Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
24
4,0 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:10,09 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2006
Die Tracklist liest sich wie eine sehr gekonnt zusammengestellte Auswahl. Da ich die Filme soooo liebe und nur eine alte Sammlung auf Vinyl besaß, dachte ich, ein Schnäppchen zu bekommen.
Aber: hier wurden die bekannten Filmmelodien mit dem Bayrischen Rundfunkorchester (zugegeben unter der Leitung von Martin Böttcher selbst) in den 90ern neu eingespielt. Sehr leibevoll ausgeführt - aber bei mir blieb die Gänsehaut aus! Wer die Filme so oft gesehen hat kennt den Klang der Stücke genau und ist dann wahrscheinlich enttäuscht. Also: lieber die Originaleinspielungen aus den Filmen erwerben!!
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2009
Hierbei handelt es sich nicht um die Original-Filmmusik, sondern es ist eine Neueinspielung.
Es dirigiert zwar der Komponist, aber die Aufnahmen erreichen nicht die Klangfülle der Originalfassung. Vielfach wird auf den Kontrabass oder auf Indianertrommeln verzichtet. Insbesondere bei der Winnetou-Melodie wirkt die E-Gitarre deplaziert.
Meine Empfehlung: Die Original-Filmmusik-Aufnahmen (von Polydor) klingen wesentlich besser.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
wenn es denn die Original-Musiken wären - sind es aber nicht!
Ich weiß, das ist hier schon mehrfach festgestellt und bemängelt worden, aber ich möchte das noch etwas präzisieren.
Die Titel wurden von dem (von mir hoch geschätzten!!) Martin Böttcher 1981 mit dem Münchner Rundfunkorchester eingespielt (CR Teldec 1984) und dies ist schon was, sie lassen sich durchaus anhören, aber das begeisternde Filmgefühl will sich einfach nicht einstellen.
Wie bereits Andere feststellten ist der deutliche Einsatz der E-Gitarre nicht schön, auch ist die Mundharmonika zu dominant für meinen Geschmack.
Was mich aber am meisten stört, ist der Vorspann und der Einsatz der Geigen.
Die Stücke sind etwas länger als die Originale (Was ja nicht schlecht sein muß), aber dies besteht aus einem untypischen Vorspann, der den Titeln etwas triviales und unschönes gibt und jeden Filmfan stören muß.
Das typische der Originale ist das sofortige Einsetzen der Geigen, die Stücke fangen direkt an, der Held erscheint in einem berauschend einsetzenden Geigenthema und diese tragen die Melodie durch das ganze Stück und so will ich das haben - das hat mir schon als Kind eine Gänsehaut gemacht und tut dies bis heute.
Sorry, aber mit Neueinspielungen kann ich wenig anfangen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2013
Wer mit den Karl May-Verfilmungen groß geworden ist und den Original-Sound kennt, wird von dieser CD enttäuscht sein. Zwar wurden die Stücke unter Leitung von Martin Böttcher selbst eingespielt, doch kommen sie nicht an den originalen Klang aus den Filmen heran.
Meine Empfehlung: Die CD "Karl May-Melodien" von Martin Böttcher enthält zwar ein paar Stücke weniger, diese sind aber digital remastered von den Originalmelodien.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2013
Noch schnell meine 5 Sterne für diese CD abgeben ... sie enthält Einspielungen in sehr guter Qualität, und das ist genau das, was mir gefällt, was ich möchte. Dabei spielt es für mich keine Rolle, dass es sich nicht um die Originalmusiken aus den Filmen handelt, sondern um Einspielungen, die ca. 1996 gemacht wurden. (Ich formuliere das absichtlich so ichbezogen, weil andere Hörer diesbezüglich ja andere Prämissen haben mögen.) Die CD verbreitet das volle Winnetou-Feeling, und wenn man sich so etwas antun möchte, dann wird man hier sehr gut bedient.

Anspieltipp: Track 7 Tramp (Der Schatz im Silbersee)!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
Zu den Bemerkungen meiner Vorredner (oder -schreiber) muss gesagt werden, dass es zwei dieser Zusamenstellungen gibt, die unter fast gleichem Namen kursieren. Einmal diese hier, die 1981 (NICHT in den Neunzigern!) eingespielt wurde und zwar mit dem Münchener Rundfunkorchester. Die andere, weitaus originalgetreuere LP (wir reden hier übrigens IMMER von LPs, was die ganzen Rezensionen von MP3-Downloads und Audio-CD hier schon wieder sollen, ist schleierhaft!) trägt nahezu überall das Veröffentlichungsdatum 1971, ist aber schon 1966 entstanden. Zu der gehört auch das hier abgebildete Titelcover mit Pierre Brice. (Auf der 1981er ist er mit Lex Barker abgebildet, wobei es noch eine weitere Auflage derselben Aufnahmen gibt, auf deren Cover Lex Barker ohne Brice in einer Filmszene zu sehen ist). Der Hinweis auf die "Neunziger" ergibt sich vermutlich nur aufgrund einer Neuauflage als CD o.ä., aber insgesamt hat Martin Böttcher seine May-Filmmelodien nur zweimal "neu" eingespielt, 1966 und 1981.

Originalaufnahmen aus den Filmen enthalten beide Zusammenstellungen NICHT. Die stammen samt und sonders aus dem Hause Polydor, wohingegen man hier Telefunken-, Teldec- oder eastwest-Veröffentlichungen in Händen hält. In aller Regel stünde der Vermerk, dass es sich um Originalaufnahmen handelt, sonst auch deutlich dabei.

Natürlich gibt es diese jeweiligen Neuaufnahmen mittlerweile auch alle auf CD, aber die Rezensionen dazu dann doch bitte auch nur bei den CDs veröffentlichen und nicht mitten in einer Besprechung der LP-Fassung.

Die Verwirrung komplett macht amazon selbst, indem man hier zu der offenbar gemeinten Einspielung von 1981 das Titelbild von 1966 verwendet hat. Das müsste schleunigst geändert werden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2003
Diese CD, erschienen unter dem Laben eastwest bei Warner, kann mich musikalisch 100% überzeugen. Sie enthält legendäre Melodien aus der Feder des grossen Martin Boettcher. Im Gegensatz zu anderen Compilations fand auf dieser CD auch die Grand-Canyon-Melodie aus "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten" Platz. Für mich ist es die schönste Western-Melodie überhaupt. Neben diesem Highlight wirkt das Cover ausserdem ausgesprochen stimmig.
Gäbe es nicht wie so oft Unsorgfältigkeiten im Booklet - Old Shurehand schmerzt dem Mayschen Auge -, könnte ich die CD ohne jeglichen Widestand jedem Liebhaber melodiöser Filmmusik ans Herz legen.
Ich attestiere: Die CD ist gut. Aber auf den Hinweis, dass sie nicht die beste der zahlreichen kompakten Karl-May-Compilations ist, werde ich nicht verzichten.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2009
Die CD beinhaltet meiner Meinung die meisten ins Ohr gehenden Winnetou-Melodien.
Es ist zwar nicht der Original-Soundtrack, der während des Films spielt, doch ich finde, daß diese Musik besser klingt. Man kann sie auch als angenehme Relax-Musik spielen. Wenn zB. Gäste zuhören, würde meiner Meinung ein Original-Soundtrack nicht passend sein, ich finde daher in solchen Fällen diese Musik besser.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2013
Leider nicht das "Original"!!! Habe gerade die gesamten Titel noch mal mit den Originalen verglichen und gehört (denn ich bin vor Jahren auf diese Titel als "LP" sozusagen hereingefallen) ... welche CD's die Originalversionen aus den Filmen beinhalten, haben andere Rezensisten bereits hier mehrfach aufgezeigt.

Trotzdem sei noch einmal darauf hingewiesen: Originale eigentlich nur von "Polydor" und / oder auf der Zusammenstellung "Wilder Westen - heißer Orient". Grosses Manko hierbei: es sind fast alle Filmmusiken von fast allen jemals gedrehten Karl-May-Filmen vorhanden (das ist sehr gut) ... also nicht nur die von M. Böttcher ... aber ... nachdem ich mir die kompletten Böttcher-Originale in einer CD-Mehrfach-Box gekauft hatte und dann nach einiger Zeit von Bear-Family-Records die Box "Wilder Westen - heißer Orient" herausgebracht wurde, war und ist es mir bis heute leider nicht möglich gewesen und gelungen, von dieser Box nur die CD's zu bekommen, die ich noch nicht habe.
Wer hat eine Idee für mich?

Mit einer wohlgestopften Friedenspfeife am knisternden Lagerfeuer verabschiede ich mich jetzt in die sternenklare Prärie-Nacht!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Diese CD ist was für Kenner von Momenten der wunderschönen Karl-May-Filme aus den 60ern. Martin Böttcher ist schon ein echtes Markenzeichen, was man an jedem seiner Lieder sofort erkennen kann, der Mann ist wirklich kreativ gewesen (Pater Brown Serie z.B.). Schon etwas in die Jahre gekommen, sah ich eine Reportage zu seinem Lebenswerk im Fernsehen und erinnerte mich an die vielen Filme, die seine unsterblichen Melodien verewigen.

Die vielen innovativen neuen Filmmusik-Macher sorgen heut für ständigen (manchmal elektronischen) Nachschub, aber die Winnetou-Melodien mit den klassischen Instrumenten eines großen Orchesters sind was für die, welche damals auf der Kinoleinwand über die herrlichen Landschaften gestaunt und die spannenden Geschichten verfolgt haben - ich war dabei und hab alle gesehen, manche auch mehrmals.
Schöne Zusammenstellung der Songs, auch aus der Epoche des Kara Ben Nemsi ("Rih" aus Der Schut). Volle Punktzahl von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €
9,09 €