Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen17
4,8 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,69 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Oktober 2003
Herrlich! Haben wir nicht alle darauf gewartet...?: Purple Schulz und Josef Piek live auf ihrer neuen CD „Programmänderung" mit ihren Hits Sehnsucht, Kleine Seen, Verliebte Jungs (und, und, und) in neuen Versionen.
Viel verändert hat sich jedoch (zum Glück) nicht: Die beiden sehen auf dem Cover immer noch so aus wie immer (werden die beiden „Jungs" denn einfach nicht älter? ;-)) und ihre Songs überzeugen durch ihre unbeschreiblichen Powertexte. Die Lieder gehen einfach an's Herz, man oder frau weiß gar nicht, ob man dabei weinen oder über beide Ohren grinsen soll.
Wer jedoch bei dem 4. Song der CD „Sehnsucht" nicht nachdenklich wird ...
Ich hoffe, dieses Gefühl, live beim Konzert dabei zu sein, hat sich bei mir nicht nur eingestellt, weil ich schon einmal (vor über 10 Jahren!) live dabei war ... jedenfalls sind die Aufnahmen super, abgesehen vom Klatschen der Zuschauer am Ende der Songs merkt man kaum etwas von einer Live-Aufnahme.
Mein Glücklichmach-Favorit für sonnige Stunden „Solche Tage" (Song 6) hat durch den Live-Mitschnitt jedenfalls nichts einbüßen müssen. Man sitzt dabei selbst auf einer Wattewolke und lässt die Beine bzw. die Seele baumeln. Plötzlich ist die Welt wieder in Ordnung.
Beim neunten Song „Waikiki, Voigtland" hätte ich zu gerne gewusst, ob Purple und Josef mit Baströckchen auf der Bühne standen. ...und beim zwölften Song „Young Boys in Love" (erkennt hier jemand den eigentlichen ursprünglichen Song?) habe ich mich sehr gewundert, dass die beiden auch `mal in englisch singen. ...in deutsch gefällt's mir aber, ehrlich gesagt, viel besser...
Auch wenn die Songs nun in anderen Versionen daherkommen, wurde keines der Stücke zur Unkenntlichkeit verändert. Die Lieder haben ihren eigentlichen Charakter behalten, die Texte kommen immer noch genauso super und verständlich `rüber.
Mein persönlicher Favorit „Der Kanal" taucht leider nicht auf dieser CD auf, jedoch trösten mich die 15 Songs über alles hinweg. Ich habe es bei keiner anderen Musikband je erlebt, dass ihre Musik über Jahre hinweg so unbeschreiblich toll bleibt und sich bisher jeder einzelne CD-Kauf lohnte, auch wenn mancher altgediente Song neu aufgelegt wurde. Immer wieder haben die beiden in der Vergangenheit für neuen Nachschub gesorgt: In der CD-Hülle (hinter der CD) bedanken sich Purple und Josef bei den Fans für den Kauf dieses neuen Albums und versprechen uns, dass auch die Musik der derzeit nicht mehr lieferbaren Alben „Der Stand der Dinge", „`tsvai", „haha" und anderer bald wieder verfügbar seien. Auf der Suche nach diesen Scheiben sollt Ihr daher einen Blick auf ihre Homepage werfen. An dieser Stelle auch ein Danke zurück an Purple und Josef für dieses tolle Album!
Für eingefleischte Purple-Fans ist diese CD auf jeden Fall ein absolutes Muß, Neulingen kann ich diese CD ebenfalls wärmstens ans Herz legen: Was gibt es schöneres, als an einem verregneten Tag diese CD einzulegen und die Texte aus dem Songbook mitzuträllern...?
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2004
Nur wenige Künstler haben nach dem Verebben der "Neuen deutschen Welle" ihren Platz in der Szene behaupten können. Purple Schulz gehört mit Sicherheit dazu. Seine Ohrwürmer aus den 80er- und 90er-Jahren, zusammen mit der Band "Neue Heimat" eingespielt, sind noch heute regelmäßig im Programm der Radiosender zu hören. Einige davon, beispielsweise "Sehnsucht" oder "Kleine Seen", etablierten sich sogar als Klassiker deutschen Liedguts. Der Kölner Musiker wird in diesem Jahr 48 Jahre alt und da ist es verständlich, dass die wilden Zeiten der Vergangenheit angehören. Kein Wunder also, dass auf der neuesten CD statt einer ausgewachsenen Band eine bescheidene Duo-Formation zu hören ist. Zusammen mit dem Gitarristen und Weggefährten seit den Anfangstagen der "Neuen Heimat", Josef Piek, absolviert Purple Schulz am Klavier ein Programm, das ausdrücklich auch die alten Hits ankündigt.
Zeit für nostalgisches Schwelgen in der guten, alten Zeit? Weit gefehlt. Das, was die beiden Künstler, mittlerweile weit jenseits der 30, präsentieren, gehört mit Sicherheit zu den Höhepunkten der akutellen Aufnahmen deutscher Musiker. Manch Neues ist zu hören, eigens für die Duo-Formation komponiert. Schöne Balladen, voller Witz und Musikalität. Höhepunkt hier sicherlich "Programmänderung", ein herrliches Lied zu Ehren des 25. Geburtstags der "Sendung mit der Maus". Und ein humorvoller Beweis, dass nicht nur Kinder zu den Fans dieser Kultfigur gehören.
Doch die Fans dürften größtenteils auf die alten, in bester Erinnerung gebliebenen Stücke gewartet haben. Ein Wunsch, der in Erfüllung geht und für unglaubliche Überraschungen sorgt. Denn die ehemals flotten, zugegebenermaßen eher oberflächlich wirkenden Lieder gewinnen plötzlich erstaunlichen Tiefgang und einen ganz anderen, sehr eindringlichen Charakter. „Wir lassen fast alles weg, was ihr kennt und ihr werdet hören, dass nichts fehlt" kommentierte Purple Schulz anlässlich eines Live-Auftritts. Ein Konzept, das aufgeht. Bei "Sehnsucht" beispielsweise, wo die aufgewühlte Stimmung des Originals einer deutlich authentischeren, depressiven Verzweiflung gewichen ist. Herrlich auch "Verliebte Jungs", jetzt in englischer Sprache zu "Young Boys in Love" und einer wirklich romantischen Ballade mutiert. Hier zeigten sich nicht nur Originalität und Ideenreichtum, sondern auch, dass Schulz und Piek zu musikalischer Meisterschaft fähig sind, die mit minimalen Mitteln einen wesentlich tieferen Eindruck hinterlassen können, als manch ausschweifendes Arrangement anderer Band in großer Besetzung.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2003
Genau 20 Jahre nach der Aufnahme ihres Riesenhits "Sehnsucht" erfüllen Purple Schulz und Josef Piek ihren Fans einen lang gehegten Traum: das erste Live-Album ist da! Die lange Wartezeit ist umso erstaunlicher, da die beiden Kölner in all den Jahren nicht nur (ich hab das mal nachgerechnet) neun Alben, sondern mit ihrer hochkarätigen Band auch mehr als 1000 Konzerte gespielt haben. Vor zwei Jahren jedoch durchbrachen sie die Routine. Anlass war ein Konzert in einem Pfälzer Weingut, bei dem es die Auflage gab, ohne Band aufzutreten. Aus dem geplanten 90-Minuten-Programm wurde ein dreistündiges Konzert, das Publikum auf der Open-Air-Veranstaltung tobte trotz nicht enden wollender Regengüsse, und Schulz und Piek machten sich daran, dieses als einmalig geplante Konzept zu kultivieren.
Mit der Reduktion auf Klavier (Purple Schulz), Gitarre (Josef Piek) und Stimme (beide) erfahren die Songs des Kölner Pop-Duos eine Verjüngungskur, die durch den bewußten Verzicht auf Elektronik den Blick auf das Wesentliche freigibt. Und das sind die kleinen treffsicher beschriebenen Geschichten des Lebens, die ohne den Ballast tonnenschweren Equipments noch zielsicherer den Weg ins Herz ihrer Hörer/innen finden.
Es ist die Zeitlosigkeit, die die Musik der beiden Kölner immer ausgezeichnet hat. Schulz und Piek schreiben Songs, die überall funktionieren, sei es in Konzerthallen mit Symphonieorchester und Chor, wie sie es auf der "Nokia Night Of The Proms"-Tour 1999 unter Beweis stellten, oder in Theatern und Live-Clubs, durch die sie ihre letzte Tournee führte. Dabei entstanden auch die Aufnahmen zu dem nun vorliegenden Live-Album.
Wer mit Purple Schulz nur Hits wie "Sehnsucht", "Kleine Seen", "Verliebte Jungs" oder "Du hast mir gerade nich gefehlt" verbindet, hat in den letzten Jahren leider einiges verpasst. Zwar sind natürlich auch diese großen Erfolge auf dem Album vertreten, jedoch in Versionen, die man nicht erwartet. "Sehnsucht" verzichtet so ziemlich auf alles, was man mit diesem Titel verbindet, selbst der in der deutschen Popgeschichte seines gleichen suchende Schrei "Ich will raus!" findet nur noch im Kopf des Hörers statt. Und doch war "Sehnsucht" nie so intensiv wie auf dieser Aufnahme, nur mit Gitarre und Glockenspiel untermalt.
Schulz und Piek spielen mit den Erwartungen ihres Publikums ohne jedoch den Song aus den Augen zu verlieren. Die auf den Straßen tanzenden "Verliebten Jungs" wurden "Young boys in love" und swingen mit nie dagewesenem Charme - ihrem Alter entsprechend in Zeitlupe.
Aber nicht nur die Hits sind auf dem Album vertreten, sondern vor allem auch Songperlen wie "Kinderleicht" und "Wenn du mich küsst", in denen Schulz seine Zuhörer auf seine teils sehr intimen Seelenwanderungen mitnimmt.
Sich nur auf Bewährtes zu verlassen ist nicht ihr Ding. Und so findet sich auf dem gleichnamigen Album auch der Titel "Programmänderung", den die Beiden zum 25-jährigen Geburtstag der Sendung mit der Maus in nur drei Stunden komponiert, getextet und produziert haben. Und nicht zu vergessen das instrumentale "Waikiki-Vogtland", das live unüberhörbar nicht nur die beiden Musiker amüsiert.
Schließlich gibt es noch eine Version von "Kleine Seen", Purple Schulz und nichts als ein Flügel. So wünscht man sich Musik.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2003
Genau 20 Jahre nach der Aufnahme ihres Riesenhits "Sehnsucht" erfüllen Purple Schulz und Josef Piek ihren Fans einen lang gehegten Traum: das erste Live-Album ist da! Die lange Wartezeit ist umso erstaunlicher, da die beiden Kölner in all den Jahren nicht nur (ich hab das mal nachgerechnet) neun Alben, sondern mit ihrer hochkarätigen Band auch mehr als 1000 Konzerte gespielt haben. Vor zwei Jahren jedoch durchbrachen sie die Routine. Anlass war ein Konzert in einem Pfälzer Weingut, bei dem es die Auflage gab, ohne Band aufzutreten. Aus dem geplanten 90-Minuten-Programm wurde ein dreistündiges Konzert, das Publikum auf der Open-Air-Veranstaltung tobte trotz nicht enden wollender Regengüsse, und Schulz und Piek machten sich daran, dieses eigentlich als einmalig geplante Konzept zu kultivieren.
Mit der Reduktion auf Klavier (Purple Schulz), Gitarre (Josef Piek) und Stimme (beide) erfahren die Songs des Kölner Pop-Duos eine Verjüngungskur, die durch den bewussten Verzicht auf Elektronik den Blick auf das Wesentliche freigibt. Und das sind die kleinen, treffsicher beschriebenen Geschichten des Lebens, die ohne den Ballast tonnenschweren Equipments noch zielsicherer den Weg ins Herz der Hörer/innen finden.
Es ist die Zeitlosigkeit, die die Musik der beiden Kölner immer ausgezeichnet hat. Schulz und Piek schreiben Songs, die überall funktionieren, sei es in Konzerthallen mit Symphonieorchester und Chor, wie sie es auf der "Nokia Night Of The Proms"-Tour 1999 unter Beweis stellten, oder in Theatern und Live-Clubs, durch die sie ihre letzte Tournee führte. Dabei entstanden auch die Aufnahmen zu dem nun vorliegenden Live-Album.
