Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Schweigen der Schwester.
Juliette lebt nach ihrem Gefängnisaufenthalt einige Zeit bei ihrer jüngeren Schwester Lea. Lea ist verheiratet, hat zwei Adoptivkinder und der nichtredende Großvater ihres Mannes lebt ebenfalls im Haushalt. Die zurückhaltende, schüchterne Juliette sucht sich Arbeit und spricht regelmäßig mit ihrem Bewährungshelfer. Die beiden...
Veröffentlicht am 11. Juli 2009 von Lothar Hitzges

versus
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr gefühlvolles Drama
Nach vielen Jahren in einer Strafanstalt zieht Juliette zu ihrer Schwester Lea. In einem mühsamen Prozess erarbeiten sich die Geschwister Verständnis füreinander und öffnen sich der Bewältigung Ihrer Vergangenheit.

Sehr intensiv.
Veröffentlicht am 2. Oktober 2012 von Ron


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Schweigen der Schwester., 11. Juli 2009
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Juliette lebt nach ihrem Gefängnisaufenthalt einige Zeit bei ihrer jüngeren Schwester Lea. Lea ist verheiratet, hat zwei Adoptivkinder und der nichtredende Großvater ihres Mannes lebt ebenfalls im Haushalt. Die zurückhaltende, schüchterne Juliette sucht sich Arbeit und spricht regelmäßig mit ihrem Bewährungshelfer. Die beiden Schwestern kommen sich nur langsam näher. Das Herz der beiden Mädchen und des stummen Großvaters erobert Juliette dagegen schnell. Auch die Vorbehalte von Lea's Mann kann Juliette mit der Zeit entkräften.

Während ihrer Gefängniszeit wurde Juliette nicht besucht. Ihr Mann ließ sich scheiden. Ihre Tat, die Entführung und Tötung ihres Sohnes bleib und bleibt ein Tabu-Thema. Erst als Lea medizinische Unterlagen findet und einen befreundeten Arzt um Interpretation bittet, kommt es zur Aussprache zwischen den beiden Schwestern.

Die anspruchsvolle Geschichte wird langsam und einfühlsam erzählt. Die zahlreichen Dialoge verraten dem aufmerksamen Zuschauer immer nur in kleinen Portionen von der vorangegangen Zeit. Es sind die vielen kleinen Dingen, die diesen Film auszeichnen. Passende Szenenbilder, gute Kameraeinstellungen und eine ausgezeichnete Regie mit zwei gut ausgewählten Hauptdarstellerinnen haben eine kleine Filmperle erschaffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mörderin und ihre Schwester, 25. Dezember 2009
Von 
Isabell - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Aus dem Gefängnis nach 15 Jahren freigelassen. Die Schwester gibt ihr Unterschlupf und hilft ihr, lamgsam wieder in ein neues Leben hineinzuwachsen. Doch die neugewonnene Freiheit ist eine scheinbare. Ihre Vergangenheit schafft ihr neue Begrenzungen.
Als verurteilte Mörderin ist es schwer, eine Arbeit zu finden.
Als Schwester, die jahrelang weg war, ist es schwer, bis eine Beziehung wieder wachsen und reifen kann - trotz der jahrelangen Sehnsucht, die ihre Schwester empfunden hat, ihr wieder nahe zu sein.
Als Schwager ist es schwer zu verstehen, warum die eigene Frau so aufgewühlt ist von der Tatsache, dass sich ihre jehrelange Sehnsucht endlich erfüllt.
Als Adoptivnichten ist es schwer zu verstehen, warum sie so plötzlich eine Tante haben - eine, die jahrelang völlig spurlos verschwunden war.
Als Schwester ist es schier unbegreiflich, warum die geliebte Schwester ihren eigenen sechsjährigen Sohn umgebracht hat.

Ein bewegender, tiefgründiger Film.
Einer, der uns mit unseren eigenen Gefängnissen konfrontiert.
Einer, der uns ungeschminkt an Lebensschicksale heranführt.
Einer, der jenseits der Hollywood-Logik unter die Haut geht.

Echt sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Juliettes Gefangenschaft...., 15. Februar 2011
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Eine Frau sitzt im Wartesaal des Flughafens von Nancy, sie sieht aus als wäre sie gerade angekommen aus Nirgendwo. Das Gesicht der schönen Frau ist bleich und sie strahlt eine geheimnisvolle Aura aus. Seltsam abwesend sitzt sie dort, als hätte sie etwas Unfassbares erlebt, als würde unsagbarer Schmerz an ihrer Seele nagen.
Die ehemalige Ärztin Juliette Fontaine (Kristin Scott Thomas) saß 15 Jahre lang wegen Mordes im Gefängnis.
Ihre jüngere Schwester Lea (Elsa Zylberstein) hat aufgrund des Drucks der Eltern vor 15 Jahren den Kontakt mit der Schwester abgebrochen. Zu schwerwiegend war der Mord der Schwester an ihrem kleinen Sohn.
Doch nun ist es Lea, die ihre Schwester in das Leben ausserhalb der Gefängnismauern zurückholt.
Lea, die als Literaturprofessorin arbeitet, lebt zufrieden mit ihrem Mann Luc (Serge Hazanavicius). Lucs Vater und zwei vietnamesichen Adoptivkindern Clelis (Lise Segur) und Emelia (Lily Rose) in einem kleinen Haus.
Juliette muss sich alle 14 Tage bei der Polizei melden, der dort zuständige Beamte Capitaine Fauré (Frederic Pierrot) leidet ebenfalls unter Einsamkeit. Lean stellt Juliette auch einen ihrer Kollegen, den alleinstehenden Michel (Laurent Grevill) vor.
Doch über der vermeintlich schwierigen Alltagsbewältigung steht eine noch viele größere Herausforderung: Die Aufarbeitung der Vergangenheit. Doch Juliette schweigt beharrlich....
Philippe Claudel inszenierte 2008 dieses minimalistische Psychodrama, dass am Anfang leichte Thrillerelemente aufweist, nach eigenem Drehbuch und verlegte die Handlung in seinen Wohnort Nancy. Mit seinem erfolgreichen Debüt gelang dem Schriftsteller, der durch seinen Roman "Die grauen Seelen" auch in Deutschland bekannt wurde, ein bemerkenswerter Schauspielerfilm: Für die Britin Kristin Scott Thomas wurde die Darstellerin der Juliette ein grandioser Triumph, für den sie sogar mit dem Felix 2008 als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde.
Die größte Leistung besteht darin, den Wandel ihrer Figur und das langsame Aufkeimen von Lebensfreude differenziert und nachvollziehbar darzustellen. Eine intensive und fesselnde Darstellung.
Der Film ist über weite Teile sehr gut und intensiv, lediglich über die Auflösung kann man sich vielleicht streiten: Vielleicht am Ende zuviel Melodram ?
Für Claudel selbst ist "So viele Jahre liebe ich dich" vor allem ein Film über die Stärke der Frauen, über ihre Fä­hig­keit zu strahlen, sich neu zu erfinden, neu aufzuleben. Es ist eine Geschichte über unsere Geheimnisse und das Eingesperrtsein. Unser Eingesperrtsein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen aus dem wirklichen Leben, 20. Juni 2009
Von 
Ulrich Niebuhr (Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Äußerst einfühlsam und sehr empathisch beobachtet und gezeigt - die Geschichte wirkt ganz nah am wirklichen Leben, die Charaktere werden sehr fein entwickelt und von den hervorragenden Darsteller(inne)n belebt. Wer über Menschen lernen will, ist in solchen Filmen gut aufgehoben.So viele Jahre liebe ich dich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So viele Jahre den Schmerz unterdrückt, 13. April 2009
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Manchmal sind Juliettes Reaktionen nicht ganz nachvollziehbar. Das kommt vermutlich daher, dass ihr Charakter sehr komplex ist und dem Zuschauer erst zum Schluss klar wird, warum sie auf ihre weise agiert. Das leise Familiendrama besticht durch natürliche Konfrontationen und Gedanken. Situationen die unfreiwillig Schaden anrichten und immer wieder auf dem Zentralthema herumtrampelt, sind so pur, dass sie selbst dem Zuschauer unangenehm sind.

Philippe Claudels (Regie & Drehbuch) lässt Gefühle zu ohne sie zu dramatisieren und erschafft damit einen angenehmen Realitätseffekt. Kristin Scott Thomas und Elsa Zylberstein bleiben bis zum Schluss natürlich und schenken ihren Figuren Menschlichkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als nur plakative Gefühlsausbrüche, 11. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Bei dem Film "So viele Jahre liebe ich dich" handelt es sich um ein im Jahr 2008 erschienenes französisches Drama. Regie und Drehbuch von Philippe Claudel.
Die Hauptrollen in diesem Film übernehmen die Schauspielerinnen Kristin Scott Thomas (Juliette) und Elsa Zylberstein (Léa).

In dem Film geht es um eine Kindsmörderin namens Juliette, die nach 15 Jahren Gefängnisstrafe zum ersten mal wieder Freiheit schnuppert und sich unter der liebevollen Obhut ihrer Schwester Léa wieder an die Gesellschaft und die Freiheit gewöhnen soll. Die beiden Schwestern hatten die Gefängniszeit über keinerlei Kontakt. Léa ist warmen Herzens und versucht trotz des Mordes die verschlossene Juliette dabei zu unterstützen, wieder ein normales Leben führen zu können. Ort der Handlung ist Stadt Nancy in Lothringen, Frankreich.

Seit langem mal wieder ein Film, dem ich jedem Filmeliebhaber wärmstens empfehle. Claudel Zeigt in diesem Film auf rührende und dramatische Art und Weise, wozu Frauen (vor allem Mütter) fähig sind. Welche Geheimnisse ein Mensch jahrelang in sich tragen kann und dadurch auch als freier Mensch '"eingesperrt"' ist.
Der Film hat bei mir viele Gefühle erweckt: Hass, Mitleid, Trauer, Fröhlichkeit, Spannung. Es gibt nicht mehr viele Filme, die so etwas können.

Meine Empfehlung: kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liebe heilt, 18. Dezember 2008
Ein Mensch verstrickt sich tief in Trauer und Schuld.

Äusserlich funktioniert dieser Mensch weiter. Innerlich ist alles vereist.

Dies ist die Geschichte vom Auftauen des Eises. Sehr langsam.

Nach und nach entwickelt Claudel die Geschichte, die ich im einzelnen hier nicht berichten werden. Dies passt vortrefflich zum Prozess des Auftauens.

Das Eis ist sehr dick, es schmilzt langsam.

Liebe ist eine beharrliche Sonne. Auch die muss erst wiederentdeckt werden. Aber dann ist sie stark.
Ein kleiner Einwand. Es geht sehr glatt. Die Brüche sind moderat. Die Menschen agieren überwiegend versöhnlich.Man wünscht sich das so , bekommt aber das Gefühl, das ist jetzt Kino. Im echten Leben könnte es deutlich schwieriger sein.

Immer wieder bewegende Scenen,wie etwa die verwirrte Mutter in der Verwirrung ihre Tochter wiedererkennt, aber eine, die es seit Jahrzehnten gar nicht mehr gibt.

Kristin Scott Thomas spielt den Part bravourös.

Ein Film, der berührt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Sehenswert!, 29. April 2012
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Sehr ergreifender film über zwei schwestern die sich nach fünfzehn jahren wiedersehen.
Die unterschiede könnten nicht grösser sein: die jüngere wahnsinnig glücklich in beruf & ehe mit zwei adoptierten kinder. Die ältere depressiv & isoliert, gerade aus dem gefängnis entlassen wegen mordes an ihrem 6-jährigen sohn.
Die jüngere nimmt sie im familienidyll auf nicht gerade zur freude des ehegatten. Aber die schwestern begegnen sich auf viele arten, immer zurückhaltend, nie drängend. Bis sich schliesslich das geheimnis um die ältere schwester lüftet & beide von vorn anfangen können.
Ein film, sehr still und auch bedrückend,der mich tief berührt hat. Extrem sehenswert. Sehr gute schauspielerische leistung, wunderbar unterlegt mit französischen chansos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wiederbelebung, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Ein wunderschöner, sehr berührender Film, der psychologisch stimmig inszeniert und geradezu atemberaubend gut gespielt wurde. Die beiden Frauen, Scott Thomas und Zylberstein, übertreffen sich selbst und wirken unglaublich authentisch. Die ältere von zwei Schwestern, die wegen Mordes an ihrem unmündigen Sohn 15 Jahre im Gefängnis verbüßt hatte, nimmt nach ihrer Entlassung bei ihrer Schwester Zuflucht und versucht unter großen Schwierigkeiten, in ein normales bürgerliches Leben zurückzufinden. Das Finale deutet sich zwar schon früher an, doch wird es überragend dargestellt. Juliettes endgültige Befreiung aus ihrem selbst gewählten inneren Gefängnis wird plausibel vermittelt. Aus einer unerreichbaren Isolation schmilzt sie in den Satz: "Ich bin da." Toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein wundervoller Film, 25. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: So viele Jahre liebe ich dich (DVD)
Ich habe den Film neulich zufällig im Fernsehen gesehen und ihn mir nun noch einmal angeguckt. Beide Male hat er mich tief berührt. Obwohl mich die Themen Kinder, Gefängnis, Mord eigentlich gar nicht betreffen. Aber es ist die Menschlichkeit, die so feinfühlig dargestellt wird und mich so sehr berührt. Ich kann es auch überhaupt nicht an einzelnen Details festmachen. Es ist der gesamte Film, der einen ganz bestimmten Rhythmus und einen ganz bestimmten Tonfall hat (es fällt mir schwer, die passenden Worte zu finden). Ja, und obwohl die Geschichte eigentlich so traurig ist, hinterläßt der Film bei mir ein sehr positives Gefühl. Er hat einen positiven, liebevollen Blick auf uns Menschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

So viele Jahre liebe ich dich
So viele Jahre liebe ich dich von Philippe Claudel (DVD - 2009)
EUR 13,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen