Kundenrezensionen


70 Rezensionen
5 Sterne:
 (53)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


46 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandioses Konzert
Die weiter unten stehenden Resensionen hatten mich unentschieden gemacht: Kaufen oder nicht kaufen? Letztlich habe ich gekauft und bin begeistert!

Um es gleich deutlich zu sagen, ich bin kein Nightwish-Fan, bin eher zufällig auf die Band gestoßen, stellte fest, dass mir etliches gefällt: Bless the Child, Elvenpath, wishmaster ... Lieblingsalbum:...
Veröffentlicht am 2. August 2006 von excideuil

versus
3.0 von 5 Sternen Musik gut, aber .......
Über die Musik von Nightwish muss man sich hier ja nicht unterhalten. Wenn man das Album kauft, weiß man auf was man sich einläßt. Aber die Qualität der MP3 ist schon unter aller Kanone.
Ich würde das Angebot annehmen und die CD kaufen. Dann bekommt man für 3 Euro das Album gerippt und hat die Original CD vorliegen.
Vor 9 Monaten von ollaf veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

46 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandioses Konzert, 2. August 2006
Die weiter unten stehenden Resensionen hatten mich unentschieden gemacht: Kaufen oder nicht kaufen? Letztlich habe ich gekauft und bin begeistert!

Um es gleich deutlich zu sagen, ich bin kein Nightwish-Fan, bin eher zufällig auf die Band gestoßen, stellte fest, dass mir etliches gefällt: Bless the Child, Elvenpath, wishmaster ... Lieblingsalbum: Century Child.

Nun sind Live-Alben nicht so mein Ding, meist bleiben sie weit hinter den Studioalben zurück und wer das Konzert nicht selbst erlebt hat, kann oft das Feeling nicht spüren.

Anders bei "End of an Era". Eine große volle Halle, ein großes Publikum, Musiker, bei den man die Freude, Musik zu machen, spürt, eine perfekte Show (gut, manche halten die Effekte für übertrieben, aber in der Liga, in der Nightwish spielt, gehört es wohl zum guten Ton), also Voraussetzungen, um ein gutes Konzert zu sehen.

Begeistert verfolgte ich die Abfolge der Songs: "Dark Chest of Wonders" zum warm werden ... über "The Kinslayer", dem genialen "Sleeping Sun", dem Pink Floyd Cover "High Hopes", "wishmaster" ... bis zum finalen "Wish I Had An Angel". Jeder Song sitzt, löst Emotionen aus, immer wieder der Kameraschwenk ins Publikum, dem es genauso geht ... Ich hatte Gänsehaut ...

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Nightwish wird nie wieder so zu erleben sein, wie bei diesem Konzert! Schade!

Der Sound der DVD ist top, der Schnitt hat mich nicht gestört, immerhin bin ich schon in die Jahre gekommen, die Kritiken meiner Vorgänger kann ich daher nicht verstehen.

Alles in allem ein Kauf, den ich bereut hätte, hätte ich ihn nicht getan!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Konzert - hält der Erfolg an ?, 27. Juli 2006
Trotz aller kleinen Kritiken, die hier von anderen angegeben wurden - objektiv betrachtet ein sehr gutes Konzert mit guter Wiedergabe auf DVD. So etwas bekommt man nicht allzu oft und von Nightwish vielleicht gar nicht mehr in der Zukunft!

Wie die erste Live-DVD "From Wishes To Eternity" gehört auch dieser Live-Mitschnitt zu meinen besten 10 Live-DVDŽs (Metalfan, aber kein eingefleischter Nightwish-Fan). Dieses Konzert ist natürlich von der Dimension (Halle, Bühnenaufbau etc.) nicht zu vergleichen mit dem damaligen Mitschnitt

Sehr bombastische Performance. Die Songauswahl ist mehr auf das Album "Once" auslegt. So fehlen bspw. " Walking In The Air", "Come Cover Me" oder "Swanheart". Mit den neuen Songs kommt dafür der neue Stil mehr zum Geltung.

Der Sound ist sehr gelungen (alle Instrumente werden gut wiedergegeben, der Livecharakter kommt gut rüber). Die Bildschnitte sind zwar teils sehr temporeich, aber passend zur Performance.

Wirklich ein sehr schönes Konzert mit überragender Interpretation und großer Emotionalität.

Sicherlich wird nun ein etwas anderer Musikstil eingeschlagen. Ich möchte jedoch bezweifeln, das der Welterfolg der Gruppe auch ohne Tarja weitergeführt werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wir sind begeistert, 27. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hätte man mir vor zwei Wochen etwas über Nightwish erzählt - ich hätte gar nicht gewußt worum es geht. Dann haben wir rein zufällig im Fernsehen einen Teil der Echo-Verleihung gesehen. Dort spielte, gerade als wir umgeschaltet hatten, eine Band die wir nicht kannten. Über Videotext und Internet habe ich dann herausbekommen, dass das Nightwish war. Dieser melodische Rock hat sogar meiner Frau gefallen, die sonst eher für etwas sanftere Töne zu haben ist.

Ich habe dann gleich hier bei Amazon in mehrere Titel des aktuellen Albums hineingehört und mir das dann auch bestellt. Dabei bin ich über dieses Live-DVD "gestolpert". Kurz entschlossen habe ich diese dann auch gleich mitbestellt.

Als wir uns diese DVD dann angesehen haben, bekamen wir beide Gänsehaut. Diese fetzige Musik mit der Stimme einer hevorragenden Tarja Turunen gemischt - so etwas hatten wir noch nie gehört. Der Sound ist einfach erstklassig und wenn man noch die Möglichkeit hat den 5.1 Sound abzuspielen ist es ein wirklich schwer zu überbietender Genuss.

Das bei der DVD gleich zwei CDs mit dem Audio-Mitschnitt beiliegen, rundet für uns das perfekte Gesamtbild ab.
Fazit: eine DVD und eine Doppel-CD zu diesem Preis in dieser Qualität - PERFEKT.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch für Nicht-Metalfans..., 9. Januar 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... sehr sehenswert! Vorab zu mir: Da ich selbst gesanglich aus der Klassik komme, scheue ich fast alles mit dem Etikett "Metal" wie der Teufel das Weihwasser. Gegrunzte "Gesänge" - sorry, liebe Metal-Fans - sind nicht mein Geschmack. Hier jedoch völlig anders: Eher durch Zufall auf "Nightwish" aufmerksam geworden ("solltest Du mal hören, die Frau kann echt singen..."), habe ich mir einen Sampler und dann sofort danach diese DVD geleistet und bin ausgesprochen angetan.
Kleine Mängel der DVD: Manchmal etwas arg unruhige Kameraführung. Die häufigen Großaufnahmen von Tuomas Holopainens ungepflegt wirkenden teillackieren Fingernägeln hätte man dem Zuschauer ersparen sollen. Und was das Heavy-Gepose der Saitenfraktion anbelangt: Nicht mein Ding!! Punkt.
Ansonsten bekommt man hier eine bombastisch ins Bild gesetzte Metal-Show mit viel Pyrotechnik, so wie es sich für dieses Genre auch gehört. Musikalisch stellt Nightwish halt nicht die brettharte Metal-Fraktion, aber es rummst doch sehr angemessen. Gute Leistung der Band - und wenn sich jemand daran stört, daß die Orchesterparts eingeflogen sind: Das wird heute überall so gemacht...
Interessant und charakteristisch für die - alte, muß man jetzt schon sagen - Formation ist halt der Kontrast zwischen keyboardangereichertem Metal und der klassisch geschulten Stimme von Tarja Turunen. Da geht die Sonne auf - es ist ein Genuß, im "härteren" Genre ENDLICH mal eine hervorragende Stimme zu hören! Gute Kompositionen und Arrangements setzen diese Stimme gekonnt in Szene. Kompliment an den oder die Tontechniker, die auch in der Lage waren, das live auszubalancieren. Marco Hietala bemüht sich wacker, dagegenzuhalten, aber obwohl er eine respektable Vocal-Vorstellung gibt, bleibt er gegen den gewaltigen Sopran blaß. Es soll jede Menge Pop- und Rock-Produzenten geben, die steif und fest behaupten, eine klassisch geschulte Stimme sei für immer verdorben. Diesen Ignoranten sei beispielsweise diese DVD ans Herz gelegt.
Musikalisch gefallen insbesondere auch die Balladen (z. B. Sleeping Sun). Die Cover-Version vom "Phantom of the Opera" beweist, daß auch Melodien von Lloyd-Webber metal-tauglich sind (nebenbei gibt Tarja Turunen, auch wenn sie live häufig oktaviert, in diesem Stück eine stimmlich wesentlich bessere Christine ab als die meisten Darstellerinnen, die ich in dieser Rolle bisher auf der Musical-Bühne erleben konnte!). Aus dem Bereich "Cover" gibt es auch noch "High Hopes" (Pink Floyd - kommt nicht ganz so gut) und "Over the hills and far away", ein hinreißendes Gary-Moore-Cover. Sehr interessant auch der "Ethno-Block" mit John Two-hawks ("Stone people" und "Creek Mary's blood"). Erstaunlich, daß solche Musik bei einem Metal-Konzert Platz hat!
Einziger dicker Wermutstropfen: Die nach diesem Konzert erfolgte Trennung von Band und Sängerin. Da haben sich die Jungs wohl "ins Knie geschossen", denn die Nachfolgerin auf der aktuellen CD bleibt doch stimmlich eher Durchschnittskost (wenngleich sie natürlich in riesengroße Fußstapfen treten mußte...). So bleibt für Nightwish-Spätentdecker wie mich leider nur, möglichst bald auch die alten CDs anzuschaffen. Hier jedenfalls: Ganz klare Kaufempfehlung! Den fünften Stern gibt's nur deswegen nicht, weil es halt noch einige wenige bessere live-DVDs gibt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Monströs!!, 24. Oktober 2006
Das letzte Konzert mit Tarja Turunen in der Hartwall-Arena in Helsinki. Wer nicht live dabei war kann auf dieser DVD "erleben", dass die Jungs von Nightwish nochmal alles geben, bevor sie die Sängerin (leider?!) feuern. Die Bilder von diesem Konzert sind durchweg brillianter als auf der 'From Wishes To Eternity' und der Sound ist ausgewogen und einfach nur monströs! Die Stimme von Tarja ist genial (ich bin gespannt wie die Band mit der neuen Sängerin klingt), Tuomas an den Keyboards ist voll und ganz in seinem Element, Bassist Marco überzeugt mit seinen abwechslungsreichen Gesangparts, Emppu an der Gitarre und Jukka an den Drums überraschen mit einschlagenden Sondereinlagen und das eingespielte Orchester gibt den Songs aus dem Album "Once" den Rest. Kurz gesagt eine perfekte Symbiose aus Klassik und Metal, die bisher oft zu kopieren versucht wurde, aber nie so erreicht wurde wie bei dieser Band. Für mich persönlich eine Empfehlung für jeden, der sich mittlerweile schon in die Texte von Tuomas 'hineinfühlen' kann aber auch für jeden, der Nightwish noch nicht oft gehört hat...es macht süchtig mit Ohrwurm-Garantie! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geniales Konzert - DVD-Umsetzung mit einigen Schwächen ..., 19. Juni 2006
Lange schon angekündigt und auch von den Fans erwartet, nicht zuletzt weil es ja Tarja's letzter Auftritt mit Nightwish war, kommt nun ein Special Edition DigiPack daher. Verständlich, dass ein echter Nightwish-Fan nach der Devise "nicht kleckern sondern klotzen" auch diese Version bestellt (es wurde zeitgleich auch eine abgespeckte Version dieser DVD veröffentlicht). Einerseits schockt der Preis auf den ersten Blick, andererseits auch wieder nicht wenn man bedenkt das die Doppel-Live-CD im Handel alleine bei die 17 EURonen kostet. Doch wie siehts im Inneren des edlen DigiPack's aus?

Gleich zuerst mal fällt einem das Booklet und die 1 Konzertkarte-Replica (fälschlicherweise wurden von Amazon 2 Replicas in der Beschreibung angegeben). Hier finde ich das erste unangenehme Detail. Das Booklet und die Replica sollten im DigiPack wenigstens in einem Fach untergebracht sein und nicht lose herumflattern. Am schönsten wäre der Bibel-Look geworden (sowie die SE von SAW von Kinowelt - ebenfalls mit 3 Discs oder ma erinnere sich an die grandiose CD-Veröffentlichung von Dakkar in der alle Nightwish-CDs in einem Hardcover-Buch edel hineingepackt wurden) und dies hätte ich mir von so einer VÖ mit solch einem verheißungsvollen Titel auch gewünscht. Das Booklet selbst ist nur mit Fotos bestückt, keine Message der Band oder anderer Text.

Das Konzert selbst ist natürlich ein Hammer, hier brauchen wir nicht viel reden. Lediglich die Song-Auswahl hätte fast auch einen Tick mehr der Frühwerke von Nightwish beinhalten können, aber damit kann man leben wenn man auch die "From Wishes ..."-DVD der Band sein eigen nennt. In Punkto Sound-Qualität kann man auch nicht meckern, der Sound kommt druckvoll und sauber daher. Wenn Tarja die Ballade singt kann einem schon die Gänsehaut aufsteigen. Ich persönlich hätte mir auch eine druckvolle DTS-Spur gewünscht (Within Temptation haben dies bereits vorgemacht), das wäre sicher das Optimum gewesen. Kommen wir zu dem wahrscheinlich größten Kritikpunkt - das Visuelle. Dies wurde bereits von den Vor-Rezensenten bemängelt, doch dies musst ich selbst sehen. Und tatsächlich... bei den schnellen Nummern hat man das Gefühl es wurde eine Autopilot für Schnitte bzw. eine automatisierte Schnittsoftware verwendet. Ähnlich wie die Visualisierung bei WinAmp wird hier bei den schnellen Nummer hin- und hergeschnitten, dass einem schwindlig wird. Hat man doch das Gefühl, dass der Regisseur mal unbedingt einen von MTV produzierten Action-Kracher drehen will und als Probelauf dieses Konzert in ein Michael Bay-Diseaster verwandelt hat. Oder aber der Cutter hatte die falsche Mucke beim Schneiden im Ohr. da wird wie in einem 70er-Jahre-Lehrfilm vor und rangezoomt (so als möchte visuelle "Achtung! Jetzt kommts!" ausdrücken), Zeitlupen welche manchmal mitten im Gesang sehr deplaziert wirken und nicht den entsprechenden Effekt bzw. Gefühl beim Zuschauer erwecken. Bei den ruhigen Tracks ist der Schnitt wieder in Ordnung und passt.

Die Dokumentation ist in Ordnung, dennoch ein wenig dünn in der Aussagekraft. Es wird leider nicht auf den Split eingegangen, im Gegenteil, bei den Interviews wird dies auch noch vehement verneint. Auffallend ist jedoch, dass Mastermind Tuomas fast keinen Blickkontakt mit Tarja hat. Auch der Rest der Band ist irgendwie eine Runde für sich, nur Tarja singt Ihren Part und hat irgendwie keinen Bezug (mehr) zur restlichen Band.

Fazit: Gerne hätte ich 5 Sterne gegeben, doch dies war bei den oben angeführten "Mängeln" leider nicht möglich. Für manche mag das technisch gebotene reichen (ich rede nicht vom Konzert selbst, das war natürlich Hammer!), doch für eine SE und im Zuge so eines Anlasses ist mir das zu wenig für die Höchstpunktezahl. Ob Nightwish nun vielleicht nie mehr so sein werden wie sie mal waren - denn mit Tarja ist wohl ein Riesenteil von Nightwish dahingegangen - oder ob die Band vielleicht sogar am Höhepunkt Ihes Schaffens aufhören um nicht in Gefahr zu laufen sich selbst zu kopieren und damit den Ruf zu demontieren, das muss die Band wohl für dich entscheiden. Es waren schöne Jahre und ich danke Nightwish (inkl. Tarja) dafür...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach sensationell!!!, 24. Mai 2006
Ich habe die DVD bereits vor dem allgemeinen Erscheinungstermin in einer Vorführung in den UCI Kinos gesehen, bzw. nur das Konzert. Die Dokumentation und die anderen Specials auf der DVD haben die im Kino natürlich nicht gezeigt - lediglich das Konzert.

Vorweg: einfach Wahnsinn, was für ein bombastisches Konzert! Gute Trackauswahl, obwohl mir einfach Stücke wie "Walking in the Air" oder "Astral Romance" und noch einige andere irgendwie gefehlt haben, aber so ist das nun mal. Dennoch eine sehr gute Track List.

Einziges Manko in Bezug auf die Auswahl der Stücke war für mich "Creek Mary's Blood". Das wurde zwar super performed, aber anstelle dieses Songs wären mir als auch anderen in der Vorführung sicher ein paar bessere, alternative Stücke eingefallen. Nun ja.

Genial auch immer wieder die Ausstrahlung von Vocalist Tarja Turunen, sowohl durch Ihre Persönlichkeit als auch durch die ständig wechselnden Outfits. Einfach unfaßbar wie diese Frau über 14 Stücke hinweg permanent ihre volle Stimmgewalt demonstriert.

A propos Stimme: auch Marko (Bassist) hat wieder einmal genial gespielt und gesungen. Sogar als Solo-Stimme in "Stone People" - beeindruckend.

Hut ab vor dem Drummer - bei allem was der gegeben hat, muss er einfach nach der Vorstellung restlos erschöpft zusammengebrochen sein, anders kann ich mir das nicht vorstellen.

Der absolute Höhepunkt des Konzerts war zweifellos "Ghost Love Score"! (Alleine dafür würde ich mir die DVD bereits kaufen).

Insgesamt, soweit man das in dem Kino sagen konnte, ist der Sound der DVD sehr gut, es kommt richtig "Live"-Stimmung rüber. Leider jedoch scheinen die Produzenten jegliche Interaktion der Band mit dem Publikum herausgeschnitten zu haben. Man sieht und hört eigentlich nur die aneinander gereihten Songs, mit ein wenig Applaus zwischendurch. Das ist etwas schade.

Ein letztes Wort noch: dies war wohl das letzte Konzert mit Frontfrau Tarja, die angeblich direkt im Anschluß an das Konzert von den Bandmitgliedern "entlassen" wurde. Alleine schon deswegen ist die DVD für jeden Nightwish Fan (und solche die es werden wollen) ein Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nightwish in Perfektion., 2. Oktober 2007
Das Ende einer Ära. Passender hätte der Titel dieser Live-CD bzw. -DVD gar nicht gewählt werden können. Nightwish haben sich in den letzten Jahren zu der Gothic-Band schlechthin gemausert und das lag nicht nur am kompositorischen Genie eines Tuomas Holopainen, sondern natürlich auch an der alles überragenden Frontfrau Tarja Turunen.

Doch dann der Schock! Am Höhepunkt der Karriere eskalieren die Probleme zwischen den Mitgliedern und der Streit gipfelt im Ausstieg der Ausnahme-Frontfrau. Doch bevor Nightwish ohne ihre Vokalistin eigene Wege gehen und mit Dark passion play" ein wirklich grandioses Album veröffentlichen, wurde noch das Abschiedskonzert von Tarja aufgenommen und auf CD/DVD gebannt um der Nachwelt noch einmal zu zeigen, wie genial Nightwish eigentlich sind.

End of an era" ist ein perfekter Live-Mitschnitt geworden und zeigt die Band in Bestform. Die Hits des Erfolgalbums Once" werden in perfekter Manier gespielt und klingen durch die orchestrale Unterstützung des Publikums noch viel bombastischer und verursachen teilweise sogar Gänsehaut. Tarja's Stimme hat mir live sowieso immer schon besser gefallen, da sie hier ihr gesamtes Stimmvolumen ausloten kann und zeigt, dass sie einfach eine herausragende Sängerin in diesem Genre ist.

Auch alte Hits, wie Wishmaster", The kinslayer" und Ever dream" werden auf das Publikum losgelassen und verursachen richtige Begeisterungsstürme. Die Gitarren braten und Marco brüllt sich mit seinen Backing-Vocals das Herz aus dem Leib, aber auch er kann live durchaus überzeugen und fügt sich hervorragend in das Gesamtbild ein!

Nun aber genug des Lobes. End of an era" ist ein wirklich starker Live-Mitschnitt geworden, den sich Fans so wie auch alle anderen Metal-Interessierte besorgen sollten, da es zum einen das Abschiedskonzert einer Tarja Turunen ist und zum anderen einfach so überzeugend und gleichzeitig bombastisch gespielt wird, dass es einfach eine Freude ist, sich dieses Konzert anzuhören!!!

Doch das Ende einer Ära, bedeutet noch lange nicht das Ende der gesamten Geschichte... ganz im Gegenteil!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein historisches Dokument mit Schönheitsfehlern, 25. Juni 2006
Die Geschichte ist bekannt - nach diesem Auftritt bekam Tarja den Fußtritt. Da sind manche Gesten der "Eingeweihten" auf der Bühne dann durchaus interessante Details dieser DVD. Deshalb alleine wird sie aber wohl niemand kaufen.
Das Plus dieser DVD:
Es ist Nightwish, es ist absolut geile Musik und es ist eine gute Show, somit eine tolle Erinnerung an das bisherige Nightwish und einen vergangenen Konzertbesuch.
Das Minus dieser DVD:
Der hektische Schnitt wurde schon mehrfach bemängelt und stört auch mich. Da war die erste Konzert DVD eindeutig besser.
Was mir schon bei meinem Konzertbesuch in Münschen "unangenehm" aufgefallen ist, kommt für mich auf der DVD noch mehr heraus: Es kommt zuviel aus der Band-Konserve. Z.B.: Bei Ghost-Love-Score hat Tarja plöztlich eine 2. Stimme. Nightwish muss bombastisch klingen, um Nightwish zu sein - schon klar. Aber Live sollte doch Live bleiben und darf auch anders klingen als am Studioalbum.
Abgesehen davon aber für jeden der Nightwish mag, ein absolutes Muss und im Bundle mit den CD's ideal verpackt zu einem guten Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unübertroffen!, 26. Oktober 2008
Von 
Dirk Westerheide "dreamwest11" (Jávea (E), Schwerte (D)) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Und der würdige Abschluss einer Era, wie aus dem Titel schon hervorgeht. Besser hätte man die Kulisse nicht wählen können, denn in Finnland hat Nightwish "Heimvorteil", wobei ich vermute, dass auch in anderen Städten der "Once-Tour" eine ähnlich grandiose Stimmung herrschte.
Ich schließe mich den 5-Sterne-Bewertungen uneingeschränkt an und kann diverse Kritikpunkte wie "steriler Sound", "wilde Kameraführung" etc. überhaupt nicht nachvollziehen. Bei mir ist der Sound perfekt; klar, druck- und powervoll, wie er sein sollte in Dolby-Surround 5.1 oder DTS und ich finde es auch gut, dass Pausen zwischen den einzelnen Songs ein wenig "gestrafft" wurden, was etwas Dynamik in die Sache bringt und unnötige Längen (die belanglos sind und wohl niemand wirklich vermisst) vermeidet.
Die Songfolge konnte nicht besser gewählt werden. Sie ist praktisch ein "Best of" bis dato (2006). Zwischen "Dark Chest of Wonder" und dem Abschluss "Wish I had an Angel" nicht eine Minute Langeweile. Sehr viele emotionale Momente wie beispielsweise in "Ever Dream" und der unübertroffenen Interpretation von "Phantom of the Opera". Irgendwie spürte wohl jeder, dass es das letzte Mal sein würde, obwohl Tarja den berühmten Brief den Medienberichten zufolge erst nach der Show bekam.
Ich finde auch die "neuen" Nightwish mit Anettchen gut, habe den Auftritt in Dortmund gesehen und sehr genossen. "Dark Passion Play" finde ich - nachdem ich mich daran gewöhnt habe (braucht bei mir immer eine Weile) - klasse. Aber Nightwish mit Tarja ist und bleibt unübertroffen - insbesondere dieses Konzert!
Zweifellos ist es ein Höhepunkt, nicht nur in der Nightwish History, sondern in der gesamten Musikgeschichte. Für mich gehört es jedenfalls in die Top 10 der besten Rockkonzerte aller Zeiten. Ohne Übertreibung!
Im Gegensatz zu manch anderen Konzerten anderer Bands findet diese DVD auch heute noch - mehr als 2 Jahre nach Veröffentlichung - häufig den Weg in meinen Player. Ich bin immer noch, jedes Mal aufs Neue, absolut begeistert und das will schon was heißen.
Man kann sich gar nicht sattsehen und -hören.
Fazit: Wer diese DVD noch nicht in seiner Sammlung hat (im unwahrscheinlichen Fall dass...): Unbedingte Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

End Of An Era
End Of An Era von Nightwish
MP3-Album kaufenEUR 7,79
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen