Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen weckt falsche Vorstellungen
Allein das Cover ist fatal irreführend und wer das Duo Dyer und Hassan zuvor in "Dead Man Running" gesehen hat wird definitiv auf eine falsche Fährte gelockt!! Tatsächlich vermag aber auch der Klappentext keinen richtigen Überblick oder Eindruck zu vermitteln.
Daher sei gewarnt, dieser Streifen ist weit entfernt von einer charmant witzigen Gauner...
Veröffentlicht am 16. November 2010 von Snowflakecake

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannungsarmer, eigenwillig inszenierter Episodenfilm
Das britische Drama „City Rats“ erzählt die Geschichte von acht Männern und Frauen, die jeweils einen sehr individuellen Charakter und auch ein entsprechend individuelles Schicksal haben. Bemerkenswert macht den Film seine einzigartige Erzählstruktur. Diese vermengt die einzelnen Handlungsstränge sehr gut, sodass der Zuschauer nie zu viel...
Veröffentlicht am 13. August 2012 von Playzocker Reviews


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen weckt falsche Vorstellungen, 16. November 2010
Rezension bezieht sich auf: City Rats (DVD)
Allein das Cover ist fatal irreführend und wer das Duo Dyer und Hassan zuvor in "Dead Man Running" gesehen hat wird definitiv auf eine falsche Fährte gelockt!! Tatsächlich vermag aber auch der Klappentext keinen richtigen Überblick oder Eindruck zu vermitteln.
Daher sei gewarnt, dieser Streifen ist weit entfernt von einer charmant witzigen Gauner Studie wie man sie vermutlich erwartet.

"City Rats" ist vielmehr eine kritische Sozialstudie in Short Cuts Manier und beleuchtet das Leben einiger ziemlich trauriger Individuen und deren Überlebenskampf im Londoner Alltagsdschungel.
Sehr stimmungsvoll, aber passend trist zugleich werden die Charachtere durch ihre Geschichten begleitet.

Danny Dyer mimt einen hoffnunslosen Alkoholiker und Ex-Knacki, der sein tristes Dasein in einer heruntergekommenen Burgerbude fristet (und hier wollen wir wirklich niemals etwas essen!!!) bis er unwillkommenen Besuch der Mutter eines alten und nunmehr sehr toten Freundes bekommt, die widerum einen sehr großen, konsequenz-tragenden Gefallen einfordert.
Tamer Hassan spielt täglich mit dem Gedanken sich selbst vom Dach eine Hochhauses zu stürzen, übt derweil aber erstmal die Effektivität seines Vorhabens mit Wassermelonen um dann kurz vor der eigentlichen Tat auf dem Nachbardach eine Gleichgesinnte zu entdecken und den Seelenretter zu spielen.
Seine "Seelenverwandte" widerum plagt das Leben, da ihre Liebe unerfüllt blieb (ACHTUNG KLEINER SPOILER!) und setzt ihren Plan nach einer Liebesnacht mit Hassan in die Tat um.
Der Bruder eines authistischen jungen Mannes erkennt dessen Homosexualität und versucht ihm eine Liebesnacht mit einem Mann zu verschaffen. Dabei muß er langsam erkennen, dass er selbst die gleiche Neigung hat obwohl er sich dies weiterhin nicht eingestehen will.
Ein junger Künstler verehrt seine Nachbarin, eine junge, irische Hure ohne Beine, als seine absolute Muse und setzt alles daran um ihr näher zu kommen und scheitert dabei an der simpelsten aller ersten Fragen, nämlich der nach ihrem Namen, was sein wirkliches Interesse an dem "echten" Menschen hinter seiner Vorstellung stark in Frage stellt.
All diese Menschen verbindet jedoch weit mehr als nur die Tristesse ihres Lebens.

Ich muß sagen, einen Tag später, nachdem ich noch etwas Zeit hatte über den Film nachzudenken änderte sich mein Urteil von "geht so" in "wirklich gut". Leider war ich Opfer falscher Erwartungen (kann ja mal passieren) und daher war ich erstmal ziemlich irritiert.
Aber wenn man erst mal alle Erwartungen beiseite fegt und sich vorbehaltlos der Geschichte ergibt, bekommt man ganz großes, englisches Kino mit einem überaschenden Ende.

4* nur wegen der anfänglichen, ich vermute aber mal auch durchaus gewollten Irreführung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ..was anderes..., 2. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: City Rats (DVD)
..als die DVD bezüglich Aufmachung vermuten lässt!
"City Rats" ..hm der Name passt....aber erst nach konzentriertem gucken!
Meiner Meinung nach eher ein Arthaus-Film. Wirklich tolle Einstellungen, gute Musik und insgesamt weit ab vom Mainstream.
Schräges Drama, Melodram ? JA sicher...
Keine stringente Story, sondern ein Episodenfilm der sich mit dem Thema "Sex" auseinandersetzt.. und mit Sehnsucht, Verbundenheit, Zweifeln und Schuld...
Der Film hat mich sehr in den Bann gezogen, auch wenn er nicht so genau durchgehend weiss, wohin es gehen soll...
Viel ist bewusst gewollt und nicht ganz perfekt gekonnt....aber dennoch: Nen Mini-Kultfaktor bezüglich Originalität hat sich der Film für mich erworben.
Weit ab vom Mainstream ein etwas zu gewollter "anderer" Film.... aber insgesamt sehr sehenswert und klar was für mein Reagal!
Besser geht sicher, aber 4 Sterne hat er für mich, denn sowohl Inszenierung und Story fand ich recht eigen und gut!

Gefallen muss das keinem, aber ich werd den Film sicher noch mehrfach gucken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannungsarmer, eigenwillig inszenierter Episodenfilm, 13. August 2012
Rezension bezieht sich auf: City Rats (Blu-ray) (Blu-ray)
Das britische Drama „City Rats“ erzählt die Geschichte von acht Männern und Frauen, die jeweils einen sehr individuellen Charakter und auch ein entsprechend individuelles Schicksal haben. Bemerkenswert macht den Film seine einzigartige Erzählstruktur. Diese vermengt die einzelnen Handlungsstränge sehr gut, sodass der Zuschauer nie zu viel Zeit mit den selben Charakteren verbringt und der Film sehr abwechslungsreich erscheint. Allerdings ist die Handlung deswegen gelegentlich auch etwas undurchsichtig. Wenn man kurze Zeit nicht aufpasst kann einem leicht eine wichtige Wendung entgangen sein – das ist aber nicht zwangsläufig darauf zurückzuführen, dass der Film besonders intensiv und wendungsreich inszeniert wird, sondern dass die Story zumeist sehr monoton erzählt wird und auch Höhepunkte der Handlungs- und Charakterentwicklung oftmals nicht entsprechend hervorgehoben werden.

Das geringe Produktionsbudget des Films ist zudem sehr offensichtlich. Neben deutlichen Defiziten in der Bild- und Tonqualität ist auch die Gestaltung der Sets bzw. der Look des Films generell recht simpel. Das funktioniert aber für den Film gelegentlich auch positiv, da sich dessen einfaches Erscheinungsbild positiv auf die Wirkung einiger Szenen auswirkt. Der Film bleibt zu jeder Zeit realistisch, außerdem wird der Zuschauer nie von anderen Elementen von der eigentlichen Story des Films und den Charakteren – sprich vom Wesentlichen – abgehalten.

Die Geschichte des Films ist sehr gut und bietet jedem Charakter nicht nur ausreichend Spielraum und eine Daseinsberechtigung im Film sondern verleiht jeder Persönlichkeit ausreichend Stärken und Schwächen um sie menschlich erscheinen und das Publikum mit ihnen fühlen zu lassen. Die guten Schauspieler können das sehr gut verkörpern und liefern durchweg gute Performances ab. In der deutschen Synchro geht davon aber gelegentlich einiges verloren, wenngleich man die deutsche Sprachfassung des Films auch keinesfalls als misslungen bezeichnen kann. Auch die Entwicklungen der Handlung erscheinen immer nachvollziehbar und realistisch, worin der Film einen großen Teil seines Wirkungspotentials findet. Trotzdem wird „City Rats“ für die meisten aufgrund des Mangels an tatsächlicher Spannung und überraschenden Wendungen keinen besonders guten Eindruck hinterlassen.

Spannungsarmer, eigenwillig inszenierter Episodenfilm mit interessanten Schicksal und sehr guten Schauspielern – allerdings fehlt dem Film das gewisse Etwas, das Begeisterung beim Publikum auslösen könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Behinderten- Schwulen - Sex Szenen, eine Prostituierte bei der Arbeit mit widerlichen Kunden, ein schlechter Künstler..., 10. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: City Rats (DVD)
Und zwar im negativen Sinne von Überraschung. "Klassische englische Crime Story mit schwarzem Humor"?! Wie bitte?

Wer auf B-Movies im experimentellen Stil abfährt, bitte schön! Wer sich auf die Cover Beschreibung verlässt, wird verwirrt vor dem TV sitzen.

Meiner Meinung nach ist der Film der letzte Scheiß, auch ich kenne die Kombo Dyer und Hassan aus anderen Brit Produktionen und war Enttäuscht. Wenn mich irgendetwas darauf vorbereitet hätte, das es sich um eine Sozialstudie handelt, wäre es kein Problem gewesen: ich hätte den Film einfach nicht angeguckt. Aber als Crime Story kann man das nun wirklich nicht bezeichnen, ich denke da eher an The Italian Job und Co. Das Cover ist einfach nur irreführend und der Film zum Teil verstörend und eklig, wenn man eigentlich nen Thriller erwartet hat mit Action. Hier fehlt beides.

Behinderten- Schwulen - Sex Szenen, eine Prostituierte bei der Arbeit mit widerlichen Kunden, ein schlechter Künstler... alles dabei für einen tollen TV Abend. NICHT!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lost Souls, 17. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: City Rats (DVD)
London - Großstadtmoloch und Oase, umtriebige City und charmante Vororte, Menschenmengen und verlorene Seelen - jeder sucht seinen Platz im Leben, doch nicht alle werden ihn auch finden. Diesem sehr urbanen Thema hat sich Regisseur Steve Kelly in seinem achten Film auf seine eigene Weise angenommen. Anhand von ebenfalls acht Einzelgängern schildert er deren Schicksale, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Nicht immer gelingt es ihm dabei, die notwendige Emotionalität und Nähe aufzubauen, die man als Zuschauer braucht, um die Protagonisten verstehen zu können. Kellys Film ist ebenso verstörend wie rührend und die gefühlvollen und gefühlskalten Wechselbäder, in die Kelly den Zuschauer zieht, sind so sperrig wie zutiefst menschlich. Es gibt nicht auf alle Fragen eine Antwort und nicht für jedes Problem eine Lösung, und dies vermag der Regisseur mit seiner ungewöhnlichen Bildsprache hervorragend zu transportieren.

Jim (Tamer Hassan, "Kick-Ass") will sich umbringen, nachdem ihn seine Frau mitsamt den Kindern verlassen hat, weil er sie geschlagen hat. Er testet vom Bürodach aus mit Wassermelonen, wie sein Aufprall wohl aussehen könnte. Dabei begegnet ihm eines Tages Sammy (MyAnna Buring, "Devil's Playground"), die auf dem gegenüberliegenden Dach ebenfalls Selbstmordabsichten hegt. Beide verschieben ihren Sprung zugunsten einer vorsichtigen Kommunikation. Pete (Danny Dyer, "Doghouse") ist auf Bewährung draußen und versucht sich mehr schlecht als recht alleine durchzuschlagen, als ihn eines Tages Carol (Natasha Williams, "EastEnders") anspricht, die Mutter eines ehemaligen Bekannten von Pete. Eben jener Bekannte ist spurlos verschwunden und Carol bittet Pete, ihr zu helfen, ihren Sohn im kriminellen Milieu zu finden. Gina (Susan Lynch, "The Scouting Book for Boys") ist eine Prostituierte mit verkrüppelten Beinen, die in ihrer Wohnung teilweise bizarre Kunden empfängt. Ihr Nachbar Dean (Ray Panthaki, 28 Days later") lauscht den sexuellen Aktivitäten über ihm nur zu gern, inspirieren sie ihn doch zu Gedichten und Gemälden. Er würde Gina gern als seine Muse gewinnen, diese jedoch ist skeptisch. Schlussendlich wären da noch Olly (Kenny Doughty, "Coronation Street") und sein taubstummer und autistischer Bruder Chris (James Lance, "Bronson"). Beide sind schwul, allerdings kann Olly sich dies nur schwer eingestehen und blickt neidisch auf seinen behinderten Bruder, der mit seiner Homosexualität viel lockerer umgeht. Olly will ihm bei seiner Entjungferung behilflich" sein und durchstreift deshalb Londons Schwulenviertel SoHo mit ihm auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten. Alle Acht werden hier mit unterschiedlichen Problemen konfrontiert und mühen sich redlich, diese zu lösen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Nicht allen wird dies gelingen...

Kellys Kaleidoskop menschlicher Abgründe ist so verwirrend wie fein austariert. Durch die Episodenhaftigkeit fällt es zwar schwer, zu jedem der Charaktere eine Beziehung aufzubauen, dennoch kann man sich des Interesses für sie nicht erwehren. Die vier Handlungsstränge erhalten durchgehend die gleiche Gewichtung, so dass keiner der Protagonisten zu kurz kommt. Dennoch kann man mit dem einen Handlungsverlauf mehr anfangen als mit dem anderen. Erstaunlicherweise bleibt die Episode mit Englands Shooting-Star Danny Dyer die schwächste von allen. Pete und Carol bleiben am undurchsichtigsten, Handeln und Motivation bleiben oberflächlich bis zur Bedeutungslosigkeit. Allerdings kann man sich an Dyers wunderbar schnodderigem Englisch ergötzen, so denn man ähnlich anglophil veranlagt ist wie ich. Aber auch den anderen Episoden ist eine gewisse emotionale Distanziertheit zu Eigen, die beim Zuschauer leider nur mildes Interesse für den Fort- und Ausgang der jeweiligen Geschichte aufkommen lässt. Man ist eher fasziniert als berührt, schaut ungläubig auf die exzellent ausgewählten Schauplätze der verschiedenen Dramen, kommt aber nicht umhin, sich ab und an nach dem tieferen Sinn zu fragen.

Die Ausstattung der Scheibe ist ähnlich rudimentär wie die Gefühlswelten einiger der Protagonisten: Ton in deutsch und englisch, keinerlei Untertitel, als Extras ein Making of, Trailer des Films und ein paar entfallene Szenen.

"City Rats" ist kein besonders leicht zugänglicher Film, gleitet oft ins Beliebige ab und verfügt nur selten über ein adäquates Timing. Und dennoch... man kommt nicht umhin, den Regisseur für seine Vision zu bewundern, die er zwar nicht immer stimmig, aber konsequent visualisiert. Vom schäbigen Prostituierten-Apartment, fettigen Burgerimbissen und schmutzigen Seitenstraßen bis hin zum grell leuchtenden SoHo und hoch erhobenen, wunderschönen Kamerafahrten über Londons Skyline gelingt es Kelly, einen für sein London einzunehmen. Und auch wenn man kaum eine Verbindung zu seinen Charakteren aufbauen kann und das Geschehen mehr beobachtet denn gebannt verfolgt, ist die Melange aus Trauer, Verzweiflung, Glück und Liebe eine überwiegend kurzweilige Reise in die Seelen eigentlich ganz normaler Londoner, die wir auf ihre Suche nach ein bisschen Glück 100 Minuten lang begleiten dürfen. Für Briten-Fans mit einem Hang zum Abseitigen fernab der Hollywood-Mainstreampfade sicherlich einen Blick wert, für alle anderen, die es lieber leicht zugänglich und stereotyp mögen, sicherlich nicht. Drei von fünf Blicken durch das Kaleidoskop menschlicher Facetten, mal mehr, mal weniger farbenprächtig, aber immer ehrlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen City Rats, 22. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: City Rats (Blu-ray) (Blu-ray)
WOW! was für ein Film.
hab ihn mir grad als BluRay reingezogen. ich muss sagen die BluRay Quali kommt jetz net unbedingt so rüber, aber das is völlig egal!
ich war mega positiv überrascht von dem Film, da ich ganz andere Erwartungen hatte bzw ihn mir völlig anders vorgestellt hatte.
echt einfach nur WOW! was besseres kann ich einfach nicht sagen.
ich kenn Danny Dyer und Tamer Hassan in ganz anderen Rollen und habs mir daher krasser vorgestellt, aber der Film hat ne echt gute Story
die ziiiiiiemlich tiefgründig is! ab und an kommt auch mal ein geiler DannyDyer spruch rüber, aber ansonsten von der Handlung her echt super.
angucken lohnt sich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP FILM, 16. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: City Rats (Blu-ray) (Blu-ray)
Wie immer super schnelle lieferung von amazon
blu ray sieht hochwertig aus und ist gut verarbeitet
top film
klare kaufentfehlung für fans von danny dyer und tamer hassan
!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschung und wie, 25. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: City Rats (DVD)
Als Fan von Danny Dyer und auch Tamer Hassan kann natürlich City Rats auf gar keinen Fall in meiner Filme Sammlung fehlen.
Cover, Trailer und Filme Beschreibung lassen den Zuschauer einen Gangster Film der typischen englischen Machart erwarten. Mitnichten.

Mit City Rats sieht bekommt man einen Film der völlig weg vom Mainstream ist und definitiv völlig anders. Dies ist wohl eher ein Arthaus Film der leider völlig zu unrecht nicht viele Zuschauer finden wird. Doch wie schon erwähnt ist City Rats nicht ansatzweise Mainstream und wird den englischen Filmliebhaber wie mir wahrscheinlich absolut gefallen.
Zur Story welche aus mehreren Perspektiven erzählt wird enthalte ich mich. Man muss diesen guten Film am besten völlig ohne Vorkenntnisse schauen und wirken lassen. Grundsätzlich handelt dieser Film um verlorene Seelen aus einer Großstadt. Es wird in mehreren Handlungssträngen erzählt.

Doch Achtung das gesehene ist nicht leicht zugänglich. Doch gerade dies macht den ganz eigenen Charme dieses Filmes aus. Ich finde die Darstellerleistungen absolut brillant. Leider ist die Synchro wie sooft eher schlecht als recht. Doch dies fällt hier eher weniger ins Auge da dies kein 08/15 Actioner mit zig tausenden Digitaleffekten ist.

Mir hat das schauen wirklich Spaß gemacht, es ist zwar alles sehr trostlos und es werden den Zuschauern keine Sympathiefiguren gegeben. Dennoch leidet man nach kurzer Zeit mit und wird diesen Film so schnell nicht mehr vergessen. 2 mal schauen lohnt sich.
Alles wird gut in Szene gesetzt und die Machart von Anfang bis Ende konsequent durchgezogen. Ein bisschen schade ist bei der DVD Version das das Bild nicht allzu gut ist und nicht zu überzeugen vermark. Dennoch klare 5 Sterne für einen bewegenden, tiefgründigen englischen Film der überzeugt.

Nach diesen Film werde ich auch eher nicht in einer englischen Imbissbude essen gehen *grins* Zumindest wenn Danny Dyer in der Küche steht :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur schlecht, 22. September 2011
Rezension bezieht sich auf: City Rats (DVD)
Nachdem ich die DVD gestern gesehen habe und den Film einfach nur schlecht, zusammenhanglos
und sinnfrei fand, bin ich über die hier aufgeführten positiven Bewertungen sehr überrascht.
Schlechte Schauspieler ohne Ausstrahlung (man fragt sich manchmal, ob man die Akteure irgendwo auf der Strasse oder in div. Etablissements aufgelesen hat), übelste Synchronisation und eine wirre Story haben mich den Film in die Kategorie der schlechtesten
B-Movies einordnen lassen.
War den Kauf nicht wert. Spreche hier übrigens auch für meinen Partner, der genauso enttäuscht war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

City Rats [UK Import]
City Rats [UK Import] von Steve Kelly (DVD)
EUR 1,04
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen