Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Sehr gute CD!!!
Das Album Pay-TV hat ja schon einiges versprochen, und die Jungs enttäuschen mit dem ruhigeren Nachfolger in keinster Weise. Die Melodien sind noch eingänglicher geworden, die Streicher dominieren das ein oder andere Lied, ab und zu geht es auch mal etwas härter zur Sache, aber immer schwebt dieser gewisse melancholische, gefühlvolle Hauch über...
Veröffentlicht am 29. November 2000 von Napolus

versus
3.0 von 5 Sternen und wohin jetzt, bitteschön? Qualität oder FURY-Kopie?
Deutschlands englischsprachige Rockmusik hat ein paar Probleme. Die SCYCS gehören Gottseidank nicht dazu. Hier wird noch handgeklöppelt, sind noch frische Ideen da, da weiß man was man hat. Diese Stimme ist relativ unverbraucht und eindeutig wiedererkennbar, die Musik lebt, die geistigen Anleihe-Paten sind nicht so frech und ideenlos 'zitiert' wie bei der...
Veröffentlicht am 6. Juli 2002 von ralfie-boy


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen und wohin jetzt, bitteschön? Qualität oder FURY-Kopie?, 6. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Honeydew (Audio CD)
Deutschlands englischsprachige Rockmusik hat ein paar Probleme. Die SCYCS gehören Gottseidank nicht dazu. Hier wird noch handgeklöppelt, sind noch frische Ideen da, da weiß man was man hat. Diese Stimme ist relativ unverbraucht und eindeutig wiedererkennbar, die Musik lebt, die geistigen Anleihe-Paten sind nicht so frech und ideenlos 'zitiert' wie bei der deutschen Skatepunk-Szene.
Aber jetzt ja, liebe SCYCS-Freunde: das Problem englischsprachiger Mucke aus deutschen Landen ist...FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE:
die haben das 1988 bis 1993 zelebriert, perfektioniert, mit Spaß an der Sache und Humor beim Songwriting auch live die Meute zum Hotten und Toben gebracht...und dann die ganze Sache kommerzialisiert und sich letztlich mit ihrer eigenen Ideenlosigkeit im (leicht arroganten) Selbstbewußtsein der Übriggebliebenen im Business gesonnt. Und die SCYCS stehen jetzt genau an diesem Punkt, an dem sie sich entscheiden werden müssen, ob sie Qualität oder schnellen kommerziellen End-Durchbruch haben wollen.
Die Ernsthaftigkeit, mit der die SCYCS ihr Handwerk betreiben, ist beachtlich; und so kann man diese CD ruhig und gelassen im Zusammenhang mit Namen wie TRAVIS (wenn man die mag), STARSAILOR oder STEREOPHONICS in den Mund nehmen, ohne von Britpop-Puristen (gibt es unter dieser Bezeichnung sowieso keine mehr) sofort gesteinigt zu werden. Ja, der Sound der SCYCS ist ähnlich. Nur das Englisch ist schlechter, und das ist auch eines dieser Probleme, die die englische Rockmusik aus Deutscheland wohl nie richtig los wird. F.I.T.S setzte da schon Maßstäbe, die einen Halb-Engländer in Deutschland entsetzt fragen liessen, ob da bei all dem Erfolg nicht doch ein bißchen Kohle übrig geblieben ist, um mal einen Übersetzer bzw. Muttersprachler zu konsultieren.
Auch die SCYCS sollten mal in diese Richtung denken, denn warum in aller Welt ihr eigener Name entgegen aller Regeln wie 'skaiks' ausgesprochen werden soll, ist nicht so ganz einfach zu begreifen und hoffentlich nur auf die Unwissenheit der deutschen Radio-DJs zurück zu führen.
Soweit die Analyse unwichtiger Details wie Bandnamen und Akzente. Die Musik der SCYCS ist schon geil, weil angelehnt an britische Vorbilder. Aber im Gegensatz zum Erstling 'Pay TV' hat man beim Durchhören dieser Scheibe einfach das Gefühl, das Kalkül spielt hier eine überlaute zweite Leadgitarre. 'Pay TV' war da ein wenig frischer. Und die SCYCS machen bei all dem Airplay von 'Radiostar', einer wirklich wunderbar gestrickten Ballade mit phantastischen Akkordfolgen, jetzt hoffentlich nicht den Fehler, sich zu sehr auf FURY-Kurs umpolen zu lassen. Denn die sind in dieser Kategorie kommerziell leider unschlagbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gute CD!!!, 29. November 2000
Rezension bezieht sich auf: Honeydew (Audio CD)
Das Album Pay-TV hat ja schon einiges versprochen, und die Jungs enttäuschen mit dem ruhigeren Nachfolger in keinster Weise. Die Melodien sind noch eingänglicher geworden, die Streicher dominieren das ein oder andere Lied, ab und zu geht es auch mal etwas härter zur Sache, aber immer schwebt dieser gewisse melancholische, gefühlvolle Hauch über jedem Lied. Eingängige Melodien, verpackt in gitarrenlastige Soundgebilde, garniert mit orchestralen und digitalen Elementen... oder einfach nur eine ruhige Ballade mit Pianobegleitung. Die Band hat ein gewisses Talent, derartige Ohrwürmer zu produzieren. Die CD bietet unter den Stücken keinen Ausfall, besonders hervorzuheben sind ,,Strokes my Soul'', ,,Yellow Island'' und der Rausschmeißer ,,She is... a Daisy''. Scycs haben ihren typischen Stil, dieser ist unverkennbar und gut, deshalb sollten sie ihn in Zukunft auch nicht verändern. Diese Art von Wave-Rock hat hierzulande ein geringes Publikum, und daran werden auch Scycs leider nichts ändern. Trotzdem ist dieses Album für Freunde dieser Musik absolut empfehlenswert. Für mich eine der besten CDs des Jahres...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen für jeden etwas dabei, 2. September 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Honeydew (Audio CD)
beim ersten hören werden sich die einzelnen lieder sehr ähneln. die platte entfaltet ihre genialität meiner meinung nach erst nach mehrmaligen hören, aber dann kann man nicht mehr von ihr lassen...
Obwohl die SCYCS live noch viel besser sind, haben sie ihr talent im gegensatz zu "pay tv" noch einmal ordentlich gesteigert. für jeden geschmack und jede laune ist etwas dabei.
Anpieltipps:
"just a view" (eingängiger gesang und die orchesterbegleitung lässt einen nur noch schwärmen)
"radiostar" (mal nicht der typische scycs-stil, läuft im radio auf heavy-rotation und keiner weiß, dass es von den scycs ist)
"out of tune" (rockig, einfach ein gute-laune-macher)
"the end" (die gitarre ist einfach genial bei dem song)
"strokes my soul (fängt sehr gefühlvoll mit einem wunderschönen klaviersolo an und wird dann immer härter)
"my own radio" (auch geiler riff)
"garden" (wunderschöne ballade, fast komplett nur mit klavierbegleitung!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein "very powerfull" Album, 1. November 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Honeydew (Audio CD)
Wer Pay-TV mochte, sollte sich dieses Album zulegen. Sehr gute Songs wie mein Favorit "the end", "out of tune", "rocket" od. "my own radio" mit einem etwas punkigen Sound, sowie auch einige ruhigere Stücke wie "garden", "she is...." "....a daisy" oder "radiostar" sind hierauf vertreten. Die CD ist wirklich Klasse, wobei die Songs ihren wahren Charachter erst live richtig rüberbringen. Wer schonmal ein Konzert dieser Band gesehen hat, weiss wovon ich rede. Alles in allem eine echter Kauftip, wenn man die Musikrichtung mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Honey Dew
Honey Dew von Scycs
MP3-Album kaufenEUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen