Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More studentsignup MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen32
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,89 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

von dieser Stimme. An manchen Stellen mädchenhaft und an anderen kraftvoll und erwachsen. Die Arrangements sind leicht wie eine Frühlingsbrise und insgesamt ist die Musik ineinander sehr stimmig. Ich finde nicht, daß es nachbearbeitet klingt, wie mein Vorgänger schrieb, denn ich habe ein Konzert von Renee Olstead gesehen und sie hat wirklich so eine glasklare Stimme.
Sehr zu empfehlen für einen gemütlichen Abend auf der Terrasse oder der Couch - zum Entspannen und Träumen.
P. S. Es gibt nur vier Sterne, weil mir trotzdem irgendwie das i-Tüpfelchen fehlt.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2004
Normaler Weise habe ich eher Probleme mit jungen "Künstlern", die nach oben gepusht werden. Auch bei Renee Olstead bleibt, obwohl das Mädchen wirklich singen kann, ein kleiner Rest fahlen Nachgeschmacks. Dass soll jetzt keineswegs anmaßend sein, aber über Olsteads "Lebenswerk" sollten wir frühestens in 25 Jahren diskutieren. Zugegeben muss ich auch, dass ich jetzt nicht der "große" Jazz-Kenner bin. Dennoch bin ich durchaus in der Lage Bebop, Swing, klassischen Jazz und Big Band-Jazz von einander zu unterscheiden.
Was bei diesem durchweg interessanten Debüt auffällt, ist, dass sich Olstead vorwiegend im leicht zugänglichen Mainstream bewegt. Alle Songs sind locker und leger auf eine (vielleicht bewusst?!) stromlinienförmige Hörerschaft zugeschnitten. Dass soll aber nur ein kleiner Kritikpunkt sein, denn Renee Olstead hat eine wirklich schöne, angenehme Stimme und auch die Band (alles bekannte Studio-Musiker) hat ihr Handwerk erlernt. Trotzdem ist es vor allem Olstead's Stimme, die dann auch mal über zu geschmeidig-flockige Musikpassagen hinweg hilft.
Insgesamt ist dieses Debütalbum also eher etwas für den normalen Musikkonsumenten, der, in lauen Sommernächten, gerne mal den Schritt in eine neue Musikrichtung wagt. Dafür ist diese CD wie geschaffen! Der echte Jazz-Freund wird mit der CD, außer als angenehmer Background-Musik, nicht ganz soviel anfangen können. Gleichwohl möchte ich auch diesen Musikfreunden empfehlenl in dieses Debüt hineinzuhören.
Renee Olstead bleibt zu wünschen, dass sie sich positiv weiter entwickeln kann, und, dass ist durchaus ernst gemeint, dem Mädchen (natürlich erst wenn sie 18 ist!) mal ein paar kantige Single Malt's und ein paar gute, vielleicht auch eigene Nummern zukommen.
-Dass kann dieser Stimme nur gut tun, denn dann kann sie sich bestimmt auch mal an kantigere Songs im Stile einer Etta Jones oder Billie Holiday wagen...
-Und dann gibt's gewiss auch ein fünftes Sternchen!
22 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Juni 2015
Ich habe vor einiger Zeit eine Rezension zu Joan Baez "Diamonds and Rust in the Bullring" gelesen, in der es hieß, dies sei die beste Platte dank der gewonnenen Reife in der Stimme. Renee Olstead hat mich promt an diese Passage in der Rezension erinnert. Ihre junge, wunderbar klare mal weiche, mal schrille aber nie aufdringliche Stimme verspricht ein enormes Potential bei konsequenter Entwicklung und Bildung derselben. Arrangement und das perfekte Zusammenspiel von Musik und Gesang machen das Album absolut hörenswert. Es bleibt jedoch immer der Wunsch nach noch mehr Ausdruckskraft. Die CD ist schon hervorragend, weitere Veröffentlichungen könnten zur Sensation werden. Ich hoffe darauf, um sodann mit noch mehr Freude an diesen Darbietungen einer erfrischenden swingenden Künstlerin auch mehr als 4 Sterne zu vergeben. Es ist das erste Album, welches ich von ihr gekauft habe. Da sie schon länger Musik macht, bin ich neugierig, wie sie sich nach dem Debutalbum weiter entwickelt hat. Skylark ist auch schon bestellt und mit Sicherheit nicht das Letzte, was ich von ihr hören will.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2006
Kaum zu glauben, dass diese Sängerin noch ein Teenager ist. Doch Renee Olsteads Interpretationen sind alles andere als mädchenhaft. Eine wunderbar sinnliche Stimme, die den Jazz hoffentlich noch lange bereichern wird.
Besonders zu empfehlen ist das Duett mit Jazzsänger und -pianist Peter Cincotti!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 18. August 2004
Das ist die perfekte Marketing-Idee. Man nehme ein boomendes Genre (Jazz) und verbinde das mit dem Kinderbonus (15 Jahre) eines bekannten Stars.
Renee Olstead ist den USA seit langem im Geschäft und wirkte schon in diversen Hollywood-Produktionen mit.
Nach zwei Platten (im Countrystyle) auf eigenem Label versucht nun Celine Dion-Manager/Produzent David Foster, sie zu einer Popgröße zu formen.
Dazu intoniert sie bekannte Standards wie "Summertime", "What A Difference A Day Makes", "Someone To Watch Over Me" oder "Sentmental Journey".