Wer mit Purple Schulz nur Hits wie "Sehnsucht", "Kleine Seen", "Verliebte Jungs" oder "Du hast mir gerade noch gefehlt" verbindet, hat in den letzten Jahren leider nicht richtig hingehört. Zwar sind natürlich auch diese großen Erfolge auf dem Album vertreten, jedoch in Versionen, die man nicht erwartet. "Sehnsucht" verzichtet so ziemlich auf alles, was man mit diesem Titel verbindet, selbst der in der deutschen Popgeschichte seines gleichen suchende Schrei "Ich will raus!" findet nur noch im Kopf des Hörers statt. Und doch war "Sehnsucht" nie so intensiv wie auf dieser Aufnahme, nur mit Gitarre und Glockenspiel untermalt.
Schulz und Piek spielen mit den Erwartungen ihres Publikums ohne jedoch den Song aus den Augen zu verlieren. Die auf den Straßen tanzenden "Verliebten Jungs" wurden "Young boys in love" und swingen mit nie dagewesenem Charme - ihrem Alter entsprechend in Zeitlupe.
Aber nicht nur die Hits sind auf dem Album vertreten, sondern vor allem auch Songperlen wie "Kinderleicht" und "Wenn du mich küsst", in denen Schulz seine Zuhörer auf seine teils sehr intimen Seelenwanderungen mitnimmt.
Sich nur auf Bewährtes zu verlassen ist nicht ihr Ding. Und so findet sich auf "Programmänderung" auch der Titel "Programmänderung", den die Beiden zum 25-jährigen Geburtstag der Sendung mit der Maus in nur drei Stunden komponiert, getextet und produziert haben. Und nicht zu vergessen das instrumentale "Waikiki-Vogtland", das live unüberhörbar nicht nur die beiden Musiker amüsiert.
Schließlich gibt es noch eine Version von "Kleine Seen", Purple Schulz und nichts als ein Flügel. So wünscht man sich Musik.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2003
Purple Schulz und Josef Piek haben mit dieser Platte eine Lücke geschlossen, denn ein Live-Album gab es bisher noch nicht, soweit mir bekannt ist. Dieses Album wurde im vorigen Jahr während iher Tour 2-stimmig aufgenommen. Das Werk ist wirklich einzigartig, denn die bekannten Titel "Kleine Seen", "Verliebt Jungs", "Sehnsucht" werden ohne Bandbegleitung gespielt. Allein Keyboard bzw. Klavier, Gitarren und Mundharmonika bilden den Rahmen der Stücke, den Purple mit seiner markanten Stimme ausfüllt.
Für Freunde anspruchsvoller Musik ein absolutes Muß!
Zudem bestechen die beiden Künstler neben ihrem hervorragenden musikalischen Können auch mit ihrem Hang zur Komik, der vor allem in den Ankündigungen der einzelnen Lieder zu Ausdruck kommt. Diese CD macht Hunger auf mehr und jeder der sie einmal gehört hat, wird die Jungs auch mal auf der Bühne erleben wollen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2003
Dieses neues Album lässt den Zuhörer auf eine ganz besondere Art und Weise an einem sehr persönlichen Moment der Musik von Purple Schulz teilhaben. Wunderbar gemachte Musik, eindrucksvoller, sehr emotionaler Gesang.
Diese sehr emotionale Stimmung ist jederzeit spürbar und es macht viel Spass, sich dieses Album anzuhören.
Ein Muss für jeden, den gefühlvolle, ehrliche deutschsprachige Titel etwas bedeuten.
In einer Zeit, wo nur wenige deutschsprachige Musiker ( egal, ob nun gut oder schlecht )die Charts stürmen, ist es schön, das es in Deutschland immer noch Musiker gibt, die mit Ihrer Musik für so Manchen den Zeitgeist treffen, auch wenn sie nicht oben in den Hitparaden stehn.
Das Album hat einen ganz besonderen Stellenwert verdient und diesen wird man beim spätestens beim zuhören spüren können.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2003
Im Zuge der Retrowelle die zur Zeit Deutschland überflutet,ist es Purple und Josef(und allen lieben Helfern)gelungen ein Album zu schaffen was mit bekannten Titeln begeistert und mit neuen Sachen neugierig macht auf einen live ZWEISTIMMIG ABEND.Wenn es ein Künstler wie Purple Schulz noch immer schafft mit den ersten Takten des ersten Songs zu Tränen zu rühren,hat er den Nerv seiner alten Fans und ohne weiteres neuer Hörer getroffen.Nicht viele seiner Zunft schaffen es so wie er mit diesem Album,eine Zeit zurück zu holen die beim hören so present ist als sei man noch in den 80-ern und trotz dieser Tatsache denkt man beim hören auch nicht einmal(wie zur Zeit bei vielen Künstlern)daran,dass ihm wohl nur nix Neues eingefallen sei.Laßt euch überraschen,es sind wundervoll abgestimmte neue Versionen dabei,die einen veranlassen sofort mitzuwippen und einen zum andern überraschen.Das Album wurde obgleich es live ist gut abgemixt,keine störenden Zwischenrufe wärend der Songs,keine olle blecherne Clubmusik.Man hat den klaren Ton einer Studioaufnahme und witzigen Ankündigungen von Purple gemischt mit nicht zu viel und nicht zu wenig Puplikumsklatschen.Leider kann man ihn nicht sehen,denn wer das nur einmal (mit Josef)erleben durfte vermist hier nur eins,seine liebenswerte und spritzige Komik und die Harmonie zwischen Josef und Purple die auf einer DVD sehen zu können.Shluß endlich sei nur eins gesagt,ein weltklasse Künstler ist zurück,mit einem Album von dem sich star sear... Eintagsfliegen eine Scheibe abschneiden könnten.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2003
Moment mal, Purple Schulz und Josef Pieck, ist das nicht "Sehnsucht", "Kleine Seen", "Nur mit Dir"??? Na klar, aber wenn man dann einmal weiterforscht, stellt man fest, wie viele bekannte, einfühlsame und gehaltvolle Songs darüber hinaus eigentlich seit den frühen 80er Jahren von den beiden Kölnern produziert wurden. Dieses Album stellt viele der bekannten, aber auch viele der weniger bekannten Stücke in einem völlig neuen "unplugged" Gewand vor. Ein echtes Erlebnis! Diese CD ist einfach schön, unterhaltsam und sehr persönlich, kurz: absolut empfehlenswert. Wer die Gelegenheit hat, sollte sich "Programmänderung" unbedingt auch auf der aktuell laufenden Live-Tournee ansehen - das ist unglaublich gute Unterhaltung pur! Fazit: Kaufen und Weiterempfehlen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2008
Hallo,
mit meinen mittlerweilen 31 Jahren bin ich wieder auf den Geschmack meiner Kindheit gekommen. Letzt habe ich durch Zufall eine CD der Gruppe "Pyogenesis" in die Finger bekommen. Dort ist eine Version von "Sehnsucht" drauf. Das Lied ging mir danach einfach nicht mehr aus dem Kopf und hat mich in seinen Bann gezogen! Also sofort die Live-CD bestellt und ich konnte es wirklich kaum abwarten bis diese da war!! Und WOW - was für ein Erlebnis diese CD zu hören. Diese Stimme im Zusammenspiel mit der Gitarre dringt einfach durch Mark und Bein und lässt einfach nur noch Gänsehaut zu!! So etwas gefühlvolles habe ich lange nicht mehr zu Ohren bekommen!! Ich kann getrost sagen, dass diese CD zu den besten meiner Sammlung gehört und damit übertreibe ich wirklich nicht. Nachdem ich gelesen habe wie es zu dieser "Tour" gekommen ist, bin ich fast ein bißchen traurig dieses Erlebnis nicht miterlebt zu haben, aber ich werde dies sicherlich noch nachholen!! Diese CD ist ein absolutes "Muss" in jedem Regal - ein Highlight der deutschen Musikgeschichte!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2007
die cd ist eigentlich super,nur hat sie nen tollen kopierschutz,der es verhindert,dass ich sie in mp3 umwandele,und auf meinem mp3-player hören kann!auf meiner anlage läuft sie auch nicht,dafür geht auf meinem notebook so ein kleiner"feiner!player auf,der die cd abspielt!

VIELEN DANK dafür!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,19 €
10,79 €