Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Mai 2012
Durch eine Radioübertragung der Vierten bin ich auf das symphonische Werk Prokofievs neugierig geworden, da ich nur die erste und fünfte Symphonie kannte.
Offen gestanden gefällt mir das Oeuvre nicht sehr (Ausnahme 1,4). Das íst aber nur mein Problem.
Zum Kennenlernen ist die Aufnahme wegen der Interpretation und des Preises zu empfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. Juli 2011
Ich bin ein große Liebhaberin des Romeo und Julia Balletts von Prokofiev. Und so wollte ich auch seine
Symphonien kennenlernen. Sie gefallen mir. Man muss die Musik öfter hören, dann fangen die Dissonanzen,
und die ungewohnten Akkordkombinationen an eine eigene Art der Musikalität zu entwickeln.
Mir sind diese (ich nennen es mal)" musikalischen Ungereimtheiten" bei der Ballettmusik schon aufgefallen,
die sich dann auch hier in wunderbare Töne und Sequenzen wandeln. Das menschliche Ohr ist geduldig und
die Wandlungen sind für mich persönlich ein Genuss. Es erinnert mich an die 12 Ton Musik, die mir
allerdings gar nicht gefällt. Bei Prokofiev sind neben der Dissonanzen auch die liebevollen Arrangements
zu finden. Dieser Wechsel gefällt mir und ich denke das seine Musik von dem langen USA und Paris Aufenthalten
geformt worden ist. Klassisch und modern, aufwühlend und harmonisch. Es ist alles da. Einfach herrlich!!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
Die sehr schönen Aufnahmen, denen man ihr Alter nicht anhört (sie stammen aus den 70er Jahren), kann man Einsteigern ebenso wie Prokofjew-Fans empfehlen. Neben den 7 sehr unterschiedlichen Sinfonien gibt es noch die wilde "Skythische Suite", eines der kompromisslosesten Werke Prokofjews und - als Gegensatz dazu - die "Russische Ouvertüre", ein selten zu hörendes Werk aus den 30er Jahren. Bei dem günstigen Preis für 4 hörenswerte CDs mein Tipp: Sofort zugreifen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2011
Wir kennen Alle Walter Weller als Primarius des Weller-Quartetts , für Viele immer noch eine grosse Freude beim Anhören ,z.B. in Schuberts Streichquintett .
In Brüssel haben wir jetzt das grosse Glück ihn als Dirigent des Belgischen Nationalorchester zu haben , und in diese Prokofief - Aufnahmen von einige Jahre her finde ich gleichartige Qualitäten als ich in seine Konzerte sehen und hören konnte .
Sehr empfehlenswert .
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Leider rauschen die Aufnahmen etwas, was mich etwas wundert, da sie aus den Jahren 1974 - 1978 stammen.
Ich habe Aufnahmen aus den 1960er Jahren, die weniger rauschen. Wer einen Computer hat und die spezielle Audiosoftware, kann das Rauschen entfernen.
Ich vermute, dass Decca mal wieder die Aufnahmen direkt von der Vinyl Schallplatte übernommen hat...
Musikalisch gibt es nix zum Meckern...
.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Ich bin daran, mir eine klassische Sammlung aufzubauen. Sergei Sergejewitsch Prokofjew kenne ich nur vom Namen. Ich habe mir die Sammlung von Schostakowic angehört. Deshalb wollte ich noch mehr russische Werke.

Als erstes hörte mir die Symphonie Nr. 2 an. Sie ist etwas speziell. Die einzelnen Teile des Orchesters sind sehr selbständig. Und plötzlich kommt ein sehr lautes Solo eines Bläsers. Eigentlich wollte ich nur etwas Musik zum Einschlafen hören. Der erste Gedanke war, das ist etwas zu modern für meine Ohren. Trotzdem hörte ich weiter und langsam lernte ich diese Musik schätzen. Es wurde spät und dann hörte ich nochmals die Symphonie Nr. 2. Plötzlich hörte ich symphonische Musik. Also wer sich auf etwas Spezielles einlassen will, der wird nicht enttäuscht sein.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,49 €
28,99 €