Kundenrezensionen


67 Rezensionen
5 Sterne:
 (57)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich aber sehr schön
Ich habe am Anfang etwas gebraucht, mich in die ganz andere Stimmung dieses Teils hineinzufinden. Nach mehrmaligem Hören bin ich nun sehr begeistert und finde, dass er dem ersten zumindest ebenbürtig, wenn nicht sogar in einigen Teilen überlegen ist.
Es wiegen oft die dunklen, geheimnisvollen Themen schwerer, viele Personanzen und sehr große...
Veröffentlicht am 17. Januar 2003 von sendorian

versus
14 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Genialer Film - aber enttäuschender Soundtrack
Mir ist es passiert...
du sitzt im Film: Herr der Ringe und wirst von bombastischen
Trommelgeräuschen und Fanfarentönen in den Sessel gedrückt.
Es macht sich ein einmaliges Feeling breit zusammen mit der
Bildergewalt des Films. Ich habe mir also den Soundtrack aller
3 Teile gekauft...Mein Fazit: enttäuschend.
Ich kaufe mir...
Veröffentlicht am 13. Juni 2004 von NicoNash


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich aber sehr schön, 17. Januar 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe am Anfang etwas gebraucht, mich in die ganz andere Stimmung dieses Teils hineinzufinden. Nach mehrmaligem Hören bin ich nun sehr begeistert und finde, dass er dem ersten zumindest ebenbürtig, wenn nicht sogar in einigen Teilen überlegen ist.
Es wiegen oft die dunklen, geheimnisvollen Themen schwerer, viele Personanzen und sehr große Unterschiede in der Dynamik geben diesem Soundtrack ein unverwechselbares Flair. Obwohl ich schon seit Jahren Filmmusik höre, ist mir nie so ein Gesamtwerk untergekommen. Besonders die Chor- und Soli-Sequenzen gefallen mir sehr gut (auch wenn ich mich daran erst gewöhnen musste). Im Gegensatz zu einer Rezension, die ich hier gelesen habe, kann ich nicht im Mindsten erkennen, dass die Sängerinnen schlecht gewählt sind. Die Soli sind alle kraftvoll, mit viel Gefühl und unverwechselbar, wie die ganze CD.
Am besten finde ich die Lieder Evenstar (wegen den gefühlvollen Solo von Isabel Bayrakdarian), Forth Eorlingas (ein sehr heroisches und anrührendes Stück; besonders ab der Mitte, mit dem Solo von Elisabeth Fraser beweist es Gänsehaut-Qualitäten!) und Samwise the Brave (hier Kommt Howard Shore wieder zu den alten Melodien zurück und verwebt diese Meisterhaft mit Neuem). Zudem ist der "Bonus-Track" Gollum's Song ein absolut unglaubliches Stück. Wer Björk auch nur annähernd mag, wird den Gesang von Emiliana Torrini lieben. Wenn auch im gleichen Stil, so ist ihr Gesang noch frischer, präziser und melodischer. Absoluter Geheimtipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geduld hat sich gelohnt!, 5. Dezember 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst einmal: Normalerweise ist ein Soundtrack ohne Film ein bisschen problematisch. Dieser ist es nicht. Tolkien-Fans, die das Buch kennen, haben bis zum offiziellen Kinostart von „Die zwei Türme" zu Howard Shores Musik ihren eigenen „Film" im Kopf - ich persönlich bin 23 Jahre ohne Peter Jacksons phantastisches Epos ausgekommen (wenn ich auch heute beim besten Willen nicht mehr weiß, wie...).
Überraschend viele Tracks auf der CD lassen sich auch „einfach so" anhören, vor allem die etwas ruhigeren wie etwa das ätherisch-traurige „Evenstar" mit der Sängerin Isabel Bayrakdarian. Bei den Titeln mit etwas mehr Dramatik ist mein unbedingter Anspieltip „Forth Eorlingas". Zu wundervoll heroischem Orchesterbrausen und Bläsergeschmetter sieht man die Rohan-Krieger förmlich in die Schlacht galoppieren (was sie bei dieser Musik im Film garantiert auch tun werden). Meine beiden absoluten „Lieblinge" sind aber zum einen „Samwise the Brave" - schmerzlich, gefühlvoll, ans Herz greifend und wunderschön. Man tastet beim tieftraurig abgewandelten „Hobbit"-Thema nach dem Papiertaschentuch und fragt sich beklommen, wie es einem erst bei der entsprechenden Filmszene im Kino ergehen wird...
Und eine wirklich aufregene Überraschung ist der letzte Titel „Gollums Song" mit der italienischen Sängerin Emiliana Torrini (die verblüffend an Islands Exportschlager Björk erinnert). Die Melodie geht einem tagelang nicht mehr aus dem Kopf, ebensowenig wie der Text, der Gollums tiefschwarze Seelenwelten beklemmend eindrücklich schildert und einem eine Gänsehaut verpasst.
Fazit: Ein Jahr ist entsetzlich lang, aber es war die mühsam ertragene Geduld wert. Möge 2002 nicht das letzte Oscar-Jahr für Howard Shore gewesen sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film und Musik unisono, 8. Januar 2003
Der Soundtrack hat geschafft den Film so perfekt zu untermalen, dass mir die Musik nie störend, nervend, unangemessen erschien (ein Problem, das meines Erachtens bei vielen Filmen auftaucht).
Das Wunderbare an diesem Soundtrack im Vergleich zum ersten ist, dass hier die menschliche Stimme mehr Raum bekommt und der Schwerpunkt nicht so sehr auf Instrumentalmusik liegt. Gollums Song ist ein echtes Schmuckstück und erinnert in der Tat an Björk, und das Thema Riders of Rohan hätte nicht besser gewählt sein können.
Der Soundtrack ist wie der Film: bombastisch, pathetisch, sentimental und zart, und das im besten und edelsten Sinne, denn das war es ja was wir wollten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreich, gigantisch, verträumt..., 21. Dezember 2002
Der Soundtrack ist diesmal auch sehr gut gelungen. Fängt es mit Foundations of Stone bedrohlich mit einem Orcherstermeer an, geht es ruhiger und verträumter mit The Taming Of Smeagol weiter, unterstrichen mit einem leise singenden Chor und Streichern. Besonders pompös klingt The Uruk Hai, auch schon eine sehr bekannte Melodie aus Teil 1 aber immer wieder gerne gehört...
Mit Evenstar kommt ein schöner, trauriger, verträumter Song, begleitet von Isabel Bayrakdarian's Gesang daher....das ganze wird mit einer Panflöte(?)und im Hintergrund mit Streichern begleitet.
Insgesamt ist viel Abwechslung bei - mal laut, pompös, fast majestätisch, dann wieder romantisch und ruhig.....und wer den Film vielleicht gesehen hat, kriegt auch noch Gänsehaut. Ging mir zumindest so :o) Kann sein, daß die Musik besser rüberkommt, wenn man den Film gesehen hat, aber alles im Allen lohnt es sich trotzdem.
Wie man vielleicht an anderen Rezensionen lesen kann, stieß Gollum's Song auf Ablehnung. Die Sängerin hat eine ähnliche Stimme wie Björk, die Sängerin. Nun muß man sich vorstellen, wie sie anfängt ruhig zu singen, fast zu hauchen.
Ich fand das Lied trotz allem nicht schlecht, weil ich die Melodie schön finde. Kann sein, daß das beabsichtigt ist, daß Gollum's Song etwas aus der Reihe tanzt, weil Gollum nun doch ein häßliches unheimliches Geschöpf ist :o) Die Frau singt auch nur 2-2 1/2 min von 5:51min! Deswegen sollte man sich nicht davon irritieren lassen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Herr der Soundtracks, 8. Dezember 2002
Allein "The Riders of Rohan" und "Gollum's Song" rechtfertigen den Kauf dieses wunderbar melancholischen, heldenhaften, traurigen, dramatischen und kurzum grandiosen Soundtracks. Während ersteres Lied schon beinahe ins Klischee abdriftet - dabei aber dennoch vollauf überzeugen kann, ist Gollums Lied für den Soundtrack eines Films dieser Größenordnung schon beinahe avantgardistisch und herzzerreißend in einem!
Auch das kurze Aufflackern der Themen aus dem ersten Teil fügen sich in ein wirklich hervorragendes Gesamtergebnis ein und lassen für den Film absolut Großes erwarten.
Wer die Musik des ersten Teils mochte, wird auch mit dieser CD zufrieden sein, obwohl ich "Die zwei Türme" für bedeutend intensiver und auch anspruchsvoller halte. Einen Mainstream-kompatiblen Hit ala Enya ("May it be") sucht man hier vergebens - aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein (Enyas Beitrag fand ich allerdings auch recht gut und angemessen für den ersten Teil!)
Wer sich noch an Basil Poledrious Soundtrack zu "Conan der Barbar" erinnert, wird hier an manchen Stellen gewiss an eben jenen Soundtrack erinnert werden. Kaufen und sich auf den Film freuen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer und immer wieder ..., 9. Mai 2003
Als ich Howard Shore's Musik für LotR:FotR zum ersten Mal hörte, wurde ich von den Füssen gefegt.
Bislang hatte ich Filmmusik von solcher Dimension lediglich in Ansätzen gehört: Maurice Jarre's "Lawrence of Arabia" und "Doctor Zhivago", Jerome Moross' "The Big Country", Elmer Bernstein's "The Magnificient Seven" ... aber hier nun wurde diese Form von Musik-Kunst in eine neue, ungehörte Dimension getragen.
Mit dem zweiten Teil, LotR:TTT, hat Howard Shore unterstrichen und weitergeführt, was mit dem ersten deutlich wurde: hier ist jemand darauf aus, sich unauslöschlich in die Filmgeschichte zu schreiben. Von der ersten bis zur letzten Minute begleitet die Musik den Film ohne sich jemals in den Vordergrund zu drängen. Sie unterstützt, verstärkt und komplettiert das zu Sehende so perfekt, dass sie ein integraler Teil des Gesamt-Kunstwerkes wird.
Doch noch mehr: auch ohne den Film ist sie ein faszinierender Ohrenschmaus. Bombastisch hier, federleicht dort, ermutigend, flehend, verzweifelnd, heroisch, treibend und meditativ. Es gibt bisher keine Filmmusik, welche so tief und detailliert konzeptiert wurde. Jede Note hat eine Bedeutung, jedes Instrument ist präzise ausgewählt, jedes Thema erzählt eine Geschichte und wird zu einer. Das Thema der Gefährten brach im ersten Teil nach Gandalfs Sturz auseinander. Nie wieder war es komplett zu hören. Hier tritt es erneut auf, vorsichtig, nach Stärke ringend. Gollums Thema verändert sich ebenfalls ... es gibt jetzt sogar ein zweites, ebenso wie es zwei Seelen in Gollum gibt, kämpfen beide um die Vorherrschaft. Das Thema der Rohirrim fleht um Stärke, scheint unbändig schön und weit, treibt Tränen in die Augen.
Alles in der Musik macht Sinn, alles ist meisterhaft zusammengefügt. Wie Howard Shore dies macht ist ein Wunderwerk. In einem Interview sagte er, er sieht diese Musik als seine einzige Chance, eine Oper zu schreiben. Der Kritiker vom UK Radiosender Classic FM sieht hierin eines der bedeutendsten Werke der klassischen Musik unserer Zeit. Ich für meinen Teil kann nur eins sagen: seit dem 10 Dezember 2002 verging fast kein Tag, an welchem ich es nicht mindestens einmal gehört habe, und ich kann immer noch nicht genug davon bekommen.
Die Zeit bis Dezember erscheint so unendlich lang ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!!!, 11. Januar 2003
Entwarnung ist angesagt! Howard Shore ist es gelungen mit diesem Soundtrack an den des ersten Teils anzuknüpfen. Hier wird jedoch ganz klar auf viel mehr Chor und Gesang gesetzt als noch im ersten Teil. Und das macht die CD teilweise auch so gut. Howard Shore ist es wiederum gelungen die posievollen wie auch die schrecklichen und wirklich bösen Momente in den Soundtrack zu fassen. Mit seiner Musik hat man einfach wieder den Film vor Augen - und die genauen Szenen. Und das ist schon phänomenal! Man kann sich am besten eifach mal hinsetzen und zuhören und dabei nichts tun. Einfach nur zuhören. Das ist wirklich wunderschön weil es sowohl die guten und schönen als auch die bösen Momente gibt. Und am Ende dann "Gollum`s Song, der meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist!
Fazit: Wem der erste Soundtrack schon gefallen hat, wird auch diesen mögen. Ich denke Mr. Howard Shore hat sich hiermit wieder eine Oskar-Nominierung eingebracht. Man darf gespannt sein, wie sich der dritte Teil anhört...!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich der 2. Teil, 11. Dezember 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach langem Warten kommt nächste Woche nun endlich der 2. Teil von Herr der Ringe "Die zwei Türme" in die deutschen Kinos, und ich bin mir sicher, dass sich das Warten auf jedenfall gelohnt hat!
Ich bin von dem 2. Soundtrack wirklich begeistert! Da der 1. Soundtrack schon so hervorragend war, dachte ich nicht, dass man dies noch einmal toppen kann, aber Howard Shore hat es geschafft, dieser Soundtrack hier ist noch besser, meiner Meinung nach gefühlsintensiver. Mein Highlight dieser CD ist Track 18 "Samwise the brave".
Diese CD ist ein guter Vorgeschmack auf den Kinofilm! Einfach klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer den ersten Soundtrack gut findet, muß diesen hier haben!, 5. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir sofort, nachdem ich eine Nachricht von der Erscheinung hatte diese CD bestellt. Ich kann nur sagen, obwohl ich vorher noch nichts von diesem Soundtrack gehört hatte, ist er einfach gigantisch. Einzelne Sequenzen sind ziemlich ähnlich dem ersten Soundtrack jedoch noch besser in das ganze Lied eingebaut. Beim Hören der Lieder beginnt so richtig die Vorfreude auf den Film. Aus meiner Sicht ist der nächste Oscar für dieses gelungene Werk (Soundtrack sowie wahscheinlich auch Film) in nahe Zukunft gerückt.
Ein muss für jeden The Lord of the Rings Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und wieder eine gelungene Begleitmusik..., 28. Januar 2004
Von 
Stephan Seither (Berg / Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
eigentlich wollte ich meine erste Rezension zum Soundtrack # 1 Die Gefährten nicht 1 : 1 wiedergeben - muß ich auch nicht, denn diese Musik ist meiner Meinung nach noch einen Tick besser!
Wieder gewaltige Orchester, wunderschön leise Solisten...
Man kann erneut die Augen schließen und die Szenen des Films vorm geistigen Auge ablaufen lassen - Die Musik ist großes Kino für die Ohren...
Diese CD läuft Gefahr sich in meiner Anlage festzufressen - ebenso wie der erste Teil, der dort seit Wochen nicht mehr aus meinem Wechsler möchte.... Zum Glück habe ich die Möglichkeit 3 CD`s einzulegen - was würde ich sonst machen, schließlich kaufe ich bald den 3.Teil der Filmmusik..
GENIAL !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen