Kundenrezensionen


10 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HAMMER!!!!!
Diese CD ist eine der großen Überraschungen des Jahres 2009. Herman Frank wirkt wie entfesselt. Nach den letzten eher belanglosen Alben mit Victory und VOR seinem Re-Entry bei ACCEPT liefert der begnadete Gitarrenheld ein Album wie aus einem Guss ab! Der Opener Moon II ist sicher einer der besten Opener eines Metal-Albums des Jahrzenhnts. Genauso straight geht...
Veröffentlicht am 1. Februar 2012 von CD Käufer

versus
1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mittelmaß
Zuerst einmal der Sound: man ist schon verwundert (wenn man sich andere Produktionen anhört bei denen Herman Frank mitgemischt hat)wie schlecht dieses, sein eigenes Soloalbum klingt. Transparent und druckvoll klingt anders (man höre die letzte Saxon).
Die Musik: ist im Prinzip eine schnelle Variante von Victory (liegt auch am durchschnittlichen Sänger...
Veröffentlicht am 19. August 2009 von Norbert


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HAMMER!!!!!, 1. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Diese CD ist eine der großen Überraschungen des Jahres 2009. Herman Frank wirkt wie entfesselt. Nach den letzten eher belanglosen Alben mit Victory und VOR seinem Re-Entry bei ACCEPT liefert der begnadete Gitarrenheld ein Album wie aus einem Guss ab! Der Opener Moon II ist sicher einer der besten Opener eines Metal-Albums des Jahrzenhnts. Genauso straight geht es mit 7 Stars und Father buries Son weiter. Es folgt der eher "gemässigte Mittelpart" des Albums mit einem der absoluten Höhepunkte der CD: Kill the King ist eine durchschnittliche Komposition ABER mit einer gigantischen Gesangsleistung von J.P. der ohnehin mit seinem markantem Organ irgendwo zwischen DIO und Coverdale dem Album seinen eigenen Stempel aufdrückt. Es folgen 4 weitere UpTempo-Granaten mit Bastard Legion als kongenialem Gegenstück zu Moon II und einem schönen Kniefall vor Judas Priest: Track 9 Metal Gods teilt den Namen und das Riff mit der Metal-Legende aus England ist aber ein eigenständiger Song geworden. Hier zwinkert das Auge des deutschen Metal God!! Nichts als die Höchstbewertung für dieses rauhe und geniale Metal-Album und die Hoffnung, dass sich Herman evtl. nochmal für ein Solo-Album von ACCEPT loseisen kann und einen Nachfolger für LOYAL TO NONE einspielen kann!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... einfach nur Geil!, 24. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Herman Frank ist ein alter Haudegen in der Heavy-Szene, da er bereits für Top Bands wie Accept, Moon Doc & Victory in die Saiten gegriffen hat bzw. für letztere immer noch greift. Mittlerweile hat er sich auch einen guten Ruf als Produzent gemacht (Saxon, Messiah's Kiss, Molly Hatchet, Rose Tattoo, Nikki Puppet). Denkt man nun auf seinem Solo-Album würde der Mann einen Gang zurück schalten so ist der Irrtum gewaltig. Denn was mir da aus den Lautsprechern entgegen prescht ist hammergeiler, melodöser & arschtighter Metal der natürlich vor allem an die Highlights von Victory und mit den starken Backing-Mitgröhl-Chören auch an die mächtigen Accept erinnert - nur etwas heftiger - und verdammt viel Laune macht. Vor allem wenn man einen Top-Sänger wie Jiotis Parachidis (ex-Human Fortress, Victory) in den eigenen Reihen hat, der loslegt als ginge es um sein Leben, bei "Kill The King" seine Meisterprüfung ablegt und gar einem Jorn Lande sehr nahe kommt! Doch auch Herr Frank selbst schüttelt sich noch immer Killer-Riffs en masse aus den Fingern. Dazu ein Top-Drummer wie Stefan Schwarzmann (Krokus), sowie Basser Peter Pichl (Running Wild) und eine der besten Metal Platten des noch jungen Jahres ist im Sack! Dieses Album ist einfach nur geil geworden. Und wie sagte Frank im aktuellen Rock Hard Interview: "Jiotis ist einer der besten Sänger die ich kenne... der Bursche ist jung, dynamisch und singt wie ein Stier!" Dem ist nun wirklich nichts mehr hinzuzufügen. Als Anhänger der zu Anfang erwähnten Bands muß man sich 'Loyal To None' unbedingt besorgen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herman Frank der Name, 2. März 2009
Von 
Vieweg Andre "DJ rockchannel.de" (Schwabach, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Herman Frank der Name ist Euch irgendwie schon mal begegnet, aber ihr wisst momentan bloß nicht
mehr wo. Dann kann euch geholfen werden, denn der Mann war schon Gitarrist bei ACCEPT und Mitbegründer von VICTORY und MOON DOC. Nun gibt es also ein erstes Soloalbum von ihm. Als Verstärkung dafür hat sich Herman Frank dafür Jiotis Parachidis (HUMAN FORTRESS, VICTORY)
als Sänger, Peter Pichl (RUNNING WILD) als Bassist und Stefan Schwarzmann (HELLOWEEN, KROKUS)
als Schlagzeuger geholt. Da Frank auch schon als Produzent von Bands wie ROSE TATTOO und Saxon gewirkt hat, war er auch für dieses Album in dieser Funktion verantwortlich. Soviel geballte Erfahrung
merkt man dem ganzen auch an. Schon der Anfang mit dem Song MOON II lässt erahnen, dass der Titel des Albums ' Loyal to None' und der Totenkopf auf dem Cover nicht umsonst angebracht wurden. Wenn auch stellenweise etwas ruhigere Passagen dabei sind, so ist das ganze Album doch auf gut fränkisch gesagt
a Brett. Für Menschen die ein Faible für die etwas härteren Musikstücke haben ' ein unbedingtes Muss
zum kaufen..
Dafür gibt's von mir *****.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Grandioses Album des ACCEPT-Gitarristen, 7. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
HERMAN FRANK? Da war doch was. Irgendwo in meinem Gehirn war der Name gespeichert. Wie aber so oft in solchen Fällen, wenn man etwas schnell abrufen will, weigert die richtige Information sich zu melden. Also den Promo-Flyer begutachtet und dann fällt es einem auch wie Schuppen aus den Haaren. Klar, ACCEPT und VICTORY. Aber nicht nur als Gitarrist jener Bands hat sich der gute HERMAN FRANK im Laufe der Jahre einen Namen gemacht. Er saß auch bei diversen Metal-Größen (u.a. SAXON, MOLLY HATCHET und ROSE TATTOO) als Produzent hinter den Reglern. Das alleine hat offenbar nicht mehr ausgereicht um den vielbeschäftigten Mann auszulasten. So liegt nun mit “Loyal To None“ das erste Solo-Album im Player und rotiert nicht zum ersten Mal.

Dass der gute Herman sich bei dem Album nicht lumpen lassen würde, war zu erwarten. So lebt die Scheibe nicht nur von der sehr guten Produktion und den Riffs des Herrn Frank, sondern auch von den exzellenten Musikern, die, außer Frank selbst, auf der Platte zu hören sind. Da wäre zunächst einmal die Rhythmusgruppe mit Peter Pichl (RUNNING WILD) und Stefan Schwarzmann (HELLOWEEN), die den Kompositionen von Herman den nötigen Druck und Groove verleihen. Sie stellen exakt das Gerüst dar, das HERMAN FRANK für seine harten Riffs, Licks und Soli braucht um diese richtig in Szene zu setzen. Darüber hinaus hat sich Herman mit Jiotis Parachidis genau den richtigen Sänger ins Studio geholt um seine Songs zu intonieren. Der VICTORY-Sänger macht hier einen erstklassigen Job und passt mit seiner Stimme hervorragend zu den Liedern von HERMAN FRANK, die immer in der Schnittmenge zwischen Hard-Rock und traditionellem Heavy-Metal liegen.

Der Opener “Moon II“ beginnt zwar recht flott, der berühmte Funke will hier aber erst nach mehrmaligem Hören richtig überspringen. Das ändert sich umgehend ab dem zweiten Track “7 Stars“. Hier nimmt das Schiff richtig fahrt auf und der Hörer bekommt Ohrwürmer en masse präsentiert. “7 Stars“ ist ein starker Up-Tempo Song, der durch sein unruhiges Riffing besticht und mit einem wunderbaren Mitsing-Refrain ausgestattet ist. In dieselbe Kerbe schlagen Kracher wie “Father Buries Son“, “Bastard Legions“ oder das Album-Highlight “Down To The Valley“. Genau genommen gibt es auf “Loyal To None“ nicht einen einzigen Ausfall. Auch ruhigere Stücke wie “Kill The King“ leben von den Gitarren des Namensgebers und seiner Hintermannschaft, der man jederzeit den Spaß an der Sache anmerkt.

HERMAN FRANK hat es geschafft seinen Background in ein zeitgemäßes Gewand zu kleiden, ohne diesen allzu sehr zu zitieren. Er hat außerdem genau die richtige Mischung zwischen Kompositionen und interpretierenden Musikern gefunden. “Loyal To None“ ist damit ein äußerst starkes Hard-Rock/Melodic-Metal Album geworden, das jeden Fan dieser Musikrichtungen begeistern sollte. Ich hoffe, dass es mit dieser Besetzung zu einer Tour kommen und man auch von HERMAN FRANK noch weitere Alben hören wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geil bis schweinegeil!, 24. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Also ich kann im Prinzip meinen Vorrednern auch nur zustimmen. Denn das Solo Album von H. Frank hat mich auch ziemlich begeistert. Nachdem Frank schon erfolgreich war mit Bands wie Victory, Accept und Moon Doc legt er auch hier seinen Fans ein erstklassiges Metalalbum vor dass sich vor keinem der großen anderen Bands verstecken muss.

Wer jetzt aber gedacht hätte dass sich H. Frank ein wenig zurückgelehnt hätte auf seine "alten Tage" der hat sich gewaltig geschnitten. Auf der Scheibe gibt er ordentlich Gas und spielt geile und treibende Riffs. Unterstützt wird er hierbei von 2 alten Kollegen. S. Schwarzmann aus seiner Zeit bei Accept und mit J. Parcharidis später bei Victory.

Fazit: Wer noch mal Bock auf eine richtig geile Metalscheibe hat ist hier genau richtig. Auf diese Cd stimmt nahezu alles. Geile Riffs, druckvolle Drums und ein Hammer Sänger runden einen sehr guten Gesamteindruck ab. Wer auf geilen True Metal steht wird hier bestens bedient. Also kaufen und ordentlich laut aufdrehen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Top Scheibe von Hermann Frank leider schwer zu bekommen, 6. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Top auch dieses solo Debüt von Hermann Frank. Habe mir erst die zweite CD günstig geholt via eBay. Dann sah ich eine Auktion mit dieser hier und habe sie mit Porto für 10 € ersteigert hier ist sie leider zu teuer.

Zur Musik auch hier geht es mega ab sehr schneller Power Metal fein eingesungen vom letzten Victory Sänger Jioti Parcharidis. Klasse Songs wie Moon II oder Hero geben sich die Klinke in die Hand. Super wer auf Victory oder Accept steht kann hier auch zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn nicht VICTORY dann Herman Frank Fly To The Moon, 13. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Ich mache es kurz mit meiner Meinung. Anhören und KAUFEN, denn ich habe Herman Frank noch nie so spielen gehört. Mein Anspieltipp HEAL ME geht unter die Haut. Let's Rock und weiter so Herman!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mittelmaß, 19. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Zuerst einmal der Sound: man ist schon verwundert (wenn man sich andere Produktionen anhört bei denen Herman Frank mitgemischt hat)wie schlecht dieses, sein eigenes Soloalbum klingt. Transparent und druckvoll klingt anders (man höre die letzte Saxon).
Die Musik: ist im Prinzip eine schnelle Variante von Victory (liegt auch am durchschnittlichen Sänger der auch bei Victory singt), alles ein bischen auf Metal getrimmt - naja, keine große Abwechslung.
Man hat mal wieder den Eindruck, dass hier ein Name eigekauft wurde und dass es hier weniger um die Qualität der Musik ging.
Ich verstehe immer noch nicht wie eine Plattenfirma eine solche Produktion einkauft wenn man z. B. in Deutschland andere unterbewertete Bands mit viel mehr Potential hat. Man höre sich bloß mal die aktuelle Cannon CD "Metal Style" an. Das ist klassischer Hardrock/Metal vom allerfeinsten - und die CD wurde über ein US-Label veröffentlicht, weil in Deutschland niemand die Produktion haben wollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Metal from Old-Germany!, 22. April 2009
Von 
J. Raabe "MetalCop" (Gau-Algesheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
HERMAN FRANK "Loyal to none"

Dem Review nach zu urteilen hätte ich sie
mir
ein klein wenig besser, oder sagen wir
langsamer gewünscht. Das Drumming geht mir
dann doch bei dem ein oder anderen Song auf
den Sack und auch die Vocals sind
stellenweise ein bißchen monoton.
Das werden wahrscheinlich Viele nicht so
sehen, aber so soll es ja auch mit den
Geschmäckern sein.
Das Album ist wirklich nicht schlecht, aber
ein wenig Gas raus und in Richtung Victory
hätte mir stellenweise besser gefallen.
Herman Frank ist ja wohl ein altgedienter
Haudegen in der deutschen Metal
Szene.....von
SINNER über VICTORY und eingen Truppen mehr.
Hier wollte er sich wahrscheinlich mal
richtig austoben, da es auf flotter abgeht,
als bei den vorgenannten Truppen.
Also, für die die SINNER und VICTORY kennen
und mögen - und das dürften ja die Meisten
sein - ein guter Griff, wenn es auch ab und
an mal auf "45" sein darf .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metal vom feinsten !!, 20. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Loyal to None (Audio CD)
Diese CD ist ein muß für alle Metal Fans.
Überwiegent vom feinsten.
Wie früher zur Blühtezeit des reinen Heavy Metal , super Geil !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Loyal to None
Loyal to None von Herman Frank (Audio CD - 2012)
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen