Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen22
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juli 2008
Es gibt Platten die für die Ewigkeit geschaffen sind. Dies ist eine davon. Es gibt Bands, deren Musik einfach schwer zu beschreiben ist. Dies ist eine davon. Es gibt Musiker, die ihre Instrumente perfekt beherrschen. Tom E. Yorke, Jon Greenwood, Ed OŽBrien, Colin Greenwood und Phil Selway sind solche. Um diese Platte nur ansatzweise zu umschreiben, nehmt die besten Momente der Beatles und verfeinert sie mit Rock, wie ihr ihn noch nie gehört habt. Ob nun rockig, oder nur mit Akkustik-Gitarre wie in "Thinking of you", sie sind einfach großartig. Sie können aber auch wie in "Creep" unschuldig klingen, mit Gitarrenverzerrer, wie ich sie noch nie gehört habe. Gitarrensoli wie in "I canŽt" bestimmen die ganze Platte, die mit "Blow out" mit chaosartigen Klängen, die aber auch irgendwie wieder aufgeräumt wirken endet. Außerdem ist "Anyone can play guitar" der perfekte Song für eine Cabriofahrt entlang der Westküste der USA. Diese Platte ist ein Genuß und man will, nachdem man die Replay-Taste erst einmal gedrückt hat, die Stop-Taste eigentlich nie mehr drücken. Die Gesamtlänge der CD ist vielleicht etwas kurz, aber was soll's: Ein Kunstwerk wird auch nicht anhand der verbrauchten Farbmenge bewertet. Eine einfach unbeschreibar geniale Platte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 1999
Pablo Honey ist ein Rohdiamant einer noch jungen Band, deren großer Erfolg sich jedoch schon andeutet: "Creep" ist bleibt wohl für ewig einer meiner absoluten Klassiker - einer der besten Pop-/Rocksongs, die jemals auf Platte gebannt worden sind. Der Rest ist ungeschliffen, laut, frech, ergreift aber trotzdem schon vom ersten Stück an. "You" schmerzt Thom E. Yorke zum Auftakt ins Micro und als Hörer ist man sich sicher, es hier mit einer großen Band zu tun zu haben, die noch völlig unbekümmert drauflosspielt. Es fehlt die Schwere von "The Bends" oder "OK Computer", doch ansonsten ist alles da: Plötzliche euphorische Gitarrensounds, in die man sich einfach versenken muss. Dramatik pur bis an die Schmerzgrenze, doch Radiohead beherrschten ihre Gesten bereits perfekt. Ein Album das nie langweilig wird. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2016
Das erste Lied auf dieser CD ist 'Creep' und das beste Lied dieser Band. Leider auch das einzig hörenswerte auf der ganzen CD.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Great band, arguably not so great album. Still 13 words missing - 1, 2, 3, 4, 5, 6, that's it.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2008
Mit Pablo honey kann ich bis heute nicht viel anfangen. Der Übersong "Creep" genießt zwar auch bei mir absoluten Kultstatus, aber fast der ganze Rest ist wie ich finde recht unausgegoren und bleibt mir auch nicht wirklich im Ohr. Ich vergleiche "Pablo honey" aber nicht mit den folgenden Werken, weil das eigentlich aufgrund der Entwicklung von Radiohead nicht geht und unfair wäre.
Ich vergleiche "Pablo honey" vielmehr mit anderen Bands und deren Veröffentlichungen aus dieser Zeit und da muss ich ganz klar sagen:
Andere Bands zu der Zeit hatten es zum Teil dann doch schon besser drauf.
Und seien wir doch mal ehrlich, ohne "Creep" wäre das Album ohne jegliche Beachtung in der Masse der vielen unbedeutenden Veröffentlichungen untergegangen.
Es ist ein durchwachsenes Debut einer großen Band. Aber ein Debutalbum muss ja noch nicht unbedingt groß sein - dies sei ganz klar entschuldigt.
Im Gegenteil - es begünstigt vielleicht sogar die Entwicklungsmöglichkeiten der Band.
Und die darauffolgenden tollen Alben konnten nur so entstehen, weil "Pablo honey" genau mit dieser / seiner Qualität am Anfang stand.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2003
seit ich alle radiohead alben kenne, bin ich der unumstößlichen meinung, daß pablo honey das beste ist, was radiohead bisher veröffentlicht haben. so positiv und voll purer krächzender gitarren hat man radiohead seitdem nicht mehr erlebt. selbst im verzweifelten "prove yourself" herrscht melodisch eher sonnenschein als schwermut, während thom yorke "i'm better off dead" singt.
tipps zum reinhören:
- das nachdrückliche "stop whispering", das sofort ins ohr geht und sich in ein rauschhaftes gitarrengeschrammel steigert.
- "prove yourself"
- "i can't" - noch ein ohrwurm, nochmal resignation mit stil
- "lurgee" - für mich der knüller des ganzen albums. einfach nur angenehm weicher, versöhnlicher rock, melancholisch aber nicht melodramatisch.
aber wirklich. eigentlich sind alle lieder potentielle alternative-radio hits. spätestens nach dem zweiten durchhören hat man jedes einzelne lied ganz doll lieb.
wenn sie also warmen, harmonischen alternative-rock-sound ohne computerfrickeleien - wie auf radioheads späteren platten - mit wunderschönen riffs und krachenden soli mögen, dann ist dieses album eine gute wahl. damals haben radiohead eben noch schön krach gemacht.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2016
Von 2 Artikeln ist bis Heute nur einer angekommen. Bei dem Artikel den ich bekommen habe ist die Außenhülle beschädigt.In diesem Zustand würde ich die Platte im Geschäft nicht kaufen . Wenigstens entschädigt die Musik der Scheibe . Ich hoffe die andere Platte kommt auch noch .Ich warte !!!!
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2001
nicht nur der charterfolg "creep" lässt sich super anhören. nahezu alle songs haben starken ohrwurm charakter, sind sehr rockig und haben tolle melodien.
ein sehr gelungenes rockpop-album, aber auch das "schlechteste" Radiohead-Album.
Anspieltips: blow out, prove yourself, you
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2001
Dies sollte also der Grundstein für eine der genialsten Bands der heutigen Zeit sein. Man merkt zwar das Pablo Honey bei weitem nicht mit den Nachfolgeprodukten mithalten kann, zu eintönig und oberflächlich wirkt alles, man mußte damals eben noch auf die verkaufszahlen schauen und zugänglich sein. Nichtsdestotrotz biete sie kurzweilige Unterhaltung mit Krachern wie stop wispering, you und vor allem dem Kult Song Creep. Radiohead Freaks müssen sie haben, alle anderen hören Probe.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
dies war ein sehr spontaner Kauf. Da ich ein Lieblingslied auf dieser CD habe und dieses Lied für immer und ewig haben wollte, habe ich die CD überhaupt bestellt. Ich bin ein Radiohead - Fan und werde es auch immer bleiben. Ich würde fast nie eine CD von Radiohead schlecht bewerten. Wer die alten Stück mag, ist hier sehr gut aufgehoben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,91 €
7,69 €
9,78 €