Kundenrezensionen

45
4,5 von 5 Sternen
It's Not Me, It's You
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,80 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

58 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Februar 2009
Es ist schon Wahnsinn. Vergleicht man "Alright...Still" mit "It's not me, it's you" wird man schnell feststellen, dass Lily Allen einen gewaltigen Schritt in Richtung Pop-Elite macht! Wenn man bedenkt, dass die 23-jährige Britin alle (!) Songs selbst geschrieben hat wird einem klar, dass hier ganz großes Talent dahinter steckt. Mir gefiel die Platte schon beim ersten Hören und hat mich musikalisch und textlich vollends überzeugt!

01 Everyone's At It *****
Tolles Intro für "It's not me, it's you". Der Song handelt von Drogenkonsum und stellt die Fragen auf die wohl nur wenige die Antworten wissen.

02 The Fear *****+*
Die erste Single und mein momentaner Lieblings-Ohrwurm. Man merkt Frau Allen wurde erwachsen. Der Track handelt von den schlechten Seiten einer Musikkarriere und ist textlich ein Meisterwerk.

03 Not Fair *****+*
Na wer hätte das gedacht? Ich laß den Titel, erwarte eine Ballade über Herzschmerz und was hör ich da? Keine Anzeichen von Traurigkeit. Eine fetzige Up-Tempo-Nummer erzählt von einem allseits bekannten Problem des starken Geschlechts. Das "Zu früh Kommen" scheint Lily wohl tierisch auf den Zeiger zu gehen, also warum nicht einfach n Song draus machen? Mein erster Favorit des Albums!

04 22 *****
Mit 22 Jahren ist das Leben vorbei? Nicht für Lily...Egal was die anderen Leute sagen, macht sie Party und lebt ihr Leben! So soll es sein! Klasse Song und für diese Einstellung gibts volle Punktzahl!

05 I Could Say ****
Eine schöne schnelle Ballade. Haut mich nicht ganz so sehr vom Hocker wie die Vorgänger der Platte, aber der Track hat einen Vorteil: Er wird wohl niemals nervig! Sehr angenehm zu hören!

06 Back To The Start *****
Tolles Intro, toller Beat, toller Refrain! Was will man mehr? Einfach ein toller Song^^

07 Never Gonna Happen *****
Ein Intro, dass etwas an Frankreichs Metropole erinnert. Lustiger Song bei dem ein paar Instrument-Arrangements perfekt eingesetzt wurden. Wenn ich die Augen schließe, stell ich mir sofort ein Zirkus-Gelände vor. Sehr einladend^^

08 F*** You *****+*
Lily spricht in diesem Song wieder ein ernstes Thema, nämlich den Rassismus, an. Es geht um den Hass gegenüber Homosexualität und musikalisch wird hier wieder das Zirkus-Thema angeschnitten. Ob sie da wohl einen Zusammenhang sieht? Jedenfalls ein weiterer Favorit meinerseits! Besonders zu betonen ist hier natürlich der lustige Refrain^^

09 Who'd Have Known *****
Eine wunderschöne Liebes-Ballade. Macht mich etwas nachdenklich und melancholisch. Muss hier einfach 5 Sterne vergeben!

10 Chinese ****
Wieder n toller Beat und eine sehr eingängige Melodie. Besonders gut gefällt mir hier die Bridge!

11 Him *****+*
Mit diesem Song hat sich Lily in mein Herz gesungen. Ich muss den Text immer und immer wieder lesen. Die Antworten auf ihre Fragen wären bestimmt sehr interessant und ich weiß nicht wie viele Gedanken ich mir schon darum gemacht habe. Ausschlaggebend für diesen Track war der 11.September und es stimmt hier einfach alles! Ich liebe diesen Song!

12 He Wasn't There ****
Meiner Meinung nach einer der schwächeren Songs, doch keinesfalls schlecht!!! Klingt etwas nostalgisch und ruhig. Ein toller Ausklang eines perfekten Pop-Albums!

Ich würde jedem, der auf etwas ausgefallene, experimentelle und super produzierte Popmusik steht, dieses Album empfehlen! Wird in diesem Genre schwer zu toppen sein und ich sehe dieses Album als DAS Album 2009. Jedoch ist das Jahr noch lang und es wird noch einiges released werden!
Jedenfalls.....KAUFEN!!!!!!
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. September 2009
Drei Jahre lies sich Lily Allen seit ihrem Debüt "Alright, Still" aus 2006 Zeit, bis sie mit "It's Not Me, It's You" zur Freude der Fans endlich wieder musikalisch auf sich aufmerksam machte, anstatt mit Alkoholeskapaden und Beziehungsproblemen die Seiten der Klatschblätter zu füllen. Ähnlich wie bei ihrem ersten Album schrieb die durch das Internetportal MySpace bekannt gewordene Londonerin ihre Texte selbst, ähnlich frech und mit dem selben Charme, den man einfach mögen muss. Sound technisch hingegen spürt man einen wesentlich größeren Reifeprozess der 24-Jährigen. Alles wirkt hier etwas durchdachter und weniger verspielt, dennoch ist "It's Not Me, It's You" recht abwechslungsreich, was den verschiedenen, hier eingebrachten Musikstilen zu verdanken ist.

Eröffnet wird die Platte von "Everyone's At It", einer recht melodischen Pop-Nummer, die gekonnt elektronische Synthesizer-Elemente mit normalen Instrumenten wie Schlagzeug und Piano verbindet, teilweise etwas verrückt und spacig klingt, allerdings bleibt alles noch im Rahmen, sodass insgesamt ein angenehmer und lockerer Song auf den Hörer trifft. Die Single "The Fear" sollte jeder Fan von Lily Allen unter Garantie schon kennen. Auch hier wird uns eine netter Synthie-Pop Track geboten, der vom Sound her jedoch etwas zu glatt für dieses kleine Großmaul wirkt und kaum noch was mit der Lily vom Debüt Album gemeinsam hat. Umso besser und kreativer ist da Single Nr. 2, "Not Fair". Lily tut das, was sie am Besten kann, Männergeschichten erzählen. Wie gewohnt amüsant, was doch viel Freude beim zuhören bedeutet. Das Ganze wird begleitet von einem groovenden Country Instrumental, was man von der heutigen Chartgesellschaft nun nicht gerade all zu oft zu hören bekommt, das macht den von Haus aus eh schon tollen Song gleich noch um ein Stück besser. "I Could Say" kommt dagegen verträumt, nachdenklicher und fast schon melancholisch um die Ecke, ist recht gefühvoll und ruhig gestaltet, im Refrain setzt jedoch ein traumhafter melodisch Part ein, der die Emotion der Strophen transportiert und richtig steigert. Dem folgt mit "Back To The Start" eine flotte Dance Nummer, mit dickem Beat und vielen Electro Elementen. Macht Spaß und zeugt von der Abwechslung dieser Platte.

Die nun beginnende zweite Albumhälfte beginnt richtig volkstümlich mit "Never Gonna Happen". Claps, ein paar Glöckchen und besonders eine Zieharmonika geben einem fast schon das Gefühl in einer Kneipe zu sitzen und dem der Sache zu lauschen, vom Tempo nicht all zu schnell, sondern genau im richtigen Takt zum mitschunkeln und -singen. Mit soetwas dann am Ende auch noch Ernst genommen zu werden schaffen wohl nicht all zu viele, Lily Allen tut es. Ähnliches könnte man zu "Fuck You" sagen. Vom Klang fast schon unschuldig, fröhlich und sicher ein Song, der auch Mutti gut gefällt, sofern sie über die Texte schmunzeln kann, doch das sollte bei einer sympathischen Person wie Mrs. Allen kein Problem sein, diese große Klappe sollte selbst dem spießigsten ein kleines Lächeln abgewinnen können. Im letzten Drittel von "It's Not Me, It's You" bekommt man die gereifte Lily Allen besonders zu spüren. Nicht nur die Lyrics sind etwas persönlicher und nachdenklicher, auch der Style der einzelnen Lieder ist wesentlich reifer und souveräner, teilweise leider etwas zu sehr, denn man vermisst die spitze Zunge dann doch etwas, doch besser Entwicklung als Stillstand. Besonders "Chinese" und "Him" können im Schlussspurt noch überzeugen. Gefühlvoll, jedoch nicht langweilig, ruhiger, jedoch mit wunderbaren Melodien gespickt. Dies gilt sowohl für das eher elektronische "Chinese", aber auch für "Him", bei dem man auf bondenständige Instrumente, wie die gute alte Akustikgitarre, gesetzt hat. So schließt Lily's zweites Album zwar nicht übermäßig spektakuär, aber durchaus gelungen ab.

Wer die beiden Singles mochte, der sollte mit großer Wahrscheinlichkeit auch am Rest des Albums seine Freude haben. Man sollte allerdings nicht mit den Erwartungen hinein gehen, noch einmal das gleiche wie bei "Alright, Still" zu hören, denn dem ist definitiv nicht so. Lily ist gereift, das hört man mehr als deutlich, doch das sollte den Fan eher freuen, denn wer will schon immer das Selbe hören? Mit "It's Not Me, It's You" gelingt Lily Allen ein weiterer Schritt sich im Musik Business zu behaupten, ein Schritt, den man als Liebhaber von Brit-Pop guten Gewissens mitgehen kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2009
Fantastische Musik, aber als Clean Version teilweise komplett verstümmelt. Vor allem F**k you ist nur noch nervig. Also lieber orginal.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2009
Ich habe mir diese CD eher zufällig vor ein paar Wochen gekauft. Lily Allen kannte ich bis dahin nicht ... Jetzt höre ich die CD jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit, und wieder auf dem Weg nach Hause. Vollständig !!!
Die CD ist genial. Da ich kein Musikrezensent bin, schließe ich mich mal der Produktbeschreibung an. Die ist wirklich passend. Jeder der Titel ist auf seine Art sehr authentisch, und ich denke das macht die CD aus.
Kurzum -> Absolute Kaufempfehlung. Macht süchtig !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Juli 2009
Als mp3-Album ist offenbar nur die [Clean]-Version erhältlich. Das bedeutet, dass alle unanständigen Wörter (und scheinbar noch einige mehr?) durch Piepen oder andere (noch nervigere!) Geräusche ersetzt wurden. Es macht leider so weder Sinn noch Spaß diese Musik zu hören. Schade. Man muss leider die CD kaufen. Evtl. hat diese den Zusatz [Explicit]. Nur dann kommt man in den vollen Hörgenuss. Die zensierte Version ist jedenfalls absolut unnötig und stellenweise unerträglich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. März 2009
Ich habe mir die CD eigentlich nur gekauft, weil ich The Fear ziemlich gut fand und die CD schon so gute Bewertungen bekommen hat. Ich muss sagen, dieses Album ist absolut hörenswert, die Songs sind cool und unerwartet. Absolut kein Einheitsbrei nach dem Motto: Kennst'e eins, kennst'e alle. Der Kauf hat sich absolut gelohnt, tolles Album!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. März 2009
Ich weiss gar nicht mehr genau warum ich die CD zusammen mit dem "alten" Album "Alright,Still" gekauft hab - aber ich glaub es lag daran, das ich im Radio "The Fear" gehört hab. Die Stimme erinnerte mich irgendwie an die Sängerin von dem Ohrwurm vor ein paar Jahren.... *grübel* und richtig: Das war "Smile". Da wollte ich doch schon längst mal herausfinden wer das überhaupt singt... - und nun mit "The Fear" begegnete mir diese Stimme wieder.

Also hab ich die CD "its not me, its you" und "Alright,Still" hier gekauft und es bis heute nicht bereut!!!

Höre ich oft im Wechsel und bin immer wieder erstaunt. Man kann gar nicht genau sagen welches der Alben "besser" ist-sie sind einfach beide toll. "its not me - its you" ist aber auf jedenfall "gereifter" - man merkt eindeutig (wie schon ein Vorredner schrieb) das sie sich hier weiter entwickelt hat.
Mein Lieblingslied ist momentan aber vom alten Album "Friday night".
Auf dem neuen Album sind so viele Lieder gut - da weigere ich mich einfach mal eins zu nennen.
Da ich sonst auch Jem, Dido, etc. höre passt Lily Allen hier sehr gut dazu. Na gut, die Texte sind schon sehr direkt - auf deutsch würd ich da wohl nicht so begeistert sein - aber so passt es scho. Ist eben Lily Allen und brit pop..... da ist eben alles etwas "direkter" bzw. eben "dreckiger" ....
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. März 2009
Ich habe mir die CD zugelegt, weil mir der im Radio gespielte Track so gut gefiel (und immer noch gefällt). Aber dann staunte ich doch - die ganze CD ist hervorragend, was man leider nur von ganz wenigen behaupten kann. Meistens sind es zwei oder drei Titel, die ansprechend sind, der Rest ist in der Regel für die Tonne. Ausnahmen: Amy MacDonald, John Fogerty, Kid Rock und Maria Mena. Und natürlich Lily Allen. Selbst Titel wie "F... you" kommen nicht ordinär oder obszön rüber, sondern mit einer frechen Leichtigkeit, dass ich praktisch gezwungen bin, mitzusingen (dabei kann ich gar nicht singen).

Die Texte sind gut bis hervorragend, die Melodien eingängig, die Stimme perfekt, die Abmischung könnte besser nicht sein. Hier stimmt einfach alles und deshalb fünf von fünf möglichen Punkten. Klasse, Lily!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2009
Das Album von Lily Allen ist für mich die Pop-Überraschung des Jahres.
Eingängige Melodien, freche, besser schweine-freche Texte und eine gehörige Portion hintergründigen Humor machen diese Platte aus.
Lily Allen singt sich den Frust von der Seele: Abhängigkeiten, Beziehungsfrust, Probleme mit dem Älterwerden... aber nicht im Jammerton vornehmlich deutscher Pop-Katzenmusik, sondern frisch, fröhlich, verdorben, frei
Man muß sich wundern, mit welch einfachen Mitteln sie wirklich gute Songs und Texte zaubert. Die Platte muß man besitzen. Spaßfaktor 100%
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2009
Trotz ihrer Eskapaden, wie zuviel Alkoholkonsum, Oben- und Untenohne-Fotos, Trennung von ihrem Freund... hat Lily Allen das geschafft, was ihr viele nicht mehr zugetraut haben.
Einen neuen Longplayer einspielen, der es in sich hat und wo fast nur Hit an Hit gereiht ist!

Vieles sprach ja schon für eine Soundveränderung. Genau das stellt man auch bei der der ersten Single "The Fear" aus "It's Not Me, It's You" fest.

"The Fear" ist ein sehr chilliger, reifer Song...der nach mehrmaligen Hören einen im Ohr nur so rumschwirrt, auch das Video ist Klasse gewurden und auch Lily Allen wird immer schöner und stilsicherer, was ihr Styling und Stil abgeht.

Wem "The Fear" gefällt, der wird das Album lieben. Alle Tracks klingen erfrischend neu, intelligent arrangiert und sauber und toll produziert. Bin echt erstaunt, was Lily hier mir ihren Produzenten auf die Beine gestellt hat, den mit "It's Not Me, It's You" katapultiert sich Lily direkt in Pop-Olymp und wird bestimmt den einen oder anderen Rekord 2009 brechen.

Warten wir es ab.

Tolle Platte,
tolles Cover!
Lily rockt...!
5*
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Sheezus
Sheezus von Lily Allen (Audio CD - 2014)

It's Not Me,It's You Special Edition
It's Not Me,It's You Special Edition von Lily Allen (Audio CD - 2009)

Alright,Still
Alright,Still von Lily Allen (Audio CD - 2006)