Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen8
4,1 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:4,89 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Januar 2002
Es verwundert beim Hören des Heart Debüts doch schon etwas, daß die Band um die Geschwister Wilson nie zu den ganz großen Rockbands der Geschichte geworden ist, denn für ein Debütalbum ist "Dreamboat Annie" erstaunlich vielschichtig und reif in allen Belangen ausgefallen. Das die beiden Damen richtig rocken können, beweist gleich als erstes "Magic Man", dessen Komposition alleine schon viele andere Rockbands mit Sicherheit neidisch gemacht hat. Daß die Gitarrenlinie vom darauffolgenden Titelstück offensichtlich beim Kansas Klassiker "Dust in the Wind" entwendet wurde, kann man zwar als schlechtes Plagiat verurteilen, schmälert die Gesamtleistung der Band aber nur wenig. Alleine schon der Stimme von Ann Wilson wegen ist das Album wert, gekauft zu werden. Sie singt kraftvoll in den Uptempo- Nummern und wunderschön schmelzend in den Balladen. Das hat schon ziemliche Klasse. Daß ihre Schwester eine Gitarre extraordinaire zupft, läßt einen dann keinen Zweifel mehr an den Fähígkeiten der beiden aufkommen. Wie schon erwähnt sind die Kompositionen der beiden ziemlich genial, strotzen im Arrangement vor ausgefallen Einfällen (man höre nur das progig angehauchte "Sing Child") und lassen alle Klischees hinter sich. Ein fantastisches, aber leider heute kaum noch bekanntes Album aus der zweiten Blütezeit der Rockmusik.
Nicht nur die Musik ist bei dieser Version toll, auch die Aufmachung ist wunderschön, denn das der original LP nachempfundene Digi- Pack macht wirklich was her und ist schon fast ein Schmuckstück für die Vitrine.
Die Remastering- Qualität ist eigentlich hervorragend und Odea Murphy von Capitol Mastering hat sehr detailreich, breitbandig, voluminös, dabei aber "analogig" warm genug überspielt um den Charme der Zeit zu erhalten. Leider machen sich auf der ganzen Scheibe Übersteuerungen bei Pegelspitzen, vorallem auf dem linken Kanal, bemerkbar, die anscheinend von einem nicht mehr ganz perfekt erhaltenen Masterband herrühren. Dieses kleine Manko kostet dieser CD denn auch den fünften Stern.
Die Musik alleine hätte die volle Punktzahl sicherlich verdient. Respect to all the Ladies!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2003
Diese CD ist durchweg hörenswert. Die hier mehrfach zu lesenden Plagiat-Vorwürfe bezüglich des Titelsongs verstehe ich nicht, DREAMBOAT ANNIE ist doch aus dem Jahre 1976 während DUST IN THE WIND von KANSAS erst 1977 erschienen ist. Ist ja eigentlich auch egal, denn es ist einfach nur gute Musik.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2001
Alle Titel dieses Albums stammen aus der "Vor-Baracuda"-Aera, als Heart noch nicht vollends dem kommerziellen Druck unterlagen. Vom Stil noch nicht vollständig auf Hard getrimmt, überwiegen eher folklastige Melodien, teilweise durch etwas härtere Songs aufgelockert. Die CD hinterläßt auch nach mehrmaligem Hören einen angenehmen Eindruck - kurzum besser als das meiste, was danach von Heart zu hören war.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
.....anhören, geniessen und träumen..... ich habe sehr viele Platten und CD`s. Dreamboat Annie ist definitiv eine meiner besten Scheiben. Heart sind ja immer gut für ne geile Scheibe.... Dreamboat ist aber definitiv ihre beste Platte, die sie gemacht haben.... diese CD gehört in eure Sammlung.... Best wishes from Bavaria
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2002
Es verwundert beim Hören des Heart Debüts doch schon etwas, daß die Band um die Geschwister Wilson nie zu den ganz großen Rockbands der Geschichte geworden ist, denn für ein Debütalbum ist "Dreamboat Annie" erstaunlich vielschichtig und reif in allen Belangen ausgefallen. Das die beiden Damen richtig rocken können, beweist gleich als erstes "Magic Man", dessen Komposition alleine schon viele andere Rockbands mit Sicherheit neidisch gemacht hat. Daß die Gitarrenlinie vom darauffolgenden Titelstück offensichtlich beim Kansas Klassiker "Dust in the Wind" entwendet wurde, kann man zwar als schlechtes Plagiat verurteilen, schmälert die Gesamtleistung der Band aber nur wenig. Alleine schon der Stimme von Ann Wilson wegen ist das Album wert, gekauft zu werden. Sie singt kraftvoll in den Uptempo- Nummern und wunderschön schmelzend in den Balladen. Das hat schon ziemliche Klasse. Daß ihre Schwester eine Gitarre extraordinaire zupft, läßt einen dann keinen Zweifel mehr an den Fähígkeiten der beiden aufkommen. Wie schon erwähnt sind die Kompositionen der beiden ziemlich genial, strotzen im Arrangement vor ausgefallen Einfällen (man höre nur das progig angehauchte "Sing Child") und lassen alle Klischees hinter sich. Ein fantastisches, aber leider heute kaum noch bekanntes Album aus der zweiten Blütezeit der Rockmusik.
Nicht nur die Musik ist bei dieser Version toll, auch die Aufmachung ist wunderschön, denn das der original LP nachempfundene Digi- Pack macht wirklich was her und ist schon fast ein Schmuckstück für die Vitrine.
Die Remastering- Qualität ist eigentlich hervorragend und Odea Murphy von Capitol Mastering hat sehr detailreich, breitbandig, voluminös, dabei aber "analogig" warm genug überspielt um den Charme der Zeit zu erhalten. Leider machen sich auf der ganzen Scheibe Übersteuerungen bei Pegelspitzen und Kratzgeräusche, vorallem auf dem linken Kanal, bemerkbar, die anscheinend von einem nicht mehr ganz perfekt erhaltenen Masterband herrühren. Dieses kleine Manko kostet dieser CD denn auch den fünften Stern.
Die Musik alleine hätte die volle Punktzahl sicherlich verdient. Respect to all the Ladies!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2015
First album of Heart. Ann Wilson and Nancy Wilson. Two sisters. Ann Wilsons voice is legendary. Nancy is a fantastic guitarplayer. They are still touring by the way.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2003
Mit Dreamboat Annie ist Heart ein sensationelles Einstiegsalbum gelungen. Jeder Song eine Perle. So genial wie auf diesem Werk waren die Wilson-Schwestern nie mehr. Wer diese CD nicht hat, kann in Sachen Rockmusik nicht mitreden. Dieses Album ist mehr als ein Meisterwerk - dies ist ein Meilenstein...... Also schnellstens zulegen !!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2001
Die Geschwister Wilson lieferten mit dieser CD meines Erachtens ein Album ab, das bestenfalls mittelmäßig ist. Im Vergleich zu ihren späteren CDs (z.B. Bad animals, Heart) klingt der Sound noch zu brav. Die zehn Titel des Albums plätschern mehr schlecht als recht vor sich hin und keiner setzt sich so richtig im Gehörgang fest. Einzige Ausnahme ist wahrscheinlich der Titeltrack "Dreamboat Annie", dessen Gitarrenriffs aber doch so sehr an "Dust in the wind" von "Kansas" erinnern, dass man fast schon von einem Plagiat sprechen kann. Gut, dass Heart auf späteren CDs einen anderen Sound eingeschlagen hat.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €