Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen74
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. April 2000
Ich betrachte die CD mit gemischten Gefühlen. Zum einen finde ich, daß sich die Onkelz auf dieser CD musikalisch absolut auf ihrem Höhepunkt befinden. Noch nie haben sie ihre Instrumente so gut beherrscht wie auf dieser Scheibe (Besonderes Lob an Pe, der Gott an den Drums!). Andererseits vermisse ich die typischen Onkelzhymnen, wie z.B. "Wir ham noch lange nicht genug" oder "Viva los tioz", etc. Oder auch die richtig provozierenden Lieder wie "Danke für nichts" oder "Ihr sollt den Tag nicht vor dem Abend loben". Was sie aber immer noch perfekt beherrschen ist die Art, menschliche Gefühle in Liedern auszudrücken. Deshalb mein Favorit: "Zuviel", das passt zur Zeit sehr gut zu mir. Im großen und ganzen ein Lob!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2000
Die BO liefern mit dieser CD eine echt gute Weiterentwicklung ihrer Musik ab: Ehrlich,rauh und gradlinig. Einfach super. Auch wenn nicht jeder die Onkelz mag (Vergangenheit), sollte man sie nicht vorverurteilen: Die Plattenverkäufe sagen einiges (Ohne Airplay!!) Absolut zu empfehlen
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Nach dem Motto "Kennst Du eine Onkelz-Platte – kennst Du alle" ist, wie sollte es anders sein, auch diese Platte. Am Anfang ein Lied, daß man nach dem ersten Mal hören sofort mitsingen kann, dann mit "Dunkler Ort" ein geiler Ohrwurm, wobei hier zum ersten Mal elektronische Klänge benutzt werden. Es folgt ein nachdenklicher, fast trauriger Song ("Exitus") und wieder ein Ohrwurm ("Schutzgeist der Scheisse"). Es ist mit "Danke" wieder ein Dankes-Lied an die Fans dabei, sowie ein Sauflied mit "Es ist wie es ist". Genauso wie wieder Schicksalsschläge behandelt werden mit "Zuviel" und "Knast". Und das obligatorische Instrumentalstück, diesmal sehr langsam, folgt am Ende der Platte ("Panamericana"). Ich weiß, das hört sich alles sehr gehässig an, soll es aber im Grunde nicht. Das ist das Motto der Böhsen Onkelz und damit habe ich keine Probleme. Lieber zehn Platten nach diesem Motto als eine Experimenten-CD wie zum Beispiel Metallica (Country, Orchester, Cover, usw.).
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2000
Ich finde es echt großartig, dass die Texte der vier intelligenter werden und nun kann man glaug' ich wirklich sagen, dass die Jungs zur absoluten Spitze des Deutsch-Rock zählen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2000
Ich persönlich finde, daß die Onkelz wieder eine geniale Scheibe mit "Ein böses Märchen aus 1000 finsteren Nächten" abgeliefert haben. Besonders die Songs "Onkelz 2000", "Lüge", "C'est la vie", "Danke" und "Es ist wie es ist" sind richtige Ohrwürmer und ziemlich onkelztypisch. "Panamericana" ist ein langsameres Instrumental im Stile von "Matapalo I+II" von der "Viva los tioz". Die restlichen Stücke sind etwas gewöhnungsbedürftig und evtl. nicht jedermanns Sache, allerdings auch nicht schlecht. Alles in allem eine wirklich empfehlenswerte Sache, vor allem für Fans. Das einzige, was mir persönlich gefehlt hat, war eine straighte, böse Onkelz-Nummer wie "Ihr sollt den Tag nicht vor dem Abend loben" oder "Finde die Wahrheit". Onkelz, weiter so!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2001
Eine CD, die auch Leuten gefallen könnte, die keine Böhsen Onkelz-Hörer sind, da sie die ruhigere Seite der Onkelz zeigt. Wie immer sind viele stücke dabei, die wirklich unter die Haut gehen,weil sie den Eindruck erwecken,dass der Verfasser aus eigener erfahrung spricht und erzählt. Auch gibt es lieder, in denen die Böhsen Onkelz der Welt mal wieder richtig ihre meinung sagen(siehe "Gesichter des Todes").Alles in allem eine sehr gelungene CD,die es sich lohnt zu hören!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2011
Damals mein 2. Werk überhaupt von ihnen, heute gerade durch die wunderbar dunkle Grundstimmung immernoch eines meiner Liebsten!
Die Herren aus FFM bewiesen damals eine kontinuierliche Weiterentwicklung und schafften es, zeitgemäß der in Endzeitstimmung schwelgenden Gesellschaft mal wieder den Spiegel vorzuhalten.
Aus dem Leben-für das Leben....
Danke!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2000
1,5 Warten Jahre haben sich gelohnt. Das neue Album der Wahl-Dubliner übertrifft sogar den Vorgänger "Viva los Tioz". Man findet auf diesem Album fast alles, was die Onkelz bisher ausgezeichnet hat. Neben "Danke", einem Lied, dass den Fans mit Sicherheit Spass machen (ein potenzieller "Mexico"-Nachfolger), gibt es auch psychedelische Stücke, wie die verzweifelte Ballade "Knast", in der die Stimme von Sänger Kevin Russel ihr ganzes Potenzial entfaltet. Der Opener "Onkelz 2000" fällt ruhiger aus, als die anderen Hymnen auf sich selbst. Ein weiters Highlight ist "Es ist wie es ist", ein Stück, dass, sich auf leicht ironische Weise mit der früheren Alkoholsucht von Sänger Kevin befasst ("Glaub mir, Du kannst mir nichts glauben"). Abgeschlossen wird dieses Werk mit "Panamericana", einem 6-minütigem Instrumental-Stück, dass sehr gut ins Gesamtbild dieses Albums passt. Den Songwritern Stephan Weidner und Matthias Röhr gebührt höchster Respekt, denn sie haben einmal mehr bewiesen, dass die Onkelz eine besten und wichtigsten Bands im deutschen Rockbusiness sind, Dies haben inzwischen auch einige Medien erkannt und ihren Boykott teilweise aufgehoben. In diesem Sinne: VIVA LOS TIOZ
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. Februar 2014
Zu sagen, dass sich auf Onkelz-Alben mit der Zeit ein gewisses Schema F breitgemacht hat, ist keinesfalls gehässig, sondern die reine Wahrheit. Dies hat sich im Lauf der Jahre einfach so entwickelt: eine selbstironische Onkelz-Hymne, ein hitverdächtiger Ohrwurm, ein Liebeslied, eine Ballade, ein Hasslied auf Journalisten, ein Instrumentalstück, ein Song, mit dem gegen Rechtsextremismus Stellung bezogen wird, dann ein Stück, in dem die Onkelz um ihren toten Freund Trimmi trauern, und dann doch noch ein paar Songs, die von Album zu Album unterschiedlich waren.

Trotzdem meine ich, dass sich die einzelnen Onkelz-CDs voneinander unterscheiden, und zwar in der Qualität. Selbst wenn die einzelnen Scheiben dieser Frankfurter Jungs ähnlich aufgebaut sind, es gab eben doch Unterschiede darin, ob ein Album hörenswert bis klasse war oder einfach nur routinemäßige Masse.

Diese CD gehört meiner Meinung nach zu den besten Onkelz-CDs, wobei man natürlich erwähnen muss, dass "Ein böses Märchen" durch "Dunkler Ort" entscheidend aufgewertet wird. Ohne dieses Lied würde es hier nur vier Sterne von mir geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2000
Die onkelz haben sich zwar verändert aber sie sind immer die Gleichen geblieben. Die alten Scheiben waren anders aber die Aussage war immer die Gleiche. Viele behaupten das diese und die Viva los Tioz komerziel sind aber in keiner der Platten war so viel Herz wie in der VLT in dieser hat es nur leicht nachgelassen. Ich persönlich würde jeder Platte der onkelz 5 Sterne geben denn sie hatten immer die gleiche unsterbliche Aussage. ERFOLG MUSS NICH GLEICH KOMERZ BEDEUTEN DAS BEWEISEN DIE ONKELZ SEIT EIN PAAR JAHREN NUR VIELE WOLLEN DAS NICHT VERSTEHN.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,79 €
9,89 €
9,89 €