Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Excellente Alternative !, 8. Mai 2008
Die "Pathétique", dieses viel zu oft malträtierte Schlachtross der romantischen Musikgeschichte, verkam bei dieser Aufnahme nicht, wie so oft davor und etliche Male danach, zur hyperromantischen Schmonzette. Dank Fritz Reiner und dem von ihm auf technische Perfektion getrimmte Chicago Symphony Orchestra, wird die "6." von Tchaikovsky nicht in spätromantischer Rührseligkeit dargeboten, sondern in kraftvoll straffer Art und Weise dem Hörer nahe gebracht. In typischer Reiner-Manier fächert das C.S.O. die Partitur in messerscharfer Präzision auf und bringt so Dinge zu Gehör die sonst hinter der Leidensmine eines schwerblütigen Orchesterklanges völlig verdeckt werden. Und trotz aller spieltechnischer Genauigkeit, bleibt die emotionale Ebene nicht auf der Strecke. Diese "Pathetique" grollt und rumort in tiefer Gedankenschwere, schwebt und tänzelt dahin, zuckt ekstatisch wie im Wahn und explodiert in leidenschaflicher Extase. Und wenn das analytische Spiel nicht dann und wann etwas zu sehr auf die Spitze getrieben worden wäre, hätte ich auch 5 Sterne gegeben. Also, sehr empfehlenswert, viel Spass beim hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beste mir bekannte Aufnahme der "Pathetique", 20. Januar 2005
Von Ein Kunde
Wenn sie auf der Suche nach einer überzeugenden und unter die Haut gehenden Aufnahme der 6. Symphonie von P.I. Tschaikowski sind, kommt an diese Einspielung von wohl keine andere heran.
Auch schon damals spielte das Chicago Symphony Orchestra abgöttisch schön und so differenziert, wie kaum ein zweites Orchester. Unter der Leitung des genialen Fritz Reiner wird die Pathetique weder schmalzig-kitschig noch langweilig-trocken. Die dramatische Linie führt vom ersten Einsatz der Kontrabässe bis zum Ersterben eben dieser im vierten Satz, wobei niemals voreilig Pulver verschossen wird, wie wir es heutzutage leider zu oft in Konzerten und Neueinspielungen feststellen müssen.
Der Streicherklang ist wunderbar rund aber auch sehr schlank, sodass der dritte Satz feinstens artikuliert ist und kein einziges Staccato im Stimmgewirr untergeht.
Auch wenn die Bläser vielleicht etwas kantig und brutal klingen (vor allem im subito fff im ersten Satz), ist der Gesamtklang unerreicht homogen und farbenprächtig.
Besonders auffallend auch Fritz Reiners Konzentration auf die große Linie, die sich niemals verliert, sich allerdings auch niemals auf Kosten der anderen Stimmen aufdrängt.
Insgesamt handelt es sich um eine sehr ergreifende Aufnahme dieser sehr effektvollen und dem einen oder anderen kitschig anmutenden Musik.
Also greifen sie zu. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Reiner Conducts Tchaikovsky
MP3-Album kaufenEUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen