Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen5
3,8 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,89 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Auch wenn ich dieses Album selbst mag, kann ich die negative Rezension von info5589 (20.12.02) nachvollziehen. Es gehört ja generell zu Helges Humor, den Eindruck zu erwecken, was er macht, kann ja jeder.
In dem einen oder anderen Track spielt er mit "Anfängerfehlern", als ob er das Saxophon noch nicht ganz beherrschen würde. Seine "Sonderbegabtenzulassung" für ein Musikstudium ohne Abi bezog sich ja auch aufs Klavier. Ich vermute aber, dass er mit dem anscheinenden Versagen am Saxophon (einmal scheint ihm die Luft auszugehen) nur spielt.

Mit 'Free Jazz' hat Helge wohl nicht so viel am Hut, sondern eher mit den mainstreamigeren Strömungen ab den 1940ern (vor allem BeBop) bis vor dem Free Jazz (vielleicht fängt der so zu Beginn der 60er an, mit der gleichnamigen Platte vom Ornette-Coleman-Doppel-Quartett). Er spielt auf diesem Album zwar auch mal was von Coltrane (Mr. P.C.), sonst aber Sachen von z.B. Sonny Rollins und Thelonious Monk. Oder Standards von Ellington, Porter u.a., in nicht so freejazziger Manier.
Trotzdem finde ich die Assoziation 'Free Jazz' nicht so abwegig. Jedenfalls in dem Track, wo er zwei klassische Jazz-Standards gleichzeitig zu Gehör bringt: 'Good Bait' (Dameron; Street Marching Band & geblasener Kamm (?)) & 'Mack the Knife' (Weill; auf dem Akkordeon). Beide Melodien treffen sich harmonisch eher zufällig ab und zu und gehen dann wieder auseinander. Übrigens ist das just der Track, der mich überhaupt zu Helge Schneider bekehrte, als ich ihn mal im Radio hörte.

Es gibt also durchaus einiges Irritierendes auf diesem 'reinen Jazz-Album' von Helge. Zwar lauter Jazz-Standards, aber nicht ohne Verletzung der gewohnten Standards einer guten Jazz-Platte. Schrulliger musikalischer Humor, der trotzdem als Hommage gemeint ist. Ein gesprochenes "Monk" während dem auf dem Akkordeon dargebotenen 'Misterioso' ist das einzige Wort.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2000
Helge Schneider zeigt hier, daß er eine verkannte Größe des Jazz-Genre ist. Sein markantes Saxophonspiel und sein gefühlvoller Umgang mit der Trompete lassen vergessen, daß er als "Singende Herrentorte" bekannt ist. Jazz ist seine Leidenschaft und das merkt man. Besonders bemerkenswert ist, daß er alle Instrumente von Baß bis Schlagzeug selbst eingespielt hat. Ein muß für Freunde des klassischen Jazz, interpretiert mit einem schelmischen Lächeln.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2006
Hier jazzt Helge Schneider königlich! Eine herrliche CD mit Helge-untypischem Jazz der gehobenen Klasse mit zwei Funken Humor und brilliantem Saxophonspiel. Der Sound ist übrigens sehr gut...von wegen Kellersound! =D
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2003
Hier zeigt sich Helge Schneider von seiner anderen Seite. Eigentlich ja ein Kind des Jazz überzeugt er hier nicht 100 %. Aber für zwischendurch eine hörenswerte Abwechslung. Es gibt aber durchaus bessere Scheiben.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2002
Jazz? - Free-Jazz? - Musik? - Nein: ich fühle mich bei dieser CD verarscht (sorry für diesen Ausdruck, aber es ist nunmal so!). Helge, ein eigentlich guter Musiker, quält seine Blasinstrumente und seine Hörer. Musik, die jeder dreijährige, der ins Horn stossen kann, gleichgut macht. Ich hatte mir sehr viel mehr erwartet, schließlich habe ich fast alle CD's von Helge Schneider. Aber diesmal bin ich sauer. Der schlechte Sound, irgendwo in einem düsteren Keller aufgenommen, gibt mir den Rest: gute Nacht, Helge.....
22 Kommentare|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,99 €
10,69 €