Kundenrezensionen


515 Rezensionen
5 Sterne:
 (246)
4 Sterne:
 (137)
3 Sterne:
 (50)
2 Sterne:
 (36)
1 Sterne:
 (46)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


406 von 412 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Positive überwiegt
Lange erwartet, endlich geliefert, ausgepackt, Karte rein, Akku geladen und los.
Ich war von Nokia Xpress Music Handys bisher immer schon sehr begeistert, sowohl vom 5310 Xpress Music, als auch vom 5220 Xpress Music.

Nachdem die Nokia Vorverkaufsaktion eher als Witz anmutete, da kein Handy im Internet bestellt werden konnte und plötzlich die Meldung...
Veröffentlicht am 20. Januar 2009 von mrflincki

versus
1.082 von 1.106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Plastikbomber oder schickes Touchhandy?
Was hat man nicht alles gelesen über das Nokia 5800 Xpressmusic. Die einen bemängeln die Haptik, die anderen schimpfen über das Menüdesign und die umständliche Bedienung, andere behaupten, es quietscht und knarzt überall...
Eins kann ich nach knapp 2 Wochen sagen: Absoluter Quatsch!

Mein bisheriges Handy, ein Nokia N73 Music...
Veröffentlicht am 21. Januar 2009 von RupertoCarola


‹ Zurück | 1 252 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

406 von 412 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Positive überwiegt, 20. Januar 2009
Von 
mrflincki "mrflincki" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lange erwartet, endlich geliefert, ausgepackt, Karte rein, Akku geladen und los.
Ich war von Nokia Xpress Music Handys bisher immer schon sehr begeistert, sowohl vom 5310 Xpress Music, als auch vom 5220 Xpress Music.

Nachdem die Nokia Vorverkaufsaktion eher als Witz anmutete, da kein Handy im Internet bestellt werden konnte und plötzlich die Meldung kam: ausverkauft !!!, musste man nun einige Zeit warten, um es wieder zu bekommen. Seit heute ist es auch bei amazon.de in rot erhältlich.

Das Display ist wirklich genial. Groß genug, um alles gut ablesen zu können, sehr übersichtliche Menüs, besser als bei anderen S60 Modellen wie z.B. E51 oder E71. Logisch aufgebaut.
Man kann hier auch die Beleuchtungsdauer des Displays einstellen und auch die Helligkeit regeln.

Die Sprachqualität hat mir sehr gut gefallen. Keine Störgeräusche zu vernehmen. Allerdings ist die Lautstärke geringer als bei anderen Xpress Music Handys von Nokia.
Der Player klingt ebenfalls sehr gut. Bass Booster kann über den Klangregler zugeschaltet werden, ebenso sind mehrere Klangmenüs auswählbar.
Das RDS Radio dagegen hat mir nicht gefallen. Es hat nur drei Sender gefunden. Das 5220 z.B. hatte sieben Sender in der näheren Umgebung gefunden.

Die Empgangsqualität ist ebenfalls gut. Wo ich arbeite, ist normalerweise kein starker Empfang. Das Handy zeigt hier noch zwischen zwei und vier Balken an.

Der Touchscreen lässt sich ebenfalls sehr gut bedienen. Einstellbar ist eine Vibration als Bestätigung für die Eingaben. Man kann auch die Stärke der Vibration einstellen oder sie ganz ausschalten.
Manche Menüs sind durch Einzelklick anzusteuern, z.B. in der Menüübersicht, die Untermenüs dann nur noch durch Doppelklick. Warum? Keine Ahnung. Hier hätte ich auch den Einzelklick bevorzugt.

Der Akku hielt bei mir gerade drei Tage, allerdings habe ich auch viel gespielt. Der Klang der integrierten Lautsprecher ist exzellent und ausreichend laut. Lauter als der Lautsprecher fürs Ohr.
Positiv ist auch das Benachrichtigungslicht. Da das Dispplay völlig abdunkelt, wird durch die mittlere weiße LED im unteren Bereich des Handys durch Blinken verpasste Anrufe oder SMS signalisiert. Die Blinkdauer kann man nicht anpassen, nur ein oder ausschalten. Ca alle 20 sek. leuchtet die LED dann auf.

Hat das Handy auch Nachteile? Ja, kein Gerät scheint perfekt zu sein.
Der Lagesensor zum Drehen des Displays funktioniert bei meinem Gerät nicht gut.
So soll sich das Display drehen, wenn man das Handy von oben nach links dreht und umgekehrt.
Das funktioniert nur machnmal. Oftmals dreht sich das Display, ohne dass man das Handy gedreht hat. Das nervt ein bisschen. Montagsgerät? Kann sein. Nokia hat dafür keine Lösung außer einschicken.
Allerdings ist in einigen Foren nachzulesen, dass mehrere das Problem haben. Wird ev. mit einem Firmwareupdate behoben.

Die Tastatur hat auch einen Bug. Sie soll eigentlich eine QWERTZ Tastatur sein, ist aber eine QWERTY, d.h. z und y sind vertauscht.
Nicht gravierend. Gewöhnungssache, dennoch ein Bug.

Fazit: Das Handy macht richtig Spass. Exzellenter Klang bei Musik und Telefonaten, sehr gute Lautsprecher und eine angenehme Haptik erfreuen das Handy-Herz. Ebenso das Signallicht bei verpassten Anrufen oder SMS.
Sehr üppig ist auch der Lieferumfang. Alles dabei, was man braucht, sogar eine Tasche, ein kleiner Ständer, zwei Stifte, USB Kabel, Videokabel, Plektrum.
Amazon.de legt noch einen 25 EUR Gutschein für den Nokia Music Shop bei. Besser gehts nicht!

Wer über die kleinen Fehler hinwegsehen kann, bekommt ein sehr gutes Gerät.
Den Lagesensor kann man auch abschalten, so dass man sich nicht mehr über das fehlerhafte Drehen des Displays ärgern muss.

Endlich mal wieder ein gelungenes und gut verarbeitetes Handy von Nokia.

Nachtrag 27.01.2009:
Noch negativ aufgefallen: alle möglichen Dateien wie Videos oder Bilder lassen sich komplett löschen; nicht so Songs. Es werden nicht die Ordner gelöscht, sondern nur der Inhalt des Ordners. somit bleiben ständig verwaiste Dateien auf der Speicherkarte, die "von Hand" entfernt werden müssen!

Nachtrag 03.03.09:
Es gab ein neues Firmware-Sonderupdate für das Nokia 5800: Version 20.0.012 - mit dieser Version sind Fehler beseitigt worden: Qwerty Tastatur ist jetzt Qwertz, gelöschte Dateien wie Musikorder werden nun endgültig gelöscht. Das Drehen des Displays bzw. Umschalten ist besser geworden, aber noch nicht gut.

Nachtrag 11.06.2009:
Inzwischen hält der Akku ca. eine Woche durch. Nach heutiger Sicht würde ich fünf Sterne geben, da die beschriebenen Fehler größtenteils beseitigt wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.082 von 1.106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Plastikbomber oder schickes Touchhandy?, 21. Januar 2009
Von 
RupertoCarola (Sandhausen bei Heidelberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Nokia 5800 XpressMusic Smartphone (GPS, WLAN, HSDPA, UMTS, EDGE, MP3, 3,2 MP, Ovi Karten) blue (Elektronik)
Was hat man nicht alles gelesen über das Nokia 5800 Xpressmusic. Die einen bemängeln die Haptik, die anderen schimpfen über das Menüdesign und die umständliche Bedienung, andere behaupten, es quietscht und knarzt überall...
Eins kann ich nach knapp 2 Wochen sagen: Absoluter Quatsch!

Mein bisheriges Handy, ein Nokia N73 Music Edition hätte vielleicht einige der negativen Eigenschaften, die dem 5800er zugeschrieben werden, erfüllt (vor allem das Thema knarzen), beim neuen Touchscreenhandy der Finnen fiel mir aber keinerlei mangelhafte Verarbeitung oder dergleichen auf. Selbstverständlich ist das plastiklastige Design nichts für steel- und chrom-Fanatiker, die werden eher bei Samsung oder dem Iphone fündig. Das Gehäuse ist nicht zu leicht, auf der Rückseite mittels Softtouch-Oberfläche leicht angeraut und liegt wunderbar in der Hand.

Starke Fingernägel sollte man allerdings schon besitzen, denn das Einsetzen der Simkarte und des Akkus verlangen nach eben solchen. Das wars dann aber auch schon mit den Schwierigkeiten, nach einer recht kurzen Zeit (bei meinem Exemplar knappe 20 Sec) ist das Telefon einsatzbereit.

Nun zum "Inhalt" des 5800:
Die Menüs sind nokiatypisch strukturiert und an manchen Stellen etwas verschachtelt, jedoch absolut selbsterklärend. Langes Studium der Bedienungsanleitung fällt flach, lediglich die wechselnde Klickfunktion erfordert eine kleine Umgewöhnung (zur Erläuterung: Manchmal einfaches Klick, manchmal aber auch Doppelklick). Warum dieses hoch komplizierte System manchen Testern solche Rätsel aufgibt ist mir schleierhaft, ich fühlte mich spontan an die Benutzung einer PC-Maus erinnert, da funktioniert der Doppelklick ja schließlich auch.

Der Bildschirm gibt trotz der nicht unbedingt überragenden Auflösung sämtliche Menüs klar und wunderbar farbig wieder, was natürlich auch den 16 Mio Farben zu verdanken ist. Die unterhalb des Touchscreens angebrachten Tasten haben einen knackigen Druckpunkt, benutzen muss man sie jedoch mit Ausnahme der Menütaste in der Regel überhaupt nicht.

Was definitiv eine Umgewöhnung darstellt ist das Verfassen von Kurzmitteilungen. Diese können wahlweise mit qwertz, qwerty oder alphanummerischer Tastatur geschrieben werden, wer möchte kann mit dem im Gehäuse integrierten Stylus auch per Hand das ganze schreiben.
Copy and Paste-Vorgänge sind ebenso möglich wie das Weiterleiten ganzer SMS und das VErfassen von MMS (nicht möglich beim iPhone).
Praktikabel ist natürlich die klassische Methode, aber auch die qwertz-Tastatur im Querformat macht richtig Spaß, der Stylus ist aber hier Mittel erster Wahl, zu häufig vertippt man sich, wenn man nicht mit dem Nagel den Bildschirm berührt, sondern mit der Fingerkuppe.

Bilder lassen sich ähnlich wie beim iPhone schubsen, der Musikplayer ist gegenüber dem meines iPod auf jeden Fall konkurrenzfähig, der Videoplayer (obwohl ich ihn eigentlich nicht häufig benutze) erstaunlich praktikabel und leicht zu bedienen.

Ein Punkt, der mit besonders gefällt, ist die Tastatursperre, die nun mittels hold-buttons an der Gehäuse-Seite aktiviert wird und den Bildschirm zwecks Stromsparen sofort ausknipst. Außerdem hat sich Nokia meiner Meinung nach auch Bestnoten bei der Akkulaufzeit verdient, das Ding musste trotz vieler Testversuche erst nach knapp 5 Tagen ans Netz!

Wlan funktioniert einwandfrei, Spiegelonline sowie Amazon waren im Nu aufgebaut (Voller Flash-Support), das Surfen macht mit Stylus richtig Spaß, der Browser ist jedoch auch daumenfreundlich. Bluetooth gehört mittlerweile ja zum Standard. Elegantes Mutitouch-Schnipsen wie beim iPhone funktioniert leider nicht, aber mich stört die herkömmliche Nutzung mit Daumen und dem Ziehen des Bildausschnitts nicht.

Zum Zubehör: Das Nokia 5800 kommt mit einem Tischständer zum Filme anschauen, einem Ersatzstylus, einer zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftigen Tasche (Material sehr gummiartig), einem Plec nebst Anhängerbändchen sowie diversen Kabeln zum Anschluss an TV und Co.

Kommen wir zu den wenigen Kritikpunkten:
Wer darauf steht, dem wird edles Material hier komplett abgehen, also ein kleiner, aber klarer Minsupunkt.
Die angesprochene fuzzelige Simslotabdeckung ist auch ein kleines Ärgernis, ebenso wie die etwas zu sensibel reagierende Scrollfunktion im Adressbuch.
Auch über eine etwas umfangreichere Organizerfunktion hätte ich mich gefreut, leider hat Nokia hier nur den Standardkalender verwendet.

Fazit:
Bis auf wenige Ausnahmen hat Nokia hier ein wirklich nettes Touchscreenhandy auf den Markt gebracht, von dem allgemein behaupteten Fehlstart der Finnen kann definitiv keine Rede sein. Das 5800 macht Spaß, kommt mit einer enormen Ausstattung und jeder Menge Zubehör und bietet viele verschiedene Bedienungsoptionen zu einem in meinen Augen mehr als vernünftigen Preis.

+ Riesenausstattung
+ Display
+ Lieferumfang (z.B. mitgelieferte Speicherkarte 8G)
+ Musik- und Videoplayer
+ Ergonomie
+ Kleiner "was hast denn du da?" Bonus :)

- Haptik (Geschmackssache, aber wie gesagt hochwertig verarbeitet)
- Slot für Speicher- und Simkarte
- Etwas Eingewöhnung bei SMS-Schreiben
- Kalender (zumindest mir persönlich wichtig)
- nicht ganz so elegante Bedienung wie bei der Konkurrenz

Kleine Anmerkung noch:
Ich habe die blaue 5800er-Version, die ich aufgrund des sehr grellen blauen Streifens mit etwas Sorgen bestellt habe, dieser ist jedoch bei weitem nicht so plastiklastig wie er auf manchen Fotos erscheint und wirkt aus unterschiedlichen Betrachtungswinkeln mal etwas heller, mal etwas dunkler. Wer also deswegen lieber eine der (meist teueren) anderen Versionen kaufen möchte, dem sei gesagt, dass dieses Gerät wirklich ansehnlich ist, trotz blau :)

Ach ja:
Ich bin definitiv kein Nokia-Jünger (bisher 3 mal SonyE.) und habe versucht, das Ganze möglichst objektiv zu beschreiben. Ich hoffe, ich konnte euch ein klein wenig bei eurer Kaufentscheidung helfen!

Überarbeitung und Abwertung auf 3 Sterne:
Nach heutigem Stand ist das 5800 leider technisch (siehe vor allem Symbian Betriebssystem und Ovi-Store) ziemlich ins Hintertreffen geraten.
Abzüge gibt es für Bedienbarkeit, die einfach nicht mehr auf Höhe der Zeit ist, und das Angebot an Apps.
Trotzdem: Für 130-150 Euro ist es immer noch eine gute Alternative zu modernen Geräten, fast 200 Euro wie aktuell (Stand Januar 2011) sind in meinen Augen jedoch nicht zu rechtfertigen und grenzen an Unverschämtheit.
Wer auf Unmengen von Apps setzen möchte, dem sei von diesem Nokia abgeraten, wer aber nach einem soliden Smartphone mit sehr gutem Akku und gutem Sound beim Musikhören sucht, kann zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innovativer Fun-Handschmeichler, 27. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nokia 5800 XpressMusic Smartphone (GPS, WLAN, HSDPA, UMTS, EDGE, MP3, 3,2 MP, Ovi Karten) blue (Elektronik)
Habe das neue Nokia 5800 getestet und muss sagen, dass war ein Schritt von Nokia in die richtige Richtung.
Hat man sich als Anwender einmal an die Verwendung eines Touchscreen gewöhnt, findet man Tasten eher nur noch antiquiert.

Allerdings ist das 5800 eher ein Lifestyle-Mini Computer für die jüngere oder junggebliebene Generation. Zumindest kann ich mich mit der XpressMusic-Sparte nicht mehr identifizieren aber mich hat auch primär die Funktion des Touchscreen interessiert und dieser hat mich nicht enttäuscht.

Die Verarbeitung läßt keine Wünsche offen, das Kunststoffgehäuse ist korrekt verarbeitet, wirkt wertig, nichts knartzt und es liegt angenehm und sicher in der Hand.
Ich hatte mir die Version in blau bestellt, das Blau ist relativ unaufdringlich und sieht stylish aus, mir ist es allerdings zu poppig.
Wobei der blaue/rote Streifen relativ schmal um das Gehäuse läuft, der Akkudeckel (sitzt stramm und sicher, knartzt nicht, läßt sich aber leicht öffnen) ist eher anthrazit gehalten, wie auch das restliche Gehäuse, mit einem kaum wahrnehmbaren Blauschimmer.
Es ist eben ein XpressMusic-Modell und kein Businesstelefon.

Auf Fotos wirkt es größer und klobiger als es in Wirklichkeit ist, in Reviews wird es gerne als Ziegelstein beschrieben, alles Quatsch!
(was da so auf Areamobile.de geschrieben wird, darüber kann man nur den Kopf schütteln liebe Herren Redakteure und nicht nur über dieses
Mobiltelefon)

Es ist kompakter und handlicher als es negativ dargestellt wird, es hat eine angenehme Größe um es mit einer Hand zu bedienen bzw. es im Quermodus problemlos mit zwei Händen halten zu können. Außerdem ist es angnehm leicht, liegt aber trotzdem gut in der Hand.

Der Touchscreen:

+++ ist angenehm hell, hat gute Farben und ist sehr scharf, nimmt Fingerdruck schnell und mit relativ wenig Druck an.

+++wirkt auf Fotos schmal ist aber real ausreichend breit genug, im Quermodus lassen sich Webseiten und E-Mails sehr gut lesen.
WAP-Seiten auch in senkrechter Haltung optimal und schnell.

+++gibt über den Vibrationsmotor Feedback bei Druck, also das Display wird berührt und man spürt eine, einstellbare, Vibration, genial!

+++scrollt nicht ganz so zügig wie das iPhone, muss er aber auch nicht, man kann flüssig und völlig ausreichend schnell durch die Adressen bzw. Webseiten scrollen, ohne das Pausen entstehen

+++die Standardicons lassen sich mit der Fingerkuppe gut und einfach treffen, hier kann man sich schnell durch die Menüs arbeiten

+++auch Adress bzw. E-Mail-Daten lassen sich unkompliziert mit dem Finger an- oder auswählen, den Stylus mußte ich so gut wie nie verwenden

+++Webseiten lassen sich mit einem Doppeltap schnell zoomen bzw. wieder verkleinern

+++im Browsermodus gibt es zahlreiche Einstell- und Speichermöglichkeiten um z.B. Favoriten abzulegen, die Seite per Mail zu versenden, alles über einen Fingertouch möglich

Der Nokia-eigene Browser hat alle Webseiten schnell und komplett aufgebaut, Youtube läuft über WLAN einwandfrei, WAP-Seiten werden ebenfalls schnell und komplett aufgebaut.

WLAN- und E-Mail Einstellungen sind in Sekunden konfiguriert, einfach für WLAN den PSK-Schlüssel eingeben und im E-Mail-Konfigurator seine Adresse und das Kennwort, den Rest zieht sich das 5800 aus dem Netz.

Die beiden eingebauten Stereo-Lautsprecher haben einen sehr klaren und guten Klang, Klingeltöne und Gesprächspartner klingen sehr gut und deutlich, Musik wahrscheinlich auch.

Das 5800 ist mit angenehmen und coolen Klingel- und Nachrichtentönen
ausgestattet, diese sind teilweise auf der bereits eingelegten 8 GB Micro-SD Karte abgelegt oder im internen Speicher.

Die Auswahl der verschiedenen Profile bzw. deren Personalisierung ist nokiatypisch einfach.

Die Arbeitsgeschwindigkeit insgesamt ist sehr schnell, Anwendungen werden quasi verzögerungsfrei geöffnet bzw. geschlossen. Videos laufen ruckelfrei, auch über WLAN-Streaming.

Auch ein irrtümliches Drehen des Display konnte ich nicht feststellen.
Das Display drehte sich nur, wenn auch das Telefon gedreht wurde.
Der Wechsel von der Senkrechten in die Horizontale läuft ebenfalls flüssig und schnell, keine Gedenksekunde vorhanden!

Die virtuelle große QWERTZ-Tastatur läßt sich mit den Fingerkuppen schnell und einfach bedienen, bei der kleinen QWERTZ-Tastatur muss man schon mit dem Stylus ran.
Für längere Texte ist das Eingabefenster aber zu klein, auch hier wird das die Zielgruppe kaum stören.

Ein Rezensent hat bemängelt, das 5800 habe keinen Dateiordner im Menü, hat es wohl, wer suchet der findet!

Die Kamera- und Videofunktion habe ich nicht getestet, dafür gibt es im Netz zahlreiche Testaufnahmen.

Der GPS-Empfänger arbeitet zügig und schnell, meine aktuelle Position war innerhalb weniger Sekunden geortet.

Leider hat das 5800 keine Officeprogramme an Bord, ich habe weder einen PDF-Reader noch Quickoffice entdecken können. Wecker, Um- und Taschenrechner sind an Bord. PDF und Quickoffice muss man eben bei Bedarf in Eigenregie erwerben bzw. downloaden, die von Nokia gewünschte breite Zielgruppe wird diese Programme wohl kaum vermissen.
Dafür lassen sich eingegangene E-Mails, Telefonate und bevorstehende Termine auf dem Nokia Homescreen anzeigen.

Die drei Tasten auf der Frontseite haben einen relativ weichen Druckpunkt, man erhält aber ein gutes Druckfeedback.

Insgesamt bietet Nokia mit dem 5800 ein rundes Paket an, es ist sehr gut verarbeitet, preislich ist es für ein Touchscreenfone interessant.
Die Abmessungen sind genau richtig, es liegt sehr gut in der Hand und lässt sich schnell und bequem (auch per Einhandbedienung) bedienen.

Alle wichtigen Funktionen wie WLAN, Bluetooth, E-Mail etc. sind an Bord, der Touchscreen kann denen der Mitbewerber problemlos paroli bieten und die Akkulaufzeit scheint mit 3-4 Tagen sehr gut zu sein.

Nokia stattet das 5800 umfangreich aus:

+++ 8GB Micro SD-Karte
+++ Stereo-Headset
+++ Schutztasche
+++ Videokabel für TV-Anschluss
+++ Netzteil (groß aber mit Minibuchse!?!?)
+++ Tischhalter
+++ Plektrum
+++ Ersatz-Stylus
+++ USB-Datenkabel

+++auf der indischen Webseite von Nokia gibt es einige Programme zum kostenlosen Download

Ich persönlich freue mich auf das Nokia N97, finde aber dass Nokia mit dem 5800 ein innovatives Mobiltelefon mit Touchscreen auf dem Markt gebracht hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


347 von 357 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Touchscreen Handy, 30. Dezember 2008
Hier nun also ein kleiner Erfahrungsbericht mit dem Nokia 5800 Xpress Music (im weiteren 5800 XM)nach einer Woche.

In vielen Testberichten hatte ich gelesen, dass es sich um eine Art Testgerät für Nokia hinsichtlich Touchscreen und Serie60 5th Edition handeln würde. Dies kann ich bisher nicht nachvollziehen. Vorweg sei dazu gesagt, dass die Serie60 5th Ed. genauso zuverlässig läuft, wie die vorangegangenen Versionen. Mein Nokia E71 hat sich nie aufgehängt und das 5800 XM bisher auch nicht (obwohl ich in den letzten 24 Stunden extrem viel rumgespielt habe).

Auch das Gerät selbst wirkt keineswegs wie ein Testgerät. Im Vergleich zu Xpress Music Geräten wie dem Nokia 5320 ist das 5800 XM hervorragend verarbeitet. Beim Schreiben eines Erfahrungsberichtes fiel mir gestern bereits der Vergleich zum HTC Touch Diamond ein. Beide Geräte sind ausschließlich aus Plastik, beide bieten allerdings hervorragende Spaltmaße, hochwertigen Kunststoff und beiden konnte ich kein Knartzen entlocken. Ich drücke meine Handys allerdings auch nie mit 10 Bar zusammen, nur um mich hinsichtlich vermeidlich schlechter Verarbeitung bestätigt zu sehen.

Hinsichtlich der anderen Testberichte bin ich daher zu dem Schluss gekommen, dass einige Tests evtl. auf Vorseriengeräten beruhen. Außerdem sollte man zwischen VERARBEITUNG und MATERIALWAHL differenzieren können. Bei einem neuen Touchhandy für UVP 395 € erwarte ich keine Materialien wie beim Nokia 8800 Carbon Arte!

Das waren die Äußerlichkeiten. Wie im realen Leben kommt es aber natürlich auf die inneren Werte an! Und da glänzt das 5800 XM in meinen Augen! Zum einen bin ich ein Freund der Serie60 Software (beinahe unabhängig von der Edition). Das Betriebssystem läuft extrem stabil! Auch aufwendigere Software kann im Hintergrund weiterlaufen. So kann man Musik hören und EMails abrufen und wenn man möchte auch schonmal die Navi Software starten. Okay, das mit dem Musik hören war nur ein Seitenhieb auf das iPhone, bei dem dieses nicht möglich ist. ;o)

Auch die Art und Weise wie Nokia die S60 Software an die Bedienung per Finger angepasst hat, finde ich hervoragend. Die wichtigsten Elemente werden am unteren/ rechten Rand (je nachdem wie man das Gerät hält) angezeigt, alles weitere findet man im normalen "Optionen" Menü!

Auch der Standby Screen mit lediglich 4 Schnellstartmöglichkeiten ist meiner Meinung nach sehr fingerfreundlich. Natürlich könnte man dort mehr Möglichkeiten anbieten. Ähnlich wie beim iPhone oder der TouchWiz Oberfläche. Allerdings bietet der Standbyscreen auch so schon mehr. Ein Tipp auf die Uhr öffnet das Uhrenmenü, also Wecker und Zeiteinstellungen usw. Alle weiteren Möglichkeiten wurden in diesem Treat ja bereits ausführlich beschrieben.

Außerdem kann man sich je nach Vorliebe statt 4 Programme auch 4 Kontakte auf dem Standby Screen anzeigen lassen. Dann fällt die Kommunikation mit den 4 Liebsten umso leichter! Diese angezeigten Kontakte kann man dann nämlich direkt mit einem antippen zum schreiben von Mails, SMS, MMS oder anrufe nutzen. Des weiteren wird die bereits getätigte Kommunikation mit diesen 4 Personen auf Fingertipp angezeigt.

Fazit:
In meinen Augen ist das 5800 XM zur Zeit das beste Handy mit Touchscreen! Folgende Gründe sprechen für mich dafür:
Dank seiner geringen Breite lässt es sich mit einer Hand bedienen (anders als bei allen anderen Handys mit Touchscreen);
Die Software lässt sich erweitern (anders als beim M8800 Pixon, F480,...);
Das Betriebssystem hat eine einfach klare Struktur und lässt sich bis in die Tiefe mit den Fingern bedienen (anders als bei allen Windows Mobile Geräten);
Das Betriebssystem läuft flüssig, Programme und Bilder öffnen sich sehr schnell (resourcenschonend, ebenfalls anders als bei WinMobile);
Das Betriebssystem ist für S60 Nutzer selbsterklärend, für Neulinge aber sicher auch durchschaubar (-> anders WinMobile);
Ich kann S60 Software nutzen, egal von welchem Entwickler! (-> anders Apple)
Ich kann meinen Akku herausnehmen, einen neuen einsetzen oder das Gerät auf diese Art und Weise einfach nur neustarten (wenn notwendig) WANN ich will, auch ohne Laptop (-> anders Apple)
Versenden von mehreren Kontakten und anderen Dateien (Word, Exel, Powerpoint, PDF, Bildern und Videos) per Bluetooth und Mail möglich (iPhone lediglich 1 Bild pro EMail)!

Contra:
Das Apple Betriebssystem ist sicher noch einfacher, aber in meinen Augen ist diese extreme Bedienerfreundlichkeit auch durch den Verzicht auf viele (grundlegende) Funktionen erkauft!

Ich bin weder objektiv noch maße ich mir groß Kenntnisse im IT Bereich an. Der kleine Bericht ist nur als kleine Einschätzung von mir als Verbraucher gedacht. In den vergangenen Monaten habe ich vom Nokia E90, Nokia E71, Samsung F480, HTC Touch Diamond, Apple iPhone über das Samsung M8800 Pixon bis nun hin zum Nokia 5800 Xpress Music viele Geräte mit Touchscreen ausprobiert um das richtige für mich zu finden.
Vielleicht kann ich auf diese Art einigen ja eine ähnliche Suche ersparen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nokia 5800 XpressMusic, 24. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Nokia 5800 XpressMusic Smartphone (GPS, WLAN, HSDPA, UMTS, EDGE, MP3, 3,2 MP, Ovi Karten) blue (Elektronik)
- Warum dieses Handy?
Ich bin eher ein untypischer Handynutzer (wenig-telefonierer und hin-und-wieder-simser), so dass für mich nur 2 Handytypen in Frage kommen: Ganz billige, die eben für diese beiden Zwecke ausreichen, oder höherwertige Modelle, die aufgrund ihrer Zusatzfunktionen einen Mehrwert darstellen, die den höheren Preis rechtfertigen. Und um mit der Zeit zu gehen, durfte es natürlich sowieso ein Touchscreen sein. Der Hersteller war mir relativ egal, da ich vorher bereits ein Nokia, ein Samsung und ein Sony Ericcson besessen hab, die alle jeweils ihre Stärken und Schwächen hatten. Beim vergleichen sämtlicher für mich in Frage kommenden Handys hat sich das 5800 XpressMusic schnell als Favorit herausgestellt und nachdem Nokia dann auch noch die integrierte Navigationssoftware kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, stand für mich fest, dass es dieses Handy sein wird.

- Lieferumfang
Gekauft wurde das Handy bei Amazon (vielen Dank für die schnelle Lieferung, Top wie immer!), im Lieferumfang befanden sich abgesehen vom üblichen Ladegerät und der Treiber-CD noch ein Headset, ein 25€ Gutschein für den Nokia-Music-Store und ein Trageriemen, an dem sich bereits ein Plektrum befand. Ein Stift ist ebenso dabei wie - heutzutage schon nicht mehr selbstverständlich - ein Datenkabel. Auch eine 8GB microSD-Speicherkarte war bereits im Handy eingesetzt. Für den Preis also ein ordentliches Paket, an dem höchstens das Datenkabel zu bemängeln ist, welches extrem Kurz gehalten ist (ca. 20cm), was mich allerdings nicht stört, da mein PC USB-Anschlüsse im Deckel hat und ich das Handy somit sowieso auf den PC lege. Bei mir hat das kurze Kabel also den Vorteil, das ich nicht soviel Kabelsalat hab. Nervig ist die Kabellänge allerdings für Leute, die etwa gar kein Front USB, oder eben jenen Mittig haben. Ebenfalls kann das Handy über das Datenkabel nicht aufgeladen werden, wenn man also mit dem PC Synchronisiert sollte man darauf achten, dass der Akku noch voll genug ist.

- Bedienung
Die Bedienung wurde bereits in mehreren Rezensionen bemängelt, ich für mein persönliches Empfinden kann dies allerdings nicht nachvollziehen, was eventuell auch damit zusammenliegen kann, dass das Nokia mein erstes Touchscreen ist. Den oft beanstandeten Doppelklick in tieferliegenden Menüs finde ich zumindest gut, wenn er jede Auswahl beim ersten antippen bereits öffnen würde, dann würde ich oft in falschen Menüs landen, weil der Finger halt doch nicht genau die Auswahl getroffen hat. Dies wird durch den Doppelklick hervorragend verhindert. Im Endeffekt mag das Verklicken aber auch nur eine Frage der Übung sein - genauso wie der Doppelklick eine Frage der Gewöhnung ist.
Grundsätzlich lässt sich das Handy super mit dem Daumen bedienen, wenn die Schaltflächen kleiner werden steckt im Akkudeckel noch ein Stift und auch das Plektrum lässt sich für schnelle Eingaben zwischendurch super benutzen. Die kleine gewohnte Tastatur lässt sich ebenso einblenden, wie eine Qwertz-Tastatur, die im Querformat auch noch gut mit dem Daumen zu treffen ist. Eine Handschrifterkennung gibt es ebenfalls, diese nutze ich allerdings nie, da die anderen Eingabemöglichkeiten schneller sind.

- MP3 Player
Für ein Handy wirklich eine Super Qualität. Hatte vorher ein Walkman-Handy von Sony Ericsson und es ist definitiv ein Unterschied hörbar, sowohl über Lautsprecher, als auch über dem beigelegten Headset überzeugt mich das Nokia. Über den 3,5mm Klinkenanschluss können auch wesentlich höherwertige Headsets angeschlossen werden, die den Sound vermutlich nochmal verbessern, mir reicht aber das bereits Gebotene locker aus.

- Videoplayer
Absolut scharfe Bilder, hier merkt man, warum Nokia dem Handy eine Auflösung von 640x360 Pixel spendiert hat.

- Kamera
Für den Schnappschuss bei guten Lichtverhältnissen reicht es und mehr erwarte ich von einem Handy nicht. Für Fotografien nutze ich weiter meine Kamera.

- Navi
Bisher auf 2 kurzen Strecken von je ca. 10km getestet. Bei beiden sehr erfolgreich ans Ziel (zuhause) gekommen. Auf der ersten Strecke kam genau vor der Haustür die Ansage, dass ich das Ziel erreicht hab, was bei richtigen Navis teilweise nicht der Fall war (das Navi eines Bekannten will ihn grundsätzlich 300 Meter weiterschicken, ist hier auf dem Land allerdings nicht weiter tragisch). Auf der 2. Strecke 3km vor dem Ziel einen Schleichweg genommen anstatt wie angezeigt die Hauptstrassen zu nutzen. Prompt kam die Ansage "Routenneuberechnung" und noch im selben Atemzug wurde ich freundlich darauf hingewiesen, das eine neue Route gefunden wurde. Die Ansagen könnten nur eventuell einen Tick lauter sein.
Der GPS-Fix dauert bei mir jeweils ca. 3 Minuten (ohne A-GPS), ist aber auch kein Problem, wenn ich irgendwo hin fahr weiß ich die grundsätzliche Richtung eh und die Route steht fest, bevor ich am Autobahnanschluss angekommen bin.
Wer das A-GPS ausstellt hat also ein voll funktionierendes und vor allen kostenloses Navi auf seinem Handy, da sämtliches Kartenmaterial auf der Speicherkarte liegen und nichts nachgeladen werden muss.

- Internetbrowser
Der bereits vorinstallierte Browser läuft bei mir sehr Stabil und lässt sich gut durchscrollen. Beim starten jeder Internetanwendung kann man auswählen, welche Verbindung man nutzen möchte (z.B. W-Lan/Wifi).

- Optik und Verarbeitung
Optik ist wie bei jedem Gerät Geschmackssache. Mir gefällt die eher schlichte Optik eigentlich ganz gut. Die Verarbeitung ist relativ gut dafür, das nur Plastik verwendet wurde. Lediglich an der Akkuabdeckung scheint es ein wenig zu klappern wenn man auf dem Touchscreen drückt. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein und das ist die Vibration die das Handy ausgibt als bestätigung das man etwas gedrückt hat :)

- Whitescreen-Problem
Hatten hier wohl auch schon mehrere, mich hats auch einmal erwischt. Problemlösungen soll es mehrere geben:
1. Akku raus, Sim Karte raus, 2 Minuten warten, alles wieder rein, Handy starten.
2. Speicherkarte raus, Handy starten, wenn es läuft, Karte während des Betriebes wieder rein.
3. Speicherkarte formatieren (am besten vom Handy aus, Ordnerstruktur etc. wird dann direkt wiederhergestellt. Kann man also bei Neukauf ohne Verluste direkt machen).
Hatte mich für Option 3 entschieden und das Problem seitdem nicht mehr gehabt. Für gewöhnlich ist das Handy aber eh immer an und wird selten mal ausgestellt.

- Fazit
Für den Preis ein super Handy mit vielen Funktionen, das aber auch kleine Schwächen hat. Die meisten dieser Schwächen haben auf mein Nutzungsverhalten allerdings nur wenig Einfluss, so dass die einzig logische Konsequenz für mich nur 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung sein kann.

Ich hoffe, meine erste Rezension hat euch geholfen und gefallen, auch wenn sie sehr Lang geworden ist.
Chris
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


110 von 113 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Symbian 60 5th Edition, 13. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Nokia 5800 XpressMusic Smartphone (GPS, WLAN, HSDPA, UMTS, EDGE, MP3, 3,2 MP, Ovi Karten) blue (Elektronik)
Ich verfasse diese Rezension, nachdem ich das LG KM900 Arena silber (Dolby Mobile Surround, FM Transmitter, GPS, 5MP,WLAN ) Handy ohne Branding bestellt und nach zwei Wochen wutentbrannt wieder zurückgeschickt habe. Schon vor dem Kauf überlegte ich, welches Gerät wohl das richtige für mich ist. Aufgrund des Metallgehäuses hatte ich mich gegen das 5800 Express-Music und für das Arena entschieden. Eine schlechte Entscheidung. Nach dem Rücksenden bestellte ich sofort das Nokia Gerät.

Lieferumfang:
=============
- Smartphone
- Akku (hält bei mir etwa zwei bis drei Tage bei voller Nutzung)
- Stift (kann im Gerät versteckt werden und ist so immer dabei)
- Schlaufe fürs Handgelenk mit Plektrum (eignet sich hervorragend zur Bedienung des Touch-Screens)
- Kopfhörer mit Fernbedienung
- Tischstandfuß
- TV-Kabel
- USB-Kabel (mit einer Länge von 10 - 15 cm nicht gerade nützlich)

Verarbeitung und Gehäuse:
=========================
Das Gehäuse besteht aus Hartplastik. Dieses ist lückenlos verarbeite, nichts knarzt. Die Abdeckungen für SIM-Karte und Speicherkarte sind stabil und vermitteln nicht den Eindruck irgendwann den Geist aufzugeben. Der hervorstehende Rahmen um das Display hat mich von Anfang an nicht gestört und ist in meinen Augen auch in keiner Hinsicht unansehnlich.

Der Akku:
=========
Nach ungefähr zwei Stunden laden, hält der Akku so zwei bis drei Tage bei voller Nutzung. Das bedeutet bei mir, dass ich am Tag etwa zwei Stunden im Internet surfe, immer im Hintergrund alle 15 Minuten E-Mails abrufen lasse und eingehende E-Mails auch umgehend beantworte, im Hintergrund bei mir immer Nimbuzz mit ICQ, MSN und google-Messenger läuft, zwischendurch (täglich etwa 10) SMS verschickt werden müssen und etwa eine Stunde täglich telefoniert werden muss. Der WLAN-Scanner läuft ebenfalls durchgehend um günstig zu VoIPen und Bluetooth wird ebenfalls genutzt. Für meine Auffassung von Akku-Haltedauer absolut zufriedenstellend.

Der Touch-Screen und dessen Bedienung:
======================================
Eines vorweg, es ist kein Multitouch und somit ein ganz anderes Feeling als beim iPhone und beim LG Arena. Der Screen reagiert nicht auf jede leichte Berührung sondern auf Druck. Das funktioniert mit dem Fingernagel aber auch mit dem Finger sowie mit dem Stift (auch Kuli und Co.) und mit dem Plektrum. Durch genügend Abstand zwischen den einzelnen Zielen, ist ein versehentliches Starten eines benachbarten Buttons so gut wie ausgeschlossen. Zudem kann man eine Bildschirmkalibrierung durchführen, sodass das Gerät sich an die bevorzugte Bedienung anpasst. In einigen Fällen ist ein einzelner Klick ausreichend, in anderen ist ein Doppel-Klick erforderlich. Da gewöhnt man sich schnell dran und es stört nicht weiter. Da das System (Symbian 60 5th Edition) alles ohne Verzögerungen umsetzt, weiß man sofort, ob das Gerät jetzt einen Doppel-Klick benötigt, da die Anwendung sonst schon lange reagiert hätte.

Das Betriebssystem:
===================
Das neue Symbian-Betriebssystem arbeitet rund und zuverlässig. In einer Woche hat sich das Gerät nicht ein einziges Mal aufgehängt geschweige denn in irgendeiner Hinsicht gehakt. Die Menüführung ist die von Nokia gewohnte. Auch als Nokia-Neuling hat man sich hier nach ein paar Tagen in alles reingearbeitet und kann das Gerät blind bedienen. Das aller Beste ist für mich die Möglichkeit das Gerät um diverse Funktionen und Programme zu erweitern. Das funktioniert mit hunderten von Programmen aus dem Internet aber auch mit Tools aus dem Menüpunkt Download (Achtung, hier ist Jamba drin versteckt) und noch viel besser über den OVI-Store. Dieses Tool läd man sich einmalig herunter, installiert es und kann dann auf tausende von Downloads zugreifen. Kostenlose wie kostenpflichtige.

GPS und WLAN:
=============
Das GPS funktioniert einwandfrei. Es findet innerhalb kürzester Zeit den momentanen Standpunkt und ermöglicht so eine umgehende Standortbestimmung sowie eine fast perfekte Navigation. Fast perfekt, weil es manchmal ein wenig Verzögerungen bei der Aktualisierung gibt. Aber wer viel navigiert, greif sowieso besser auf ein vollwertiges Navi als auf ein Smartphone zurück. Das WLAN hat mich vollkommen begeistert. Es ist super leicht zu bedienen, hat eine klasse Reichweite und wenn die Verbindung erst einmal steht, ist sie nicht mehr zu unterbrechen. Absolut zuverlässig und in Verbindung mit einer 16000er DSL-Leitung hat man einfach nur uneingeschränkten Spaß im Internet. Am liebsten nutze ich das WLAN zum Download von Tools aus dem OVI-Store und zur Nutzung von Nimbuzz (Messenger). WLAN und Bluetooth sind über den Startbildschirm leicht zu erreichen, indem man oben rechts neben den Akku-Balken klickt.

Internet und der Browser:
=========================
Das Internet lässt sich so gut wie vollkommen nutzen. Man kann Videos gucken, Livestreams starten (ich mache es mit Realplayer-Streams, welche dann im entsprechenden Player starten und auch über WLAN wunderbar zu nutzen sind). Der Seitenaufbau ist zügig und nur bei wenigen Internetseiten sehen diese etwas verzogen bzw. Verschoben aus. In 90% aller Fälle (man bedenke meine zweistündige Nutzung täglich) sehen die Seiten wie am PC aus und können vollumfänglich genutzt werden. Das Scrollen funktioniert schnell und zuverlässig. Ich muss als Büroarbeiter, der täglich auf das Internet angewiesen ist auf nichts am Nokia verzichten und kann bei gutem Wetter auch mal unterwegs ein zuverlässiges World-wide-Web nutzen.

E-Mail:
=======
Der E-Mail-Client ist einfach zu bedienen, kann regelmäßig im Hintergrund E-Mails abrufen und die dann vom Gerät oder auch gleich vom Server wieder löschen. Die Beantwortung funktioniert ohne Probleme mit Hilfe der diversen Eingabemethoden. Bilder und Videos lassen sich anhängen, der Versand sofort durchführen oder auch verzögert. Es gibt in diesem Bereich nichts weiter zu bemängeln. Einwandfrei.

Eingabemethoden:
================
Die Bedienung mit Stift, Plektrum, Fingernagel, Finger und anderen Gegenständen wurde bereits von mir angesprochen. Eines ist aber noch wichtig zu wissen. Man kann beim Nachrichtenschreiben zwischen mehreren Methoden wählen. Es gibt eine große und eine kleine QWERTZ-Tastatur, eine Alphanumerische Tastatur (die alt gewohnte Handytastatur inklusive T9) und es gibt eine Handschrifterkennung. Man bringt dem Smartphone in einem Training die eigene Handschrift bei und kann dann mit Hilfe des Stylus ganz einfach und super schnell, zudem ohne Probleme nach ein wenig Übung, seine Nachrichten auf dem Display schreiben und das Gerät setzt es in gedruckte Buchstaben um. Eine super schnelle Lösung zum E-Mail schreiben.

Musik:
======
Da gibt es nicht viel zu sagen. Super genial gut. Der Klang ist über die richtigen Kopfhörer sowie über die Lautsprecher klar und laut. Der Equalizer macht es möglich den Klang an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und die Bedienung ist umfangreich und rundum einfach un durchdacht. Der Gutschein in Höhe von 25 Euro für den Music-Store ist cool, um mal das Gefühl für diesen Service zu bekommen. Wo man geht und steht kann man jederzeit ein Lied runterladen. Auf einer Party, in der Disko, im Bus und Bahn oder am Strand. Schade nur, dass die entsprechenden Lieder nur auf dem eigenen Handy oder am PC über den Nokia-Music-Player gehört werden können.

Fazit:
======
Das Gerät ist das beste Smartphone, welches ich je in Händen gehalten habe. Direkt nach dem Auspacken mochte ich es schon. Seitdem ich es nutze, möchte ich es nicht mehr missen. Es gibt wirklich keinen einzigen Punkt, der mich stört. Und wenn man sich mal meine anderen Rezensionen anschaut, weiß man, dass ich generell schon eher kritisch bin und negative Punkte finde, wenn es sie gibt. Hier allerdings nichts. Einfach ein rundes, kostengünstiges und zuverlässiges Paket. In Verbindung mit dem Service, dass es regelmäßig Updates gibt und, dass das Gerät bei Amazon (mit 25 Euro Gutschein für den echt guten Music-Store) gekauft wird, von wo es schnell zu Hause ankommt und man jederzeit bereit ist zu helfen, falls das Gerät mal Mucken macht, einfach nur KAUFEMPFEHLUNG!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


68 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nokia 5800 XpressMusic - und das iPhone 3G kann einpacken..., 24. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Nokia 5800 XpressMusic Smartphone (GPS, WLAN, HSDPA, UMTS, EDGE, MP3, 3,2 MP, Ovi Karten) blue (Elektronik)
Das iPhone 3G. Teure Apple-Technik, meines Erachtens ZU TEURE Apple-Technik mit einem T-Mobile knebelvertrag oder noch überteuerter ohne Vertrag.
Welche Handys wurden 2008 nicht alle als "iPhone Killer gehandelt...!?" z.B. das Samsung SGH-F480, Samsung Omnia, HTC Touch Diamond, BlackBerry Storm. Keiner hat es wirklich geschafft, obwohl die Handys technisch dem iPhone teilweise weit überlegen waren hat doch keines den Flair, das Gefühl und die Atmosphäre eines iPhone 3G vermitteln können.
Bis (vom kurz-Vorverkaufsstart am 16.12.08 mal abgesehen)2009 mussten wir alle warten.

Ich hatte das HTC Touch Diamond, das Samsung SGH-F480, das iPhone jeweils zum testen.

Und nun habe ich das Nokia 5800 XpressMusic - nicht zum Testen- sondern als neues Handy.

Dieses Nokia hat es.

Glückwunsch an Nokia.
Euer erstes Touch-Phone schlägt das iPhone 3G bei weitem: In der Leistung, beim Preis und bei der Atmosphäre.

Diese "Atmosphäre" ist etwas, was man ganz ganz schlecht beschreiben kann... eine Art persönliches "Aha-Erlebnis". Das hatte ich zuletzt beim iPhone - und nun beim Nokia 5800 XpressMusic.

Hier mal vorweg die Positiv und Negativpunkte

+ Super Verarbeitung aus hochwertigem Kunststoff
+ Edle Anmutung
+ Extrem leicht für die Grösse
+ 16 Mio Farben- Bildschirm
+ Auflösung 640x360 (mehr als das iPhone, fast wie das HTC Diamond)
+ 8GB Speicherkarte im Lieferumfang
+ Touchscreen nicht zu weich - also nicht so weich wie beim SonyEricsson P1i, sondern eher wie beim HTC Touch Diamond)
+ Endlich ein Symbian das mit Windows Mobile 6.1 mithalten KANN.
+ leichter Druck (wie zb beim HTC Touch 3G oder beim Touch Diamond) genügt
+ durchdachtes Konzept was die Menüs angeht
+ sehr starker, hochwertiger GPS-Empfänger
+ super Lautsprecher
+ Ohrhörer, PC Kabel, Software und Ersatzstylus auch im Lieferumfang

Und das Negative:

- die mitgelieferte Tasche ist zu stramm - das kann das Handy mit der Zeit schon mal stauchen - daher, holt euch ne Ledertasche dafür - an den paar Euro sollte es dann nicht scheitern.

- kein Microfasertuch im Lieferumfang - wäre ganz gut denn man sieht JEDEN Fingerabdruck...

Ich habe auch skepsis gehabt. Es war zu lesen von knarzendem Gehäuse (Hallo, Ihr von AreaMobile... habt ihr GANZ sicher auch das Nokia 5800 getestet..?) vom Touchscreen auf dem man wie ein irrer Herumdrücken muss, davon dass man andauernd den Stylus braucht.. etc.

Alles Quatsch.

Ich habe den Stylus jetzt in den 3 Tagen ein einziges mal gebraucht (bei der Inbetriebnahme zur Länderauswahl...) sonst gar nicht.
Der Screen reagiert auf wirklich LEICHTEN Druck - genauso oder eben noch n Tick weniger wie beim HTC Diamond....

Knarzendes Gehäuse? Fehlanzeige. NICHTS knarzt, wackelt oder quietscht.

Dann war noch zu lesen von ab Werk teilweise defekten bzw nicht korrekt verarbeiteten Lautsprechern. Diesbezüglich habe ich glücklicherweise noch nichts feststellen können.

Also.

Alle Bedenken und Negativgerüchte zum Nokia 5800 XpressMusic stimmen meiner bisherigen Erfahrung nach NICHT!

Wer sich eine echte Alternative zum iPhone 3G suchen will, ein Gerät das in wirklich jeder Beziehung BESSER ist, aber nur die hälfte Kostet (ohne Vertrag) der kann zugreifen.

Zusammen mit der Ovi-Suite (mitgeliefert) und dem Downloadbaren Nokia Music ist Apple abgemeldet!

Wurde auch Zeit.

Irgendwie aber finde ich das schon stark, dass erst der Branchenprimus Nokia in der Lage war, das iPhone 3G so richtig alt aussehen zu lassen - und dann noch mit deren ersten riesigen Touchscreengerät überhaupt! Respekt.

Die vorherige Rezension geht auf Bedien- Details genauer ein als meine - da dieser Bericht vollkommen korrekt ist, hab ich das jetzt hier nicht mehr nachgeplappert, sondern ein paar andere Blickwinkel für Interessierte beigesteuert.
Wenn ihr noch zweifel habt, ob oder ob nicht - die könnt ihr vergessen. Alles Super damit.

Gibt dazu übrigens nen Top Test auf Xonio. (Nein, ich krieg keine Prozente dafür, dass ich das jetzt geschrieben habe, aber da Connect sich ewig mit nem Test zeit lässt, ist der beste Test nunmal momentan bei Xonio.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast eine eierlegende Wollmilchsau - mit kleinen Bugs, 5. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Nokia 5800 XpressMusic Smartphone (GPS, WLAN, HSDPA, UMTS, EDGE, MP3, 3,2 MP, Ovi Karten) blue (Elektronik)
Ich nutze das 5800XM seit fast zwei Monaten und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Jedoch hat es auch seine Bugs.

Vor ca. 8 Wochen war ich auf der Suche nach einem Smartphone für meine alte Handygurke. Klar, die Suche ging nicht am Platzhirsch iPhone vorbei. Jedoch waren mir 500 Euro einfach zuviel für ein Phone, der T-Mobile Netlock inakzeptabel (viel zu teuer mit seinen Gebühren) und ein aufgezwungenes iTunes auch nicht sympathisch.

Ich habe mir daraufhin verschiedene Samsung, HTC, LG Produkte und das 5800XM, das glücklicherweise zum begrabschen auch im "Multimedia Tempel" stand, angesehen.

Nach ellenlangen testen der verschiedenen Geräte (inkl. recherchieren im Internet) überzeugte mich das Nokia durch die intuitive Bedienung, die gute QWERTZ Tastatur, das handliche format und der Funktionsumfang.

Für mich war es wichtig, einen wirklich alltagstauglichen Kalender im Handy zu haben, Dateien (insbesondere Musikdateien) einfach per drag&drop zu kopieren zu können. Hinzu kommt E-Mail abrufen, ein wenig surfen, Navi, eine Cam immer dabeizuhaben und auch mal ein Spielchen im Wartezimmer zum Zeitvertreib machen zu können.

Quasi ein Gerät für ALLES. Und genau das ist es bei mir geworden. All 4 One! Kein MP3 Player / Handy / Photo / Navi mehr in allen möglichen Taschen.

Ja, das Gerät hat auch Bugs (unten näher beschrieben) aber über die kann ich bislang hinwegsehen.

Positiv:
=============
+ ein Gerät für Alles
+ unschlagbar günstiges Preis-Leistungsverhältnis
+ sehr guter MP3 Player (in Verbindung mit einem guten Ohrhörer)
+ gute Videoqualität
+ intuitive Bedienung
+ zahlreiche Erweiterungen möglich
+ kompaktes Format
+ hoher Spaßfaktor
+ gutes Touchscreen
+ sehr gute Sprachqualtität
+ lange Akkulaufzeit
+ kein Netlock! Günstige Prepaid Karten mit Internetvolumen nutzbar
+ Navi (3 Monate kostenfrei, danach Lizensgebühren)
+ relativ gutes surfen (für die Displaygröße)

Negativ:
=============
- Hörerbug bei einigen Geräten
- Gehäuse hat bei eingen Geräten oben rechts einen größeren Spalt
(wird jedoch von Nokia kostenlos behoben)
- Foto nur bei Tageslicht brauchbar
- Gerät ist bei mir in 8 Wochen auch mal abgestürzt, 2-3 mal
(Gerät neu einschalten)
- Layout, die Regenrinne um das Gehäuse hätte nicht wirklich seinen müssen ;)
- Displaybug, Display wechselt bei mir ab und an (bislang selten) für 1-3 Sek. die Farbe

Wäre der letzte Negativ-Punkt nicht würde ich (fast) 5 Sterne vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Große Überraschung, nur etwas viel Plastik., 28. Januar 2009
Touchhandys sind voll im Trend. Das iPhone hat es vor gemacht, und HTC, LG und Co. haben nachgezogen. Doch wo bleibt einer der Branchengötter Nokia? Nokia ist durch eher rustikale und etwas elitäre Handys bekannt und hat seit jeher den Ruf als "hochwertig" und "qualitativ". Oft wurde an etwas höherwertigen Materialien gespart. Dennoch, nur weil viel Plastik im Spiel ist, sind die Handys nicht minderwertig.

Nun war mein iPhone rund 8 Monate in intensiver Nutzung, nach einem Komplettausfall des Touchscreens, war ich etwas geschädigt. Das Ersatzgerät lag nun geraume Zeit rum, und wurde durch ein Nokia N79 ersetzt. Auch hier war trotz des Preises von rund 400€ nur eine Plastiklandschaft zu sehen. Nun erschien vor geraumer Zeit das Nokia 5800 Xpress Music, ein Gerät welches als erstes Gerät die "Touch"-Ära bei den Finnen einleiten vermag. Und dies überraschend erfolgreich! Über 1 Millionen verkaufte Exemplare innerhalb kürzester Zeit.

Nun endlich zum Gerät an sich. Geliefert wird ein sehr schöner Karton. Kaum geöffnet sieht man die großzügigen Beilagen seitens Nokia. Ein Datenkabel, ein Plektrum, ein Ersatzstylus, ein Gutschein über 10 Songs (im Nokia MusicStore), und einige Kleinigkeiten. Noch ganz wichtig, eine 8GB Speicherkarte sowie eine kleine Tasche für das Telefon.

Ausgepackt offenbart sich die Plastikbombe von Nokia. Doch dies muss nicht negativ sein (aber dennoch, dies behält dem Nokia die 5 Sterne vor) denn die Verarbeitung an sich ist gelungen. Natürlich war mein erster Test ob es denn so knartscht wie einige Seiten es in Testberichten beschrieben haben (dort wurde beschrieben das es bei Druck auf den Touchscreen furchteinflössende Geräusche von sich gibt). Dies ist zwar der Fall, aber nur unwesentlich und wenn man im Rausch des SMS-Schreiben ist, fällt dies auch nicht auf.

Die ersten Minuten sind vertraut, so sind die Nokia-typischen Intros, sowie die Erstkonfiguration alt bekannt. Dennoch, das selbe ist es irgendwie nicht. Denn Nokia setzt zwar auf Symbian 60, aber auf die neuste Version 5 (welche u.a. auch unter SymbianTouch bekannt ist) werkelt im Plastikgehäuse. Ich habe mir das Gerät test weise gekauft, denn ich ging fest davon aus, das Symbian immer noch die altbekannten Perfomanceprobleme hat. Doch dies ist auch nicht der Fall, knackig frisch wirkt das neue Betriebssystem. Der Startbildschirm bietet die tolle Funktion die 4 besten Freunde als kleine Icons zu zeigen, und dort deren letzte Kommunikationen auf zu zeigen (RSS-Feeds, SMS, eMail, und Co.). Gewohnt war ich auch die enorme Präzision des iPhone Touchscreens - doch ganz an dessen Klasse kommt das Nokia 5800 XM (alias "Tube) nicht heran. Aber für rund 300€ darf man das verzeihen. Das Hauptaugenmerk bei diesem Telefon liegt (offiziell) auf Medien. Ein toller Sound dröhnt aus den Stereolautsprechern sowie tolle Qualität bei Bildern und Videos bietet der Finne.

Das Thema "Connectivity" ist bei Nokia ein alter Hut! Bluetooth, GPS (mit Unterstützung für A-GPS) sowie alle anderen Raffinessen bietet das Nokia. Einzig bei der UMTS Stufe 2 schwächelt man etwas (aktuell gibt es bereits einen schnelleren UMTS-Standard). SMS schreiben fällt übrigens dank insgesamt 4 Eingabemethoden leichter wie viele denken. Per QWERTY-Tastatur (eine Variante groß, eine klein) sowie Alphanummerischen Tasten oder aber doch per Handschrift. Für jeden ist was dabei! Selten hat mir SMS schreiben so viel Spaß bereitet.

Was soll man sagen zu einem Gerät welches 300€ kostet, und bei findigen und interessierten Nutzern schnell einen PDA sowie eventuell sogar ein iPhone sparen kann? Hervorragend. Ein anderes Wort finde ich nicht für das Gerät, nach iPhone und N79 habe ich wieder einmal ein richtiges "Wow!"-Feeling. Ein kleiner Exkurs in mein Privatleben: selbst meine Freundin, jahrelang Sony-Nutzerin war nach 10 Minuten allein mit dem Telefon überzeugt, das Nokia doch wieder in Anbetracht kommt - wieder einige Minuten später war es bereits geordert! Mein Tipp für alle Sparfüchse. Wäre etwas mehr Metall oder Alu im Spiel, so wäre es ein absolutes 5-Sterne Gerät!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solider Barren ohne dümmlichen Schnickschnack!, 15. Februar 2009
Mit dem 5800 kann ich nun endlich Versöhnung feiern. Nachdem ich vom n95 8GB und dem n96 doch schwer enttäuscht war, bin ich mit dem preiswerten Musikhandy außerordentlich zufrieden. Zwar könnte der E-Mail Klient üppiger ausgestattet sein, da ich das Gerät aber lediglich als Zweithandy benutze stört mich dieses Manko persönlich nicht.

Das 5800 ist ein ausgewiesenes Musiktalent, was ich bestätigen kann. Es klingt zumindest besser als ein iPhone und ist in dieser Hinsicht auch komfortabel bedienbar. Ein wirklich großes Lob haben zudem die eingebauten Stereolautsprecher verdient. Das Gerät klingt (auch aufgrund seines größeren Korpusses) im Lautsprecherbetrieb deutlich besser als sämtliche Vertreter der N-Serie (in Bussen und Bahnen dürfte die relativ hohe Lautstärke bei rücksichtslosem Einsatz jedoch zu Problemen führen).

Auch Videos und Bilder kann man sich auf dem recht hoch auflösenden Display gelegentlich zu Gemüte führen. Dieses ist zwar ein wenig kühl und farbarm im Gesamteindruck, dafür glänzt es mit einer sehr gleichmäßigen Ausleuchtung und geringen Nachleutzeiten (also kein Weichzeichner-Effekt bei der Videowiedergabe). Hier noch ein Tip zur Videoanpassung für das 5800. Wer eine separate Anwendung verwendet, sollte seine Videos in einer Auflösung von 640x360 und einer Bitrate von 900Kb für Video und 128 Kb Audio
konvertieren. Dies liefert eine ausgewogene Ballance zwischen Bildqualität und flüssiger Wiedergabe.

Jetzt aber noch ein paar Worte zur Software. Da das Betriebssystem auf Symbian60 basiert, sollten mit diesem OS vertraute Naturen trotz Umstellung auf Touch-Bedienung schnell mit der Handhabung zurecht kommen. Was man so braucht ist alles drin. Vor allem der Browser arbeitet schnell und zuverlässig, was man von Installationen auf den N-Handys ja nicht unbedingt gewohnt ist. Aufhänger kommen so gut wie nicht vor. Das UI des 5800 ist schlicht und sehr funktional gehalten, was mich positiv angesprochen hat. Tatsächlich bringen die vielen optischen Spielereien eines n96 gar nichts, wenn der Rest nicht zufriedenstellend arbeitet. Toll ist auch das präzise haptische Feedback (Rumble), das beim tippen auf dem perfekt ausgelegten drucksensitiven Bildschirm fast die Illusion eines echten Druckpunkts zu vermitteln vermag.

Wem übrigens die 3+ Megapixel der Kamera als zu wenig erscheinen, sei getröstet. Das n95 8GB macht unterm Strich mit 5MP auch keine besseren Aufnahmen. Für Schnappschüsse (und nur dafür taugen Handykameras derzeit) ist die verbaute Optik absolut ausreichend.

Fazit: Meines Erachtens hat Nokia mit dem 5800 ein ausgezeichnetes Handy zu einem fairen Preis auf den Markt gebracht. Gute Ausstattung (hatte ich erwähnt, dass A-GPS und eine Kartensoftware integriert wurden), makellose Verarbeitung und ausgezeichnete Funktionalität sollten dieses Teil zu einem Favoriten innerhalb dieser Gerätekategorie machen. Warum nicht gleich so Nokia?!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 252 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen