Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Puschend, stark, einfach toll
Iggy Pop scheint ja durchaus manchmal etwas durchgeknallt, wie er komplett merkwürdig durch irgendwelche Videos springt oder wenn man mal wieder von sehr skurrilen Auftritten hört, auf dieser CD scheint er dagegen fromm wie ein Lamm zu sein. Zwar ist auch diese CD geprägt von schnellen Titel, alle sind aber sehr melodisch und scheinen einer romantischen...
Am 17. Dezember 1999 veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Iggy ist einfach cool!
Was soll man noch großes Sagen über Iggy Pop, kennen tut ihn doch wohl jeder. Brick by Brick entstand 1990 und Iggy ließ sich mal wieder kräftig von Kollegen unter die Arme greifen. Produziert hat Don Was von Was Not Was, Slash und Duff von Guns n Roses dürfen mitspielen und dann singt noch Kate Pierson von den B52s. Letztere ist im Duett mit...
Am 2. Januar 2000 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Puschend, stark, einfach toll, 17. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Iggy Pop scheint ja durchaus manchmal etwas durchgeknallt, wie er komplett merkwürdig durch irgendwelche Videos springt oder wenn man mal wieder von sehr skurrilen Auftritten hört, auf dieser CD scheint er dagegen fromm wie ein Lamm zu sein. Zwar ist auch diese CD geprägt von schnellen Titel, alle sind aber sehr melodisch und scheinen einer romantischen Stimmung zu entspringen. Manchmal erinnern sie mich gar ein wenig an Songs von Lou Redd. Ganz toll auch der Superhit "Candy", ein Meisterwerk von Iggy Pop und sicher als eines der besten Pop-Stücke (das war jetzt ein Wortspiel) überhaupt anzusehen. Ansonsten sind Songs aus allen möglichen Richtungen vertreten. Mal schnell und punkig wie in "Butt town" oder rockig wie in "Home" oder ""something wild", findet man hier auch jede Menge ruhige Stücke, wie "Moonlight Lady" oder auch den Titelsong "Brick by Brick".
Rundum eine wirklich abwechslungsreiche und einfach tolle CD! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Schokoladenseite, 12. April 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Iggy ist einfach das netteste Ungetüm der Popgeschichte, denn obwohl er als der Inbegriff der harten Tour gilt, ist seine Zerbrechlichkeit in jeder Note spürbar. Iggy macht das, was er nun mal am besten kann: Musik die man bis zum Anschlag aufdrehen sollte, um sie so richtig zu genießen. Er flucht dreckig, schimpft, schreit. Seine Mitmusiker sind krachig. Zwischendurch blitzt immer mal etwas Lyrisches auf, um die nächste Ohrenattacke vorzubereiten. Und das ist gut so und folglich gehört diese Platte mit zum Besten von Mr. Pop.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Iggy ist einfach cool!, 2. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Was soll man noch großes Sagen über Iggy Pop, kennen tut ihn doch wohl jeder. Brick by Brick entstand 1990 und Iggy ließ sich mal wieder kräftig von Kollegen unter die Arme greifen. Produziert hat Don Was von Was Not Was, Slash und Duff von Guns n Roses dürfen mitspielen und dann singt noch Kate Pierson von den B52s. Letztere ist im Duett mit Iggy zu hören, „Candy" jagt einem einfach Schauer über den Rücken. Dieses Stück alleine macht die Scheibe schon kaufenswert. Die Scheibe ist ziemlich rockig geworden, geschrieben hat die Stücke fast alle Iggy Pop selbst, und als besonderes Schmankerl ist mit „Living on the Edge of the Night" noch ein echter Klassiker auf dieser Platte. Es gibt sicher auch Hänger und so kann Brick by Brick nicht vollständig überzeugen, aber das ist man von Iggy Pops Veröffentlichungen sowieso gewohnt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hören & fühlen, 4. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Auch wenn man Iggy eigentlich musikalisch härter gewohnt ist, so finde ich, daß er inhaltlich in nichts nachgelassen hat bei diesem Album. Wirklich ungewohnt (dafür umso tiefgehender) der lovesong "Candy". Ansonsten "take your building and your income ... shove it up yiur ass " - alles wie früher. Nur irgendwie ... musikalischer ... hörbarer als in frühen Jahren, aber: was solls? Iggy hat etwas zu sagen, er regt zu Gedanken und (stärker als früher) zu Gefühlen an, sowohl zwischenmenschlich als auch sozialgesellschaftlich. Zu dem Preis ein echtes Schnäppchen, ich mußte damals noch 30 DM zahlen - aber auch die ist sie wert! Ich hänge an dieser CD! Ich hörte und fühlte sie 1990 und auch heute noch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen fragwürdig, 16. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Das ist meine erste Rezension.
Da ich bis 'Zombie Birdhouse' außer 'Party' alle Iggy Pop/Stooges-Alben habe, fuehle ich mich beim vorliegenden Album zu einer Bewertung geradezu genoetigt.
Nach Jahren der "Abstinenz" und angeregt durch eine Fernseh-Dokumentation war ich neugierig geworden auf spaetere, mir unbekannte Alben, und habe bei meinen Einkäufen auf die immer wieder hilfreichen Amazon-Rezensionen gebaut. In diesem Fall vergeblich.
Das Album hier ist das schwaechste, dass ich bisher gehoert habe. Unerfreulich kommerziell angelegt (gut: bei Iggy Pop ist Kommerzialitaet prinzipiell jetzt nicht ganz was Neues...) und -fuer mich zumindest- im Ganzen wenig ueberzeugend.
...'Moonlight Lady'..., ..was fuer eine Schnulze! Allerdings gibt es auch einige wenige Highlights, mit 'Butt Town' an der Spitze.
Die Platte ist fuer mich aber dennoch absolut verzichtbar. 'American Caesar' von 1993 ist da schon von anderem Kaliber und -wenn auch nicht innovativ, aber doch- um einiges besser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rock und Pop vom Feinsten! Iggy in Höchstform!, 1. Oktober 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Mit dieser Scheibe hat sich Iggy Pop wesentlich mehr Mühe gegeben als bei vielen Vorgängern, was man auch hören kann.
Iggy wollte hier endlich mal wieder richtig überzeugen; dabei überließ er nichts dem Zufall: mit Slash und Duff Mc Kagan von den damals sehr angesagten Guns 'n' Roses holte er sich gute Musiker ins Boot; mit Don Was einen versierten Produzenten. Auch den Zeitgeschmack in Sachen Pop ließ er nicht links liegen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Der zu dieser Zeit schon über 40- jährige Iggy zeigt hier mehr seine romantische Seite, und lässt hier weniger den Punk- Rocker raushängen. Überzeugen tut er auf jeden Fall.

Die Songs sind abwechslungsreich und bieten stilistische VIelfalt.
So richtige Knaller sind auch hier die meisten Songs nicht. Dafür blitzt dann Iggy's Genie bei einigen Songs um so mehr auf. Allen voran sind das "Candy", mit der hervorragenden B 52- Sängerin Kate Pierson, und "Living on the edge of the night".

Wer nicht glaubt, dass auch das hier Iggy in Reinkultur ist, der sehe auf die credits: fast alles Songs stammen aus der Feder von - Iggy Pop!

FAZIT: meines Erachtens nach eine der besten Platten von Iggy Pop, die er je gemacht hat, und auf jeden Fall die beste seiner neueren Sachen (seit den Stooges).
Iggy hat hier völlig seine Nischenexistenz beendet, und sich endlich auf ganzer Linie im Musikbusiness einen Namen gemacht! - Und das jenseits von Punkrock!
Zeitlos im Stil, kann man die Scheibe auch problemlos noch heute - mit Genuss! - immer wieder hören!
I like it!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Grundsätzlich sehr gutes Album, jedoch einige Schwächen ..., 27. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Iggy Pop war 1990 schon über 20 Jahre im Musikbusiness unterwegs, als er dieses Album veröffentlichte. Grundsätzlich kann man sagen, es ist ein Iggy Pop Album, so einfach ist das.

Die Songs "Home" und "Candy" gefallen mir persönlich am Besten, sie dürften auch die bekanntesten dieses Albums sein.

Ansonsten gibt es solide Iggy Pop Kost, teilweise unterstützt von Mitgliedern der damals sehr bekannten Guns'n'Roses. Mit "Starry Nights" ist sogar ein Ska-Song auf dem Album zu finden, welcher stilistisch aus dem Rahmen fällt und auch eher untypisch für Iggy Pop ist, aber das Album sehr gut abrundet.

Danach kommen noch zwei schwache Stücke mit Metal Gitarren, bevor zwei akkustische Lieder das Album abrunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaublich, 4. Januar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Das Album ist einfach toll. Bei jedem Hören wird es besser, besonders, wenn man es mehrere Male hintereinander hört. Auch wenn es vielleicht Zeiten gab, in denen Iggy heftiger gerockt hat: Dieses Album ist großartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziegel um Ziegel solide gebaut, 24. Dezember 2008
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Brick By Brick (Audio CD)
Um all die Legendenbildung um Iggy herum, die stetig seit Mitte der 90er Jahre erfolgte und von Medien wie Musikerkollegen gleichermaßen gepusht wurde, vergisst man ja leicht, das Pop eigentlich ganz schön viele - naja nennen wir's höflicherweise - 'mediokre' Alben in seiner Solo Karriere veröffentlichte.

Die ersten beiden sind fast über jeden Zweifel erhaben - und das und seine meistens sehr sehr guten Live Performances machen wohl auch diesen Legendenbildungseffekt aus - aber danach? Es waren immer mal wieder einzelne sehr gut songs auf jedem Album, aber als ganzes konnte keines mehr überzeugen, bis zu diesem.

Der 'sleaze rock' lag ihm ja schon immer im Blut, und so war es nur logisch, sich die beiden youngsters Slash und Duff Mackagan zu holen, mit deren Unterstützung das Album bei den songs an denen sie beteiligt sind, dann auch schön kracht. Besondere Mühe hat Hr. Osterberg sich auf diesem Album auch mit dem songwriting gegeben - einzig 'Butt Town' und 'Moonlight Lady' klingen etwas beliebig - der Rest ist wirklich überdurchschnittlich - vor allem im Hinblick auf Iggy's Gesamt-Oeuvre. Von den nicht Krachern seien vor allem die Balladen 'Main Street Eyes', 'Candy' (tolles Duett mit der B-52's Sängerin) und natürlich der Klassiker 'Livin' On The Edge Of The Night' hervorzuheben, aber auch das Titelstück ist sehr gelungen. 'Starry Night' hat eine eigentümliche, aber äußerst einnehmende Reggae Anmutung, und bei den Rockern kann man sich kaum entscheiden, welcher jetzt von 'Home', 'Neon Forest', und 'My Baby Wants To Rock & Roll' stärker abgeht. 'Pussy Power' - was für ein Titel - ist dann der beste Sisters Of Mercy Song, den diese nie geschieben haben und 'I Won't Crap Out' und 'The Undefeated' sind große Akkustik gitarrenlastige Pop Pop-Songs.

Die Produktion von Don Was. ist für die frühen 90er eigentlich recht OK, und nimmt sich heute rückblickend besser aus, als man es damals vermutet hätte; zeitlos ist zwar anders, aber die sounds tun zumindest nicht weh. Tolles Album und auf jeden Fall eines der besten Pop-Rock Alben aus dieser Zeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen