Kundenrezensionen


74 Rezensionen
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


97 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ..... sogar kleinste Verbräuche messen !
Ich kann den vorigen Rezensionen nur beipflichten . Mit dem Inspector II lassen sich auch kleinste Verbräuche ermitteln . Der Messbereich reicht von 0,2W bis 3600W . Die Messwerte werden mit Kommastelle ausgegeben .
Beispielmessungen : leeres Handy am Steckernetzteil = 2,7W oder Kaffeemaschine (Aus) mit Digitaluhr = 0,5W .

Die abgelesenen Messwerte...
Veröffentlicht am 15. Januar 2010 von Peter K.

versus
50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen fürs schnelle strommessen ganz ok
Alles OK an dem Gerät. was ich vor dem Kauf wirklich nicht bedacht und was auch bei anderen Geräten nicht aufgeführt ist: Die gemessenen Werte müssten gespeichert werden. Warum? Nun, Du hast eine Steckdose, irgendwo im Eck, Hinter dem Kühlschrank, logischerweise immer irgendwo, wo du genau nicht gut hinkommst, geschweige denn sehen kannst. Bei mir...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2010 von Tilman Hampl


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

97 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ..... sogar kleinste Verbräuche messen !, 15. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Ich kann den vorigen Rezensionen nur beipflichten . Mit dem Inspector II lassen sich auch kleinste Verbräuche ermitteln . Der Messbereich reicht von 0,2W bis 3600W . Die Messwerte werden mit Kommastelle ausgegeben .
Beispielmessungen : leeres Handy am Steckernetzteil = 2,7W oder Kaffeemaschine (Aus) mit Digitaluhr = 0,5W .

Die abgelesenen Messwerte scheinen recht Präzise zu sein .

Das Gerät hat eine 3 Tastenbedienung ( Funktion , Power , Cost )

Mit der Funktionstaste kann man durch mehrfach drücken durch folgende Anzeigen scrollen : Gesamtdauer des Betriebs , Stromleistung , Spannung , Stromstärke , Frequenz , maximaler und minimaler Stromverbrauch .

Nach drücken der Powertaste erscheint der momentane Verbrauchswert in Watt .

Über die Cost Taste , wird der Verbrauch in kw/h (mit3Stellen hinter dem Komma) und Euro,Cent seit Messbeginn angezeigt .

Die Cent pro kw/h lassen sich einfach programmieren - diese Programmierung
ist auch die Einzige die nötig ist . Positiv fiel mir auf , das beim Wechsel der Steckdose , um einen anderen Verbraucher zu messen , die Programmierung bestehen bleibt .
Das Gerät kommt ohne Batterien aus .

Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist ausreichend und in verständlichem Deutsch abgefasst. Nur die Funktion der roten Kontrollampe
wird leider nicht beschrieben - hat bei all meinen Messungen noch nie geleuchtet ?! ( vielleicht Überlastanzeige ? )

Fazit : würde ich wieder kaufen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfachste Bedienung, preiswert und offenbar sehr genau, 24. April 2010
Von 
Andreas Schröter (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Genau so ein Gerät habe ich gesucht. Es ist sehr einfach in der Anwendung. Die einzige Hürde, die für einen technischen Laien zu nehmen ist, ist das Einstellen des Preises für eine Kilowattstunde, aber das ist auch nicht schwieriger als das Einstellen der Weckzeit bei meinem Radiowecker - und es ist auch die einzige "Programmierung" die der Benutzer vornehmen sollte.
Sobald das Gerät in eine Steckdose gesteckt wird, läuft der Zeitzähler los (Messdauer). Man kann sich den aktuellen Verbrauch direkt anzeigen lassen (Taste POWER) oder andere aktuelle Größen wie Messdauer, Spannung, Frequenz, Stromstärke etc.(Taste FUNCTION). Mit der Taste COST lässt man sich den Gesamtverbrauch und die Gesamtkosten anzeigen. Ganz einfach mal für einen ganzen Tag den Kühlschrank dran, ablesen und wissen ob der Kauf eines neuen energieeffizienten Kühlschranks lohnt.
Bemerkenswert finde ich die Genauigkeit der Messung im unteren Bereich (unterhalb 10 Watt). So eignet sich das Teil auch zur sofortigen Bestimmung des Standby-Verbrauchs von einzelnen Geräten (Jahresverbrauch: POWER_Wert / 1000 * 24 * 365 * Preis_pro_Kilowattstunde).
Gut finde ich auch das recht große Display und dass das Gerät ohne extra Batterie auskommt.

Eindeutige Kaufempfehlung für die, die es bequem haben wollen und auf technischen Schnickschnack gerne verzichten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen fürs schnelle strommessen ganz ok, 8. Dezember 2010
Von 
Tilman Hampl (Würzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Alles OK an dem Gerät. was ich vor dem Kauf wirklich nicht bedacht und was auch bei anderen Geräten nicht aufgeführt ist: Die gemessenen Werte müssten gespeichert werden. Warum? Nun, Du hast eine Steckdose, irgendwo im Eck, Hinter dem Kühlschrank, logischerweise immer irgendwo, wo du genau nicht gut hinkommst, geschweige denn sehen kannst. Bei mir und mit diesem Strommessgerät sieht das jetzt so aus, dass ich mit dem iPhone ein Foto des Displays mache, dort wo ich eben nicht sehen kann was nach 24 stunden Messung draufsteht, und den stecker erst dann ziehe. Ist das Gerät vom Strom entfernt, sind alle gemessenen Daten weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verändert die heimische Strategie ..., 1. Oktober 2010
Von 
Michael Weber (Halle-Saale) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Die 5 Sterne gebe ich dem Gerät, weil es einen Erkenntnisgewinn bringt, welcher das eigene Verhalten ändert, und weil es sehr genau misst. Was ich bislang in den Berichten vermisste, waren einige Anwendungsbeispiele als informative Vorstellung über mögliche Erkenntnisse. Will ich mal nachholen.

Besorgt war ich immer über meinen Netz- und HiFi-Krempel, dass der mir die Haare vom Kopf frisst. Hat man frei, läuft das Zeugs schon mal 10-12 Stunden am Tag. Das Gerät brachte Erstaunliches zu Tage.

Ich habe einen 25 Jahre alten Verstärker Yamaha A-720 mit Class A / AB, der bis 500 Watt ziehen kann, und Quadral Standboxen 2x150W dran hängen. Ich hielt das für die größten Stromfresser. Weit gefehlt - der Yammi zieht bei Zimmerlautstärke gerade mal 35 Watt (!) in A/B. In Class A geschaltet, sind es schon 60 Watt. Class A bringt also nichts als Stromkosten.

Dann die Ernüchterung: Mein PC (Quad 9550 / 3GB / 2xHDD / HD4850) zieht mit allen Energiesparoptionen (Grafikkarte / CPU / Chipsatz untervolten) noch immer 95 Watt. Ohne Energiesparfunktionen sind es 105 Watt. Und eine Erkenntnis: Im Standby zieht der Rechner 1.8 Watt, im Ruhezustand 1.8, und komplett Aus zieht noch 1.7 Watt. Wozu also noch neu booten - mit bis zu 150 Watt Anlaufleistung -, wenn Standby bequemer ist und keine Mehrkosten verursacht ... Aha.

Dann der Fernseher - Samsung LE40B650 -, der satte 145 Watt zieht. Energiespar auf Hoch bringt dann nur noch 84 Watt. Gut zu wissen, da ein Fernseher gern mal nebenher dudelt, wenn man beschäftigt ist.

Fazit: Mag sein, dass die Berechnungsfunktionen des Geräts unbrauchbar sind (Taschenrechner ist schneller :-)), aber der Erkenntnisertt des Inspector II ist enorm. Zusammen mit der hohen Messgenauigkeit und der Preisklasse eine klare Kaufempfehlung von mir. Die 16 Euro gesamt waren gut angelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stromverbrauchstzähler, 7. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Das gerät funktioniert problemlos und misst auch einen kleinen Stromverbrauch <1 Watt. Bin zufrieden, gute Qualität für den günstigen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen günstig und genau, ohne Schnick-Schnack, 26. Oktober 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Hab mir das Gerät gekauft um den Stromverbrauch meines PCs und anderer Geräte im Haushalt zu messen.
Bin vollstens zufrieden, da hier auch geringe Watt Zahlen (Standby) angezeigt werden.

Und der Preis ist auch klasse! Zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert sehr gut, soweit man das beurteilen kann, 3. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Zunächst einmal zur Einleitung muss ich fairerweise zugeben, dass ich nicht überprüfen kann ob die Anzeige genau ist, aber ich gehe davon aus und will das auch erläutern.
Ich hatte bisher ein Stromverbrauchsmessgeät vom Baumarkt im Einsatz, welches allerdings nur ab ca. 5 Watt Verbrauch eine Leistung anzeigt. Als ich nun meine beiden neuen LED Weihnachtsbaumbeleuchtung, die je 1,2 Watt nach Herstellerangaben hatten, gemessen hatte zeigte viel mir auf , dass das billige Gerät aus dem Baumarkt bereits 11 Watt angezeigt hat. Daraufhin entschloss ich mich zum Neukauf dieses Produktes von X4-Tech.
Als ich das Gerät erhielt und ich dann wieder die Kette angeschlossen hatte zeigt das neue Verbrauchsmessgerät tatsächlich 1,2 Watt für eine Kette, bzw. 2,4 für beide Ketten an. Also gehe ich davon aus, dass die Genauigkeit auch bei kleinen Leistungen passt.
Zum Gerät selbst kann ich sagen, dass es einfach zu bedienen ist und auch über ein großes LCD Display verfügt, welches aber nicht beleuchtet ist. Das wäre auch vielleicht das einzige Manko. Aber dafür will ich nichts abziehen. Ja und das Geräts sieht anders aus, als es die Abbildung zeigt. Die drei Tasten sind nicht vertikal, sondern horizontal angebracht.
Von mir gibt es dafür eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlung, 26. Juli 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Gutes Preis/Leistungsverhältnis.
Gerät problemlos soweit es einem hauptsächlich auf die momentane Leistungsaufnahme ankommt.
Keine interne Batterie vorhanden, d.h. keine Datenspeicherung - sowie es vom Netz getrennt ist - ist auch alles weg. Verarbeitungsqualität für diese Preisklasse besser als ich erwartet hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hält weitesgehend was es verspricht, 12. Dezember 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Ich konnte es nicht so ganz glauben als in bisherigen Rezensionen behauptet wurde, dass dieses Gerät auch kleinste Ströme messen kann, da die Profis so etwas nur teuren Geräten ab 150 Euro zutrauen, die dann auch ein Schaltnetzteil nicht austricksen kann. Tatsächlich zeigt es bei Schaltnetzteilen einen höheren Verbrauch als ein ein 10 Euro Gerät von Weteco an, welches ich zuvor besaß (bereits defekt wegen defektem eingebautem Akku).
Der Verbrauch paßt jedoch nur bei einem der von mir getesteten Kleinstverbraucher zu der Angabe des Herstellers (bei einer fernsteuerbaren Steckdose von Brennenstuhl). Drei LED-Lampen verschiedener Bauart wurden mit 10% bzw. 30% des typischen Verbrauchs gemessen, das kann nicht sein.
Eine Energiesparlampe von Megaman wurde passend zu der Herstellerangabe mit 20 Watt gemessen, eine Weihnachtsbeleuchtung (mit 7 "echten" Glühbirnen à 3 Watt) mit 19 Watt leicht unter dem typischen Wert von 21 Watt, sollte auch richtig sein.
Plasma-TVs erfasst das Gerät mit sehr realistisch wirkenden Werten von 117 (schwarzes Bild) bis 300 Watt (weißes Bild) und einem Durchschnitt von 180 Watt.
Positiv ist noch anzumerken, daß das Gerät trotz seiner Klobigkeit besser auf Steckdosen paßt als andere kleinere Messgeräte; außerdem enthält es keinen fest verbauten Akku, der ja nur kaputtgehen kann (und wer läßt schon ein Gerät für 17 Euro einschicken zum Akku-Tausch? Ist schließlich kein 400 Euro iPhone). Wenn man also die Messwerte nicht speichern möchte, ist dieses Gerät das mit dem besten Preis/Leistungverhältnis in der "Holzklasse" der Stromverbrauchszähler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr genaue Strommessung, 16. August 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display (Elektronik)
Der große Vorteil dieses Gerätes gegenüber seinen Konkurrenten ist die Möglichkeit zur Messung von auch nur sehr kleinen Spannungen wie zum Beispiel dem Standby-Verbrauch von ausgeschalteten Zeitschaltuhren. Die Bedienung ist sehr einfach und erklärt sich von selbst.

Das einzige was fehlt ist ein automatischer Hochrechner auf Stunden, Tage bzw. auf ein ganzes Jahr. Das kann man zwar jederzeit manuell nachrechnen, diese Erweiterung wäre allerdings sehr sinnvoll und auch technisch sicherlich ohne größeren Aufwand möglich gewesen.

Mein Fazit: Empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa755e4f8)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen