Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album!, 4. Juni 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
Ich höre nicht besonders viel Hip Hop oder Rap, aber dieses Album ist einfach super! Besonders gut kommt es im Auto. Es ist echt cool! Empfehlen kann ich die Titel: "Insane in the brain", "When the sh.. goes down" und "Hits from the bong". Dieses Album passt in jeden CD-Schrank, denn auch wer kein Hip-Hop-Fan ist, kann damit auf jeder Party für Abwechslung sorgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit dieser Scheibe..., 19. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
...und dem Judgement Night Soundtrack aus dem selben Jahr wurden Cypress Hill, nach einem durchaus gelungem und erfolgreichen Debut, entgültig zu einem szeneübergreifendem Phänomen. Cypress Hill waren damals jedenfalls nicht nur bei HipHop Fans, sondern fast noch mehr in der Alternativ Rock Szene beliebt und traten auf etlichen Rockkonzerten auf (ich weiß noch wie plötzlich alle Leute aus meiner Klasse auf Cypress Hill abgefahren sind, die vorher nur sachen wie Pearl Jam, NOFX, Rage against the Machine und Co gehört haben). Dabei gibts hier eigentlich nichts anderes als strikten HipHop zu hören.

DJ Muggs kreiert eine funkige Soundlandschaft, die (glücklicherweise) keinen Moment in den damals ebenfalls populären G Funk abdriftet. Experimentiert wurde im Grunde genommen eher wenig: Der Sound steht absolut in der Tradition des Vorgängers, wirkt aber ausgereifter.

Einige Rezensionen hier erwecken den Eindruck, dass die Scheibe fast ausschließlich ruhige Tracks zum abchillen liefert, was aber keineswegs stimmt. Das trifft allein schon nicht auf die Hitsingel "Insane in the Brain" zu. Auch bei Tracks wie "I ain't going out like that" und "Lick a shot" rappt B-Real über rauhe up-tempo Beats, was mindestens genauso typisch für den Cypress Hill Sound ist und nicht weniger wirkungsvoll, wie die layd-back Nummern. Von diesen stechen die allseits bekannten "I wanna get High" und "Hits from the Bong" besonders hervor. Erwähnenswert ist ausserdem "Hand on the Glock", das eine würdige Fortsetzung zu "Hand on the Pump" vom Debut ist. Schließlich gabs mit "Cock the Hammer" einen ersten Vorgschmack darauf, wohin sich DJ Muggs Sound in der Mitte der 90iger weiterentwickeln sollte.

Insgesamt kreieren Cypress Hill einen Sound der von düster/bedrohlich bis zu entspannt reicht und mit anderen damaligen Sachen von der Westküste kaum zu vergleichen ist (abgesehen von Produktionen von Muggs für andere Gruppen). Gewisse Ähnlichenkeiten gibts allenfalls zum Zeug von Ice Cube aus der selben Zeit. Zum Inhalt der Texte sag ich nichts, weil ohnehin jeder der auf dieser Seite landet weiß worums geht.

Nach einigem überlegen habe ich mich entschieden hier nicht die Bestnote zu vergeben. Zum einen gibts hier eine ganze Reihe Tracks die zwar ganz gut, aber nichts wirklich besonderes sind, zum anderen ist diese Scheibe ein klein wenig schlechter gealtert als der fast Zeitlose und insgesamt wesentlich einzigartigere Nachfolger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Anfang meiner besten Zeit, 17. Mai 2003
Von 
Sebastian Richter (Remseck am Neckar, Baden- Württemberg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
Dieses Album war mein erstes reines Hip Hop- Album. Es hat mich dazu veranlasst, mir wirklich jedes Album und jede Maxi von Cypress Hill zu kaufen, wobei es neben "IV" das beste ist. Jeder, der sich Hip Hop nicht nur anhört, sondern ihn lebt, wird begeistert sein, weil man beim Zuhören in eine andere Welt abdriftet. Zum Reinhören empfehle ich besonders I WANNA GET HIGH, WHEN THE SH- GOES DOWN, LEGALIZE IT und besonders HITS FROM THE BONG. Wer sich unter diesen Titeln etwas vorstellen kann, wird das Album lieben, vor allem, weil es noch frei von Gitarrenriffs ist. Mein Fazit: Black Sunday ist das beste Album, das ich je gehört habe, weil ich es immer wieder anhören kann, ohne dass es mir nach einer gewissen Zeit auf die Nerven geht. Welches Album kann das wohl noch von sich behaupten? Außerdem ist es perfekt zum chillen und sm-ken.
Black Sunday hat einen großen Anteil daran, dass ich meine frühe Jugend GELEBT habe. In diesem Sinne: legalize it!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hip Hop Classic Burner, 15. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
Die Cd Black Sunday von Cypress Hill ist für mich das beste Album, dass die Jungs je gemacht haben. Sehr geile dumpfe Beats und die für Cypress Hill so typischen psychodelischen Klänge, die einen in eine andere Welt eintauchen lassen. Die dicksten Burner wie "Insane in the Brain" oder "I want to get high" sind auf dieser geilen Scheibe . Unbedingt kaufen, es lohnt sich für euch und für Cypress Hill, die es wirklicht verdient haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geht ins Ohr und nicht wieder raus., 6. Januar 2010
Von 
Syphon Don (Jaderberg, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
Cypress Hill, was kann man dazu sagen?
Bekannt wurden sie mir durch einschlägige Filme wie How High. Peinlich ja, aber immerhin wurde so meine Aufmerksamkeit überhaupt auf die Latino-Rap Gruppe gelenkt. Hat sich gelohnt! Black Sunday ist coolerweise nicht in dem selben G-Funk-Stil gehalten wie üblicher West-Coast Hip Hop der damaligen Zeit sondern in den Beats eine Spur mehr dreckig und raw. Nicht Wu-Tang 36 Chambers-mäßig raw, sondern auf eine sehr eigene, unruhige und getragene Weise.
Lohnt sich auf jeden Fall der Kauf, nicht nur für Oldschool-Hip Hop Heads!

Peace out meine damen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krasses Teil, 18. Februar 2001
Von 
faebz@aol.com (Gütersloh, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
naja, bei cypress hill merkt man schon beim ersten lied, dass die etwas anderen hip hop machen als die anderen hip hopper in den usa. sie verkörpern die illusion der legalierung von hanf in den usa und eigentlich auch in der ganzen welt. das soll jetzt nicht heißen, dass nur leute die musik hören, die kiffen sondern auch die faszinierend finden, dass sich hip hopper mit ganz einfachen und nichtgewalttätigen,leicht verbalen ausdrücken und mitteln nicht wie fick deine meine mutter du hurensohn oder so, sondern mit einfachen mitteln(wenn man die musik gehört hat, weiß man das). ich glaube, dass man sogar nicht einmal das motherfucker in einem der lieder hört. ich will damit eigentlich nur sagen, dass die jungs mit ihrer art musik zu machen und texte zu schreiben ganz einmalig sind.also wenn ihr euch mal ein hip hop album holen wollt, dass sich etwas von dem gangsta-slang des us-hip hops absetzt, würde ich euch raten, euch dieses phänomenale album zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine finstere Schönheit, 8. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
Black Sunday; Schwarzer Sonntag. Was für ein Titel. Auf ihrem Debütalbum haben Cypress Hill den HipHop aus seiner Ghetto-Proletkultur-Jauchegrube gehoben und ihm einen flott-fröhlichen Latino-Anstrich verpasst. Auch ihr zweites Album beweist großes musikalisches Einfallsreichtum, geht aber musikalisch in die genau entgegengesetzte Richtung.
Der Erstling war Sommer in Los Angeles: Sonne, offene Autos, kaltes Bier, Meerbrise; mit Black Sunday wird es Herbst in Kalifornien: Wenn man die Augen schliesst, und diese ruhige, aber intensive Musik auf sich wirken lässt, sieht man ein schummriges Latino-Ghetto vor sich - und jeder Song scheint eine eigene Geschichte zu erzählen, die sich während eines verregneten Sonntagnachmittags hinter verschlossenen Türen in diesem Barrio abspielt: An einem verregnet-schwarzen Sonntag, nach den Geschehnissen einer nebelhaften Nacht, wacht ein Mann nach einer Schlägerei grün und blau mit dem Gesicht nach unten auf der Straße auf und wankt nach Hause ("We ain't going out like that"), an einem verregneten Sonntagnachmittag, macht sich ein anderer Mann, die Pistole in der Tasche, auf den Weg, um eine alte Rechnung zu begleichen ("Cock the Hammer"), und an einem gemütlich-verregneten Sonntag, an dem man besser nicht aus dem Haus geht, zündet ein anderer Mann eine Pfeife an, und lässt den Nachmittag ruhig vorbeiziehen ("Hits from The Bong").

Mein Verhältnis zum HipHop bleibt nach wie vor angespannt - so oft ist es nur ordinär und aggressiv, von Auftreten und Habitus (Bling, Bitches, Autos) her sind viele Formationen des 21. Jahrhunderts fast deckungsgleich mit den Rappern der frühen 90er - aber gerade dank dieser generellen Skepsis weiss ich ein gutes HH-Album umso mehr zu schätzen, wenn ich es höre. Cypress Hill haben mit dümmlichen Gangster-Klischees gebrochen, und haben mit düsteren, basslastigen Beats und einem ausgeprägten Ohr für melodische Samples gezeigt, dass Gangster-Rap soviel mehr sein kann, als nur abgehackter Sprechgesang. Black Sunday ist schleppend, atmosphärisch, tiefschwarz; süß, schwer und benebelnd wie eine ausgeatmete Rauchwolke eines gewissen Krauts, das die Band in ihrer Karriere so oft besungen haben.
Ich sehe mich trotzdem leider gezwungen einen Stern abzuziehen, da bei den 14 Liedern mindestens drei einminütige Füllstücke zu hören sind, bei denen kein Gesang stattfindet, sondern lediglich ein Sample wiederholt wird; auch besitzen die Lieder des letzten Drittels ganz eindeutig nicht dieselbe durchkonzipierte Finesse, die das Album sonst kennzeichnet. Im Ganzen tut dies meiner Begeisterung über dieses Album aber keinen Abbruch: Das hier ist ein Meisterwerk, hinter dem sich sämtliche pubertären, blingbehangenen Poser von Ost- und Westküste dreimal verstecken können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klassiker aus der "Jugend", 12. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
Wer kennt sie nicht...Man war 16, die echte Hip Hop/Rap Phase zog durchs Land, Homeboy und Starter NFL Pullis/Klamotten, Ewing Schuhe und co....Dazu geile Scheiben aus dem AmiLand....

Cypress Hill.. Damals ein Must Have und heute gerne wieder gekauft!

B-Real's Stimme, die Sounds, die Texte, einfach nur feiern.

Einfach was anderes, als der ganze Kommerz der heutigen Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen BOUNCE!, 22. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday [Explicit] (MP3-Download)
=) Ich fülle den Kasten hier einfach mal mit Neunzehn Wörtern... Ich wünsche euch eine friedliche Zeit ...

Sonne Jane
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besser als die erste, 7. Februar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Black Sunday (Audio CD)
Das zwiete Meisterwerk von Cypress Hill übertrifft die erste CD bei Weitem. Songs wie Insane In The Brain machen süchtig, außerdem ist Sen Dog mehr integriert, der auch eine total krasse Stimme hat. Ich kann nur sagen: Kauft die Platte unbedingt!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Black Sunday [Explicit]
Black Sunday [Explicit] von Cypress Hill
MP3-Album kaufenEUR 6,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen