summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

18
3,3 von 5 Sternen
Sparkle In The Rain
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Sparkle In The Rain (Super Deluxe Edition / Box)

Die Aufmachung:
Die Box kommt schnieke daher! Innen gibt es ein sehr schönes, kleines Buch mit Texten und Erläuterungen zu den einzelnen Titeln und vielen Fotos, ein zweites, querformatiges Heft ergänzt dieses mit Biografien und weiteren Fotos. Das gefällt mir, da habe ich schon deutlich sparsamere Boxen gesehen.

Leider aber stecken alle Discs in Papphüllen, wie sie in letzter Zeit Mode sind. Man bekommt sie schlecht raus (sie klemmen fast immer) und auch schlecht wieder rein. So hat man schnell Fingerabdrücke und kleine Kratzer auf den Silberlingen. Tipp: CDs am besten in neutrale CD-Hüllen tun und seperat aufbewahren.

Disc 1:
Das komplette Album "Sparkle In The Rain" als remasterte Version. Ein wunderbares Album, wie ich finde, mit einer perfekten Mischung aus Wave und Rock mit elektronischen Elementen. Mir gefallen die Kompositionen und auch die Interpretation des Lou-Reed-Klassikers "Street Hassle". Es gibt kein Stück, das mir nicht zusagt, das Album selbst ist für mich glatte 5 Sterne wert.

Disc 2:
Hier freut sich der Maxi-Freund in mir, denn diese Bonus-CD enthält Single-Edits, B-Seiten und die fantastischen Maxi-Versionen zum Album. Natürlich schwingt ein wenig die Nostalgie mit, denn "Up On The Catwalk" war eine meiner ersten Vinylmaxis, die ich besaß - trotzdem finde ich eben jene 80er Extended Versionen noch heute sehr hörenswert. Exzellent!

Discs 3 und 4: Live
Das Live-Konzert hört sich tatsächlich nur mäßig an, wie in einigen anderen Rezensionen beschrieben. Das liegt aber nicht nur an der bootleg-artigen Tonqualität, sondern auch daran, daß sich Sänger Jim Kerr irgendwie nicht gesund anhört. Als ob er heiser wäre oder gerade eine Grippe hinter sich hat. Somit ist dieser Bonus zwar eine nette Dreingabe, die man sich durchaus anhören kann, aber wirklich befriedigend ist das nicht. Die Radio One Session dagegen klingt sehr gut.

Disc 5 / DVD:
Leider habe ich keine Möglichkeit, den 5.1-Mix zu testen, denn oft ist zu lesen, daß dieser schief gelaufen ist. Und der Stereo-Mix ist tatsächlich nur mono, wie unschwer zu hören ist. Bei Discogs ist die Box daher zurecht als "mispress" eingetragen. Sehr peinlich! Die Videos... ja, ganz toll, mein DVD-Player mag die Videos nicht abspielen. Es klingt wie ein schlechter Witz, aber er springt immer wieder ins Hauptmenü. Lediglich auf meinem Computer kann ich die Videos abspielen (die alten Videoclips waren für mich einer der Kaufgründe der Box). Das ist aber keine Lösung - hat noch jemand diese Probleme?

