Kundenrezensionen

46
3,6 von 5 Sternen
The Warlords (Doppel DVD Edition)
Format: DVDÄndern
Preis:5,97 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Januar 2010
Film:
Bei dem Film wird das tragische Leid der Chinesen im Taiping Bürgerkrieg realistisch dargestellt. Es war eine Zeit ohne Ideale, nationalem Selbstbewusstsein oder Anstand. Die Menschen habe aus allen möglichen Gründen sich gegenseitig umgebracht: Überleben, Unzufriedenheit oder einfach weil sich nicht mehr leben wollten. Keiner kämpfte für eine gemeinsame Sache, sondern nur für sich. Egal ob Qing Regierung oder Taiping Rebellen, beide Armeen haben gemordet und geplündert ohne dass Gesetze sie Einhalt gebieten können. Die Menschen haben damals schlichtweg ihre Menschlichkeit verloren. Damals verloren bis zu 50 Millionen ihr Leben, also weit mehr als durch den 2.Weltkrieg...

Der Film stellt all diese Dinge sehr gut dar. General Pang glaubte, er könnte diesen Teufelskreis durchkreuzen, fand sich aber tragischerweise selbst darin wieder.

Bis auf einige wenige Szenen, hat mich alles im Film überzeugt. Der Film ist zwar brutal, aber der Schwerpunkt lieft nicht bei den Kämpfen, sondern bei der Darstellung des chaotischen Zustands jener Zeit. Der normale Europäer muss aber wohl zuerst sich im Wikipedia schlau machen muss, denn man wird von Anfang mitten ins Chaos hineingeworfen. Verständlicherweise haben die Macher keine genaue Einleitung gemacht, weil die chinesischen Zuschauer die Geschichte des Taiping Aufstands ja bestens kennen.

DVD:
Wieso wird hier in der EU-Fassung schon wieder gekürzt??!! Völlig unnötig. An einer Stelle haben sie sogar eine ganze Szene verschoben ("oh ich versuch mich mal als Regisseur")!! Außerdem kein Original-Audio Track?!!

Film top, DVD flop
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Mai 2009
Viel zu sehr stehen wir Westeuropäer unter dem filmischen Einfluss Hollywoods in der, zu all den großen Filmen, auch immens viel Nichtssagendes geboten wird. So verschliessen wir manchmal unsere Augen und Sinne anderen Kulturen gegenüber und deren durchaus sehenswerten Filmen. Der asiatische Film setzt- rein unter technischen Gesichtspunkten- zu einem sehr großen Teil auf Dramatik, perfekte Choreographie, Anmut, epische Bilder und dramatische Handlungsstränge in denen es fast immer um Ehre, Pflichtgefühl und Liebe geht.
Zugegeben, die Dialoge sind alles andere als tiefgründig, aber die treten auch gerne in den Hintergrund bei so viel Detailverliebtheit und Perfektion im Bild.
Wer sich bis heute nicht mit der Art und Weise des asiatischen Filmemachens beschäftigt hat, dem wird sich auch dieses Meisterwerk [nicht umsonst spielen hier Größen wie Andy lau & Jet Li mit] nicht erschliessen. Allen anderen seien Filme wie 'Heroes', 'House of Flying Daggers' und natürlich die Trilogie 'Infernal Affairs' ebenfalls wärmstens ans Herz gelegt. Fünf Punkte !!
-------
Zu der technischen Ausstattung der BluRay kann ich nur sagen:
- Das Bild ist gut bis sehr gut. Schwammige Bilder sind durchaus bewußt eingesetzt und haben nichts mit Unschärfe zu tun.
- Der Ton könnte, trotz DTS-HD meines Erachtens etwas voluminöser sein.
Enjoy it!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. April 2009
Letztendlich habe ich nach einer Stunde entschieden den Film doch zu Ende zu schauen. Es dauert wirklich eine ganze Weile bis man sich einigermaßen in die einzelnen Charaktere reinversetzen kann. Leider musste ich, wie so oft feststellen, dass Jet Li sich bei Rollen indem ein gewisses Schauspielerisches Talent benötigt wird, schwer tut. Ganz anders Andy Lau, der sehr ausdruckstark und überzeugend spielt. Dieser war auch der Grund den Film zu Ende zu schauen, da es mich interessiert hat was abschließend aus der Bruderschaft und aus ihm wird . Wie schon bei einigen vor mir beschrieben, fehlt es an Spannung und an einer guten Inszenierung. Da reißt leider der sehr interessante geschichtliche Hintergund auch nicht mehr als max. 3 Sterne raus.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. Juni 2009
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wütet in China die Taiping-Rebellion. General Pang wird vernichtend geschlagen und muss sich unter Dieben verstecken. Hier gelangt er durch eine Heldentat zu Ansehen und geht mit dem Anführer Zhao und dessen Adoptivsohn Jiang ein Bündnis ein. Die Diebe werden zu Soldaten ausgebildet und sind dabei recht erfolgreich. Wie ein Phönix aus der Asche beginnt Pang's Macht wieder zu wachsen.

Doch Pang begehrt Zhao's Frau und tötet ihn letztendlich. Jiang ist von seinem Blutsbruder Pang enttäuscht und stellt ihn im Kampf.

Das Epos ist keine leichte Kost und strengt über die Länge an. Ein Bündnis, das in einem Zerwürfnis endet ist nicht sonderlich neu. Dennoch ist der Film aufwendig in Szene gesetzt und überzeugt mit prächtigen Bildern und gut gezeichneten Charakteren. Kameraführung, Regie und Schauspieler liefern ein gutes Stück Film ab.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. April 2013
Es geht in diesem Film um die Bruderschaft zwischen drei Männern, die nicht verwandt sind. Sie schmieden diese Bruderschaft, um gegen den übermächtigen Feind eine reele Chance zu haben. Der Film spielt zu früheren Zeiten, in denen zu Fuß und zu Pferd gekämpft wurde. Die Actionszenen sind ansprechend durch weite Ebenen und gute Blickwinkel auf das Geschehene. Die Geschichte von 'The Warlords' hat an einigen Stellen Momente, in denen man innehält und über die Entscheidungen in der gezeigten Szene nachdenkt, weil es keine alltäglichen Entscheidungen sind - sondern Entscheidungen die getroffen werden müssen, weil der Film einen Krieg darstellt. Aber auch Gefühl lässt die Geschichte von 'The Warlords' nicht vermissen, Action ist genug vorhanden und eben ein asiatisch angehauchtes Setting.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. November 2010
Die Leistung der Schauspieler ist sehr gut, ebenso die Kampfszenen und toll ist auch, daß die Darsteller nicht wie so oft von Dach zu Dach fliegen! Trotzdem ist der Film stellenweise so langeweilig daß ich davor eingeschlafen bin. Was aber absolut unterirdisch ist für einen asiatischen Film, ist diese absolut unpassende Filmmusik!
Nochmal muß ich den Film nicht sehen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Das ist der Gruss, den die überlebenden der Chan-Armee ihren gefallenen Soldaten zukommen lassen. Der einzige Frieden in China, in den Jahren von 1861 bis 1870. Eine Zeit, in der es leicht war, zu sterben, aber schwer, zu überleben. Pang(Jet Li) überlebt als einziger die Schlacht gegen General Ku-Wei. Er flüchtet in ein Banditendorf und ermuntert die Brüder Er Hu(Andy Lau) und Jiang Wu-Jang(Takeshi Kaneshiro) sich mit ihren Männern den Soldaten anzuschließen. Zusammen mit den Brüdern schließt Pang einen tödlichen Pakt.

Himmel und Erde sind groß, aber nicht so groß wie die Freundschaft unter Brüdern. Das ist die Devise der drei Blutsbrüder. Sie treten mit ihren Männern in den Dienst der Kaiserin und kämpfen gegen die Rebellen. Sie erobern die Städte Suzhou und Nanking und bereiten dem Kaiserreich den Sieg. Pang wird zum General und einem der mächtigsten Männer des Landes. Aber dieser Erfolg basiert auf einem Meer aus Blut. Dazu kommt die Zwietracht der Brüder, der Kampf um Er Hus Auserwählte Lian(Jingley Xu), gebrochene Versprechen und die Vision von der Zukunft Chinas. So verwandelt sich der Aufstieg in ein unglaubliches Drama.

Peter Chan und Wei Man Chip haben mit Warlords ein gigantisches Zeitbild Chinas im ausgehenden 19.Jahrhundert geschaffen. Der Film ist ein Remake des 1972 erschienenen Streifens Blood Brothers. Die Story ist an die wahre Geschichte angelehnt und schmückt sie mit der Legende der Brüderschaft aus. Wie Chan und Man Chip die großen Schlachten in Szene gesetzt haben, ist einzigartig. Es gibt beeindruckende Kampfszenen und Bilder des Krieges, die manchmal an 300 erinnern, aber wesentlich realistischer vom Bildschirm flimmern.

Jet Li, Andy Lau und Takeshi Kaneshiro bilden ein Trio, das so beeindruckend wie angsterregend ist. Man weiß nie, wer der Freundschaft dieser Brüder als nächstes zum Opfer fällt.
Begleitet wird Warlords von einer gut gewählten Erzählerstimme, die uns im Ton von Jiang Wu Jang in die Hintergründe einweiht und geschichtliche Fakten mitteilt. Dabei ist Warlords martialisch, gewalttätig, aber manchmal auch bewegend und mitreissend.

Einziges kleines Manko(meiner Ansicht nach): Ab dem Sturm auf Suzhou springt die Geschichte stark gerafft in die Zukunft. Was vorher sachte und behutsam aufgebaut wurde, schreitet plötzlich mit Siebenmeilenstiefeln voran. Ansonsten ist Warlords höchst beeindruckendes, asiatisches Kino. Sicher mit einem Hang zur Darstellung von Gewalt, aber keineswegs ein sinnloses Gemetzel. Allein die Anlehnung an die wahre Geschichte des Landes verbietet sich dieses vorschnelle Urteil. Bleibt am Ende wieder einmal anzumerken: Mir persönlich hat Warlords sehr gut gefallen und sie müssen selbst entscheiden!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Mai 2009
Medien, dazu gehören bekannterweise auch Filme, sind nach wie vor Geschmacksache. Leider kann ich trotzdem ein paar der etwas negativeren Rezensionen hier nicht verstehen.
Aber egal: ich jedenfalls fand den Film klasse und packend bis zum Schluss. Jet Li in seiner Rolle als General Pang liefert seine bisher beste Leistung - und ich kenne glaube ich fast alle Filme mit ihm. So hat man ihn gewiss noch nicht gesehen. Auch Andy Lau und Takeshi Kaneshiro spielen klasse. Die Schlachten sind zwar blutig, aber dramatisch und glaubwürdig in Szene gesetzt. Die Story wirkt nur in wenigen Fällen etwas "abgehakt", stört aber nicht im geringsten wenn man das "Ganze" betrachtet.
Das Bild ist zuweilen etwas körnerig, aber wirklich nur geringfügig. Ansonsten macht die DVD technisch gesehen einen guten Eindruck, hat jedoch keine Referenz-Qualität. Die Doppel-DVD-Edition überzeugt mit vielen Extras.

Mein Fazit: The Warlords überzeugt, der Umfang der hier angesprochenen Edition ist enorm und der Preis ist vergleichweise sehr günstig - kurz: 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. Juni 2009
Ich finde den Film sehr gut und hat eine faszinierende Geschichte um drei Freunde, die den Blutschwur gemacht haben. Jeder der drei Freunde hat eine andere Motivation. Um was es sich dabei handelt will ich hier nicht verraten.
Der Film ist für Leute, die gerne Massenschlachten gucken, auf eine tolle Geschichte um eine asiatische Legende stehen und natürlich für Jet Li Fans sind.
Ich habe deswegen "nur" vier Sterne gegeben, weil die Bildqualität doch Film recht stark schwankt, sonst hätte der Film tadellos fünf Sterne von mir bekommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2010
Um mich kurz zu fassen: Die Handlung find ich doch einigermaßen interessant zumal das Thema noch relativ frisch und gut umgesetzt ist.

Die Blu Ray ist einfach nur Schrott der Sound geht grad so durch, aber nicht auf Blu Ray Niveau. Das Bild nervt mit einem heftigen Filmkorn durchweg und ist nie wirklich plastisch.

Da ich bei Blu Rays die Technik weitaus mehr in Wertungen mit einbeziehe als bei DVDs (Man kann ja wohl erwarten das das Medium auch dementsprechend genutzt wird für was es vorgesehen ist), gibts nur 2 sterne die Handlung selbst hätte 4 bekommen, aber ich ärgere mich immer Maßlos wenn mit schlechten Blu Rays kasse gemacht werden soll.

In dem Sinne DVD holen, Geld sparen und glücklich sein ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Little Big Soldier (2 Disc Set)
Little Big Soldier (2 Disc Set) von Jackie Chan (DVD - 2010)
EUR 3,99


Red Cliff
Red Cliff von Tony Leung (DVD - 2009)
EUR 9,99