Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
17
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Mai 2004
Haben wir uns damals gewundert. Da ist Bad Religion wirklich vom Label des eigenen Gitarristen, zum Major-Label gewechselt. Damals hat man schon schlechte Luft riechen können. Wer hat da noch gedacht, dass das Album so einschlägt. Auf den Album sind Hits die weit oben auf den Chartplätzen waren, zum Beispiel die neu Auflage vom "21th Century Digital Boy". Auf dem Album zeigt Bad Religion eine Vielfalt, wie man sie nicht immer erwartet von BR. Von ruhigen Songs wie "Slumber", zu leicht härteren Songs wie "Infected" und den Punkgranaten wie "Stranger Than Fiction". Auch wenn das Album sehr gut ist, hat es einzelne Songs die nicht wirklich sooo mitreizen. Vielleicht weil man von solchen Granaten von Songs bombadiert wurde, dass etwas schwächere Songs da auffallen. Immer noch ein Hammeralbum.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2006
Ich muss sagen,als ich das Album zum ersten mal hörte war ich alles andere als begeistert, hätte der Scheibe wohl auch nur 3 Sterne gegeben,aber hier ist ein Paradebeispiel dafür,dass man sich manchmal mit Bad Religions Musik wirklich befassen muss.

Die Texte sind absolut klasse und wirken zum Teil noch ein Stück nachdenklicher als auf älteren Alben.

Die Tracks sind allesamt wirklich gut, bis auf eine Ausnahme, nämlich "Television", den absoluten Tiefpunkt des Albums (schade...hätt nun wirklich nicht sein müssen!)

Auch die Neuauflage vom Klassiker "21st Century Digital Boy" ist nicht gerade der Hammer und halt schlichtweg unnötig.

Das war dann aber auch im großen und ganzen das einzige negative.

Lyrische Höhepunkte sind: Incomplete, Marked, Slumber und das brilliante Better Off Dead.

Die 4 Lieder sind auch zusammen mit The Handshake, Inner Logic, Markovian Process und News from the Front die besten Stücke auf dem Album.

Fazit: Für Bad Religion Fans ein Muss!

Für "Nicht-Fans" nicht UNBEDINGT das beste Album für den Einstieg in die Bad Religion Welt, wenn man aber Lust hat sich mit intelligenten Texten zu befassen und das Album mehr als nur "nebenher" hören will, kann man es sich auch gut als "Nicht-Fan" besorgen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2015
Mit Sicherheit eines der besten Alben von BR. Die Titel sind sehr melodisch, bieten abwechslungsreiche Texte und für mich persönlich ist "21st century" mit das geilste Lied das die Band jemals veröffentlicht hat.

Wer Bad Religion bzw. melodischen Punk allgemein mag, der macht mit diesem Album nichts falsch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2006
Mal wieder hat unsere Lieblingsband ein saustarkes Album abgeliefert (ist ja nicht das erste Mal - und auch nicht das letzte). Die ersten 6 Lieder sind allesamt richtig gut, die rocken und richtig abgehen - wie wir´s eben gewöhnt sind. Mit "Incomplete" hat Mr. Brett hier einen Opener geschaffen, von dem jedes Album, dass von sich selbst behauptet gut zu sein(und nicht von Bad Religion ist), nur träumen kann.
Zwei Lieder für die ein oder andere ruhige Minute sind auch drauf. Mit "Hooray for me", "Marked" und "News from the Front" aber auch Überhämmer die sich gewaschen haben. Letzteres geht dermaßen ab, kann nur von Bad Religion sein...
Kaufen! (Bela würde heute sagen: "... und statt Deutschland sucht den Superstar auch mal die Tagesschau angucken." - Heute könnter beides ansehen!)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2006
Stranger Than Fiction ist eines der besten, wenn nicht DAS beste, Bad Religion Album. Unglaublich mit welcher Energie die Herren da zu Werke gehen. Über Inhalte braucht man bei Bad Religion sowieso nicht reden, da fast alles, was sie schreiben einfach nur genial ist. Auf diesem Album wird man vergeblich nach Durchhängern suchen, mir gefällt Stanger Than Fiction mit jedem mal durchhören besser. Es ist schwer, lieblingslieder rauszusuchen, weil sie alle so gut sind, dass ich hier die Tracklist nochmal anführen müsste.

Fazit: Kaufenkaufenkaufen!!!!!1111einseinseinseins

Für Einsteiger bestens geeignet!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2006
Das Bad Religion Album "Stranger than Fiction" ist definitiv ein Meilenstein in der Geschichte von Bad Religion und damit auch in der Entwicklung des ganzen American Punk Rock. Ein definitives Muss für jeden Musikinteressierten.

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern als ich dieses Album im Jahre 1995 (damals noch Schüler und vom sauer ersparten Taschengeld finanziert) erwarb.Ich war sofort begeistert und hin und weg! Es traf einerseits den Nerv der Zeit des wieder aufkommenden Punk Rocks in der Mitte der 1990er (und sorgte somit für zahlreichen Nachwuchs), andererseits vertrat es aber auch den klassischen Bad Religion Sound, der etwas entschärft und melodischer daher kommt (was gerade für Neueinseiger sehr positiv ist).

Dieses Album ist für jeden Fan des New Age American Punk Rock ein definitives Muss!!!

Bad Religion ist für den American Punk Rock das, was die Beastie Boys und Run DMC für den klassischen Hip Hop der 1980er sind/waren: Prägend, zeitlos, mitreißend und bis dato unerreicht!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. Oktober 2007
"Stranger Than Fiction" ist sicher ein Meisterwerk des melodischen, politischen Punks und von Bad Religion sowieso. 1994 erschienen und eingespielt von Jay Bentley Bass, Greg Graffin Voices, Mr. Brett Guitars, Greg Hetson Guitars und Bobby Schayer Drums.

Direkt mit `Incomplete` wird die weitere musikalische Richtung angesagt. Schneller aber melodischer Punk Rock ist angesagt. `Leave mine to me` ist ebenso stark wie der Opener. `Tiny voices`, `Better off dead` und besonders `Infected` sind weitere Höhepunkte. `Infected` ist mit 4.08 Minuten ein für Bad Religion sehr langer Song, ausserdem sehr langsam und bratig. `Slumber` ist sogar fast eine Ballade, ganz ungewöhnlich für die Gruppe, aber gut. Ansonsten wird Gas gegeben, wie man es von den vorherigen Alben kannte. Die Neuauflage von `21st century (Digital boy)` hätte nicht unbedingt sein müssen, unterscheidet sie sich nur unwesentlich vom Orginal.

"Stranger Than Fiction" macht jede menge Spaß. Bad Religion in ihrer besten Zeit. Greg Graffin und Brett Gurewitz (Mr. Brett) teilen sich das komponieren und texten. 5 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2003
Meiner Meinung nach das beste Bad Religion Album seit Entstehung der Band (sind ja schon ein paar Jährchen).
Die Melodie fast jeden Liedes bleibt auf Anhieb im Ohr hängen, die Texte sind genial und die CD sprudelt vor Ideen. Auch das Instrumentale kommt nicht zu kurz, einige Solos sind schlichtweg HAMMER. Ein KRACHER-Album!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2001
Das 94'er Machwerk "Stranger Than Fiction" ist meiner Meinung nach das beste Album von Bad Religion, auch wenn viele die älteren Alben wie Suffer oder No Control bevorzugen.
Es sind eigentlich keine Hänger in dem Album, bei denen man sich genötigt fühlt die "Track-Forward" Taste zu drücken, dafür aber reichlich echte Hits:
Incomplete, der Titelsong Stranger Than Fiction, die langsame "Ballade" Infected, das schnelle The Handshake... auch sehr gut gelungen sind Marked, Individual und Slumber (wäre doch nur das ganze Lied so fetzig wie der Refrain). Zudem natürlich auch die Neuauflage des Ever-Greens 21st Century (Digital Boy), obwohl die Urversion von '90 um Klassen besser war.
Die Songs sind allgemein sehr schnell und absolut "punky", die Texte haben immer eine sinnvolle Message.
Genau so muss Melodic-Punk klingen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 1999
"Stranger Than Fiction" ist der Name des 1994'er Albums der englischsprachigen Punkrocker. Und um es gleich zu sagen: Hier ist Bad Religion wieder einmal ein wirklich gutes Album gelungen. Vielleicht ist es nicht ganz so genial wie die "Against The Grain", jedoch sind die insgesamt 17 Stücke dieser CD allemal hörenswert. Besonders gut sind dabei "Incomplete" und "Inner Logic" aber auch "Individual" und der Titelsong "Stranger Than Fiction". Schneller melodischer Punkrock mit durchdachten Texten und der herausragenden Stimme von Frontmann Greg Graffin, dies bekommt man wenn man sich die "Stranger Than Fiction" kauft. Ich mag dieses Album sehr gerne und kann es daher auch jedem nur wärmstens empfehlen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
3,99 €