Fazit:
Ich bin hin und her gerissen. Es ist schon schade: das Album ist eigentlich mein persönliches Lieblingsalbum der Simple Minds. Die Box ist schön aufgemacht und bietet an sich gutes (oder besser: gut gemeintes) Bonusmaterial. Aber das bescheidene Live-Konzert und die verkorkste DVD sind für Sammler und Käufer, die gerne Geld für eine besondere Edition ausgeben, ein fieser Klatscher ins Gesicht. Ich frage mich ohnehin, was da in letzter Zeit los ist - kürzlich wurde die Deluxe Edition von "Junk Culture" von OMD versemmelt, jetzt Simple Minds... das ist sehr enttäuschend! Ich warte inzwischen lieber erst Besprechungen von echten Fans ab, die sich mit der Materie auskennen, bevor ich (blind) eine Sammler-Edition kaufe und mich hinterher ärgere. Daher kann ich leider, wirklich leider, nur 3 Sterne geben.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. September 2004
Nach den regulären Studioalben 'Life In a Day', 'Real to Real Cacophony', 'Empires and Dance', 'Sister Feeling Call', 'Songs and Fascination' und 'New Gold Dream' stellte 'Sparkle in the Rain' einen weiteren großen Schritt auf der Erfolgsleiter der Simple Minds dar, die Mitte der 80er bis Anfang der 90er zu einem der erfolgreichsten musikalischen Exportschlager der Insel aufstiegen. Diese Entwicklung kulminierte 1985 in ebenso konsequenter Weise in dem weltweiten Chartbreaker-Album 'Once Upon a Time' und dem 2 Jahre später folgenden grandiosen Live-Album 'Live-In the City of Light'.
Es ist ganz erstaunlich zu sehen bzw. zu hören, wie seit dem Erstlingswerk jedes neue Album der Simple Minds von einem neuen Schub in der musikalischen Entwicklung der Band kündete.
'Sparkle in the Rain' bildet da keine Ausnahme. Irgendwie komplett anders als sein Vorgänger ('New Gold Dream'), strotzt es voller Überraschungen und zeigt mit den eingängigen Synthesizer- und Gitarren-Klängen von Michael MacNeill und Charlie Burchill bereits eine deutliche, bandeigene Handschrift. Es fällt außerdem auf, dass immer weniger Wave-Elemente Verwendung finden und sich die Musik auf natürliche Art und Weise immer mehr an Rock&Pop-Elementen orientiert und bereits deutlich in Richtung 'Once Upon a Time' weist, auf dem zwei Jahre später vor allem die Pop-Elemente zur (äußerst erfolgreichen) Vollendung gelangen sollten.
Jeder Song dieses Albums ist in seiner Art eigenwillig, abwechslungsreich und hat seinen eigenen Charme. Ich kann 'Sparkle in the Rain' heute noch wieder und wieder hören, es wird einfach nicht langweilig. Was würde ich heute noch dafür geben, 'The Kick Inside of Me' einmal live zu hören! Ein Wunsch, der mir trotz mehrerer Konzertbesuche leider verwährt geblieben ist. Apropos Songs: Mit 'Waterfront', dass in den folgenden Jahren zu einer Live-Hymne der Simple Minds werden sollte (ja genau, vergesst 'Don't You'!), findet sich ein weiteres Juwel auf dieser CD. Wieviel Potential 'Book of Brilliant Things' hat, zeigt sich vor allem in einem Vergleich mit der Version auf dem 'Live-In the City of Light'-Album. Das traditionell anmutende 'Street Hassle' ist ebenfalls ein absolutes Hearlight dieser CD. 'The Kick Inside of Me' ist wie bereits erwähnt mein persönlicher Favorit! Aber natürlich darf auch auf diesem Album das damals schon obligatorisch gewordene Album-Instrumental ('Shake off the Ghosts') nicht fehlen!
Schade, dass spätestens nach 'Street Fighting Years', wo es der Band ein weiters Mal gelang sich neu zu erfinden, mit mehreren Best Of-Alben, Plattenfirmawechsel und wenig begeisternden Studio-Alben der Ausverkauf der Simple Minds begann. 'Sparkel in the Rain' erinnert nochmals an die glanzvollen Anfangszeiten der Simple Minds. Ein bandgeschichtlich gesehen wichtiges und musikalisch abwechslungsreiches Album voller toller Songs.
Die Simple Minds kurz vor ihrem internationalen Durchbruch. Hörenswert!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. August 2015
"Sparkle in the Rain" ist das sechste Studioalbum der schottischen Band Simple Minds und erschien im Januar 1984. Simple Minds waren Jim Kerr (Lead Vocals), Charlie Burchill (Acoustic and Electric Guitars), Derek Forbes (Bass, Vocals), Mel Gaynor (Drums, Vocals) und Mick MacNeil (Keyboards, Vocals). Alle Titel wurden von den Simple Minds geschrieben. Produziert hat das Album Steve Lillywhite.

Die musikalische Metamorphose der Band ist hier in vollem Gang und mit dem Nachfolger "Once Upon a Time" abgeschlossen. Der frühere New Wave rückt auf "Sparkle in the Rain" bereits in den Hintergrund, es wird jetzt meist Pop/Rock gespielt. Ich finde, dass dieser Richtungswechsel gelungen ist, wobei Altfans darüber nicht glücklich sein werden. Das Album hat einige highlights und Bandklassiker an Bord. `Book of brilliant things`, `Speed your love to me`, das phantastische `Waterfront` und `East at easter`, nur Hits. Ausserdem hat die Gruppe mit Mel Gaynor und Mick MacNeil herausragende Musiker in ihren Reihen. Dazu die Gitarrenarbeit von Charlie Burchill und der starke Frontmann Jim Kerr, da konnte nicht viel falsch laufen. Mit `Street hassle` gibt es ein Cover von Lou Reed zu hören. `The kick inside of me` ist ein weiterer starker Titel, der gut abgeht.
Das Remaster von 2003 gefällt mir gut.

Fazit: "Sparkle in the Rain" ist ein weiterer Bandklassiker, es eroberte den 1. Platz in den UK Album Charts. `Waterfront` und `Speed your love to me` waren die erfolgreichsten Singles des Albums. Auch hier gibt es verdiente 5 Sterne für ein wirklich sehr gelungenes Stück Musik.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. April 2015
wie bereits mehrfach im Netz dokumentiert, sind die highres-Inhalte auf der DVD-Audio (wie auch auf der Bluray Disc) fehlerhaft gemastert. Verwunderlich, dass Amazon den Artikel unbeeindruckt weiter verkauft. Ich habe mein Exemplar jedenfalls zurückgesendet und warte auf die Korrektur ...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. März 2015
Nach dem famosen 5x5 BoxSet und der absolut genialen Live-DoppelCD-5X5 Live war es logisch dem 1984er Werk eine angemessene Neuauflage zu verpassen. Für mich damals absolut genial.. das Momentum einer Band, die sich rasant entwickelt, die Live Power war deutlich zu spüren...

Meine folgenden Aussagen beziehen sich ausdrücklich auf die Neuauflage als 2015er Box Set.

1) Die Musik auf der normalen Album-Version (CD1) ist der bekannte 2002 Digital Remaster.. da wurde nichts geändert. Das hatte ich anders erwartet. Wo ist hier der Mehrwert??? Die Produktangabe: "Disc 1: Re-master des Originalalbums ' neu gemastert von Andrew Walters in den Abbey Road Studios" ist somit m.E. bewusst irreführend, da sich das "neu" auf das Jahr 2002 bezieht. Eigentlich ist das schon Kundenverar*****

2) Das Konzert von 1984 klingt für mich auf einer normal hochwertigen Anlage wie ein (dafür allerdings recht guter) Live -Bootleg. Der Gesang ist zum Teil krass im Vordergrund, auch der Backgroundgesang. Die Musik ist recht matschig. Für einen Remaster ein Armutszeugnis. Zudem klingt Jim Kerr oftmals gehetzt und die Stimme rauh/brüchig, z.T. ist das eher ein Schreien. Man vergleiche mal z.B. mit dem bei Youtube verfügbaren Konzertmitschnitt "Simple Minds - "RockPop In Concert" Dortmund 1984" - da klingt die Youtube-Version besser!!! Sehr schade!!!!

3) zur Blue Ray kann ich nichts schreiben, da mir dafür das Equipment fehlt

Fazit: Fehlkauf. Mit meinem heutigen Wissen über die Tonqualität dieser VÖ hätte ich die Box NICHT gekauft. Insofern keine angemessene Neuauflage!
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. April 2015
Ich habe mir diese Vinyl Pressung gekauft, weil meine alte original Pressung schon arg gelitten hat... Ich habe das Ding damals, als es aktuell war schon ewig gedudelt, von daher war es klar, meinem Plattenregal eine 'Verjüngunskur' bei dieser LP zu gönnen.... Von dem Remaster bin ich enttäuscht: Die neue Pressung ist im Gesamtpegel deutlich reduziert, wodurch das verhältnismäßig starke Nebengeräusch dieses Vinyls (180g sagt eben nichts über die Pressqualität...) nochmals an Störpotential zunimmt. Die Höhen sind hingegen deutlich gepimpt, weshalb die damals schon nervende Schärfe und Härte des Musikmaterials nicht gewonnen hat, sondern eher noch deutlicher zu Tage tritt.
Fazit: Wer also die alte Mohn-Pressung aus Gütersloh in gutem Vinyl-Zustand besitzt, benötigt dieses Remaster nicht. Den anderen sei die LP wegen der genialen Musik ans Herz gelegt.
PS: Frage an Amazon: Was machen bei der Vinyl-Version die ganzen Audio-CD und SACD Rezensionan an dieser Stelle. Es gibt gerade eine weitere Aussage zur Vinyl LP?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. März 2015
Der englische Anbieter burningshed schreibt auf seiner Seite:

***We have been made aware of a fault on the Blu-Ray. A new disc is being made and we will start selling again once we receive replacements. If you have ordered this from us we will automatically send you a replacement Blu-Ray disc when we get them. You do not need to return anything***

Universal Music arbeitet demnach an Ersatzpressungen für die DVD und Blu-Ray.Der Fehler bezieht sich auf den Stereomix.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Sparkle In The Rain ist das 1984er und bereits 6. oder 7. Album (je nachdem ob man den Album-Doppelschlag von 1981 einfach oder doppelt zählt) der schottischen Band Simple Minds. Es war das Album vor dem großen internationalen Durchbruch mit der Single Don't You aus dem Film The Breakfast Club und dem Album Once Upon A Time im Jahr 1985. Im UK war die Band aber auch schon zuvor erfolgreich. Mit New Gold Dream hatten sie es auf Platz 3 der Albumcharts geschafft und Sparkle In The Rain war dort ihr erstes Nr.1-Album. Es gab also auch schon ein Leben und Erfolg vor Don't You.

Im Vergleich zum Vorgänger und New Wave Klassiker New Gold Dream geht die Reise auf diesem Album mehr in Richtung Rock.
Die Auswahl von Produzent Steve Lillywhite (u.a. U2 Boy, October, War) zeigt da auch schon die Richtung. Es geht hier etwas härter zur Sache. Das liegt auch an Drummer Mel Gaynor, der endlich vollkommen in die Band integriert war. Auf New Gold Dream durfte er nur bei ein paar Songs ran, da die Band während der Albumproduktion noch auf der Suche nach dem geeigneten Schlagzeuger war.

Mit Waterfront, Speed Your Love To Me und Up On The Catwalk geht es für Simple Minds-Verältnisse ungewohnt rockig zu.
Speziell in der ersten Hälfte des Albums folgt ein Band-Klassiker dem nächsten.
Mit Book Of Brilliant Things und East At Easter gibt es dort neben den 3 Singles weitere Konzertstandards zu hören.

Die zweite Hälfte des Albums ist dagegen die unbekannte Seite der damaligen LP. Viel schlechter als die erste Hälfte ist sie auch nicht.
Sie beginnt mit Street Hassle, eine Cover-Version eines Lou Reed Songs. Der Song beginnt langsam mit Streichern und explodiert dann gegen Schluss. Fast noch besser als das viel zu lange Original.
White Hot Day hätte auch gut auf New Gold Dream gepasst.
C Moon Cry Like A Baby ist der vielleicht unauffälligste Song des Albums, aber auch hörbar.
The Kick Inside Of Me könnte der härteste und rockigste Song der Band sein. Das ist fast schon Punk.
Abgerundet wird das Album mit dem Instrumental Shake Off The Ghosts. Das hat auch eine gute Melodie und zählt zu meinen Lieblings-Instrumentals der Band.

Das Remastering ist gelungen. Die CD-Erstausgabe hörte sich schrecklich dagegen an. Besonders die Drums kommen sehr wuchtig rüber. Eine wohlklingende Platte war das Album aber noch nie.

Ich habe die Vinyl-Replica-Ausgabe in der Papphülle. Dazu kann ich nur sagen, dass der Karton und das Inlay der Vinyl-Hülle ähneln. Die goldene Farbe der Vinyl-Hülle wird bei der CD aber nur imitiert. Lyrics hatte die LP nicht zu bieten. Von der Größe ist die quadratische Hülle etwa 1 cm höher als eine normale CD-Hülle.

Fazit:
Ein weiteres gutes Album der Band, aber nicht ganz so genial wie New Gold Dream oder so eingängig wie Once Upon A Time. Sparkle In The Rain hat noch Ecken und Kanten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. März 2015
Ich bewerte hier ausschl. die technische und klangliche Umsetzung der o.g. neuen Veröffentlichung aus 2015:

Kann es sein, daß hier ein Produktionsfehler bei dieser Blu-Ray Audio vorliegt und die Tonspuren völlig falsch abgemischt bzw. zugeordnet sind?
Bei meiner (hochwertigen) Pioneer Anlage kommt der Ton bspw. beim Stereo Mix (fast) ausschl. aus dem Center-Lautsprecher.
Im Surround Mix dominieren die hinteren Lautsprecher und vorne ebenfalls (wieder) der Center.

Ich schicke diese Blu-Ray Audio als defekt zurück - somit auch nur 1* von mir.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Dieses mittlerweile doch 25 Jahre alte Werk der Simple Minds ist deren viertes und der direkte Vorgänger des Hit-Albums "Once upon a time" (Don`t you.../Alive and kicking) gewesen. Und meiner Meinung nach bisher das beste, was aber ja von vielen "Hit-Vorgängern" behauptet wird. Frei nach dem Motto: "Wenn sie erfolgreich werden, werden sie alle zu Arschlöchern" (Committment`s).
Aber hier kann man es konkret erleben: Die Scheibe hat die Power, die noch nach den legendären schnell-gespielten Sex-Pistols Zeiten der Simple Minds in Glasgow übrig geblieben sind.
Hier haben wir die klassische, fünfköpfige Besetztung der Gründerjahre, ausser Drummer Mel Gaynor. Bis auf Kerr und Burchill, ständige Mitglieder, gingen sie immer wieder und kamen zurück.
Einzig am Hall könnte man vielleicht ausmachen, dass es sich hier um eine achtziger Jahre Produktion handelt. "Waterfront" bedarf ja keiner Erwähnung, Hymne für SM wie "Bloody Sunday" für U2! Aber der Opener "Up on the catwalk" und "Speed your love to me" zeugen von der vohin angedeuteten Kraft der Anfangszeit.
"East at easter" sehr untypisch für die späteren SM, während ich mich kaum entscheiden könnte welches das beste je von den Simple Minds geschriebene Stück ist: "White hot day" oder "C moon cry like a baby". Sie kommen direket hintereinander und haben eine gewisse Gelassenheit (um das Wort Collness zu vermeiden). Klasse! Alle bisherigen Hits kommen nicht daran! Und die teilweise Kompromisslosigkeit wird dann noch mit "The kick inside of me" einem um die Ohrem gehauen!
Warum ich überhaupt ein so altes Album empfehle? Hier kann man gerade in der "remastered Version" einfach mal ohne in der Verklärung alter Zeiten tolle Musik einer Band erleben, die danach leider so manche Fehlproduktion hatte. Ich würde sie z. B dem Gelegenheits-Simple Minds-Fan eher raten als "Street Fighting years" oder "Real life". Umso interessanter durch die Tatsache des Erscheinungsdatums....
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Street Fighting Years
Street Fighting Years von Simple Minds
EUR 6,99

Celebrate Greatest Hits
Celebrate Greatest Hits von Simple Minds
EUR 8,69

Real Life
Real Life von Simple Minds
EUR 5,09