Ohne Reibungspunkte sind diese Jazz- und Swingstandards routiniert von der Begleitband eingespielt, so dass Olstead ihre gar nicht mal so schlechte Stimme nur noch über die Arrangements legen muß.
Um nicht falsch verstanden zu werden.
Das Album ist für eine so junge Frau erstaunlich reif geraten und durchaus gelungen, wenn man auf eingängigen und anspruchslosen Jazz steht.
Doch wenn man es vorurteilslos hört, dann muss man zugeben, dass das American Songbook schon sehr häufig viel gekonnter interpretiert wurde.
Doch anscheinend wirkt auch bei ihr der Effekt, der Joss Stone schon zugute kam: Für eine Frau ihres Alters nicht schlecht.
Hoffentlich kann sie ihren Wunsch umsetzen, auf dem nächsten Album selbst geschrieben Songs zu singen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2005
Zunächst war auch ich nur neugierig auf diese Sängerin, die da in so jungem Alter schon eine Jazz CD herausgebracht hat. Inzwischen warte ich sehnsüchtig auf eine Fortsetzung ihres ersten Jazzalbums und werde auch andere Publikationen im Auge/Ohr behalten.
Das wirklich Besondere an diesem Album macht sicherlich die Sängerin durch ihre Person und ihr Alter aus. Nichtsdestoweniger ist die Musik und Renee Olsteads Stimme Grund genug, sich diese CD zu kaufen. Die Arrangements der Jazz Standarts sind sehr gut gelungen, die Big Band Spitzenklasse, eine absolute Profi Big Band!!!
Renee selber überzeugt bei den meisten Stücken mit einer Sicherheit in Ton und Drama, die man ihr aufgrund ihres Alters nicht zutrauen würde. Sie benutzt für die meisten Stücke eine Intonation der von Ella und Diana Washington recht ähnlich. Sie ist weder Ella oder Diana, aber sie setzt die Arragements mit einer Sicherheit um, dass man meinen könnte, sie hörte und sänge seit Jahren Jazz (gerade die Klassiker) und die Geschichten, die sie besingt, seien selbst und innig erlebt worden.
Wie sie soviel Gespür für Jazz und dazu eine derartig gute (wenngleich in einigen Songs noch etwas kindliche und tonraumbegrenzte) Stimme haben kann, bleibt mir ein Rätsel. Aber wenn sie auf diesem Weg weiter macht, könnte sie auch eines Tages zu den Größen des Jazz gehören.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2005
Na sowas hätte man sicher nicht erwartet! Eine 15-jährige, bzw. jetzt 16-jährige hat diese CD aufgenommen. Stimmlich ist sie noch besser als Joss Stone und Norah Jones. Die Musik klingt teilweise etwas langweilig, weil es ziemlich roh ist, und oft ähnliche Musik. Die Abwechslung fehlt auch bei diesem Album, aber das holt die Stimme wieder raus. Zum Entspannen ist dieses Album sehr gut geeignet, da es auch viele ruhige Tracks beinhaltet. Aber wer von Natur aus diese Musikrichtung nicht gerne, oder garnicht, hört, für den ist auch dieses Album nichts. Jazz- und Swing-Fans werden mit Sicherheit begeistert sein. Wie schon gesagt, wäre aber der einzige gute Kaufgrund die Stimme, die Stimme macht die doch eher schlechte Musik aber gut.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2008
Renee ist einer der besten Sängerinnen, die ich kenne. Ihre Stimme ist wundervoll und dieses Album ist einfach traumhaft! Wunderschöne Jazzmusik. Unbedingt weiter zu empfehlen!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2005
Ich bin bin 17 und vielleicht auch deswegen etwas ettäuscht, dass so mancher Rezensent dem Alter von Renee Olstead derartig kritisch gegenüber steht. So besteht nicht nur hier das Vorurteil, dass man junge Künstlerinnen lediglich pushen würde , da sie leicht zu beeinflussen seien; hohen Ansprüchen aber nicht gerecht werden. Doch wird die 15-jährige gleichdarauf mit einer Legende wie Ella Fitzgerald verglichen. Die Sängerin, die als unangefochtene Queen of Jazz gilt, hat aber auch mal klein angefangen. Diese Tatsache scheint man leicht zu vergessen. Der Sinn für das Wesentliche, bleibt dabei auf der Strecke: DIE MUSIK!!! Renee Olstead interpretiert alte Klassiker mit viel Gefühl und verleiht den Lieder eine unbeschwerte Natürlichkeit, die durch ihre zarte aber erstaunlich reife Stimme ihre persönliche Note erhalten. Der "für-das-Alter-gar-nicht-so-schlecht-Effekt", spielt dabei keine Rolle. Doch das haben dieses Album und speziell diese Künstlerin auch nicht nötig!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2004
Ganz zufällig ist mir diese CD zugelaufen, kann man fast schon sagen. Schon beim ersten reinhöhren war ich von dieser Stimme und wie athemberaubend Mrs. Oldstead damit umgeht angetan und dies hat mich zutiefst beeindruckt. Ich kannte sie vorher nicht und wußte nicht wie jung sie eigentlich ist, aber ich wußte ich muss diese CD haben. Einfache, leichte Stücke, - schwere Stücke - einfach jedes Stück auf dieser CD ist es wert gehört zu werden und findet durch diese wunderbare Stimme zu einem eigenen Charakter.
Ich habe meine Favoriten auf dieser CD gefunden...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen