summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More beautysale Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Dezember 2003
Ich hab den Film schon öfters im Fernsehen gesehen (ARD oder ZDF). Da war er schon in voller Orignal Länge zu sehen. Auf der DVD ist er leider aufgliedert in Film + 7 Zusatzszenen in Italo Sprache (Deutscher Untertitel). Der Ton ist so schlecht das ich damals dachte meine Fernseher ist defekt, weil öfters ein Brummen zu hören ist.Die Bildqualität ist sehr gut.Normal 5 Sterne aber 2 Sterne Abzug wegen Ton und weil er nicht in voller Länge ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2007
Wir hatten es uns vor dem Fernseher gemütlich gemacht und waren voller Vorfreude auf diese hochgepriesene Überarbeitung eines echten Klassikers. Eins vorweg: Der Film selbst ist natürlich ein wahrer Klassiker und Sammler warten sicher schon lange auf eine ungekürzte Fassung, doch auch manche alte Weine sind teuer, aber trotzdem korkig.

Als der kleine Junge mit dem Esel in der Eröffnungssequenz von Sentenza um den Brunnen reitet und der Ton schön "mitwandert" war ich begeistert. Doch ab dieser Szene ging es nur noch bergab.

1) Die wiedergefundenen Szenen kann man sich teilweise wirklich schenken. Hier zählt der Spruch "weniger ist manchmal mehr". Sie stören in einzelnen Fällen sogar den flüssigen Handlungsverlauf (Spannungsbogen). Die Folterszene ist in der hier gezeigten Version bis auf drei ganz kurze Sequenzen schon vor 15 Jahren erhältlich gewesen. Die ursprüngliche Langversion ist nicht in den Film eingearbeitet, sondern nur auf der "Extra DVD zu sehen. die Socorro Sequenz ist eine Abfolge von Standbildern mit Untertiteln auf der Extra CD, kein Filmausschnitt und auch nicht in dem Hauptfilm selbst integriert !!
2) Die Nachsynchonisation ist ein vollkommene Katastrophe. Man wird jedesmal atmosphärisch extrem aus dem Film gerissen. Man ärgert sich.
3)Und für Kenner des Films:
Absolut unverständlich ist, wieso legendäre Szenen wie (...) Gott hasst Idioten wie Dich (...)" mit anderem Text neu synchonisiert werden. Und auch noch in so einem Genuschel, dass man es dreimal hören muß um es zu verstehen. Da ist es ja noch relativ beruhigend, dass man aus "(...) nimm ein paar Züge, dann kannst Du gut..." nicht "Eins, zwei, drei, Drano macht den Abfluß frei.." getextet hat.

Für alle unbedarften Interessierten: Die neuen und überarbeiteten Szenen sind insoweit handwerklich sauber in den Film eingefügt, keine Übergänge, keine Qualitätsunterschiede des Films ( ist ja eh komplett digital remastert) die Tonspur ist qualitativ besser (kein Rauschen, klarer)auch keine Übergänge, Musik etc läuft komplett durch. Nur die Synchonisation ist absolut schlecht. Nicht nur dass die Stimmen sich sehr von den Originalstimmen unterscheiden, der Text ist teilweise auch absolut lieblos dahingesprochen. Auf der englischen Spur, haben Eastwood und Wallach sich selbst nachsynchonisiert, das ist bis auf die älter wirkenden Stimmen akzeptabel. Die deutsche Version hingegen ist sehr schludrig bearbeitet.

Wer die DVD sowieso im Original abspielt kann sie aus meiner Sicht bedenkenlos kaufen.
Wer die deutsche Version bevorzugt, sollte erst mal "reinhören".

In folgenden Szenen kann man die Neusynchronisation "erfahren":
1) Kapitel 9, neue Szene mit Tuco (neue Stimme)
2) Kapitel 11, neue Szene mit Sentenza (neue Stimme)
3) Kapitel 18, neu synchronisiert mit dem neuen " Gott hasst Idioten.. " Dialog am Énde.

