earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Bach: Cello Suites
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:9,49 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die 6 Suiten für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach gehören neben seinen Sonaten und Partiten für Solovioline zu den besonderen Juwelen der Gattung. Für die vorliegende Aufnahme haben sich im Juli 2005 drei exzellente Partner in der Riks Kirche zu Oslo zusammen gefunden: Ein hoch sensibler, ungemein inspirierter Musiker auf dem Höhepunkt seiner Meisterschaft, ein wunderschön klingendes Instrument (Domenico Montagnana, Venedig 1723) mit einem warmen, innigen und trotzdem klaren Ton sowie ein exzellentes Aufnahmeteam unter der Leitung von Alain Lanceron und Rita Hermeyer, welches gekonnt für jene Transparenz besorgt ist, die für das Durchhören der zum Teil komplexen Satzstrukturen von Nöten ist. So entstand eine Interpretation, die für mich unbedingt einen Meilenstein in die reich ausgestattete Diskographie setzt. Was sind die Hauptkriterien für die Bewertung der Interpretation von Bachs Suiten? Zum einen die lapidare Kenntnis, dass Suitensätze Tänze zum Inhalt haben. Bei Bach allerdings unter Beimischung von zum Teil ungemein konzertanten Aspekten (letzteres besonders in den die Suiten eröffnenden Préludes). Truls Mørk beherrscht die Balance von Tanz und Virtuosität grandios. Als Hörbeispiel dienen die Gavotten aus der 5. Suite BWV 1011: Das Tempo stimmt; die metrischen Akzente sind so gesetzt, dass der Tanzschritt geradezu sichtbar wird. Und dann der wunderbar versponnene, den Schritt bewahrende Gegensatz der Gavotte II, in welcher die überragende Tonqualität des Instrumentes schönstens ausgespielt wird. Die für den Tanz typische Periodisierung der Taktphrasen ist stets vorbildlich wiedergegeben. Als weiteres Kriterium gilt die Frage nach den stilistischen Aspekten. Truls Mørk gehört in dieser Einspielung - für mich: glücklicherweise - nicht zu jenen, die aus den historischen Quellen ein Patentrezept filtrieren und dieses mit gehobenem Zeigefinger zelebrieren. Puristen mögen zudem die mittlerweile zum Standard gewordene und oft maniriert gedeutete Praxis der Verzierung in den Reprisen vermissen. Ebenso mögen sie seine subtil eingesetzte Vibratotechnik kritisieren. Nein, diese Aufnahme setzt sich von vielen anderen, hoch gelobten Referenzen eben deshalb wohltuend ab, weil uns Truls Mørk auf dem Boden seiner, durchaus stilsicheren, Gesamtschau des Bachschen Kosmos eine Deutung schenkt, die ebenso intelligent wie sensibel daher kommt. Es ist auch hier stets eine faszinierende Balance zwischen Ruhe und Würde in der einen und erregender Spannung in der anderen Schale garantiert. Man höre als Beispiel die Allemande aus der 5. Suite BWV 1012: Dieses wunderbar singende Gestalten der Linie! Als letztes Kriterium gilt, wie die Eigenart des Bachschen Streichersatzes bezüglich seiner Polyphonie verstanden wird. Die Textur verteilt sich bei diesen Suiten auf drei Register: Diskant-, Mittel- und Basslage. Selbst in der Einstimmigkeit wird somit ein akkordisches Bewusstsein garantiert. Truls Mørk lotet diese Ebenen durch eine faszinierende Rhetorik souverän aus und vermittelt dadurch einen kristallklaren Ablauf der formgliedernden Harmonik. Auch für diese Feststellung ein Hörbeispiel: Allemande aus der 4. Suite BWV 1010.
Fazit: Diese Einspielung darf in keiner Diskothek fehlen! Interpretatorische Intelligenz paart sich mit Emotionalität, Struktur mit Klangsinn - und somit wird diese Aufnahme dem Bachschen Ideal auf schönste Weise gerecht: Dass seine Musik den Geist und die Seele gleichermassen erbauen solle.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2012
Der Solist spielt die technisch außerordentlich anspruchsvollen Werke technisch perfekt, die Interpretation ist nuancenreich und zupackend. Eine Bereicherung für jede Sammlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Dezember 2012
Bei diesen Aufnahmen sind Atem- und Schabgeräusche zu vernehmen und daher sind sie nicht zu empfehlen. Es ist, ganz ehrlich gesagt, das Gegenteil eines Genusses die Suiten in dieser Aufnahme anzuhören.

Zudem sind die Titel bei einem MP3-Download wie so oft völlig uneinheitlich betitelt und benötigen einige Zeit an Nachbearbeitung, bis sie in eine geordnete Medienbibliothek passen. Alles in allem bin ich sehr unzufrieden mit dem Kauf.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Bach: Cello Suites
Bach: Cello Suites von Heinrich Schiff
EUR 10,29