holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen30
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. März 2002
Unglaublich. Mit ihrer zarten Stimme, die so unglaublich klar klingt, schafft es Silje Nergaard die melancholie der langen norwegischen Nächte hinaus in die Welt zu tragen. Die glasklare Abmischung, bei der ihre wunderbare Stimme jederzeit im Vordergrund steht, tut ihr übriges! Die Gastmusiker (allen voran Till Brönner) und ihr hervorragendes Trio unterstreichen die zarte Stimme und bleiben jederzeit glasklar. Jeder Ton ist zu hören, alles wunderbar durchscheinend.
Diese Musik, mit der Silje Nergaard hoffentlich den ihr zustehenden Anklang findet, ist fast zu schade um sie bei einem Abendessen mit Kerzenschein nebenbei zu hören. Denn genaues Hinhören lohnt sich; und das bei jedem Stück. Denn das ist eine CD ohne jeglichen Ausfall.
Tipp: Kaufen und genießen. Diese Musik entspannt, macht nachdenklich und dank ihrer großen Qualität auch glücklich!!!!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2002
Silje Nergaard hat mit dieser CD ihr vorläufiges Meisterstück geschaffen. Die Bandbreite ihrer Kompositionen ist enorm, die Texte interessant und tiefgründig und die Emotionalität und Raffinesse der Musik bezaubernd. Jazz wird endlich wieder neu definiert, indem er hier eine neuartige Liaison mit verschiedenen Stilen wie Latin, Pop und Funk eingeht. Nicht alles ist neu und anders - jedoch ist die Gesamtheit der Facetten selten in solch einer natürlichen Harmonie anzutreffen. Hier wirkt nichts gekünstelt, Nergaard und Band halten sich nicht mit Effekthascherei auf. Aus dieser Musik spricht Hingabe an eine ehrliche Musik. Anspieltipp: "Be still my heart" und alle weiteren Stücke!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"At first light" knüpft nahtlos an die Schreibart des Vorgängers "port of call" an:
samtweiche Melodien, eingebettet in wunderschöne Arrangements für piano, bass, drums, und die facettenreichen Trompeten- und Saxophonnotes der gut plazierten Gastmusiker, dazu unaufdringliche Streicher und eine sinnliche und stimmlich wie optisch entzückende Silje Nergaard.
Spätestens beim zweiten Stück erschliesst sich dem Hörer die ganze Schönheit dieser Musik.
Nicht nur für Anhänger des smooth-Jazz ist diese cd richtig. Auch Samba ist hier zu hören, eine tolle cover-Version von Stevie Wonders >blame it on the sun< und in >keep on backing losers< groovt es gewaltig!
Sie wollen sich mit ihrem Partner nach einem unnötigen Streit versöhnen? Eine gute Flasche Wein und diese Scheibe!
Anspieltipp: be still my heart (2)
japanese blue (11)
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2003
Ich gebe zu: Ich war eher skeptisch. Junge, interessante, klare, schöne, weibliche Stimmen im Jazz scheinen gerade Konjunktur zu haben. Offensichtlich lässt sich in diesem Bereich gutes Geld verdienen. Sie liefern die dreiundneunzigste Interpretation der alten Standarts und reichen doch ?irgendwie? nicht heran an Shirly Horn, Sarah Vaughan, Billie Holiday. Der Musikhistoriker mag gemeinsam mit dem Soziologen Gründe dafür finden und dem Produzenten ist's eh wurscht, so lange das Geld fließt. Und bei mir kommt's reichlich unreflektiert aus dem Bauch. Aber dann Silje Nergaard. Respekt. Ich erwische mich dabei, dass die Scheibe immer wieder läuft. Schwer zu verorten. Die unvermeidlichen Standarts singt sie. Und reicht ?irgendwie? nicht heran. Natürlich. Aber irgendwas ist anders. Ihre eigenen Sachen machen den Unterschied. Da sage ich: Klasse. Da ist etwas was sich abhebt, gegen den eher grauen Himmel des Jazz-Geschäftes. Zumal das auch nicht puristisch Jazzig ist. Es ist irgendwo dazwischen und da ist Musik immer gut aufgehoben. Eine gute Scheibe.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2003
eine wunderbare Stimme in wunderbarer Begleitung. SChön!Schön!Schön!... auch wer kein großer Jazz-Fan ist, kann hier getrost zugreifen. Wer allerdings Jazzfan ist, sollte auch bei Silje Nergaard reinhören... sanfter, melodischer Jazz, manchmal ein bißchen traurig, manchmal ein bißchen swingig. Aber immer wohltuend für die Ohren. Schön eben.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2002
Silje Nergaard singt wie ein norwegischer Morgen ("at first light"), klar, ruhig, ein wenig einsam und selbstversonnen und vollständig ohne jedewedes zuckersüße Getue das man von manchen amerikanischen Größen her kennt- einfach wunderbar weitab von allem.
Als erstes hörte ich diese CD auf einer stinklangweilige Party, auf Kopfhörer, damit war der Abend gerettet und ich verlohr die Platte aus den Augen/Ohren, bis ich sie beim ziellosen herumstöber wieder entdeckte und sofort bestellt habe.
Seitem fängt der Feierabend immer erst mit einer Prise Norwegen und einem Glas Wein an.
Prädikat: "sehr zu empfehlen".
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2005
Auch wenn Sie keinen Jazz mögen, sollten Sie sich diese Platte kaufen, denn Sie enthält alles, was man von Musik erwartet. Silje beweist mit At a first light, dass sie sowohl im Jazz, als auch im Funk, als auch im Soul und ein bisschen auch im Pop zu Hause ist. Das Stück "Be still my heart" läuft seit Wochen in meinem CD-Player auf autorepeat. Weitere Hörtipps: "Keep on backing Losers" und "Lullaby to Erle". Wer die Platte bis jetzt nicht kaufen mochte, soll es bitte im eigenen Interesse tun; Sie verpassen sonst einen Meilenstein der Musik.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2004
Silje Nergaard ist wirklich eine der besten Zeitgenössischen Jazz-Sängerinnen, aber nicht nur das. Sie beherrscht die Leichtigkeit des Pop und die künstlerische Intuition einer Songwriterin.
Jedoch ist dieses Werk alles andere als easy-listening, da die verschiedenen Elemente des Jazz gekonnt miteinander vereint sind.
Sanfter Midnight-jazz trifft auf fidelen Funk und sagenhaft grauen Blues. Vermengt mit der angenehmen Stimme von Silje Nergaard gibt dieses Album einen Cocktail, den man immer genießen kann, sei es an einem verschneiten Winterabend bei Kerzenlicht und Räucherstäbchen, einem kühlen, klaren Oktobermorgen, oder einem relaxten Tag am See. "At first Light" zieht einen immer in seinen Bann. Es ist das sensibelste und doch auch kraftvollste female-Jazz album der letzten Jahre und wird sich sicherlich zum Dauerbrenner in der Jazz-szene entwickeln.
Ich empfehle dieses Album jedem, der auf guten Jazz steht und den Jazz-neulingen, denen Miles Davis und Stan Getz zu kompliziert erscheinen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2002
Ein fantastischer Balaceakt zwischen Jazz und Pop.
Mit kraftvoller und klarer Stimme gleitet Silje Nergaard durch die 12 Stücke ihrer genialen Scheibe "At first light". Alle Songs klingen sehr harmonisch und lebendig. Der Gesang von Silje Nergaard wirkt immer souverän und ist perfekt abgestimmt auf die Musik ihrer Band (Piano, Akustik Bass, Drums). Dieses Trio wird in den einzelnen Titeln durch verschiedene Gastmusiker, sowie die "Stockholm Session Strings", unterstützt. Das Zusammenspiel von Band und Gastmusiker, wie z. B. Till Brönner, sowie der Gesang von Silje Nergaard, birgt ebenfalls einen ganz besonderen Reiz.
Kurzum, ein Album das vom ersten bis zum letzten Takt begeistert. Zwölf Songs die gefühlvoll und auf höchstem Niveau vorgetragen werden.
Mehr davon!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2004
Ist es noch so hektisch um einen herum: Silje glättet jede Stressfalte. Legen Sie abends die CD ein und die Musik ersetzt jede Nachtcreme. Auch für Jazz-Einsteiger zu empfehlen.
Als Aufbaustein empfehle ich: Dinah Washington.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €
8,39 €
8,29 €