Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muss man mögen
~
Wer einen Walkman hat oder einen Epigonen davon und auf Musikvideos steht, der sollte, beim nächsten Gang durch die Straßen in der Abenddämmerung, diese Musik eingelegt haben. Nach spätestens drei Takten und mit jedem Schritt verschmilzt alles zu einem Weltmittelpunkt und der sitzt genau zwischen den beiden Kopfhörerpolstern. Die Welt wird...
Vor 20 Monaten von Andreas S. veröffentlicht

versus
0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja
Diese Scheibe wurde immer hochgelobt, aber bis auf den großartigen Sound lebt sie leider im Land der Durschnittlichkeit. Nichts spannendes, alles plätschert so dahin. Dafür die Platte auch nur zu empfehlen: Zum nebenher hören. Schade.
Veröffentlicht am 13. Dezember 2010 von Groovebrother


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muss man mögen, 3. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Make the Road By Walking [Vinyl LP] (Vinyl)
~
Wer einen Walkman hat oder einen Epigonen davon und auf Musikvideos steht, der sollte, beim nächsten Gang durch die Straßen in der Abenddämmerung, diese Musik eingelegt haben. Nach spätestens drei Takten und mit jedem Schritt verschmilzt alles zu einem Weltmittelpunkt und der sitzt genau zwischen den beiden Kopfhörerpolstern. Die Welt wird zu einem leibhaftigen saucoolen Musikvideo. Dabei muss man nur aufpassen, die Leute nicht zu sehr mit abgebrühten Blicken zu ängstigen und dabei nicht auch noch lauthals mitzusingen, denn dazu kann die Musik der Menaham Street Band schnell verleiten.
Nun aber endlich* zur Sache. Genau genommen ist das Album die konsequente Fortführung und Ansammlung von Soulalben-Sängerluftholsongs. Wer sie also schon immer liebte, diese schöne Tradition von Instrumentalzwischensongs auf Soulalben, wie sie das selbsternannte Soulretterlabel Daptone mit Alben von Künstlern wie Sharon Jones, Charles Bradley oder Lee Fields vorzüglich kultiviert, der kommt hier endlich voll auf seine Kosten. Nicht umsonst handelt es sich bei der Band aus der Menaham Street in Brooklyn, New York mehr oder weniger um eine der beiden Hausbands des Daptone Labels, die in leicht wechselnder Besetzung eben jene Soulsänger begleiten, im Studio wie auf der Bühne.
Wer spätestens beim dritten Song den Gesang vermisst, der möge machen, dass er auf die Straße kommt und eben seine eigene Stimme dazu erheben.
Im Arrangement wird alles geboten, was saftige Soulmusik ausmacht. Schmissige Bläser, die besonders erdig und rau rüberkommen, wie es nur die Mindestbesetzung Trompete, Saxophon und Posaune hinbekommt, twängende und wahwahende Gitarren, Flöten, Orgeln sowie sonstiges gut abgehangenes Tastenwerk.

Einzig nicht verständlich ist das Tonmischkonzept von Daptone. Was soll all das Vintageequipment und Bekenntnisse zum guten alten Sound, wenn nachher eine reduzierte Dynamik und eine nur mittelmäßige Raumverteilung den Hörgenuss wieder limitieren? Der Klang ist in Ordnung, aber beileibe nicht brillant. Das gleiche gilt für die mittelprächtige Pressarbeit auf angeblich hochwertigstes Vinyl. Darüber kann auch das übersolide typische US-LP-Cover und der beiliegende Gutschein für eine 192er Downloadversion nicht ganz hinwegtrösten. Was zum Abschluss bei der Vinyl noch etwas nervt, ist der Hidden Track, der um gehört zu werden verlangt, dass der Tonarm aus der davorliegenden Endlosrille, in die der letzte auf dem Cover angezeigte Song mündet, weitergehoben wird. Das ist bestenfalls einmal witzig.

Insgesamt eine mit schmatzigem Instrumentalsoul prall gefüllte Scheibe. Das gibts nicht alle Tage. Das muss man mögen, aber wenn man 's mag, muss man 's mögen.
Nicht ganze, aber knappe fünf Sterne.

*Ganz nebenbei, diese Rezension ist lange Zeit vergessen worden, weil der Rezensent dachte, sie schon längst geschrieben zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eingängig und Komplex zugleich, 27. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Make the Road By Walking (Audio CD)
Mit dem vorliegendem Jazzalbum gelingt der Menahan Street band das Kunststück eingängig und komplex zu sein. Macht einfach Spass, den Jungs zuzuhören und das ist das Wichtigste bei Musik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja, 13. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Make the Road By Walking (Audio CD)
Diese Scheibe wurde immer hochgelobt, aber bis auf den großartigen Sound lebt sie leider im Land der Durschnittlichkeit. Nichts spannendes, alles plätschert so dahin. Dafür die Platte auch nur zu empfehlen: Zum nebenher hören. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Make The Road By Walking
Make The Road By Walking von Menahan Street Band
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen