Kundenrezensionen

8
4,1 von 5 Sternen
Force Majeure (1995 - Remaster)
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:8,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Mai 2003
Den Ausstieg von Baumann haben die beiden anderen gut verkraftet, und hohlen sich für dieses Album einen Schlagzeugspieler zur Unterstützung.
Das erste Stück hat im gegensatz zu früher viel mehr unterschiedliche Passagen, von denen die meisten sehr gut gelungen sind. Auch das Schlagzeug verträgt sich gut mit den Synthklängen. Das mit 7 Minuten kurze zweite Stück ist ihr bestes im einstelligen Bereich. Es ist ein bisschen wie ein klassisches Drama konzipiert: erst harmlose Gitarrenklänge, dann kommt langsam Rythmus rein, die mittleren drei Minuten sind der fulminante Höhepunkt, dann fällt es langsam ab, und zu guter letzt kommt eine ruhige Passage. Das letzte Stück fängt mit Klavir an, dann kommt eine E-Gitarre dazu. Danach kommt ihr bester Rythmus, den sie konsequent fast 10 Minuten halten und nur leicht variieren. Erst klang es etwas einfallslos, aber nach dem dritten mal hören bekam die Passage fast eine mystische Qualität. Seitdem verfalle ich beim hören fast in Trance, so gut ist sie (das schafft sonst nur Vangelis, aber der ist eine Klasse für sich).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 13. Mai 2014
Chris Franke und Edgar Froese legten 1979 mit "Force Majeure" ihr zweites Album nach dem Ausstieg von Peter Baumann vor.
Wie schon auf dem Vorgänger "Cyclone" ließen sich die beiden von Klaus Krieger (eigentlich Krüger) am Schlagzeug unterstützen.
Auf Steve Joliffe verzichtete man diesmal;insbesondere sein Gesang stieß bei Hörern der berliner Elektronic-Rock-Pioniere Tangerine Dream auf überraschend wenig Begeisterung.Vocals waren danach erstmal kein Thema bei TD.
Das bei Virgin erschienene "Force Majeure" ist also ein reines Instrumentalalbum,wie von TD eigentlich auch gewohnt.
Es unterscheidet sich in einem Punkt merklich von Vorangegangenem und Folgendem: es kommt deutlich rockiger daher.
Kriegers treibendes Schlagzeugspiel in Verbindung mit Froeses E-Gitarre lassen stellenweise ein echtes Progressive-Rock-Feeling aufkommen,die Keyboard-Sounds passen sich dem an.
Bemängelt wird manchmal,daß die beiden Longtracks nicht sehr geschlossen wirken würden,eher wie zusammengewürfelte Short-Tracks.
Bei "Thru Metamorphic Rocks" stimme ich da zu;der besteht tatsächlich aus zwei echten Einzelstücken,aber was soll`s?
Die Scheibe ist abwechslungsreich,rockt,und besitzt einen immensen Spaßfaktor,da sollte man nicht nörgeln.
Kurze Parts des Albums wurden remixed für den Soundtrack zu "Lockere Geschäfte" genutzt,der äußerst hypnotisch-rhythmische zweite Teil von "Thru Metamorphic Rocks" bildete die Basis für "Igneus" vom starken Soundtrack "Thief",aber das nur nebenbei.
Mit "Force Majeure" haben TD eine Musik erarbeitet,die neben den gewohnt sphärischen,elektronisch-progressiven Klangfarben und dem räumlichen Klangbild eine ungewohnt hohe Dosis Rock bietet.
Ich höre das Album unglaublich gerne,zumal man zum Abschluß mit dem zweiten Teil von "Thru..." in einen geradezu trance-artigen Zustand versetzt wird.Die sich wiederholenden Sequencerläufe mit Effekten und den lauten,aggressiven Einzeltönen bilden noch mal einen echten,ziemlich abgefahrenen Kontrast zum Material davor.

Die Aufnahmequalität ist OK,die alte Schallplatte klingt sehr räumlich.
Die erste CD-Serie wurde 1995 durch eine Remaster-Serie ersetzt.
Diese "Definitive Edition" wurde von Simon Heyworth gut remastered;er nutzte sogar "Super Bit Mapping" (SBM) von Sony,was darauf hindeutet,daß er es mit der klanglichen Überarbeitung ernst meinte.
Leider hat er aber die Dynamikwerte verringert,sie sind gerade noch im mittleren Bereich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juni 2007
TD haben mit diesem Album (und mit vielen anderen) ihre Höchstleistung erreicht.

Das Album ist abwechslungsreich, dramatisch, aufregend.

Das zweite Stück fällt etwas aus dem Rahmen, da hier die E-Gitarre im Vordergrund steht.

Ein Referenzalbum!

Super!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Juli 2015
What a classic. If you like Tangerine Dream already you will love this. If you are in to electronic music (Jean Michael Jarre, etc.) I think you'll love it too.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. August 2015
Eine der wenigen Alben von Tangerine Dream die wirklich gut sind.
Melodisch und mit Rhythmus. Perfekt zum Entspannen und als Hintergrund Musik
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Force ist der Nachfolger von Cyclone, Klaus Krüger (Krieger für die Engländer ) als Schlagzeuger ist immer noch dabei, Steve Joliffe, der einzigste feste Sänger, der je bei TD war, nicht mehr.
So bleibt der Stil von Cyclone erhalten, nur der Gesang und Joliffes Blasinstrumente fehlen. Schade eigentlich.
Ansonsten nichts, oder noch nichts neues der spätsiebziger Elektroniker.

Insgesamt ein wirklich gutes Album. Eines von vielen halt...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Oktober 2013
Da ich sie nur vom namen her kannte, habe ich mich für diese cd(Bewertungen) entschieden. Es sind Passagen, die mir sehr gut gefallen, aber ich habe mir mehr erwartet.......vielleicht gibt es doch noch interessantere stücke von dieser gruppe!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. September 2006
Diese Musik war sicher zu der Zeit als sie entstanden ist, innovativ. Aber mit heutigen Hörerfahrungen und der Weiterentwicklung kommt einem das Ganze doch ziemlich ausgelutscht vor. Elektronische Musik läuft auch immer Gefahr "steril" und "kalt" zu klingen. Genau dieser Vorwurf paßt auch zu dieser Scheibe. Zur Musik gehört vor allem Feeling und Seele. Sowas bietet dieses Synthesizer-Gedudel leider gar nicht.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Stratosfear
Stratosfear von Tangerine Dream
EUR 8,59

Tangram
Tangram von Tangerine Dream
EUR 6,48

Rubycon
Rubycon von Tangerine Dream
EUR 8,39