Trotzdem viel Spaß

Ich bedaure es immer, wenn Chancen, die sich bieten, leichtfertig vertändelt werden. Hierbei handelt es sich um so einen Fall.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2003
the good, the bad and the ugly-der Gute, der Böse und der Hässliche lautet der Originaltitel aus dem deutsche Phonetiker das dämliche Zwei glorreiche Halunken machten und nebenbei das Zweite Deutsche Fernsehen nicht versäumte, den gesamten Film so hoffnungslos zu verstümmeln, dass man stellenweise den Faden zur Hndlung verlor, Charaktere auftauchten, die man nicht kannte, so zum Beispiel als Tuco(Eli Wallach) von einer einarmigen Kreatur Mitte des Films beim Baden mit den Worten überrascht wird: "Na, Tuco. Viel Zeit vergangen seit damals. Immer wenn ich meine rechte Hand gebrauchen wollte, hab' ich an dich gedacht. Es hat lange gedauert, bis ich so weit war, dass ich links schiessen konnte." Danach knallt ihn Tuco cool über den Haufen und sagt noch den herausgeschnittenen coolen Sopruch hinterher:"ah, wer schiessen will soll schiessen und nicht quatschen." Und der verdutzte Zuschauer fragt sich, ob er zeitweilig eingeschlafen ist, dass er nicht weiss, wo ihm Tuco den rechten Arm wegschoss-die Lösung ist ganz einfach-die Fernsehwächter haben's rausgeschnitten-und zwar die ganze coole Anfangsszene und auch weitere.
Erst der Privatsender PRO7 zeigte eine vollständige Version, in der der Zuschauer die ganze Handlung des Films endlich zu sehen bekommt. Nun, diese vollständige Version ist FSK18, die angebotene DVD FSK16, d.h. der Besteller bekommt die jämmerliche ZDF-Version. Eine vollständige Version gibt es scheinbar nicht, also müssen Western-Fans sich weiterhin mit einem Video Mitschnitt bei Pro7 begnügen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 18. Februar 2012
Ich habe vor einigen Monaten meine ganzen DVDŽs verkauft und bin auf die blaue Scheibe umgestiegen und als Sammler von Westernfilmen, warte ich stetig auf Neuveröffentlichungen der Klassiker.
The good, the bad, the ugly gehört sicher zu den Besten, die es gibt und nachdem ich die Kritiken gelesen hatte zu dem Tonproblem habe ich mir den Film dennoch geholt. U.a. weil ich auch schon die glorreichen Sieben mir auf Blu Disk zugelegt habe. Dort kamen mir die Stimmunterschiede nicht so gravierend vor wie bei zwei glorreiche Hallunken. Dies mag vielleicht auch daran liegen, das ich die glorreichen Sieben nicht so oft gesehen habe wie den hier.
Nun der Tonfall in der deutschen Synchro von Clint Eastwood ist mehr als daneben in dieser Fassung.
Dazu kommt noch, das einige Szenen dazu gekommen sind, die in der DVD Fassung nicht enthalten waren und deren Neusynchronisation passt einfach nicht zum Rest. Dazu gesellt sich noch, das einige Neusynchronisierte Szenen in Szenen übergreifen, die auf der DVD noch von den alten Stimmen geprägt waren. (Man beachte hier die Kutschfahrt, nach dem Eastwood und Wallach vom Kloster aufgebrochen sind und sich die Kavallerie nähert. Da kommt einer der besten Sprüche im ganzen Film vor: "Gott hasst Idioten wie dich" und die Szene die damals in der DVD Version mich herzlich zum Lachen gebracht hat, hat man hier gnadenlos verhunzt).
Das Bild scheint hier sehr glattgebügelt worden zu sein, was mich persönlich nicht weiter stört, denn die Bildqualität ist meines Erachtens mehr als gut und schön anzusehen. Aber über diesen miesen Ton komm ich nicht hinweg und die "reingequetschte" Neusynchronisation, die nicht unwesentlich zum "guten Ton" des Films beitragen. Somit sind mehr als 2 ** einfach nicht drin.
Absolut Mangelhaft von MGM...

Best Regards
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. November 2000
Das 14 minütige ‚extra Material' ist leider unvollständig. Es existieren weitere bislang leider noch nicht veröffentlichte Schnittszenen des Films. Die wesentlichsten seien hier kurz genannt.
1. In einer großen Höhle, die Tuco (Eli Wallach) mit einem toten weissen Huhn in der Hand betritt, heuert er die 3 mexikanischen Banditen Pedro, Chico und Ramon an, die später von Blondie (Clint Eastwood) mit der eilig zusammen gebauten Pistole im Hotel erschossen werden. ( 3 Minuten, 10 Sekunden )
2. Auf der Suche nach dem im o.g. Hotel vom Galgen entkommenen Blondie, kommt Tuco in das kleine mexikanische Grenzdorf Socorro. Dort zwingt er die Bewohner von Socorro, einen Obulus in seinen auf der Piazza deponierten Sombrero zu legen. Dieser Aufforderung folgen die Mexikaner unfreiwillig. Die erzwungene Geldeinsammlung wird von Blondie, der sich zu dieser Zeit mit einem mexikanischen Mädchen im Bett vergnügt, vom Fenster aus beobachtet. Am Ende findet Tuco nicht das eingesammelte Geld in seinem Sombrero vor sondern nur einen angerauchten Zigarillostumpen. ( etwa 8 Minuten )
3. Im Gefangenenlager ist die Szene, in der Wallace im Auftrag von Sentenza Tuco brutal zusammenschlägt um 2 Minuten und 30 Sekunden länger
4. Blondie und Sentenza ( Lee van Cleef ) verlassen auf Pferden gemeinsam das Gefangenenlager. Dabei erklärt Sentenza Blondie wie und warum er den Job im Gefangenenlager angenommen hat ( etwa 2 Minuten )
5. Nachdem Blondie mit einer Kanone auf den wegreitenden Tuco geschossen hat, lädt dieser ebenfalls eine Kanone um zurückzuschiessen. Die Kanone bricht beim Zurückschiessen jedoch zusammen.( etwa 40 Sekunden )
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. September 2005
Ich habe lange darauf gewartet, diesen Film endlich in einer vernünftigen Fassung sehen zu können. In Deutschland konnte man ja bisher nur verstümmelte Versionen betrachten.
Insoweit bin ich froh, daß es jetzt endlich diese Veröffentlichung gibt. Schade zwar, daß die Soccoro-Sequenz nicht mehr rekonstruierbar war, aber dafür stimmt der Rest.
Die Extras auf der DVD sind durchweg gut.
Witzig die Erinnerungen von Clint Eastwood und Eli Wallach: Beiden merkt man an, wieviel Vergnügen sie an der Mitarbeit an diesem Film hatten. Auch die historische Dokumentation des Südstaaten-Generals Sipley, welche die historischen Hintergründe des Films besser verständlich macht, und die kompetente Analyse der Musik Morricones sind sehenswert.
Als weiterer Pluspunkt ist ferner der kompetente Audiokommentar des Clint Eastwood-Biographen Schickel zu nennen, der einige schöne Informationen zu dem Film geben kann.
Absoluter Minuspunkt ist allerdings die wirklich lausige Sychronisation der neu eingefügten Szenen. Insbesondere die Stimmen von Eastwood und Wallach sind so schlecht, daß sie den ganzen Film fast ruinieren. Bei einer DVD-Veröffentlichung, die ansonsten mit viel Sorgfalt betrieben wurde, darf so eine Schlamperei nicht passieren!
Aber es scheint das Schicksal der Filme Sergio Leones zu sein, daß sie alle unter einer mißratenen Synchronisation leiden. Auch hier gilt: Nur die englische Version anschauen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Zwei glorreiche Halunken [Blu-ray]

Bei der Blu Ray haben sie die Wahl:

Schauen Sie in Englisch?
Hier bekommen Sie ein für die BD kaputtgemastertes, vom digitalen Bildrauschfilter glattgebügeltes Bild was nicht mehr nach Filmmaterial aussieht sondern wie ein Videobild. Furchtbar.

Oder schauen Sie in Deutsch?
Hier bekommen Sie zusätzlich zum glattgebügelten, unwürdigen Bild auch noch eine verpfuschte dt. Tonspur serviert, die in zu tiefer Tonhöhe abläuft weil man einfach die (ebenfalls bereits zu kritisierende) DVD-Tonspur etwas verlangsamt (BD läuft mit 24 statt mit 25 Einzelbildern/sec.) dazugemischt hat und es nicht für nötig gehalten hat die Tonhöhe wieder etwas anzuheben. Besonders schlimm und verfälschend bei einem Film mit einer der genialsten Filmmusiken aller Zeiten!

Und warum?
Diese BD wurde von MGM für eine internationale Veröffentlichung, hauptsächlich aber für englischsprachige Länder, gemastert und andere Tonspuren ohne die nötige sorgfältige Bearbeitung halt noch dazugepappt. Da ist der deutsche Kunde einfach nur sekundär.
Und genau der sollte MGM für sowas kein Geld in den Rachen schmeissen.
Die bisherige und günstigere Gold Edition DVD reicht völlig aus bis sich MGM irgendwann mal vielleicht zu einer korrigierten Neuauflage entschliessen sollte.

Diesem Klassiker wurde von den Filmverleihern über die Jahrzehnte in den verschiedenen Fassungen meist übelst zugesetzt wie dieses weitere Kapitel seiner Leidensgeschichte traurig belegt. Finger weg!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2000
Bei der hier vorliegenden Version handelt es sich um die gekürzte normale deutsche Kinofassung. Es existiert aber eine wesentlich längere Fassung, die 1995 von Virgilio Iafrate von ProSieben professionell restauriert worden ist. Bild- und Tonqualität des Films wurden gründlich überarbeitet und sämtliche neu hinzugefügten, bis dato unbekannte Szenen wurden in deutscher Sprache (zum Teil noch von den Originalsprechern von 1967) nachsynchronisiert.
Diese restaurierte Fassung hat eine Gesamtlaenge von etwa 176 Minuten (bei 24 Bildern pro Sekunde).
United Artists / MGM war ueber die Existenz dieser professionell restaurierten Fassung informiert, hat diese aber schlichtweg ignoriert. Anstelle dessen hat man eine 'eingedeutschte' Kopie der US DVD auf den Markt gebracht, die für meine Begriffe -insbesondere im Audio Bereich- wesentlich schlechter als die US Vorlage ist
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Dezember 2009
Zwei glorreiche Halunken,der wohl mit Abstand nach "Spiel mir das Lied vom Tod",Beste Italowestern der jemals auf dieser Erde gedreht wurde.Warum dann diese mittelmäßige,schlechte HD umsetzung.Das hat dieser Spitzenfilm und Meisterwerk nicht verdient.Man sollte sich HD Filme wie "Das war der wilde Westen oder Jetzt "Silverado" anschauen, sie sehen aus ,als wären Sie letztes Jahr abgedreht worden.perfekte Umsetzung.Warum dies nicht auch hier.Das einzige was hier einigermaßen an HD erinnert sind Nahaufnahmen,ansonsten kein unterschied zur normalen DVD.Der Ton ist ja ganz ok aber das Bild wikt alles andere als HD.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Mai 2009
Leider muß ich mich den anderen Rezensionen anschließen.
Das Bild der Blu Ray ist ja noch ganz akzeptabel, doch der Ton ist unterirdisch.
Sicher, der Film hat einige Jahre auf dem Buckel aber mit ein wenig Mühe wäre eine bessere Tonfassung möglich gewesen. Und dabei verlange ich noch nicht einmal DTS eine saubere Stereospur hätte gereicht.
Sehr ärgerlich finde ich auch das Cover, nicht alleine der nette Zensursula-Placken auch der Rest sieht misslungen und billig aus.
Dies ist mit Abstand die technisch schlechteste Blu Ray meiner Sammlung.

Der Film selber ist natürlich über jeden Zweifel erhaben und sollte in keiner Sammlung fehlen, auch wenn man keine Western mag.

Fazit: Es ist besser auf eine sauber produzierte Restauration zu warten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Todesmelodie [Blu-ray]
Todesmelodie [Blu-ray] von Rod Steiger (Blu-ray - 2014)
EUR 6,99