Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wahrscheinlich wollten Badfinger mit diesem Album 1981, 29. November 2009
Von 
Uwe Smala "Uwe Smala" (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Say No More (US Import) (Audio CD)
"back to the roots" und deswegen spielen die meisten Songs im "Rock n Roll-Mainstream". Das war zu der damaligen Zeit eigentlich ziemlich unpassend und so geschah es, dass auch diese Platte sang- und klanglos im Nirvana verschwand.
Es ist auch das schlechteste Album, das ich von Badfinger kenne.
Sie startet mit "I got you" 3:49 einem sehr einfach gestrickten Rock and Roll gefolgt von "Come on" 3:26, einem Boogie-Rock mit eingängigem Gitarren-Riff.
"Hold on" 3:30 begibt sich als Rock and Roll in den Mid-Tempo-Bereich und
"Because I love you" 2:58 ebenso. Bei "Rock n roll contract"5:45 gibt es der
Titel vor und enthält gute Gitarreneinlagen. "Passin time" 3:33 ist ähnlich
hat aber einen Boogie-Groove. "Three time loser" 3:31 kommt wieder als einfach
gestrickter R n R rüber. "Too hung up on you" 3:24 ist als Mid-Tempo-R n R leicht
melancholisch angehaucht und "Crocadillo" 3:20 bietet auch keine Abwechslung.
Zum Schluss erklingt "No more" 4:42 als totaler Kontrast zu den vorherigen Stücken
und zeigt auf, was man alles hätte machen können. Es erklingen Synthesizer und
der Psychedelic-Gesang verhilft der Scheibe zum zweiten Stern.
Joey Molland - Guitar, Vocals
Tom Evans - Bass, Vocals
Tony Kaye - Keyboards (vorher Yes und Badger)
Richard Bryans - Drums
Glenn Sherba - Guitar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wahrscheinlich wollten Badfinger mit diesem Album 1981, 29. November 2009
Von 
Uwe Smala "Uwe Smala" (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Say No More (Audio CD)
"back to the roots" und deswegen spielen die meisten Songs im "Rock n Roll-Mainstream". Das war zu der damaligen Zeit eigentlich ziemlich unpassend und so geschah es, dass auch diese Platte sang- und klanglos im Nirvana verschwand.
Es ist auch das schlechteste Album, das ich von Badfinger kenne.
Sie startet mit "I got you" 3:49 einem sehr einfach gestrickten Rock and Roll gefolgt von "Come on" 3:26, einem Boogie-Rock mit eingängigem Gitarren-Riff.
"Hold on" 3:30 begibt sich als Rock and Roll in den Mid-Tempo-Bereich und
"Because I love you" 2:58 ebenso. Bei "Rock n roll contract"5:45 gibt es der
Titel vor und enthält gute Gitarreneinlagen. "Passin time" 3:33 ist ähnlich
hat aber einen Boogie-Groove. "Three time loser" 3:31 kommt wieder als einfach
gestrickter R n R rüber. "Too hung up on you" 3:24 ist als Mid-Tempo-R n R leicht
melancholisch angehaucht und "Crocadillo" 3:20 bietet auch keine Abwechslung.
Zum Schluss erklingt "No more" 4:42 als totaler Kontrast zu den vorherigen Stücken
und zeigt auf, was man alles hätte machen können. Es erklingen Synthesizer und
der Psychedelic-Gesang verhilft der Scheibe zum zweiten Stern.
Joey Molland - Guitar, Vocals
Tom Evans - Bass, Vocals
Tony Kaye - Keyboards (vorher Yes und Badger)
Richard Bryans - Drums
Glenn Sherba - Guitar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut drei Sterne, vier wären zuviel., 21. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Say No More (Audio CD)
Dieses Album besteht meist aus Rock And Roll orientierten Liedern was bereits schon beim ersten Song I Got You zu hören ist (beim Gitarrenspiel muss ich an Status Quo denken) und u. a. mit z.B. Passing Time und Crocadillo fortgesetzt wird. Einer der besten Songs ist Mo More. Dieses Album ist jedoch weit entfernt von der Qualität der von mir mit fünf Sternen bewerteten Alben Straight Up oder Wish You Were Here.

Fazit: Interessant für Fans der Band.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Say No More
Say No More von Badfinger
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen