Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vielleicht das romantischste Album aller Zeiten
Ein Album mit einem ganz besonderen Zauber. Kaum ein Album hat mich so berührt wie das Meisterwerk der Moody Blues "Days of Future Passed", einer nahezu perfekten Synthese romantisch-schwelgerischer Lieder mit einem klassischen symphonischen Arrangement. Ein Album voll Herzschmerz, Sehnsucht, wunderschönen lyrischen Texten und jeder Menge Pathos
Von...
Veröffentlicht am 26. November 2004 von Tommiboy72

versus
3.0 von 5 Sternen Natürlich
kannt ich alle großen Hits. Ich nannte auch die Best of 'This is MB' als Doppel LP mein eigen. 'This is...' kommt fast als Konzeptalbum daher und ist in meinen Augen die allerbeste 'Best of'- Scheibe, die ich von allen Bands und Interpreten kenn.
Entsprechend hoch waren meine Erwartungen, die aber nicht erfüllt wurden. Ich bin der Meinung, wenn man nicht...
Vor 2 Monaten von wer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vielleicht das romantischste Album aller Zeiten, 26. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Audio CD)
Ein Album mit einem ganz besonderen Zauber. Kaum ein Album hat mich so berührt wie das Meisterwerk der Moody Blues "Days of Future Passed", einer nahezu perfekten Synthese romantisch-schwelgerischer Lieder mit einem klassischen symphonischen Arrangement. Ein Album voll Herzschmerz, Sehnsucht, wunderschönen lyrischen Texten und jeder Menge Pathos
Von einzigartiger Schönheit sind die Titel "Tuesday Afternoon", "Time to Get Away" und "Nights in White Satin".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein bezaubernd schönes Album!, 1. April 2013
Von 
Bernd Floyd "Kinkdyolf" (Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Remastered) (Audio CD)
Dieses Album der Moody Blues gehört für mich zu den Klassikern der Rockmusik. Die musikalische Beschreibung eines Tages. Begleitet wird die Band von einem Symphonie-Orchester. Mit "The Days Begins" startet die Aufnahme. Hierbei kann man sich vorstellen, wie die Sonne langsam aufgeht. Wunderbar begleitet eine ruhige Stimme in den nächsten Song "Dawn: Dawn Is The Feeling". Eine Querflöte eröffnet den Song. Justin Hayward setzt erstmals mit seinem ruhigen Gesang ein. "The Morning: Another Morning" ist der nächste und sehr fröhlich, friedliche Song. So kann der Morgen beginnen. Mit "Lunch Break: Peak Hour" befindet man sich in der Mittagspause. Ich sehe hierbei Menschen, die durch die Straßen eilen und schnell noch etwas erledigen wollen. Der fünfte Song nimmt den Zuhörer mit in den Nachmittag. Meinem Erachten nach ist es das zweitschönste Lied. Von einer unglaublich schönen Melodie wird die Stimme von Justin Hayward getragen. Allein dieser Song rechtfertigt die Anschaffung der CD. "Evening: Time To Get Away" ist der zweitletzte Song. Die Sonne geht bald unter und wir nähern uns dem grandiosen Finale mit "The Night: Nights in White Satin". Natürlich kennt fast jeder diesen wundervollen Song. Die LP besitze ich seit Jahrzehnten und CD habe ich mir zwischenzeitlich natürlich auch zugelegt. Ich werde diese ungemein wundervolle Musik einfach nicht leid und höre sie immer mal wieder gerne. Wer anspruchsvolle, entspannende und zugleich unterhaltende Musik sucht, liegt hier richtig. Die Zeitschrift "eclipsed" hat übrigens "Days Of Future Passed" in ihre Liste der 150 wichtigsten Prog-Rock-Alben aufgenommen. Der günstige Preis für diese CD sollte die Anschaffung erleichtern. So ein Werk dürfte in keiner guten Musiksammlung fehlen und ist mit fünf wahrlich Sternen unterbewertet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein!, 27. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Remastered) (Audio CD)
Diese Rezension bezieht sich auf die Ausgabe aus dem Jahr 2008.

Dies ist das erste von den sieben Top Alben der Moody Blues und zugleich, was die Klangqualität anbelangt, besser als alle nachfolgenden. Ich hatte mir seinerzeit die MFSL Vinyl Langspielplatte gekauft die einen Superklang aufweist, die CD ist der LP meines Erachtens ebenbürtig. Was die Musik anbelangt gibt es nur ein Prädikat und das ist: hervorragend! Die bekanntesten Stücke sind das überragende Nights In White Satin mit einem fantastischen Flötenspiel von Ray Thomas und Tuesday Afternoon. Zum Gelingen dieses Werks trägt meiner Meinung nach auch die fantastische Orchesterbegleitung (Dirigent Peter Knight) zu einem großen Teil bei. Wer das Album in seiner ursprünglichen Form, also ohne die Bonus Stücke besitzt kann auf die Neuauflage aus dem Jahre 2008 verzichten. Die hinzugekommenen Songs wie zum Beispiel Cities oder Leave This Man Alone (beides an und für sich schöne Lieder) passen irgendwie nicht zu diesem Album; um nicht zu sagen sie wirken störend; auch die gleichnamigen Versionen des Originals (die Lieder 14 bis 17) ergeben für mich keinen Mehrwert.

Fazit: Ein Werk, das in keiner Sammlung fehlen sollte! Wer das Original bereits besitzt braucht diese erweiterte Fassung m. E. jedoch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein!, 27. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Audio CD)
Diese Rezension bezieht sich auf die Ausgabe aus dem Jahr 1997.

Dies ist das erste von den sieben Top Alben der Moody Blues und zugleich, was die Klangqualität anbelangt, besser als alle nachfolgenden. Ich hatte mir seinerzeit die MFSL Vinyl Langspielplatte gekauft die einen Superklang aufweist, die CD ist der LP meines Erachtens ebenbürtig. Was die Musik anbelangt gibt es nur ein Prädikat und das ist: hervorragend! Die bekanntesten Stücke sind das überragende Nights In White Satin mit einem fantastischen Flötenspiel von Ray Thomas und Tuesday Afternoon. Zum Gelingen dieses Werks trägt meiner Meinung nach auch die fantastische Orchesterbegleitung (Dirigent Peter Knight) zu einem großen Teil bei.
Fazit: Ein Werk, das in keiner Sammlung fehlen sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses und zeitloses Konzeptalbum, 15. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Remastered) (Audio CD)
Nachdem Clint Warwick und Denny Laine die Band verließen und Justin Hayward und John Lodge deren Platz einnahmen,widmeten sich die Moody Blues einem symphonischeren, komplexeren Sound zu, der letztendlich zu einer Art Markenzeichen werden sollte. Für manch einen mag der Sound zum Teil überladen sentimental anmuten. Fakt ist, dass sie ihren Stil gefunden hatten und damit auch Erfolge feierten. Ich bin, obwohl nicht mehr der Allerjüngste, erst vor kurzer Zeit auf diese Band gestoßen, von der ich bislang nur "Nights in white satin", "Questions" und zwei Songs aus den 80ern kannte. Im Nachhinein muss ich mich über mich selbst wundern, dass ich nicht schon früher auf diese Band aufmerksam wurde, zählen doch zahlreiche Bands und Acts aus den 60ern und Früh70er zu meinen Favoriten. Ich habe mir zunächst die Best of "Gold" und danach die 7 sogenannten Classic Alben der Band zugelegt und wurde nicht enttäuscht. Nachdem ich in die Alben ab 1978 auch mal reinhörte, habe ich erstmal beschlossen diese Alben nicht zu kaufen. Hier reichen mir die Songs, die ich ja über das Doppel-Album "Gold" besitze,
Besonders bemerkenswert finde ich, dass alle Bandmitglieder als Sänger und als Songwriter in Erscheinung traten (wenn auch Graeme Edge eher im geringeren Umfang). Das kam zwar auch bei anderen Bands vor, war aber dennoch nicht gerade der Normalfall, finde ich.
Nach dem ersten Album "The magnificent Moodies", welches noch klar dem Beat und Rhythm'n Blues zuzuordnen war, erschien 1967 in der neuen Besetzung und mit komplett anderem Sound "Days of the future passed". Ein Album welches quasi ohne Pausen auskommt (die Songs gehen ineinander über - auch sehr typisch für alle Moody Blues Alben dieser Phase) und als Unterschied zu den Folgealben mit richtigen Symphonie-Ochester eingespielt wurde. Das Orchester ist wie eine Brücke zwischen den Songs zu sehen, welches auch immer wieder die Songthemen aufgreift. In den Songs selbst wird der symphonische Sound dann von der Band getragen - in erster Linien von Mike Pinders Mellotron, welches den Moody Blues Songs häufig eine sehr melancholische Note verleiht. Ich liebe den Klang dieses Instruments.
Das Album thematisiert einen Tag im Leben - von den Morgenstunden bis in die Nacht hinein und die damit verbundenen Eindrücke und Gefühle. Ansich ein simples Thema - musikalisch eindrucksvoll umgesetzt.
Das Orchester startet den Tag mit "The day beginns" und wartet schon mit einigen Themen auf, die wir in späteren Songs wieder zu hören bekommen. Außerdem enthält dieser Opener noch einen gesprochenen Teil "Morning Glory" , welcher von Schlagzeuger Graeme Edge stammt. Ich bin aber nicht sicher, ob er auch der Sprecher ist oder evtl. Justin Hayward spricht. Insgesamt ein sehr gelungener orchestraler Teil zu Beginn - gleicht einem sanftem Wecken in den Tag.
Darauf folgt der zweite Teil "Dawn". Nach einem Orchester-Intro bekommen wir Mike Pinders "Dawn is a feeling" zu hören, gesungen in erster Linie von Hayward (glaube ich). Ein romantischer Song mit umwerfend schöner Melodie. Der Prozeß des allmählichens Erwachens der Natur und Lebewesen kann musikalisch nachvollzogen werden.
Als nächstes folgt, auch mit Orchester-Intro "The morning - Another morning" von Querflöter Ray Thomas (spielte auch noch ein paar andere Instrumente). Der Song vermittelt das Gefühl von fast schon fröhlicher Unbeschwertheit an einem frühen Vormittag - frühstücken, Blick in die Zeitung, Kinder in die Schule schicken, usw.. Das Stück wird umrahmt von einem tollen Melodiebogen. Thomas singt den Song very british. Er hat eine sehr angenehme etwas tiefere Stimme.
Danach wird es lebhafter. "Lunch Break" heißt der vierte Teil, welcher zunächst mit einem etwas längerem Intro beginnt. Es gibt einem das Gefühl von geschäftigem hektischem Treiben auf den Straßen und Geschäften. In den Kaufhäuser bewegen sich ständig Drehtüren, überall begegnen sich Menschen, ein kurzer SmallTalk, irgenwo schnell was essen usw.. Der Song welcher diesen Teil abschließt stammt von John Lodge und heißt "Peak hour". Eine schöne flüssige und flotte Nummer passend zu der Stimmung, die vermittelt wird.
Der fünfte Teil "The afternoon" enthält gleich zwei Songs. Zunächst Haywards "Forever afternoon (Tuesday?)". Wunderschön gesungen und herrlich getragen von Pinders Mellotron. Nach einer kurzen Orchester-Überleitung folgt " (Evening)Time to get away" von Lodge. Ein Song der in sich etwas unterteilt ist.Bedächtig beginnend mit einer verträumten Stimme von Lodge, dann etwas flotter werdend mit einem eingängigem Refrain. Dann noch ein Brückenteil, bei welchem Lodge recht hoch - fast schon grenzwertig - singt. Am Nachmittag versinkt man etwas in die Gedankenwelt, die Hektik der Mittagszeit ist vorbei, man beschäftigt sich mehr damit, wie man noch einen schönen Abend verbringen könnte oder was der Abend bringen könnte.
Im sechsten Teil "Evening" gibts wieder zwei Songs zu hören. Nach einem süßlichem Orchester-Intro folgt Pinders "The sunset", das etwas orientalisch daherkommt und von seiner angenehm tiefen Stimme begleitet wird. Die Sonne geht unter. Sterne und Planeten am Himmel vermitteln bleibende Eindrücke. Passend dazu folgt nach einem kurzen Orchesterpart das psychedelisch angehauchte und flotte "Twillight time" von Ray Thomas, welches mit einem kurzen Orchesterpart ausklingt.
Im letzten Teil "the night" wird es dann, wenn wunderts, nochmal romantisch und melancholisch zugleich. Nach kurzer Orchestereröffnung folgt Haywards allseits bekannte "Nights in white satin". Das Orchester übernimmt den Song am Schluß und führt das Album nach dem gesprochenen Statement "Late Lament" von Graeme Edge zu einem würdevollen Ende. Es ist Nacht - Zeit für Gefühle und für die richtigen Worte und vielleicht einen Tanz unterm Sternenhimmel?!

Die remasterte Version des Albums enthält noch einige Bonus-Songs, Eröffnet wird der Reigen vom mittelprächtigen Cover "Don't let me be misunderstood", vermutlich von Hayward gesungen. Interessanter wird es danach, wenn gleich 5 Eigenkompositionen folgen, die aus der Zeit vor dem Album-Release stammen. Der künftige Sound der Moody Blues ist am ehesten bei den Songs "Love and beauty" und "Cities" rauszuhören. "Fly me high" und "Leave this man alone" sind gute 60's Popsongs, die den künftigen Weg nicht wirklich erahnen lassen. Noch weniger trifft dies auf "I really havent't got the time" zu.
Abgeschlossen wird das Album dann noch mit 4 Alternativ-Versionen von Albumsongs. Ich kann hier jetzt keine großen neuen Erkenntnisse gewinnen, aber ich bin ja auch kein geschulter Hörer. Da es aber allesamt großartige Songs sind, kann ich mir auch die alternativen Versionen nochmal gut antun.
Fazit: Zunächst tuts mir leid, dass es jetzt so viel Text wurde. "Days of future passed" ist für mich ein zeitloses und hervorragendes Album, das mich restlos begeistert. Ich kann eine klare Kaufempfehlung abgeben an alle, die der Pop/Rock-Musik der 60er und 70er gegenüber aufgeschlossen sind und deren Hörgewohnheiten vielschichtig sind. Wer zuhause Black Sabbath genauso gern hört wie die Beatles, oder Led Zeppelin ebenso gut findet wie die Byrds, der kann ja mal antesten ob dieses Werk von den Moody Blues noch Platz hat neben Deep Purple.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "The" Classic Sixties Album!, 7. November 2003
Von 
Martin A Hogan "Marty From SF" (San Francisco Bay Area) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Audio CD)
This is the hallmark recording that started the Moody Blues on their sojourn and it is a remarkable one at that. This grouping brought in John Lodge and Justin Hayward maximizing the songwriting and five-way vocal harmonizing that is so well known now. Although the symphonic arrangments may sound slightly dated, it is still a 'mood-piece' to wash away your worries and dive into your dreams. "Night In White Satin" was released in 1967 and 1971 as a single, so strong is it's appeal. The other songs display how talented and unafraid these musicians were to experiment, bringing classical pop into the rock arena.
The impact of this album is immense, setting the standard for the then used 'mellotron', virtually introduced to rock music by Mike Pinder. Justin Hayward and John Lodge's songwriting abilities proved them premature geniuses, Ray Thomas proved the flute can be used in rock 'n roll and Graeme Edge was one of the first to use spoken word - far before 'rap'.
The premise is pure genius, taking basic ballads, amplifying the emotional vocals and tying it all together under an immense orchestration. This must have been the first rock concept album. It survives today. Whether digitally remastered, GOLD or DTS, you cannot go wrong.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Natürlich, 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Remastered) (Audio CD)
kannt ich alle großen Hits. Ich nannte auch die Best of 'This is MB' als Doppel LP mein eigen. 'This is...' kommt fast als Konzeptalbum daher und ist in meinen Augen die allerbeste 'Best of'- Scheibe, die ich von allen Bands und Interpreten kenn.
Entsprechend hoch waren meine Erwartungen, die aber nicht erfüllt wurden. Ich bin der Meinung, wenn man nicht MB komplett aus der Zeit haben muß, reicht 'This is..' absolut aus - als wirkliche Essenz, aber in einer sonst nich gekannten Geschlossenheit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen sehr ruhig, 22. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Days Of Future Passed (MP3-Download)
Nicht alle Songs sind mein Ding... Aber sonst ok. Vier Sterne sind ok. Night with white satin. Ist mein Favorit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super, 20. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Remastered) (Audio CD)
CD entspricht voll meinen Erwartungen, mit den Bonus Songs ist die CD einfach klasse, tolle Sache für einen Moody Blues Fan,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen unerreicht, 29. Dezember 2012
Von 
Roland Mueller "nepomuk41" (Dornach, Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Days of Future Passed (Remastered) (Audio CD)
zum Schwelgen, für mich eines der besten Alben der Popgeschichte, eingängie Melodien und gute Texte, die Neubearbeitung ist lohnenswert, top
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Days Of Future Passed
Days Of Future Passed von The Moody Blues
MP3-Album kaufenEUR 8,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen