Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal rockt es, mal bounct es
Ja, den Titel meiner Rezension kann man woertlich verstehen, denn Sean Paul laesst NICHTS anbrennen. Viele kennen ihn ja spaetestens seit seinem Megahit "Get busy". Der Track ist auch der eigentliche Grund, warum ich mir dieses Album kaufte. Ich kann mit Maxi - Singles in der Regel nicht so viel anfangen, und ausserdem fand ich, mehr Titel von so einem Kaliber gebrauchen...
Veröffentlicht am 30. April 2005 von vaneyken2

versus
3.0 von 5 Sternen Musik ist gut
Die Musik auf der cd ist wie erwartet gut. Allerdings entsprach der Zustand der Verpackung überhaupt nicht der Beschreibung. Die Hülle war bereits bei der Lieferung total abgenutzt und zerbrochen.
Vor 15 Monaten von Pta veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal rockt es, mal bounct es, 30. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Ja, den Titel meiner Rezension kann man woertlich verstehen, denn Sean Paul laesst NICHTS anbrennen. Viele kennen ihn ja spaetestens seit seinem Megahit "Get busy". Der Track ist auch der eigentliche Grund, warum ich mir dieses Album kaufte. Ich kann mit Maxi - Singles in der Regel nicht so viel anfangen, und ausserdem fand ich, mehr Titel von so einem Kaliber gebrauchen zu koennen.
Aber genug des Intros. Kommen wir zur Sache. Meister Paul ist ja allgemein als Mitbegruender des Dancehall bekannt. Und genau das hat sein Album pur zu bieten. Dancehall definiere ich mal durch den Zusammenfluss der Musikrichtungen HipHop, Reggae und Trance. So finden wir zum groessten Teil natuerlich Solos, ist es ja Sean`s eigenes Album, doch gibt es auch beeindruckende Mithilfe durch den Rap - Superstar Busta Rhymes beim Remix von "Gimme the light", den mir bisher unbekannten, doch auch beeindruckenden Rapper Rhazel bei "Top of the game", neben "Get busy" mein Favorit schlechthin, und die mir bisher ebenfalls unbekannte, doch auch eindrucksvolle Saengerin Sasha bei "I`m still in love with you". Es gibt eine betraechtliche Anzahl von 23 Titeln, mit nur ein paar wenigen Skits versehen, was der Scheibe zwar eine etwas lange Spieldauer verleiht, deren Hoerer dafuer jedoch nicht mehr aus dem Tanzen herauszubekommen sein duerfte. Weiter so, Sean! Du hast doch gerade erst angefangen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SEAN PAUL, 18. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Darauf haben die reggae/dancehall-fans gewartet. Alle anderen schalten einen musiksender ein und sehen das video zu "gimme the light" und fragen sich wie reggae es zu den pop-sendern schaffte.
Ganz einfach, durch ein hiphop-crossover. Für Leute, die auf schwarze musik flashen aber bisher nur den üblichen hiphop/r'n'b
kennen, ist diese scheibe eine echte abwechslung im plattenschrank. Aber auch die reggae-fanatiker werden dieses album für einen segen des reggae-gottes: bob marley halten. Das seh ich jedenfalls so...
Zum Abschluss:
Für alle die normalerweise keinen reggae/dancehall horen:
4 sterne
Für die reggae/dancehall-fans:
5 sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dancehall wird radiotauglich, 17. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Dancehall-Puristen mögen wiedersprechen, aber Sean Paul steht sicherlich für einiges, was Dancehall ausdrücken kann. Lebensfreude, Pure Party und vor allem ziemlich viel Sex
(-appeal). Groovende Nummern, die sofort in die Hüften gehen wie "Like Glue" und der Ohrwurm "Get Busy" findet man genauso wie witzige Perlen namens "Punkie", die sich perfekt eignen etwaige Herbst-/Winter- oder sonstwie geartete Depressionen zu vertreiben und in Kombination mit nem süßen Cocktail die Südsee ins Herz zaubern. Alles in allem muß man natürlich feststellen, daß sich einige Tracks ähneln, was natürlich auch der "Mainstreamisierung" des Dancehalls verschuldet ist.
Andererseits könnte dies in Kombination mit dem Druchbruch nationaler Reggae-/Dancehall-Acts wie Seeed endlich dafür sorgen, daß diese Art von Musik einem breiteren Publikum zugänglich gemacht wird. Durch erfolgreiche Coops mit Beyoncée und Blu Cantrell ist Sean Paul sowieso schon in aller Munde.
Bleibt abzuwarten was man in Zukunft von ihm hören wird...irgendwann wird sein hingehauenes "Dutty-eh" sicher mal langweilig, :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Seannnna Pooooouuuulll......., 23. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Selbst Personen, deren Musikstil sehr vom Raggae abweicht, werden ihre Tanzlaune beim Hören dieser CD nicht mehr unterdrücken können.
01 - Intro
verrät noch nichts über den Rest der CD, wobei man schon klar erkennt, daß Sean auf Party aus ist, selbst wenn er es hier mit einer für ihn ungewohnten "rockin" E-Gitarre untermauert
02 - Shout
hat kein Ohrwurm-Potenzial - für mich persönlich eher Nervtöter -, aber wer auf schnelle "riddims" und unmelodisches immer gleich klingendes Dauerge*** steht wird es gut finden
03 - Gimme The Light
dieses Lied besteht zwar auch aus schnellen riddims und getexte, der Hintergrund klingt aber wesentlich ansprechender wegen der Melodie und der Refrain läßt langsam dieses gewisse Etwas durchklingen, was viele seiner Lieder so beliebt macht
04 - Like Glue
-mein Lieblingslied-
man nehme einen flotten gute Laune Rhythmus, eine kreative Ohrwurmmelodie und einen Text der in das Klisché eines dauerpubertierenden *g* Jamaikaners passt und was bekommt man ? Ein perfektes Zusammenspiel woraus ein Lied entstanden ist.
Selbst als schlechter Handy-Klingelton hört es sich gut an ;)
Jiggy, jiggy-, tucky, tucky- und wuddä, wuddä-Gedimsel lassen einen für mich sehr spaßigen(<-- was für ein Wort!!!) und sympathischen Funken überspringen.
So einen Klasse Riddm hab ich lange nicht gehört.
"Well I don't really care what people say"- so der Anfang - sagt alles über das Klima aus, was dieses Lied bringt, nämlich:
ich nehm's easy mit ridddddim öy
05 - Get Busy
auch ein riesen Lied mit tollem riddim, wobei dieser mit Melodie etwas dramatischer oder eher hektischer klingt als im vorigen Lied. Der Spaßfaktor steigt für mich aber auch wieder auf 100 wegen solcher Textstellen wie "Can I Can I... Annabella... Ya da da da da (wörtl.)" usw. Damit kommt der lustige Slang zur Geltung. Außerdem geht Sean am Anfang des Verses immer mit der Stimme hinauf, was ein sehr unbefangenes Gefühl vermittelt.
06 - Baby Boy
In diesem orientalisch angehauchten Song dominiert Beyoncé mit ihrer klaren Stimme. Ihr Refrain ist immer in meinem Ohr, da die Melodie viel Potenzial hat. Sean tritt eher in den Hintergrund. Klasse Lied.
07 - Top Of The Game
der Anfang mit Rahzel erinnert mich sehr an den Style von "Music Monks" von Seed. Wenn Sean beginnt verbessert sich es nicht, sondern das Lied ist ähnlich monoton für mich wie "Shout". Ich möchte nicht böse sein und schreibe deswegen nicht mehr.
08 - Ganja Breed
Auch toller riddim. Irgendwie bleibt aber nur der Refrain von Chico im Kopf hängen.. ich weiß nicht wer den Song komponiert hat, aber etwas mehr Abwechslung oder Betonung hätte ich von Sean erwartet.
09 - Concrete
die Melodie ist nicht schlecht, wiederholt sich aber zu oft. Die Message des Liedes wird dadurch etwas nervig und unbedeutend. Nur was für Fans.
10 - I'm Still In Love With You
der typische Raggae riddim bringt einen in Sonnenwetter-Laune.
Sasha hat eine tolle Stimme und auch Sean zeigt daß er singen kann. Der Titel paßt zur Melodie (aber im positiven Sinne und nicht im Sinne von Trauer und hinterherheulen). Als ich die CD im Dezember im Laden anhörte, fragte ich mich, warum ich das Lied noch nicht kenne.. und jetzt-- seit kurzem in den Charts!
11 - International Affair
coole Melodie. Hätte Hit-Potenzial. Ich würde aber ein späteres Lied vorziehen. Der Vibe ist gelassen und sehr im Sinne von "It's all right".
12 - Can You Do The Work
Mal eine Frau, deren Slang ähnlich wie der von Sean ist. Ihre Stimme ist nicht schlecht, für mich aber etwas nervig. Für andere vielleicht nicht. Kann mir aber an ihrer Stelle auch keine andere vorstellen.
13 - Punkie
dieses Lied höre ich fast ausschließlich. Wo kommt nur meine gute Laune her ? Würde mich nicht wundern, wenn es ein Hit werden würde. Reinhören ist ein Muß.
14 - My Name
auf Dauer nur etwas für eingefleischte Fans. Die Lyric hört sich manchmal vielleicht ganz lustig an, die Melodie und die Töne die Sean bringt wirken auf mich aber sehr bedrängend, nervig und monoton
15 - Jukin' Punny
das Klavier und die wenigen Schläge auf das Schlagzeug am Anfang geben einem eine falsche Hoffnung. Das Stück hört sich wie eine Einleitung eines Liedes an und man wartet die ganze Zeit auf den Hauptteil... aber nix da. Das Klavier wird zu einer anhaltenden nervigen immer gleich klingenden rhythmischen Begleitung. Das Schlagzeug taucht glaub ich nach jedem Vers auf und zwar fast immer gleichklingend. Vielleicht soll es als eine Art Orientierungshilfe dienen damit Sean die Atempause nicht vergißt, was bei dem schnellen Dauergetexte sehr fatal wäre. Gut dass das alles nicht über 2 min. hinausgeht.
16 - Gimme The Light Remix
im Wesentlichen nicht sehr abweichend von der normalen Version. Rhythmus und Melodie bleiben unverändert. Bloß dass Sean noch etwas dazu textet und Busta auch. Hört sich mit Busta eigentlich nicht schlecht an, aber der sollte sich mal andere Texte einfallen lassen... seine Lyric hört sich nämlich fast gleich an (finde ich) wie in Uh Ooh und langsam nervt mich sein „Clap it".
17 - Bubble
muß zugeben, dieses Lied kann ich mir nicht auf Dauer anhörn, aber es bringt mit der Stimme von Fahrenheit mal etwas Abwechslung. Nicht sehr aussagekräftiges Lied.
18 - Shake That Thing
die Melodie eigentlich nicht schlecht, aber auch etwas bedrängend. Der Titel entspricht sehr Sean's Lebensmotto glaub ich, aber man kann dies nicht genügend heraushören.
19 - Esa Loca
nicht schlecht. Aber nur wegen der Unterstützung von T.Touch und R.O.B.B. Sonst wäre es noch etwas nerviger.
20 - Punkie (español)
zum Schluß noch einmal gute Laune in der Muttersprache des Interpreten. Mann... ist das ein geiles Lied... und auf Spanisch hört sich das noch lustiger an...
Fazit: GEILE CD, aber wegen mancher nervigen Stücke leider keine 5 Sterne. Trotzdem hab ich seit langem nicht so gerne eine CD gehört.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sommer Soundtrack, 5. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Sean Paul dürfte vielen Dancehall Freunden schon bekannt sein. Ich, als Hip-Hop /RnB Höhrer kenne ihn erst seit dem genialen "Gimme the light" und dessen Remix mit Busta Rhymes.
Nachdem ich die 2.Single "Get Busy" gehört habe, musste ich diese Scheibe haben. Meine Erwartungen wurden übertroffen. Obwohl es 23 Tracks gibt, ist KEIN Filler auf der Cd. Tracks wie "Shout" oder "Top of the game" lassen jeden Dancefloor burnen. Dazu kommen coole Features von mir unbekannten Künstlern , von denen Track 12 "Can you do the work" ganz klar mein Favorite ist.
So, ich weiß auf jeden Fall was bei mir diesen Sommer im Auto zu hören sein wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SEAN PAUL - DUTTY ROCK, 11. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Ein schönes Beispiel für korrekte Label Politik liefert uns Atlantic im Falle Sean Pauls, und das will was heissen. Der Mann dürfte in absehbarer Zeit sein Gewicht in Gold wert sein, im wahrsten Sinne...
In Jamaika schon lange Superstar, in Mittelamerika und den Hip Hop Metropolen der Ostküste Dauergast in den Charts und der Rotation. Durch einen Deal mit Atlantic, der aber das astreine Reggae Label VP Records weiter mitspielen lässt, das ihn schon länger betreut, kann Sean Paul seine Interpretation von Dancehall endlich weltweit präsentieren, verdient hat sie das schon lange. Seinen Style definiert er als "Sohn des Reggae, Bruder des Hip Hop", und wo Shaggy mit seinen Gute Laune Hymnen gern mal ins Beliebige abrutscht, kriegt Mr. Paul jedes Mal die Kurve. Das Geheimnis: er ist sehr vorsichtig, welche Einflüsse sich in seinen Sounds durchsetzen dürfen, und er schielt nicht nach L.A. Also bleibt das thematische, musikalische und spirituelle Zentrum, um das sich Dutty Rock entfaltet, felsenfest in Jamaika und versucht gar nicht erst, in Hollywood zu landen. Fazit: Purer Dancehall, sauber und liebevoll produziert und mit mehr als einem Track, der im nächsten Sommer noch sein Hitpotential unter Beweis stellen dürfte, auf den West Indies genau wie hier...zum Durchstarten braucht der Sound nun mal Sonne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dutty Dancehall, 22. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Dutty Rock? Ich weiß ehrlichgesagt nicht, wieso er sein Album so genannt hat. Nicht die Spur von Rock (außer im Intro). Aber vielleicht hat er es so genannt, weil er wusste, dass es rocken wird! ;-)
Super Album, für jeden Fan von Sean Paul ein Muss (sowieso), wobei ich alte Lieder nicht kenne...
Anspieltipps: Top Of The Game (ft. Rahzel), Can You Do The Work (ft. Ce`cile), Shake That Thing. Für Raggae-Fans: I`m Still In Love With You
Gimme The Light war gut als es rauskam, aber der Remix macht das Lied viel interessanter und bringt mehr Pepp rein! Reinhören, staunen, kaufen!!!!!!!!!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Album!!!, 28. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Normalerweise ist ja so Dancehall Zeug nicht unbedingt mein Fall, doch bei Sean Paul gehts echt ab. Das Album ist richtig gut gelungen und nicht nur für Leute die sich auf diesem Gebiet auskennen und ständig solche Musik hören. Da ich nur auf Rap stehe hat mich seine Musik richtig überrascht, weil es ja ein Mix aus Dance und Rap ist, klar nicht so wie richtiger HipHop, doch für wine solche Kombi sehr gut gelungen. Mein absoluter Lieblingstrack ist Like Glue. Der Gimme The Light Remix mit Busta Rhymes ist allerdings auch klasse, doch mit da human Beatbox Rahzel bei Numba One ist das Album auch für jeden HipHop Liebhaber super...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dutty Rock, 15. November 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
Das 2.Album von Sean Paul ist der absolute Partykracher alleine Get Busy oder Baby Boy heizen gewaltig ein.Um einfach nur lässig abzuhängen sollte man auf jeden fall Punkie und Like Glue hören dabei kann einfach nur relaxen und eventuelle Depresionen einfach wegblasen.Die anderen Lieder liegen zwischen den beiden Haupteigenschaften des Albums, da muss man dann selbst entscheiden was man bevorzugt.Anders als bei The Trinity wird hier kein wirklich ernstes Thema angesprochen man bekommt nur Parymucke, weshalb ich The Trinity lieber höre.
Fazit: Dutty Rock gehört auf jede Party und Sean Paul sowieso
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sean da paul is in da house !!, 4. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Dutty Rock (Audio CD)
erst hab ich ihn wirklich gehasst... ich hörte gimme the light im radio und habe ihn und das lied gleich gehasst.... aber dann als er get busy rausbrachte mochte ich seien musik...
doch warum ich mri wirklich das album kaufte war meien absolute lieblingssingle von ihm : like glue !!
einfach ein geniales leid zum abdancen und party machen !!
dazu gibts auf dem album als kleien überraschung noch den beyonce megahit baby boy ! kauft das album !! reggae 4ever !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dutty Rock [Explicit]
Dutty Rock [Explicit] von Sean Paul
MP3-Album kaufenEUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen