wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen20
4,8 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,29 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2015
ich kann mich auch hier nur wiederholen, geiles Teil.
Die Band ist Kult und nach wie vor einfach gut anzuhören....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2007
laute, dämmernde musik liefern pantera so oder so ab und auch

hier natürlich. dies ist die erste platte von pantera mit

trash-metal einlagen, wo sie doch vorher nur hair-metal kram machten.

so krass , sind sie hier noch nicht, wie auf der nachfolger platte

" vulgar display of power " , aber krass genug, um taub zu werden.

phil anselmo (sänger) singt teilweise wie rob halford (sänger von

"judas priest"). auf dem nachfolgealbum ist seine stimme extremer,

lauter und aggressiver, schreigesang eben. aber wer pantera-fan werden

will muss auf jeden fall diese und "vulgar......" besitzen, sonst is er/sie

kein pantera-fan.
11 Kommentar4 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2003
Eine klasse CD, ohne Frage! Pantera, eine der besten Bands, die es in dem Heavy-Sektor jemals gab. Das dürfte ausser Frage stehen...
Auf Cowboys from Hell geht es mit vielen unterschiedlichen Richtungen in die Musik. Sie brettert aber im Großen und Ganzen von vorne bis hinten. Mit einem großen Meisterwerk: Cemetery Gates!!
Anspieltipss: Cowboys from Hell, Cemetery Gates, Domination, The sleep...
Da gibts nur eins: Nicht länger warten und kaufen!
0Kommentar3 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2005
Mein Lieber Mann, haben die Jungs von Pantera diese Album anstatt der Klampfe mit der Kettensäge eingespielt? Die Gitarren jedenfalls sind so hart und brachial gespielt als ob die Jungs kein Plektron, sondern ein Sägeblatt benutzt hätten. Aber lieber so, als wie Pantera sich heute geben. Man kann mit diesem Album & „Vulgar Display of Power" wunderbar hinkommen. Schon der Nachfolger „Far Beyond Driven" war nur noch ein schwacher Abkltasch und dann kam immer weniger zählbares bei raus.
Nun aber zur Platte wie gesagt, brachiale Riffs und ein schreiender, aggressiver Gesang runden dieses volle Pfund voll ab. Mit Sicherheit kein Album für schöne Abende am Grillfeuer. Alleine bei den ersten 3 Tracks bekommt man schon dermaßen sein Fett weg, das man sich eher wünscht die Platte wäre schon rum. Und dann kommt ja erst noch das Knüppelbrett „Domination". Ein absolutes Brecherriff mit einem fiesem, langsamen Riff am Ende.
Wer auf Pantera steht und deren Musikstil mag für den sind die oben genannten Alben schon Pflicht. Alle anderen sollten erstmal reinhören und sich dann ihr Bild machen. Denn so geil ich die Platte auch finde, man kann sie nicht immer hören, und auch nicht jedermann steht auf solche Riffs.
0Kommentar5 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2007
Jawohl, die Scheibe geht nach vorn. Für mich ganz klar, mit "Vulgar Display of Power" zusammen, die besten Pantera-Scheiben. Danach wurde es schlechter. "Cemetery Gates" ist die Überhymne. Sehr viel Ausdruck und Emotion. Erst sehr ruhig und geht dann gut ab. Die anderen Songs sind härter und richtig fett. Die Gitarrenarbeit ist grandios und legt sich perfekt auf treibende Bass- und Drumbeats. Anselmo singt für meinen Geschmack hier wirklich richtig gut, was bei Thrash-Metal ja eher selten ist. Wer diese Art Musik mag kann mit dieser CD und der "Vulgar Display of Power" nichts verkehrt machen. Wer auf sinnloses Gebolze steht, sollte sich eher die letzten Pantera-Scheiben zulegen.
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2008
Definitiv eine der (wenn nicht DIE!) geilsten Platten ever! Beschweren sich einige hier über Eunuchegesang, kann ich nur sagen dass einem Lied wie 'Shattered' dieser Gesang einfach nur steht und eine geile Dynamik verleiht. Auf der Cowboys from Hell erwarten euch ein Nackenbrecher nach dem anderen, mit Riffs die einfach zum Heulen geil sind! Nie (!!) wieder wird (Trash-)Metal so stillvoll sein wie hier!! Wer harte Musik mag, hat keine andere Wahl als sich diese Scheibe zu besorgen! R.I.P Darrell
0Kommentar2 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2014
Die Platten sind mit 180 gr gut produziert worden, auch die Aufnahme ist sehr gut gelungen. die hülle ist auch gut verarbeitet.
der Preis ist günstig und fair. auch ging der Versand recht schnell.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2001
Pantera besticht auf dieser Platte mit ultra- präzisen Gitarren-Riffs/Solos und mächtigen Drums sowie ihrem bekannt tiefem Leadsänger. So entstehen extrem schnelle und harte Songs. Aber trotzdem geht der Sinn für Melodie auf dieser Scheibe nicht verloren. So kommt jedes Lied mit seiner eigenen speziellen Melodie, egal ob es nun schnell oder langsam ist. Dies ergibt eine Mischung von harten schnellen Songs und 'langsamen' weicheren Songs, fast schon Balladen, die diese CD abrunden und ihr die nötige Grösse geben um ein perfektes Gesamtbild darzustellen. -> einfach kaufen und anhören!
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2015
Ich muß gestehen,Pantera Fans mögen mir verzeihen,das ich Cowboys... lange nicht toll finde wie es hier geschrieben wird.Das liegt vielleicht daran das ich mir die Scheibe erst nach Vulgar display...und Far beyond driven gekauft habe.Natürlich hat die Scheibe ein paar tolle Songs .Aber im Vergleich mit Vdop und Fbd schneidet Cowboys... nicht so gut ab.Die Hits die Vdop zu bieten hat bleibt unerreicht.Deshalb lieb gemeinte 3Sterne.
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2003
..metallalben aller zeiten.
Kracher nach Kracher, das massiert einem das Hirn.
Das einzige was mich stört, was aber der weiteren entwicklung der band zum glück verschwunden ist, ist das oben schon erwähnte
"eunuchen"-gekreische a la Iron maiden. das nimmt manchen songs einfach die Härte. Aber trotzdem fast unschlagbar!
0Kommentar1 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden