holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ultimately, Elton will be remembered for primarily for his string of hits in the seventies although he has continued to make great music ever since. Nevertheless, there have been some periods that have been more successful than others. Prior to the release of this album, Elton had been going through one of his less successful periods. There were signs of a revival on his previous album, which yielded the UK top ten hit, Blue eyes, but this album went way beyond that, giving him two major UK hits and two lesser UK hits, a pattern mirrored almost exactly in the USA.
The album reflects the time in which it was recorded. Synthesizers were fashionable in 1983 and plenty of use is made of them here, but they do not drown out the music or Elton's excellent vocals.
The two big hits here on both sides of the Atlantic were I'm still standing and I guess that's why they call it the blues. Kiss the bride was a lesser hit in both counties. Cold as Christmas also charted in the UK - I don't know whether it did or not in the USA. All these hits are excellent, but there are other fine songs here too, including the title track, Religion, Crystal and Saint. The most intriguing is One more arrow, obviously about somebody that Elton knew but I don't know who it might be. Whipping boy, the only track from the main album I haven't mentioned, is not quite as good as the other tracks here but it's OK. I have the original version of the CD without the bonus tracks but this album is worth it without them. If (as I am led to believe) the bonus tracks are not up to the standard of the main album, you can always stop the music when you reach those tracks.
Following the success of this album, Elton released more fine albums that yielded more big hits prior to another lean spell, but if you want to explore Elton's eighties music, this is the album to begin with - with or without those bonus tracks.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2010
...1983! Was für ein Jahr. Ich war 13, die Versetzung so gerade eben geschafft, ein schöner Freibadsommer mit unserer damaligen Schulklasse. Alles war aufregend. Und die Musik! Aus 2 Radio-Hitparaden wurden Kassetten aufgenommen. Und bessere Acts wurden gekauft und waren echte Schätze, bezahlt mit abgezähltem Geld samt Groschen. Mutter erzürnte sich das meine LP-Kollektion immer breiter wurde statt für die Schule zu lernen. Wie auch immer. Das war Musik: Bowie mit Lets dance, Police mit Synchronicity, Roddy mit Body wishes, Oldfield mit Crises, Stones mit Undercover, Genesis mit same...und Elton mit Too low for zero...Da kann man whmütig werden. Die Scheiben habe ich durchgenudelt, teilweise mehrfach am Stück. Noch heute könnte ich sie allesamt mitflöten. Im Nachhinein it Too low nicht mehr von hinten bis vorne genial, zum Ende hin leidet das Ding etwas, sicher kein Zufall. Die Perlen sind sicher 2 der schönsten Elton-Balladen, und ne Ballade ist ne Kunst, zwischen Kitsch und Emotion, fragt mal Bon Jovi, I guess thats why...und Cold as Christmas. Letzterer war kein Singlehit. Andere Künstler würden alles für eine derartige Single geben. Die Rocker IŽm still standing und Kiss the bride sorgen für Stimmung und man kaum ruhig sitzen. Das Titelstück und Crystal haben auch noch hohe Klasse. Eltons Comeback war geglückt, auch kommerziell. Seine 3 ersten 80er Scheiben wurden kritisch gesehen, obwohl Jump up teilweise erstklassiges zu bieten hat. Auch die Folge-Platte Breaking hearts kann das für sich beanspruchen. Danach wurde es für mich mit Nikita und Co für mich gruselig. Trotzdem ein Welt-Künstler. Und diese Scheibe kam exakt 10 Jahre nach der anderen Smash-Hit-Platte Goodbye yellow brick road. Das hat was. Mixt Euch mal eine Compilation aus beiden Alben! Elton rules. Bitte spiel noch lange! Und unterlass es auf Hochzeiten von Fussballern zu zocken!
66 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2001
Dies ist mit Abstand eines der besten und stärksten Alben von Elton. Sie wurde mit soviel Elan eingespielt, man fühlt, daß die Band und Elton sehr viel Spaß hatten! Rockige Songs wechseln sich mit wunderschönen Balladen (besonders genial "Cold as Christmas") ab, es macht so einen Spaß, die ganze CD durchzuhören. Auf der neuen Edition nun endlich als Bonus: "The man who never died", welches man als Fortsetzung vom berühmten "Song for Guy" ansehen kann.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2011
Selbst als großer Elton John Fan muss man zugeben, dass einige seiner Alben etwas dahinplätschern. Ohne große Höhepunkte und neue Einfälle.

"Two Low For Zero" aber ist für mich der Höhepunkt seiner Karriere. Nicht nur die beiden Klassiker "I Guess That's Why They Call It The Blues" und das rockige "I'm Still Standing" sind hörenswert. Schon der starke Startsong "Cold As Christmas" deutet die Qualität des Albums an. Elton John - abwechslungsreich wie selten, stimmlich in absoluter Höchstform und großartige Melodien.

Wenn man ein Album - das keines seiner unzähligen Best-Of-Alben ist - in seinem CD-Regal haben sollte, dann ist es dieses!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Dieses Album ist ein alter Elton, mit wundervollen Liedern wie Cold as Christmas die leider viel zu selten zu höhren sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2009
Für mich ist dieses Album voller 80er Jahre Erinnerungen. I'm still standing ist sicher ein Highlight. Doch gerade die unbekannteren Lieder sind sehr typisch Elton John und fantastisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden