Kundenrezensionen

21
4,6 von 5 Sternen
BBC Sessions
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:15,39 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Oktober 2005
Man mag sich ja fragen, ob es wirklich notwendig ist, immer wieder die gleichen Songs zu veröffentlichen - die BBC Sessions sind jedoch kein Best of im eigentlichen Sinne, sondern live (mit oder ohne Publikum) eingespielte Stücke aus der I - IV Ära.
Diese Sachen sind allesamt besser, als das was uns Plant/Page mit der (von der Setlist her ähnlichen) 3fach Live-CD 'How the west was won' bescherten, und es hat mir die Freude an 'Stairway to Heaven' wiedergegeben. Warum ? Zeppelin sind eine Liveband, eine Improvisationsband von Scheitel bis zur Sohle. Und so wird es niemals langweilig, wenn man die zehnte Version von etwa 'Dazed and Confused' hört.
Sehr blueslastig ist die erste CD, ohne Publikum für Radioshows aufgenommen, wunderbar langsame Versionen von 'You shook me' oder 'Travelling Riverside Blues'.
Die zweite CD ist ein vollständiger Konzertmitschnitt (mit sehr dezentem Applaus eines zurückhaltenden Publikums ...) mit den herausragenden 'Since I've been lovin you' (immer wieder ergreifend), dem mit einem Blues-Medley angereicherten 'Whole lotta love' und dem äußerst Hammond-orgeligen 'Thank you' als Highlights.
Ein geniales Dokument der Blütezeit einer genialen Band.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Januar 2003
Warum nur lebe ich nicht in den Siebzigern, um diese Band - die geilste, großartigste, gigantischste der Welt, live erleben zu können? - Nun ja, es lässt sich nun einmal nicht ändern. Aber die BBC Sessions sind nach "The Song Remains The Same" die zweite Möglichkeit, in die Magie eines Zeppelin-Konzerts einzutauchen. Und nicht nur das: Die erste CD beinhaltet rare Tracks, die im Studio aufgenommen wurden, primitive "just-so"-Aufnahmen. Dementsprechend waren die Bandmitglieder offensichtlich drauf - oder wie erklärt man sich die komisch klingenden Vocals von Robert Plant bei "Whole Lotta Love" auf CD 1? - Also ich tippe beispielsweise bei diesem Track darauf, dass er sich vorher ganz gut einen hinter die Binde gekippt hat - die wilden Siebziger eben... Oder auch bei "How Many More Times", wo er mittendrin auf einmal den Text vergisst und man deutlich hören kann, wie jemand ihm zweimal das Wort vorsagen muss, das er als nächstes zu singen hat.
Ich jedenfalls finde es herrlich, einerseits die spieltechnischen Fehler herauszuhören (ob sie nun aufgrund von Drogen - mit denen Led Zeppelin ja nicht gerade zimperlich waren - entstanden sind oder nicht) und sich darüber zu amüsieren und andererseits diese grandiosen Songs zwischen Hard Rock, Blues und Rock and Roll zu genießen. Jedenfalls ist es viel sympathischer, die Songs unverfälscht und nicht nachbearbeitet zu Ohren zu bekommen.
Hervorstechend sind auf jeden Fall "Dazed And Confused" (auf beiden CDs - die Version auf der ersten CD ist meiner Meinung nach besser als die auf dem Debütalbum der Band), mit dem berühmten Geigenbogensolo von Jimmy Page auf CD 2, das "Whole Lotta Love"-Medley und natürlich die ERSTE Live-Performance von "Stairway To Heaven". Allerdings liebe ich auch den Akustikteil mit "Going To California" und "That's The Way".
Es würde aber den Rahmen sprengen, wenn ich jeden Track einzeln beschreiben würde, obwohl ich das gerne täte, da jeder Track etwas für sich hat. Seien es die drei "Communication Breakdown"-Versionen, die allesamt unterschiedlich klingen und etwas für sich sind (zum Beispiel mal mit Overdubs, dann live wieder ohne), das wunderbar bluesige "You Shook Me" von Willie Dixon (auch in zwei Versionen vertreten) oder der herrliche "Travelling Riverside Blues" mit der schmeichelnden Slide-Gitarre von Jimmy Page.
Kein Fan von Led Zeppelin kann um dieses großartige Werk herumkommen, man spürt die Frische und die Unbekümmertheit der Band in dieser Zeit, Ende der Sechziger- Anfang der Siebziger Jahre: Robert Plants rauchige Stimme, Jimmy Pages filigranes Gitarrenspiel, John Paul Jones treibender Bass und John Bonhams kraftvolles Schlagzeug - all das kommt eigentlich nirgendwo so geil wie auf diesem Doppelalbum, eben wegen dieser Unberechenbarkeit, die die Band an den Tag legt. - Ich freue mich schon auf das lang angekündigte Live-Album, das dieses Jahr endlich erscheinen soll - und auf die mögliche Reunion mit Jason Bonham an den Drums...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 2011
Led Zeppelin waren, sind und bleiben ein Phänomen. Zu der geringen Anzahl an eigenen Kompositonen, gesellte sich immer ein wesentliches Maß an entlehnte, geliehenen oder einfach nicht kreditierten Melodien, die man großzügig in die eigenen Arbeiten mit einfliessen ließ. Auf der anderen Seite waren sie als Musiker erste Sahne, die auf allerhöchstem technischen Niveau arbeiteten und damit die Kritiker immer in die zweite Reihe verwiesen. Zum Musik kam dann über die Jahre eine gewisse Verklärung dazu mit der die einzelnen Bandmitglieder betrachtet werden.

1997 war es auf jeden Fall so weit. Es erschien unter dem schlichten Titel *BBC Sessions* das insgesamt zweite Live-Album der Band-Historie. Die Doppel-CD deckte die Phase von 1969 bis 1971 ab, also praktisch den Zeitraum zwischen den Scheiben *Led Zeppelin II* und *Led Zeppelin IV*, und schöpfte mit insgesamt 24 Songs aus dem Vollen. Bereits beim Betrachten der Track-List fällt auf das Songs wie *Communication Breakdown*, *Dazed & Confused*, *You Shook Me* mehrfach vorhanden sind, was mit der Chronologie der Sessions begründet werden kann und auch die musikalische Entwicklung der Band nachvollziehbar macht.

Die Songs sind teilsweise vor Publikum, teilweise ohne Publikum eingespielt worden. Wobei aber immer eine sehr intime Live-Atmosphäre entsteht. Der Sound ist, trotz des hohen Alters der Aufnahmen, sehr gut. Selbst kleinere Abstriche im Klangbild sind locker zu verschmerzen. Es handelt sich dabei schließlich um historische Aufnahmen aus dem Rundfunkarchiv handelt. Und live waren Led Zeppelin nahezu immer eine Macht, daran ist auch heute nicht zu rütteln.

Der Stellenwert der Scheibe ist ähnlich hoch, wie von der ersten Live-Scheibe *The Song Remains The Same*, wenn auch nicht ganz so legendär. Allerdings hatte diese Veröffentlichung noch einen weiteren, sehr angenehmen Nebeneffekt. Mit einem Schlag wurde eine ganze Reihe an überteuerten japanischen Bootlegs überflüssig, denn plötzlich gab es diese rare Tracks offiziell zu kaufen. Ein Umstand für den man Mr. Page gar nicht genug danken kann.

FAZIT: live, historisch, bombastisch...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Erst in meinen "alten Tagen" bekomme ich zunehmend ein Gehör für die Musik der Zeps. Vermutlich ist das der Gewöhnungseffekt nach Jahrzehnten der Berieselung. Durch Zufall fiel mir die hier vorgestellte CD in die Hände. Ich bin eigentlich kein Freund von "ABC- Sessions", "Musthaveunpluggedscheiben" oder "Best of Sammlungen". Meine Live Erinnerungen speise ich aus selbstbesuchten Konzerten, sowie der phänomenalen Livealbum Zeit Ende der 70er, sowie Anfang der 80er Jahre. Hier gab es vieles Hörenswerte aus Liveauftritten auf Vinyl. Spontan fällt mir Claptons "Live at Budokan" oder Framptons "Comes Alive" ein. Auch die Zeps haben 1976 mit "The song remains the same" einen Live-Klassiker hervorgebracht.

Das war auch der Grund mal "reinzuhören". Aus dem Malreinhören wurde eine Langzeitausleihe und nun habe ich mir das Ding selbstgekauft. Wie schon einige andere vor mir finde auch ich das Album richtig gelungen. Die Zeps improvisieren wie am ersten Tag, die Songs sind frisch und im typischen Zep Stil. Plant und Page zeigen sich wie der Rest der Truppe von ihrer besten Seite und beweisen, das auch in die Jahre gekommene Rocker noch exzellente Rockmusik abliefern können. Die teilweise epischen Stücke sprühen vor Spielfreude und Tatendrang. Gnadenlos geile Solis und das zeptypische "Gekreische" wechseln sich ab und der Neid an diesem Abend nicht dabei gewesen zu sein, schleicht sich ins Unterbewusstsein.

Es tut mir leid, eine weniger abgefahrene Begründung fünf Sterne zu vergeben kann ich leider nicht liefern. Es ist nun mal so.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. April 2008
Schade, schade, das Album könnte Spitze sein, wenn nur der Sound besser wäre. Dumpf, wenig dynamisch und ohne klare Höhen. Natürlich war die Aufnahmequalität damals nicht brillant, aber andere remasterte Platten von Led Zep zeigen, das viel bessere Qualität möglich wäre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. November 1999
The BBc Sessions zeigen Led Zeppelin auf dem Höhepunkt ihrer Schaffungsphase und ist im Vergleich zur 1976 Ausgabe von "The Song Remains The Same" weit besser. CD 1 ist gefüllt mit 1969er BBC Auftritten und ist weitgehend Blues-orientiert. Während "Communication Breakdown" drei mal präsentiert wird (einmal hätte vollkommen genügt), sind die herausragenden Tracks "Dazed and Confused" und "Whole Lotta' Love", dessen Version gleichwertig oder vielleicht sogar noch besser ist als die Studio Aufnahme. CD 2 beinhaltet BBC Auftritte von 1971 ein paar Monate vor dem Herauskommen der legendären Led Zeppelin IV. Alle Stücke auf dieser CD sind hervorragend und demonstrieren Led Zeppelin's gigantisches Können als Live Band. Besonders zu erwähnenen ist die 18:30 min Version von "Dazed and Confused" mit einem fast geisterhaften Solo von Jimmy Page, das zeigt, dass er zu den Besten gehört. Schalte alle Lichter aus und lass vielleicht noch eine Lave-Lampe brennen, damit der volle Effekt von "Dazed and Confused" rüberkommt. Es ist eine gute Möglichkeit mal das Hirn ohne Alkohol abzuschalten. Von dieser CD hab ich zwei, eine für zu Hause und eine für mein Zimmer im Studentenwohnheim. Ich glaube aber, dass für Nicht-Fans der ein oder andere Track dabei ist, der nicht gefällt, denn man muss es manchmal schon auch mögen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Mai 2012
Großartiges Album. Man kann gar nicht genug von der Musik bekommen. Auch wenn alles wie aus einer anderen Zeit wirkt: Die Kraft und die Seele dieser Stücke finden sich in der heutigen weich gespülten Musik nicht mehr.
Volle fünf Sterne für die Musik. Ein Stern Abzug für die Tatsache, dass die Hälfte des Albums in Mono aufgenommen wurde.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Mai 2013
Ich höre schon sehr lange Led Zeppelin und bedauere es eigentlich, daß ich sie nie live erleben konnte. Trotz der Tatsache, daß die Gruppe hier nicht den drive hat, der mit "How the West was won" vergleichbar ist, vergebe ich für eine "halbe" live DoCD einer meiner Lieblingsgruppen fünf Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. April 2013
Obwohl ich schon einige LP's und CD's von Led Zeppelin habe überrascht diese CD mit gut eingespielten Stücken. Ein Muss für Led Zeppelin Fans
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2013
Ueber Led Zeppelin muss man nun wirklich nichts mehr schreiben. Die vorliegende BBC-Aufnahme hatte ich schon in einer Mp3-Version aus dem Netz. Die CD schlägt das um Längen! Und mit Länge meine ich nicht nur die Gesamtdauer von zwei Stunden und 38 Minuten (sic)! Ich ziehe diese Aufnahmen der Celebratrion Day bei Weitem vor. Weniger Hall, rauher, authentischer. Und das für ca. 8 Euro!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
The Song Remains The Same
The Song Remains The Same von Led Zeppelin
EUR 11,09

Mothership
Mothership von Led Zeppelin
EUR 11,39

How The West Was Won
How The West Was Won von Led Zeppelin
EUR 13,69