Kundenrezensionen


68 Rezensionen
5 Sterne:
 (61)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unvergleichlich
Die Genesis der Siebziger waren vor 30 Jahren für mich DIE Band, bewundert, geliebt, verehrt. Ich habe dann gelitten an den Verrissen von Sounds und Rolling Stone etc., die sich so ab 1976 mit dem Aufkommen des Punk und New Wave häuften und ich habe schliesslich selbst auch das Interesse an der Band verloren, als ich "erwachsen" wurde und die Band sich mehr und...
Veröffentlicht am 22. Mai 2010 von Raimund Eller

versus
6 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Prog-Album ohne Alltime-Classic-Status
Nach dem genialen Vorgänger durfte man auf das nächste Werk gespannt sein. Leider kann es die hohen Erwartungen nicht erfüllen, wenngleich es nicht enttäuscht. Dabei beginnt es mit „Dancing with the Moonlight Knight" äußerst verheißungsvoll. Gabriels Sprechgesang zu Beginn weckt wohlige Schauer, danach wird der Song kraftvoll bis...
Veröffentlicht am 22. Januar 2002 von knarfe


‹ Zurück | 16 7 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sentimentale Verzweiflung, 19. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Selling England By the Pound (Audio CD)
Gerade jetzt, wo diese Senioren-Trio unter dem Namen "Genesis" durch die Arenen tourt um englischsprachige Schlagermusik zu präsentiert, wird einem beim Anhören dieses Albums schmerzhaft klar, was hier für ein gigantischer Etikettenschwindel abläuft.

Man möge mich der sentimentalen Verklärung von vergangem bezichtigen, aber wenn ich mir dieses Album hier anhöre und in den Klängen von "Firth of Fith" zerfliese, kriege ich Magenschmerzen, wenn ich sehen muss, für was der klangvolle Name "Genesis" inzwischen herhalten muss.

"Tonight, tonight" oder "Follow you, follow me" sind ein unwürdiger Abgesang auf einstmals innovative Alben.

Zur Zeit von "Selling England by the pound" hatte die Band vielleicht auch schon ihren Zenit überschritten, aber die Qualität dieses Albums ist dennoch um ein Vielfaches besser als alles zusammen, was in der Zeit seit dem Weggang von Peter Gabriel von "Genesis" noch gekommen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen es geht aber noch besser!, 13. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Selling England By the Pound (Remastered) (Audio CD)
Die hier angebotene Remastered CD von 2009 dürfte ein Auszug der "Selling England By the Pound [CD+DVD, Original Recording Remastered, SACD]" sein.
Einfach diese mal suchen und meine Rezension lesen. Der Aufpreis lohnt sich.

- Selling England By the Pound von Genesis (Audio CD - 2009) - CD+DVD
- Audio CD (20. Februar 2009)
- Hinweis: SACD-kompatible Hardware erforderlich
- Anzahl Disks/Tonträger: 2
- Format: CD+DVD, Original Recording Remastered, SACD
- Label: Virgin Cat (EMI)
- ASIN: B0019KC4UE
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hammer!, 9. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Selling England By the Pound (Remastered) (Audio CD)
Habe noch die LP für`s Archiv,weil die CD Remastered einen sauberen Druckvollen Sound bietet den man für diese aus den 70ern stammende Musik nicht erwartet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für die Fans der frühen Genesis einfach genial, 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Selling England By The Pound (MP3-Download)
Musik ist Geschmackssache. Daher hört selber rein. Wer schöne Stücke mit teilweise klassischem Aufbau liebt, der wird diese CD lieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Korrektur, 1. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Selling England By The Pound (Audio CD)
Halo liebe Leute... Selling England ist der Vorgänger von Lamb lies down und nicht der überschattete Nachfolger. Nichtsdestotrotz ist es ein SEHR schönes Album. Can you tell me where my country lies...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wahres Meisterwerk!!!, 20. Juli 2004
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Selling England By The Pound (Audio CD)
Anfangs dachte ich mir ich hätte mit diesem Album einen Fehlkauf gemacht. Doch nach dem fünften Mal hören, war ich überzeugt: DAS IST EIN WAHRES MEISTERWERK!!! Tolle Gitarrsoli, mystisch wirkende Keyboardsounds. Einzig stört mich dieser schwachsinnig klingende Synthiziser! Der klingt wie bei alten Computerspielen...
Wichtig: Dieses Album hört man am besten in Ruhe mit Kopfhörer.
Und... dieses Album ist für Musiker sowie für Liebhaber von Symphonik/Art-Rock Gruppen bestens geeignet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Prog-Album ohne Alltime-Classic-Status, 22. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Selling England By The Pound (Audio CD)
Nach dem genialen Vorgänger durfte man auf das nächste Werk gespannt sein. Leider kann es die hohen Erwartungen nicht erfüllen, wenngleich es nicht enttäuscht. Dabei beginnt es mit „Dancing with the Moonlight Knight" äußerst verheißungsvoll. Gabriels Sprechgesang zu Beginn weckt wohlige Schauer, danach wird der Song kraftvoll bis zum ruhigen Finale fortgeführt. Toll. „I know what I like" ist ein Titel, der einige musikalische Gags zu bieten hat und Spaß macht. „Firth of Fifth" ist vor allem aufgrund des herrlichen instrumentalen Mittelteils ebenfalls gelungen, wenngleich etwas lang. „More Fool me" führt in trauriger Weise vor Augen, wie sich Genesis aufgrund des massenkompatiblen Tralala-Singsangs von Phil Collins entwickeln sollte. „The Battle of Epping Forest" bietet einen interessanten Text, ist aber irgendwie unrund und ziemlich schlecht. Am Schluss kommt mein Lieblingsstück „The Cinema Show". Der Beginn ist von ruhiger Gitarrenmusik und bedächtigem Gesang geprägt. Auch hier steigt die Spannungskurve, die sich in den letzten Minuten in einem brillanten Keyboard-Finale entlädt. Gerade live kommt dieses Lied doppelt gut. Am Schluss wieder etwas Gänsehaut, da das Eingangsthema des Albums wieder aufgegriffen wird.
Die Platte hat einen tollen Einstieg und ein sehr gutes Ende. Dazwischen kommt Mittelmäßiges und richtig Übles, weshalb keine Spitzenwertung möglich ist. Für Fans jedoch zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Selling England by the pound, 15. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Selling England By The Pound (Audio CD)
Wieder ein typisches Genesis Album. Das beste Stück ist wohl die Nummer 3 : „Firth of Fifth". Ein irres Piano-Solo am Anfang führt durch einen Track von fast 10 Minuten Länge. Unterstützt immer wieder von Gesang und Schlagzeug. Schnellere (und laute) Passagen wechseln sich mit langsamen (und leisen) Episoden ab und gehen immer wieder kontinuierlich ineinander über, um gegen Ende in diesen genialen Refrain zu münden. Klingt mal wieder (typisch für Genesis) ein wenig nach Orgel.
Auch noch bekannt ist wohl „I know what I like (in your wardrobe). Das Lied wird immer mal wieder im Radio gespielt. Im Gegensatz zum vorstehenden, da hier eine mehr radiofreundliche Länge eingehalten wurde. Ein netter Refrain und gute Schlagzeugbegleitung zeichnen diesen Titel aus.
Insgesamt eine recht kultige Genesis-CD. Sollte man kaufen, wenn die bekannteren (neuen) schon im Schrank stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 16 7 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen