Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Renaissance von "Point 'n' Click" geht weiter
Bei Remakes bin ich ja eigentlich eher skeptisch ... egal ob es sich um einen Film, um Musik oder wie hier um ein Videospiel (vormals Computerspiel) handelt. Auch hier war ich zunächst sehr skeptisch, was dieses Remake angeht ... aber ich muss sagen: Bisher bin ich begeistert!

"Baphomets Fluch" ist ein klassisches Point 'n' Click Adventure, ganz in der...
Veröffentlicht am 20. März 2009 von C. Mose

versus
34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Perle auf Abwegen
Am Spiel an sich gibt es nichts zu beanstanden. Die Story ist super, die Charaktere sehr sympathisch, Vertonung und Dialoge sehr ansprechend und die Rätsel schlicht und ergreifend schön umgesetzt.
Aber - und hier möchte ich darum bitten das Spiel und vor allem seinen Preis von 50 EUR einmal unter folgendem Aspekt zu beachten:

Das Spiel war...
Veröffentlicht am 26. Mai 2009 von F. Wiethaup


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Perle auf Abwegen, 26. Mai 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Am Spiel an sich gibt es nichts zu beanstanden. Die Story ist super, die Charaktere sehr sympathisch, Vertonung und Dialoge sehr ansprechend und die Rätsel schlicht und ergreifend schön umgesetzt.
Aber - und hier möchte ich darum bitten das Spiel und vor allem seinen Preis von 50 EUR einmal unter folgendem Aspekt zu beachten:

Das Spiel war 1996 auf dem 486er PC schon genauso schön!

Es hat sich im Kern nicht verändert, wurde lediglich auf die Wii angepasst und enthält ein paar Updates und Erweiterungen, sonst nichts! Es war damals schon ein Highlight und erfreut sich seitdem einer großen Fangemeide.
Darum ist es sehr schön, dass es mittlerweile auch für eine Nintendo Konsole erhältlich ist, aber mit dem Preis ist es eigentlich nicht mehr als ein Trittbrettfahrer auf der aktuellen Erfolgswelle der Adventures und damit leider auch irgendwo Abzocke.
Wer einen alten PC in der Ecke stehen hat bekommt für ~5 EUR im Prinzip das gleiche.

Fazit:
Wer es schon auf einer anderen Plattform hat: Finger Weg!
Wer allerdings auf seine Wii als Spieleplattform angewiesen ist und auf Adventures steht sollte es sich zulegen, denn es ist in seinem Genre wirklich eines der Highlights, doch auch hier sollte sich wirklich jeder die Frage stellen ob 50 EUR es Wert sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Renaissance von "Point 'n' Click" geht weiter, 20. März 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Bei Remakes bin ich ja eigentlich eher skeptisch ... egal ob es sich um einen Film, um Musik oder wie hier um ein Videospiel (vormals Computerspiel) handelt. Auch hier war ich zunächst sehr skeptisch, was dieses Remake angeht ... aber ich muss sagen: Bisher bin ich begeistert!

"Baphomets Fluch" ist ein klassisches Point 'n' Click Adventure, ganz in der Tradition von Maniac Mansion, Zak McKraken, Monkey Island 1 und 2, Indiana Jones and the Fate of Atlantis oder Lure of the Temptress ... und gehört damit zu einem Genre, dass bis vor ca. 3 Jahren eigentlich klinisch tod war.

Dann kam mit "Geheimakte Tunguska" ein PC Spiel heraus, dass sich erstaunlich gut verkaufte und von den Spielern begeistert aufgenommen wurde. Bis dato tendierte die Zahl der Spiele, die in diesem Genre veröffentlicht wurde, gen Null ... wenn man berücksichtigt, dass Point 'n' Click mal das beliebtes Genre überhaupt war.

Jedenfalls wagte man sich mal etwas und veröffentlichte "Geheimakte Tunguska" auch für Nintendos Wii, wo das Spiel ebenfalls sehr erfolgreich und gut umgesetzt war. Ein 2. Teil ist ebenfalls schon erschienen.

Offenbar haben nun auch andere Publisher "Blut geleckt" und veröffentlichen nun P'n'C Adventures für Nintendos Konsole. Mit Baphomets Fluch veröffentlicht Ubisoft nun das Remake von einem Adventure aus dem Jahr 1996. Der Orginaltitel des Spiels ist "Broken Sword: The Shadow of the Templars".

Mittlerweile besteht die Serie aus 4 Teilen, wobei nur die Teile 1,2 und 4 eine Point 'n' Click Steuerung aufweisen ... Teil 3 wird auf dem PC wie die meisten Spiele rein per Tastatur gesteuert. Teil 4 "Baphomets Fluch - Der Engel des Todes" erschien 2006 im September 2006 ausschließlich für den PC.

Zusätzlich gibt es auf dem PC ein Fanprojekt mit dem Namen "Baphomets Fluch 2.5. - Die Rückkehr der Tempelritter" welches seit September 2008 als Download erhältlich ist.

Die Story in Kurzform:

George Stobbart macht Urlaub in Paris. Er sitzt in einem Straßencafé, als ein Clown ins Ladenlokal des Cafés kommt. Nur wenig verlässt der Clown fluchtartig das Café und kurz darauf kommt zu einer Bombenexplosion. Dabei wird das Café verwüstet und einen Gast tötet. George beginnt sich für den Fall zu interessieren. Dabei lernt er die französische Journalistin Nicole Collard kennen und deckt gemeinsam mit ihr auf, wer hinter dem Mord steckt: Eine Gruppe die verhindern will, dass eine Beschwörung des Dämons Baphomet durch den Templerorden stattfindet. Neben Paris befinden sich weitere Schauplätze des Abenteuers in Irland, Spanien, Syrien und Schottland.

Die Steuerung ist klassische Point 'n' Click und meiner Meinung nach herrvoragend an die Steuerungsmöglichkeiten der Wiimote angepasst: Was man auf dem Bildschirm machen will, zeigt man per Wiimotezeiger an und klickt drauf. Manchmal denke ich, das Nintendo nur zum Zweck der Renaissance dieser Adventure die Wii veröffentlicht hat ... vielleicht mochte ja einer der Entwickler der Konsole dieses Genre früher sehr gern ;-)

Die Aufgabenstellung ist dabei genauso klassisch: Man bewegt seinen Spielcharakter durch anzeigen und klicken durch die Spielwelt. Dabei kann man interessante Items einsammeln, Gespräche mit NPCs führen oder die zahlreichen Puzzle lösen. Die packende Atmosphäre des Orginals hat dabei (soweit ich das bisher beurteilen kann) den Sprung unbeschadet auf die Wii geschafft, ebenso die wunderschöne 2-D Zeichentrickgrafik. Per Kompnentenkabel angeschlossene Wiis liefern auf einem LCD oder Plasma dazu ein sehr klares und gutes Bild ab, dass das Spiel auch noch nach 13 Jahren in meinen Augen zu einer absoluten Empfehlung machen. Wer das Orginal kennt, wird das Remake lieben ... wer es noch nie gespielt hat, sollte es unbedingt ausprobieren. Es ist eine spannende, gut erzählte Geschichte mit passender Musik in Szene gesetzt. Eine angenehme Abwechslung zum 3-D Ego Ballereinerlei und der zichsten Lara Croft oder Fifa/PES Fußballwiederholung.

Mein Tipp daher für alle, die intelligente Videospielunterhaltung mögen: Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der Besten , auch wenn es alt ist!, 21. Mai 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Um nicht alles meiner Vorgänger zu wiederholen ein paar Punkte die mir aufgefallen sind und die ich gerne anmerken wollte.

Die Grafik unterstützt 16:9 Man hat also keine schwarzen Ränder und es sieht auch alles sehr gelungen aus.
Grafik ist wie man sehen kann im Comicstyle, was dennoch extrem viel Spaß macht.

Beim Rätseln sollte man sehr viel Geduld haben, denn stellenweise muss man wirklich sehr genau alles untersuchen und sorgfältig agieren!!!
Es gibt keine Taste die einen Anzeigt was man alles untersuchen kann (wie in Geheimakte Tanguska 1 und 2).

Auch hier kann man wieder zu jeder Zeit (und fast überall) seinen Spielstand abspeichern!!

Umgebung und Landschaften sind teilweise sehr schön überarbeitet worden und haben wundervolle Ergänzungen erhalten (was auf dem PC nicht vorhanden war).

Zum spielen reicht die Wii Remote ein Nunchuck ist nicht erforderlich.
Was extrem schön und praktisch ist, ist eine Spielhilfe die aufgerufen werden kann, wenn man nicht mehr weiter weis! So sollte wirklich jeder ohne Frust durch das Spiel kommen!

Zusammen mit Geheimakte 1 und 2 ist Baphomets Fluch das beste was man als Klick and Point Adventure auf der Wii bekommen kann!

Ich ziehe keinen Punkt ab, weil das Spiel zwar tatsächlich schon vor 10 Jahren auf dem PC erschienen ist, aber die überarbeitete Wii Version mit so viel liebe und Details gemacht wurde, das es selbst denen Spaß machen sollte, die es bereits auf dem PC gespielt haben! Vor allem die Wii speziellen Einlagen machen zusätzlich Spaß (ohne nun was zu verraten!).

VSF
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wir lieben es!!!, 22. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Als große Fans dieser PC-Adventure Serie, hatten wir natürlich einwenig überlegt das Spiel zu kaufen. Aber wir haben es nicht bereut. Niko und George haben Ihre Original Stimmen, so wir wie sie alle kennen und lieben und die Story fängt schon sehr interessant an. Mehr wollen wir dazu aber nicht verraten. Das Spiel ist auf dem großen LCD ein richtiges Erlebnis, die Graik bleibt so wunderbar gemütlich. Als Tipp geben wir nur, wenn vielleicht ein Rätsel etwas schwer wird mit der WII Fernbedienung, einfach mal die Empfindlichkeit von Standardwert 3 auf 2 setzen. Wir halten das Spiel also nach wie vor empfehlenswert, es erstrahlt wirklich im neuen Glanz mit neuer Spannung und hoffen, dass Teil 2 genauso auf der WII weitermachen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alt aber immer noch gut, 21. März 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Baphomets Fluch war das erste Spiel, dass ich 1996 für meine damals nagelneue Playstation gekauft habe. Vielleicht gehört es deshalb zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Allerdings war die Steuerung von Point & Click Adventures auf der Konsole bisher immer Murks. Für die Playstation gab es seinerzeit eine Spezialmaus, die ärgerlich unpräzise war und des öfteren Schuld am frühzeitigen Ableben von George, dem Protargonisten, war. Mit der Wii gehört dieses Problem endgültig der Vergangenheit an. Dass die Wiimote eine prima Alternative zur Computermaus darstellt, weiß ich schon seit Geheimakte Tunguska. Also habe mich frohen Mutes in das neue alte Abenteuer von Jurastudent George Stobbart gestürzt.
Wie es sich für einen "Director's Cut" gehört, ist das Spiel umfangreicher als die Originalversion. So beginnt die Geschichte nicht mehr mit George, sondern mit Nico Collard einer aufstrebenden Journalistin, die im Zusammenhang mit zwei Morden recherchiert. Bei einem dritten Mord ist sie durch Zufall anwesend und beginnt natürlich noch vor der Polizei mit ihren ganz eigenen Ermittlungen. Diese führen sie schlussendlich auch in das kleine Straßen Cafe, in dem der vierte Mord mittels einer Bombe verübt wird, die auch Tourist George beinahe ins Jenseits befördert. Das veranlasst diesen wiederum, nun ebenfalls auf eigene Faust zu ermitteln. Gemeinsam mit Nico kommt er einer Verschwörung auf die Spur, die nichts Geringeres als die Weltherrschaft zum Ziel hat.
Die Verschmelzung zwischen neuen und alten Teilen ist recht gut gelungen. Aber ein paar Abstriche muss man schon machen: Mir scheint, dass George eine neue Stimme bekommen hat - die Original-Dialoge sind noch genauso dumpf wie im Original Spiel, hier wurde nichts verändert. Es sind jedoch neue Dialoge hinzugekommen und die klingen schlichtweg anders. Aber vielleicht fällt einem das nur auf, wenn man das Original so oft gespielt hat, dass man schon mit sprechen kann ;)
Die Steuerung ist - wie gesagt - sehr angenehm. Bei den neueren Szenen hat man sich bemüht, über die schlichte Mausfunktion der Wiimote hinaus zu gehen. Z. B. muss Nico Dinge drehen oder Puzzle zusammensetzen, was etwas friemelig ist, aber nach ein paar Anläufen auch ganz gut funktioniert. Die Story und das Rätseldesign sind für meine Begriffe über jeden Zweifel erhaben, das macht einfach Spaß. Schön ist die neu eingebaute Rätselhife, die man zur Rate ziehen kann, wenn man so gar nicht mehr weiter kommt (kann man auch abschalten, um nicht in Versuchung zu kommen). Die Tipps sind sehr vorsichtig und verraten nicht gleich zu viel. Auch das ist sehr angenehm.
Die ganze Politur an der Oberfläche kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass das Spiel 13 Jahre alt ist. Das Charakterdesign ist schlichtweg veraltet, auch wenn die Hintergründe sehr schön, detailliert und liebevoll gestaltet sind. Trotzdem an dieser Stelle ein Stern Abzug, weil moderne Spiele da einfach mehr bieten. Viele Details sind besser zu erkennen als im Original, das mag aber auch daran liegen, dass das Spiel heutzutage 60 Hertz und auch HDTV unterstützt und somit sehr viel flimmerfreier über meinen Röhrenbildschirm zuckelt als früher.
Wer eine gute Story und solide Rätselkost mag und mit einer leicht angestaubten Grafik klar kommt, macht hier nichts verkehrt. Das Spiel ist nach wie vor ein hervorragendes Adventure und ich kann es voll und ganz empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klickbares Abenteuer für geduldige Rätselfreunde, 17. Oktober 2009
Von 
Uli Geißler (Fürth, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Die bedächtig-spannende Abenteuergeschichte mit George Stobbart und der Journalistin Nicole Collard ist gewissermaßen der aktuelle Höhepunkt eines schon viele Jahre andauernden Abenteuers. Die im so genannte "Point-and-Click"-Verfahren gesteuerten Spielszenen strömen nachdenkliche Beschaulichkeit aus. Das aber macht den Reiz des Top-Spiels im Vertrieb von Ubi-Soft aus.

In Paris wird Nico unversehens bei einem Empfang eines Staatsministers in einen Mordfall verwickelt. Gemeinsam mit George gilt es, den Fall aufzuklären. Wie in den Vorgänger-Versionenauch müssen Dinge betrachtet und begutachtet, Menschen befragt, Informationen gesammelt und alles dann kombinatorisch zu sinnvollen Lösungen umgewandelt werden. Die teilweise sogar witzigen Dialoge und die herrlichen, comicartigen Grafiken machen das atmosphärische Spiel zu einem Erlebnis ganz eigener Prägung. Man sollte sich darauf einlassen, dann bereitet das Lösen der unterschiedlich schweren, vielschichtigen und abwechslungsreichen Rätsel lange Vergnügen. © 5/2009, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Spiel- und Kulturpädagoge, Fürth/Bay.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fazit, 2. November 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Neulinge und auch Kenner können getrost einen Blick wagen. Schnell wird klar, dass die Wii die perfekte Plattform für Abenteuer dieser Art ist. Es ist einfach und macht ungemein Spaß, alles auszuprobieren. Besonders durch das Hilfe-System, das es damals noch nicht gab, können auch Leute, die es nicht so mit den Rätseln haben, ruhig die Fernbedienung in die Hand nehmen und das Köpfchen anstrengen. Denn neben diesen guten Punkten gibt es noch eine Story, welche unheimlich fesselt (ich selbst bin der lebende Beweis) und man möchte erst gar nicht die Wii-Remote aus der Hand legen, bevor das Abenteuer zu Ende ist und das große Rätsel um die Tempelritter gelöst wurde.

Auch wenn es viel zu hören oder wie gesagt zu lesen gibt, nehmen euch die Sprecher der vielen Charaktere eine große Last von den Schultern. So muss man nicht die ganzen Texte lesen. Wer also Zack & Wiki schon durch hat und nach einem weiteren tollen Point'n'Click-Adventure sucht und auf keine Fortsetzung aus dem Hause Capcom warten will, sollte hier zuschlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Alter Wein in recht neuen Schläuchen ..., 1. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Ich habe den Director's Cut dieses (damals) beeindruckenden Klassikers auf keinem Nintendo-Ableger, sondern klassisch auf dem PC ausprobiert (GOG bietet diese zum recht lauen Preis an). Dennoch gehe ich davon aus, dass der Inhalt - abgesehen von der Steuerung - identisch ist.

Vorab: Ich habe das Spiel damals mindestens fünf mal bis zur Hälfte und 2 mal zu Ende gespielt. Und auch wenn ich es sehr gut fand, kam es nie an meine damaligen Favoriten heran (Phantasmagoria, Gabriel Knight 2 oder später Grim Fandango). Das lag einerseits an George Stobbart, der mir eingach zu sehr nach BWL-Student aussah und andererseits an den nur wenig vorhandenen Zwischensequenzen. Mittlerweile sind Cutscenes für mich jedoch kein Qualitätsmerkmal mehr, so dass ich dem Spiel etwas unvoreingenommener begegnen kann.

Die Geschichte um den Studenten George Stobbart der in Paris nach einem Mordanschlag einer jahrhundertealten Verschwörung auf die Spur kommt ist immer noch super und vermischt, wie bei den besten Adventures üblich (siehe Gabriel Knight) Fakten und Fiktion in einer Perfektion von der ein Dan Brown nur träumen kann.

Was hat sich alles verändert?

Nun, am Anfang fühlt man sich etwas ins kalte Wasser geschmissen. Wir beginnen nicht im explodierten Cafe als George, sondern ermitteln einen Tag vor der Haupthandlung als Nicolle Collard zu einem Mord, der - Überraschung! - mit dem der ursprünglichen Haupthandlung zu tun hat.

Leider fiel mir hier schon der erste negative Aspekt auf:

Die neuen Zwischensequenzen harmonieren ganz und gar nicht mit denen des alten Spiels. Waren die nämlich noch aufwendig produziert im Stil eines echten Zeichentrickfilms, wirken die neuen ein wenig wie Flashanimationen. Zudem wurden die Charaktäre mit viel dickeren Linien gezeichnet und sehen nur noch teiweise ihren Äquivalenten der Vorlage ähnlich, was besonders deutlich bei den Telefongesprächen wird.

Auch die Entscheidung Gespräche mit Hilfe von Closeups der Personen in kleinen Fenstern zu visualisieren ist gelinde gesagt doof und reißt einen ständig aus der filmreifen Inszenierung.

Zu den Negativpunkten gesellt sich noch ein weiterer Aspekt, der Humor. Einige Stellen des Spiels wurden komplett mit neuem Text versehen, der einen recht infantilen und teilweise gezwungen wirkenden Humor anstelle der atmosphärischen Texte des alten Spiels einbringt. Besonders aufgefallen ist mir das nach der Explosion des Cafes ganz am Anfang. Kaum wahrscheinlich, dass ein Mensch wenige Sekunden nach einer knapp überlebten Bombe schon in der Lage ist minderwertige Kalauer zu reissen. Dafür sind die alten Texte immer noch über jeden Zweifel erhaben (George: "Nicht schießen. Ich bin unschuldig. Ich bin Amerikaner." - Polizist: "Können Sie sich nicht für eines entscheiden?")

Auch wurde (und da war ich dann mal echt sauer) das legendäre Introvideo verändert. Unpassende Popups oder wieder mal stilistisch unpassende Elemente eingefügt - das hätte nun wahrlich nicht sein müssen und kommt einem Frevel gleich.

Das klingt jetzt alles nicht wirklich nach einem Volltreffer, oder?

Nun, es gibt aber auch Stärken - und diese überwiegen (zum Glück) den Gesamteindruck. zuallererst sind die neuen Nico-Passagen (sozusgaen der Hauptbestandteil des DC) passend und vor allem sinnvoll eingefügt worden. Die neuen Rätsel machen Spaß und die Story wird nicht nur vertieft sondern eben auch erweitert. Die Steuerung wurde entschlackt undfühlt sich nun richtig gut und ... nun eigentlich perfekt an (für Point & Click). Es macht einfach Spaß sich durch die Screens zu rätseln. Die Sprites der Figuren wurden runderneuert (ebenso einige Details der Bildschirme), was nun - bis auf wenige Ausnahmen (etwa der Bauarbeiter ganz am Anfang) richtig edel aussieht.

Hinzu kommen zahlreiche neue Hotspots, die das Erkunden altbekannter Bildschirme zu einer wahren Freude machen. Da ich nicht spoilern will, auch hier wieder ein Beispiel vom Anfang des Spiels: Wenn man den Kanaldeckel in der Sietengasse des cafes hochheben will, gibt es nun zahlreiche Mülltonnen und einen alten Metallkorb den man untersuchen kann inklusive einer Animation. Auch wenn diese Kleinigkeiten nichts zum eigentlichen Spiel beitragen, erhöhen sie doch die Atmosphäre und machen klar, dass die "Restauratoren" nicht nur Däumchen gedreht haben sondern mit Liebe dabei waren. Cool ist auch, das Details der Screens nun endlich benutzt werden können, die ich früher immer abgesucht habe, aber nie wirklich nutzen konnte (etwa die Kiste in Nicoles Zimmer, oder sogar ihre Stereoanlage mit langweiligem Popgedudel).

Die Sprecher von George, Nicole und all den anderen sind wieder mit an Bord und haben die neuen Parts eingesprochen. Seltsam ist das nicht nur die alten Audiosamples qualitativ nun etwas abfallen, sondern auch neu aufgenommene hin und wieder richtig dumpf und minderwertig klingen (etwa die Blumenfrau vor Nicoles Haus).

Und last but not least sind die leichten Verzögerungen vor abspielen einer Animation (wohl bedingt durch das Laden von CD) nun endgültig Geschichte. Das klingt nicht besonders großartig, verhilft Baphomets Fuch aber zu einem richtig angenehmen Spielfluß ohne nervige Unterbrechung.

Alles in allem ist Baphomets Fluch für alte wie neue Fans eine positive Überraschung. Klar es gibt Mängel, einige davon ganz und gar nicht nachvollziehbar und manche sogar richtig bescheuert - auf der anderen Seite hat es soviel Spaß gemacht die neuen kleinen Gags auszuprobieren, der immer noch tollen Geschichte zu folgen und den liebgewonnenen Charaktären, im neuen Gewand, bei ihrer Suche zu helfen, dass man nicht umhin kommt eine Empfehlung auszusprechen.

Gute Adventures gibt es sowieso viel zu wenige auf dieser Welt.

PS: Liebe Eltern, lasst Euch von der Comicgrafik und den meist politisch korrekten Dialogen nicht täuschen. Hier gibt es hin und wieder auch brutale Szenen. Die Freigabe ist aber dennoch absolut im Rahmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Genuss für Adventure-Fans, 8. Juni 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Für mich ist der Titel einer DER Gründe, weswegen ich mir die Wii zugelegt habe. Das Remake des Playstation 1- bzw. PC-Spiels wurde um neue Szenen ergänzt, in denen man die Reporterin Niko steuern kann. In einer Kritik hatte ich mal gelesen, diese zusätzlichen Szenen würden aufgesetzt wirken - ich finde das überhaupt nicht. Sie passen gut in die Geschehnisse und verlängern natürlich dadurch das Spiel. Ich habe zu Anfang mehr als eine Stunde mit Niko gespielt, ehe ich an dem Punkt war, an dem das Original erst angefangen hat. Klasse! Dank Wiimote (als quasi Maus-Ersatz) lässt es sich perfekt steuern. Fährt man mit dem Zeiger über eine relevante Stelle, ändert sich der Zeiger und die Wiimote vibriert leicht. Die bunte Comic-Optik sieht echt gut aus, auch wenn man nix zu sehen bekommt, was nicht auch auf der PS1 möglich gewesen wäre. Die Musik und die Sprachausgabe sind ebenfalls sehr gelungen. Nur schade, dass man teilweise sehr stark den Unterschied zwischen neuen und alten Sprachaufnahmen hört. Wirklich gestört hat mich das aber nicht. Schade fand ich nur, dass man die deutschen Untertitel nicht abstellen kann. Denn durch die klasse Synchro verstand ich alles so gut, da stören die Texte etwas (weil man dann automatisch mitliest). So richtige Kritikpunkte hab ich eigentlich nicht am Spiel. Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn sich die Lippen der Gesprächspartner (die man groß eingeblendet in Fenstern sieht) beim Reden bewegen würden - das hätte dann lebendiger ausgesehen. Außerdem hätten einige der Geschicklichkeitseinlagen (wie etwa den Safe knacken) nicht sein müssen, die hab ich dann mehr mit Glück als richtiges Können geschafft.

Als Freund der guten alten klassischen Point & Click-Adventures bin ich seeeeeeeehr vom Spiel angetan und mir macht das Lösen von Rätseln immernoch mehr Spaß als die größte Actionorgie. Daumen hoch für Baphomets Fluch - Directors Cut und 9 von 10 Sterne von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Original ist einfach besser, 16. Juli 2012
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Baphomets Fluch - The Director's Cut (Videospiel)
Ich verliere jetzt einmal keine Zeit für eine ausschweifende Beschreibung des Spieles, welches eines der besten Adventures ist, welches ich jemals spielen durfte. Ich beschränke mich auf 3 punkte welche mir persönlich aufgefallen sind und die mich vor dem Kauf des Spieles interessiert hätten:

1. Man erkennt leider den Unterschied zwischen alten Originalaufnahmen und den neu eingesprochenen Audio-teilen

2. Die Grafik ist nicht mehr zeitgemäß - für ein Vollpreisspiel.

3. und viel wichtiger:
durch die Erweiterung geht viel vom Spielgefühl und dem Charme des Originales verloren. Beim Originalteil habe ich einen mitreissenden überraschenden Anfang, der mich direkt ins Spiel bringt. Ich habe die Möglichkeit mich mit George zu identifizieren und in die Geschichte einzutauchen.
Beides geht ein Stück weit verloren. Mir ist es nicht mehr so gelungen George zu werden und mit Nicole als zentralen Punkt zu interagieren - weil man diese ja selbst gespielt hat.

Meine Empfehlung also: PC anmachen und eine alte Originalversion herauskramen oder irgendwo kaufen und spielen :)
Wenn man es dann direkt nochmal spielen möchte, kann man darüber nachdenken den Directors Cut zu kaufen um etwas Abwechslung zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Baphomets Fluch - The Director's Cut
Baphomets Fluch - The Director's Cut von Ubisoft (Nintendo Wii)
EUR 47,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen