Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More Jetzt informieren madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juni 2009
Gleich vorweg: Die Coolpix P90 ist eine ganz hervorragende, für fast jeden Bereich einsetzbare Universalkamera. Eine absolute Kaufempfehlung, die sich sechs Sterne verdient hätte!

Nun: ich wollte eine Bridge mit echtem Weitwinkel und großem Zoom - und - ganz wichtig: mit gut funktionierenden Automatik- bzw. Motivprogrammen. Und da ist für mich die Coolpix P90 das Beste, was mir nach langem Suchen und vielen ausgiebigen Tests, die sich über mehrere Wochen hinzogen, in die Hände kam.
Im Endeffekt waren für mich dann drei Faktoren ausschlaggebend: Die Bildqualität, das Handling sowie (für eine 'Immer dabei Kamera' enorm wichtig) Gewicht und Größe.

Die Bildqualität ist bis ISO 200 wirklich erstklassig. Für Dämmerungsaufnahmen kann ich ja immer noch meine (erst 10 Monate alte) SLR auspacken, die ich aber in den letzten 10 Wochen, seit ich die P90 besitze, kaum mehr in der Hand gehabt habe.
Klar, ich habe auch mit ISO 800 und mehr ausgiebig getestet. Das dabei auftretende Rauschen ist aber minimal und kann problemlos mit FixFoto und Neat Image entfernt bzw. gemildert werden. Interessant ist, dass ISO 6400 weit weniger rauscht als ISO 1600 oder 3200. Bei einer 10x15 Fotobelichtung ist das Rauschen nicht merkbar!

Das Handling und die Menüführung sind beispielgebend, die Kamera ist intuitiv bedienbar. Um jedoch die vielen Feinheiten und Möglichkeiten voll ausreizen zu können, kommt man um ein Studium des Handbuches nicht herum. Sogar der manuelle Modus ist dank praktischem Wählrad eine einfache Übung. Schließlich lässt sich die Cam ' dank hervorragend funktionierendem Bildstabilisator - auch nur mit einer Hand bedienen, was in so manchen Situationen ausgesprochen praktisch ist.
Ja, und das Klappdisplay ist ein tolles, wirklich brauchbares Gimmick und eröffnet ungeahnte Perspektiven, im wahrsten Sinne des Wortes.

SLR-Fanatiker und Pixelpeeper werden sicherlich auch an dieser Kamera Mankos entdecken und breittreten. Klar - man darf die P90 nicht mit einer SLR vergleichen. Ich vergleiche ja auch kein Mittelklasseauto mit einem Formel1 ' Fahrzeug.
Lassen Sie sich nicht beirren ' die Kamera ist gut, meiner Meinung nach für den 'Normalverbraucher' mehr als ausreichend. Machen Sie jedoch vorwiegend Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen, vielleicht sogar überwiegend Sportaufnahmen, dann kommen Sie um eine SLR nicht herum.

Jedenfalls: Für verhältnismäßig wenig Geld erhält man eine wirklich tolle Kamera, deren Bilder sich nicht hinter denen manch sündteurer, schweren (und oft unhandlichen) SLR-Monstern verstecken brauchen. Jetzt sind plötzlich auch Fotos in guter Qualität möglich, die mit meiner DSLR auf Grund der Umständlichkeit bzw. Trägheit systembedingter Objektivwechselei gar nicht machbar gewesen wären. Nun gelingen auch echte Situationsfotos, Bilder. die gehobenen Ansprüchen mehr als genügen.

Letztendlich aber ist für gute wie auch für schlechte Fotos fast immer der Fotograf, und nur selten die Kamera verantwortlich....
0Kommentar|87 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2009
Ich besitze diese Kamera seit Ende Mai 2009. Vor dem Kauf habe ich im WEB unzählige Kameras angesehen und ihre Beschreibungen und Bewertungen genau gelesen und verglichen. Bei der P 90 hat es "gefunkt". Das ist die Kamera für einen Hobbyfotogafierer. Ich habe meine ersten Fotos 1939 mit einer 5.-RM Box "geknipst", im Format 6 x 9 cm ( So sagte man früher dazu ).
Nun wechselten im Laufe der Jahre Ansprüche und Kameras. Zuletzt war es eine SPRK " Praktika"
Bevor ich etwas zur P 90 sage, muß ich zwei mal Danke sagen.
Einmal an die Firma Nikon für die ausgezeichnete Qualität und einmal an Amazon für das sehr gute Preis- Leistungsverhältnis für diesen Kameratyp.

Meine 1. Testphase lief unter den Gesichtspunkten:
- alle Aufnahmen auto
- alle Aufnahmen ohne Stativ

Zum Ergebnis: Die P 90 erfüllte in allen Punkten die von Nikon gemachten Angaben. Sehr gut der 4-fache Verwackelungsschutz; eine sehr lichtstarke
Blitzfunktion und ein Superzoom. Von einer Farbverfälschung keine Spur.
Hier möchte ich einfügen: Wer als Hobby- oder Freizeitfotograf Bilder in Kino- TV- oder Zeitschriftenqualität haben möchte, der muss sich halt eine sehr teure Profi- SRPR zulegen.
Weiter zur P 90. Sie liegt sehr gut in der Hand. Die Bedienelemente sind gut sichtbar und gut zu handhaben. Sehr gut der optische Sucher mit Dioptrinausgleich. Eine Klasse für sich ist der 24fache Zoom, der sich
ohne Stativ super verwenden läßt. ( Vergleiche Sie bitte das Testbild in den Kundenbildern - Aufnahme aus 400 m - gemessen - )Ein weiterer Pluspunkt ist das schwenkbare Display.
Fazit nach 1 monatlicher Testzeit: Ein ausgezeichtes Gerät.
review image review image review image review image
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2009
Seit gestern habe ich sie endlich! Knapp 200 Fotos und der neue Besitzerstolz reichen natürlich noch nicht, um eine seriöse Bewertung abzugeben, - aber vielleicht interessiert der erste Eindruck.

Wer die Coolpix P90 zum ersten Mal in die Hand nimmt, fühlt sich an die Lumix FZ28 erinnert. Etwas größer und etwas schwerer, aber optisch und haptisch genauso solide und wertig wie ihre renommierte "Schwester" von Panasonic. Wegen des breiteren Objektivs ist sie nicht ganz so griffig, aber trotzdem liegt sie gut in der Hand. Das Gehäuse ist sauber verarbeitet und beweist, dass sich Kunststoff nicht wie "Plastik" anfühlen muss. Die Anordnung der Tasten und Räder halte ich für bedienfreundlicher und aufgeräumter als bei der Konkurrenz. Die Menüstruktur ist klar und übersichtlich, und die Daten sind sehr gut ablesbar.

Was natürlich sofort auffällt, ist das "riesengroße" ausklappbare Display. Normalerweise benutze ich lieber den Sucher, aber dieser "Bildschirm" hat mich auf Anhieb überzeugt. Selbst bei großer Umgebungshelligkeit liefert er ein kontrastreiches Bild. Da der Monitor praktisch die ganze Rückseite einnimmt, sind Fingerabdrücke nicht zu vermeiden, aber dank der widerstandsfähigen Beschichtung lassen sie sich leicht beseitigen. Es wäre eine "Sünde", wenn man diesen brillanten Bildschirm mit dem "Grauschleier" einer Display-Schutzfolie vernebeln würde!

Beeindruckend ist der gigantische Zoombereich. Das kurze kompakte Objektiv bildet im Weitwinkel einen größeren Bereich ab als das menschliche Auge erfassen kann. Gleichzeitig zoomt es zu einem echten "Fernrohr", wobei die Kamera bei ausgefahrenem Tubus auf eine stattliche Gesamtlänge von 17 cm anwächst.
Nie hätte ich gedacht, dass man jenseits von 500mm noch aus der Hand fotografieren kann! Aber die Coolpix P90 hält das Bild wirklich "stabil", und man kann hören, wie die Gegenschwingung im Inneren der Kamera die Erschütterungen ausgleicht. Also eine "echte" Bildstabilisierung - und nicht der bei vielen Kameras übliche digitale "Verwacklungsschutz", bei dem nur der ISO-Wert erhöht wird (um eine kürzere Aufnahmezeit zu ermöglichen)!

Bei den Motivprogrammen hat mich neben den heute üblichen Standards besonders "Dokumentkopie" überzeugt. Nützlich finde ich das Programm "Museum", mit dem sich auch eine kirchliche Trauung "blitzfrei" ins rechte Bild setzen lässt. Das Aufnehmen von Sprachnotizen zu einzelnen Bildern werde ich demnächst im Urlaub sicherlich nutzen.

Genial einfach ist die Programmverschiebung (Shiften!) mit dem griffigen Einstellrad. Das ersetzt praktisch die S-Automatik und die A-Automatik und eröffnet viele Gestaltungsmöglichkeiten, ohne dass man das Programm wechseln muss.
Richtig Spaß macht es, Bildserien zu schießen, wobei man in seiner Begeisterung über den Highspeed-Modus allerdings nicht vergessen sollte, dass man sehr schnell in einen "berauschenden" ISO-Bereich abdriftet.

Schade, dass der Akku-Ladestand erst eingeblendet wird, wenn der Akku schon fast leer ist! Das kann die Konkurrenz besser. Auch das Zoomen geht mit der P90 leider nicht so flüssig und präzise wie mit der FZ28. Dass man bei einigen Standardeinstellungen den Umweg übers Menü nehmen muss, ist ebenfalls nicht als "Fortschritt" zu werten. Außerdem frage ich mich, wie (und ob überhaupt?) man auf diesem Objektiv eine Gegenlichtblende anbringen soll. Im P90-Zubehör wird interessanterweise kein Sonnenschutz angeboten.

Eindeutige Pluspunkte der P90 sind:
- der enorme Zoom-Bereich
- das große Display
- die gute Bildstabilisierung.

Dass die P90 auch alles Andere besser kann als die Konkurrenz, kann ich (noch?) nicht erkennen. Aber nach kritischer Betrachtung der ersten Ergebnisse habe ich den Eindruck, dass die Kamera mit der Tatsache, dass sich jetzt stolze 12 Mill. Pixel auf dem winzigen Bildsensor drängeln, ganz gut zurechtkommt.

Die Kamera hat was! Sie hat alles, was ich brauche - und einiges mehr!

Ich finde, dass die Coolpix P90 das Potenzial für 5 Sterne hat.
Leichtfertige Vorschusslorbeeren? - Ich hoffe, dass die Kamera im Alltag hält, was sie (bisher!) verspricht.
88 Kommentare|148 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2010
Als Um-(Ab-?)steiger von SLR auf "Bridge" ist man beim Auspacken der P90 natürlich nicht spontan angetan. Im Gegenteil. Was soll eine Kamera können die gerade mal so viel wiegt wie ein "anständiges" Objektiv kleiner Brennweite und so viel kostet wie der Body einer Einsteiger-DSLR (z.B. Nikon D60)!? Und das noch mit dem Funktionsumfang einer ganzen Kameraausrüstung!?
Grund war natürlich auch hier eine handlichere Version meiner DSLR Ausrüstung zu erwerben (Reisen, spontan "eben mal dabei", passt in's Handschuhfach, den Essensrucksack...). Trotzdem hätten sich die Designer "etwas" mehr Mühe bei dem Gehäuse geben können. Ich denke der Begriff "zweckmässig" ist hier am zutreffendsten. Der Spassfaktor ist beim Hantieren mit der Kamera verdammt gering....
Auf Einschränkungen hatte ich mich natürlich eingestellt, aufgrund der Beiträge zu Akkulaufzeiten gleich noch zwei zusätzliche Akkus geordert. Die hätte ich mir fast schenken können, nach 400 Bildern mit teilweise Blitz, viel Zoom raus und rein, aktiviertem Bildstabilisator und zwischenzeitlichem Herumspielen ist der Akku noch immer nicht leer.
Zu der Bildqualität: Ich habe viele Vergleichsbilder, inkl. abfotografierten Testcharts, gemacht, in allen Zoombereichen die mir mit der DSLR zur Verfügung stehen. Ein Vergleich zwischen einem 200er Tele auf der D60 gegenüber einem voll ausgefahrenen 640er Tele der P90 ist natürlich wenig aussagekräftig und würde den Vergleich massiv verfälschen. Ein >600er Tele habe ich für die D60 nicht.
Ergebnis der Vergleichsbilder: Im Endeffekt gibt es Unterschiede (Farbnuancen, stärkere/schwächere Glättung) die ich aber nicht als besser/schlechter zuordnen will oder kann.
Die Kamera schlägt sich hervorragend im direkten Vergleich.
Ich denke wie so oft liegen die geschilderten Schwächen oder Probleme in den verenachlässigten fotografischen Grundlagen. Wer würde an eine DSLR ein 650er Tele ranschrauben - im Raum, bei Neonlicht - und erwarten dass da vernünftige Bilder, ggf. noch inkl. Bewegung, herauskommen?
Hier bei der P90 geht das auf Knopfdruck - ssssst - im Wohnzimmer die rechte Wimper der Freundin rangezoomt - und das Ergebnis ist verwaschen und unscharf? Das sollte nicht wirklich verwundern.
Ich denke die Dynamik des DX Sensors meiner D60 ist gefühlt besser. Hält man aber die beiden Bilder nebeneinander, auch in starken Vergrösserungsstufen, dann kann man das kaum reell belegen. Das Selbe gilt für die Lichtempfindlichkeit. Das lichtstärkere Objektiv der P90 (im Vergleich zu einem Tele der unteren/mittleren Preisklasse für DSLRs) ergibt in der Verbindung mit dem kleineren Sensor ein (gefühlt) vergleichbares Ergebnis. Um hier zu Punkten muss man auf der DSLR Seite richtig viel Geld für ein grosses, lichtstarkes Tele in die Hand nehmen.
Mein Fazit: Wer nicht in spezielle Gebiete der Fotografie einsteigt die ein hohes Mass an Anspruch und Technik mitbringen wird mit der Kamera sehr gut bedient sein. Natürlich macht eine dicke DSLR mit einem grossen, teuren Objektiv einfach mehr Spass, und sei es nur sie in der Hand zu halten, die hochpräzisen Ringe zu drehen, den Bajonetverschluss hörbar einzurasten, etc. Die P90 ist davon weit entfernt, das Gehäuse fühlt sich dem Preis entsprechend "günstig" (nicht unbedingt billig) an, das Zoomobjektiv schlackert merklich bei Querbewegung, und das geringe Gewicht tut ebenfalls das Seine.
In Summe ist aber die Kamera, für diesen Preis, mit einer praktisch kompletten Ausstattung mit Mega-Zoom, klappbarem 3" Display, vielen Programmen und sparsamem Batterie-Verbrauch Ihr Geld definitiv wert.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2009
Auch ich habe einige Kameras gründlich (und ausgiebig - über einen längeren Zeitraum) getestet, bevor ich mich für die Coolpix P90 entschied. Nun habe ich die Kamera seit April fast täglich im Einsatz, bin nach wie vor davon begeistert. Gerade der Automatic-Modus funktioniert bei Schnappschüssen absolut verlässlich, obwohl auch ich sonst meistens im Modus P fotografiere. Das Klappdisplay ist sowieso super - könnte aber bei Sonneneinstrahlung etwas heller sein. Das ist aber auch der einzige Kritikpunkt für mich.
RAW brauche ich nicht, wäre mir auch viel zu viel Arbeit. Ich möchte ganz einfach ohne viel Aufwand gute Fotos, nachbearbeiten will ich so wenig wie möglich.
Wie auch schon andere hier schrieben, ich weiß, dass ich eine Bridge und keine DSLR habe, also Kompromisse eingehen muss. Nur glaube ich, dass für meine Zwecke, wo ich maximal Ausdrucke im A4-Format brauche und meist nur im 10x15 Format ausbelichten lasse, der Unterschied zu einer DSLR gar nicht erkennbar ist. Sicher, wenn ich bis 200% vergrößere... aber wozu?
Die P90 ist wirklich eine Spitzenkamera - lasst sie euch nicht miesmachen. Wenn MW über die schlechte Displayqualität schreibt, dann bin ich mir sicher, dass die Kamera fehlerhaft war. Denn das Display (und auch der Sucher) geben ein extrem scharfes und farbgetreues Bild wieder. Denn auch das ist eine der Stärken der P90.
Ich würde mir diese Kamera sofort wieder kaufen, ganz sicher!
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2009
Ich fotographiere schon einigen Jahrzehnten, Kleinbild, Pentax Spiegelreflex,
Sony Digitalcamera mit 3,2MP; Jetzt sollte eine Neue her.
In die Auswahl kamen : D90 18-200
D300 18-200 aber der Preis, wie günstig auch immer, war mir zu hoch. Ich wollte schon aufgeben, da entdeckte ich die Coolpix P90 und dachte eine Coolpix !! Ich recherchierte genauer und entdeckte, dass das eine Alternative sein kann.

Wenn man die Kamera erhält, glaubt man nicht eine Coolpix zu haben, eher eine
Kamera "auf dem Weg zur digitalen Spiegelreflex Kamera". Das war der 1.te Eindruck.

Im Folgenden stellte ich fest, dass ich eine Kamera habe mit fast allen Funktionen
der D90, mit der "Einschränkung" keine Wechselobjektive.

Danach habe ich die Bedienungsanleitung gelesen und weiss nun, das ich die Hälfte der Möglichkeiten nie anwenden werde, denn der Rest erfüllt alle meine Wünsche.
Ich bin kein Tagträumer aber mit der P90 glaubt man in ein neues Zeitalter
eingetaucht zu sein.

Ich glaube, jeder der dies liest wird merken, dass ich von der P90 begeistert bin.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2009
Ohne viele Worte zu machen, weil alles schon gesagt wurde: diese Kamera ist ein absolutes Highlight. Einfache Bedienung, kurzes Informieren im Handbuch über die wesentlichen Funktionen, danach Probieren ... Das Ergebnis: Sensationelle Fotos, die höchstens noch von einer sehr teuren SLR getoppt werden können.
Ich habe vor allem in kritischen Situationen auf 8 Megapixel runtergeschaltet, habe auch des öfteren den Scene-Modus eingeschaltet, der wirklich einwandfrei funktioniert. Der Bildstabilisator ist genial, selbst bei sehr schlechten Lichtverhältnissen verwackelt nichts.

Eine absolute Kaufempfehlung für alle, die mit einer Digi-Sucherkamera erstklassige Fotos machen wollen.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2009
Also, ich bin nur ein Hobbyfotograf, arbeite sehr viel auch mit anderen Marken aber ich kann, um nicht zu langatmig werden zu wollen zusammenfassend eines feststellen:

Die Kamera hält, was sie verspricht!

Sie ist eine Bridgekamera und leistet genau das, was sie soll: Tolle Bilder (vor allem im Freien) mit einem fantastischen Zoom und einem Makro, das seinesgleichen in der Liga der Bridgekameras sucht!

Im Innenraum hat sie ihre Schwächen, übertrifft aber dennoch alle von mir bisher benutzten Kameras! Es ist halt keine Spiegelreflexkamera!

Aber die Bandbreite ist enorm und echte Nikon-Qualität!

Abschließend möchte ich noch anfügen, dass der mitgelieferte Akku nebst Ladegerät für mich durchaus auch kaufentscheidend war!

Vergleiche mit der P 80 möchte ich nicht anstellen, sind in meinen Augen auch nicht legitim, da es sich bei der P 90 einfach um eine neue Generation handelt!

Ich bin mehr als zufrieden und würde die Kamera jederzeit wieder kaufen!
0Kommentar|44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2009
Ich kann so manche Sachen die hier beschrieben werden nicht nachvollziehen.Eine schlechte Bildqualität hat diese Kamera mit Sicherheit nicht.Ich bin nur eine kleine Hobbyfotografin und habe mich nach langem hin und her für diese Kamera entschieden und es war eine gute Wahl. Ich habe noch eine Lumix FZ 20, die würde ich auch nicht hergeben,ist zwar schon älter aber eine Superkamera. Und eine DSLR ist auch noch in meinem Besitz. Ich habe nur nicht immer Lust das schwere Teil mitzuschleppen. Die Coolpix ist da um einiges leichter. Sie ist einfach zu bedienen, das Display ist groß und klar und der Zoom ist gigantisch, ist halt Nikon. Diese Kamera ist einfach ein KAUFTIPP!!!!!!
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2010
Nach mehreren analog Spiegelreflex und Digitalkameras habe ich nun als achte Kamera die Coolpix P90 und inzwischen 1500 Fotos mit ihr gemacht. Ich fotografiere seit 40 Jahren leidenschaftlich als Amateur.
Die Coolpix P90 ist eine Spitzenkamera. Herausragende Eigenschaften sind Superzoom, Schnelligkeit, Programmvielfalt und klappbares Display bei geringem Gewicht und guter Handlichkeit. Die Bildqualität ist m.E. sehr gut. Kleine Schwächen: Farbwiedergabe bei Kunstlicht und Akkuleistung. Aber mit den Schwächen kann ich sehr gut leben (z.B. Zweitakku und Farbkorrektur). Ich kann die Kamera sehr empfehlen und ziehe sie jeder Spiegelreflex wegen ihrer Kompaktheit vor. Trotz der kleinen Schwächen vergebe ich wegen der sonstigen sehr guten Merkmale fünf Sterne.
E. Schott
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.