Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 27. April 2009
Heinz Rudolf Kunze liefert ein Album ab, das an Abwechslungsreicher kaum sein könnte. Manchmal sehr eingängig und fast schon flach und dann wieder die gewohnt lyrischen Texte. Genauso musikisch mit Punkansätzen bis zu eingängigen Popsongs.

"Längere Tage" ist ein wunderbarer Popsong, sehr eingängig mit "leichten" Text, für mich einer der besten Titel auf der CD.

"Einmal noch und immer wieder" ist ebenfalls mit sehr eingängiger Meldodie versehen, aber hier ist Kunze wieder textlich in seinem Element, wenn auch nicht ganz so tiefgreifend wie man ihn kennt. Einfach ein klasse Titel, der ein wenig klar macht, warum das Album "Protest" heißt.

"Astonaut in Bagdad" musikalisch ein unglaublich rockiger Titel mit Punkeinschlag und teilweise verzehrtem Gesang. Textlich eine Meisterleistung, ein Highlight der CD.

"Sie geht vorbei" Popsong über eine vergangene Beziehung, der erste Titel der mit ein wenig zu einfach erscheint, netter Titel, aber es fehlt das gewisse etwas.

"Auf einem anderen Stern" eine klasse Text mit einer schönen Melodie verknüpt die einfach Spaß macht den Titel zu genießen. Geschichtliche Vergleiche mit den Gefühlen, sehr gelungen.

"Aber Menschen?" ist die ultimative Bewertung der Spezie Mensch: Menschen darf man lieben. Mit viel Ironie und einem unglaublich kritischen Text hält uns Kunze hier den Spiegel vor. Einer der ganz großen Titel.

"Dagegen" Punk, Rock und kreischende Gitarren, musikalisch ein sehr spannender Titel, der aus dem Album deswegen auch ein wenig herausragt und richtig sperrig wirkt. Textlich sind wir natürlich "dagegen", egal gegen was auch immer.

"Frei zu sein" ist ein leichter Popsong, mit gutem Text der manchmal ein wenig zu leicht wirkt.

"Ein besonderer Tag" wieder so ein leichter und eingängiger Titel, mit gutem Text.

"Möglich" beginnt mit einer wunderbaren Mundharmonika und erinnert mich auch textlich ein wenig an Bob Dylan.

"Selbst ist die Zertstörung" ist ein richtiger Rocker mit genialem Text, hier paßt alles und Heinz Rudolf Kunze in Bestform. Für mich der Titel der CD, auch oder gerade deswegen weil er so ungewöhnlich ist.

"Warum?" wieder eine nicht so eingängige Melodie, die durch den tollen Text nochmal intensivirt wird.

"Tränen auf meinem Gesicht" ist eine wunderbare Ballade über die Beziehungsängste. Ein sehr einfühlsamer und schöner Text der wirklich ans Herz geht.

"Du bist so süß" hier ist der Titel ausschlaggebend für das ganze Lied und sollte nicht so Ernst genommen werden. Netter Gedanke und eine schöner Song der die Kitschgrenze ein wenig streift.

"Elexier" überzeugt durch einen wunderbaren Text, ein Liebeslied wie es nur von HRK stammen kann.

Hier paßt wirklich fast alles, auch wenn manchmal ein wenig mehr gewagt wurde als Heinz Rudolf Kunze wirklich noch beweisen mußte, aber dennoch wirkt er sehr souverän und manchmal mit einer unglaublichen Leichtigkeit.

Anspieltipps: Längere Tage, Astronaut in Bagdad und Dagegen
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Menschen kann man lieben ? Wie darf ich das verstehen ?"

Das Zitat hätte ohne Weiteres von Artur Schopenhauer sein können, aber es ist eine Zeile aus HRKs neuster CD. Der Albumtitel lässt vermuten, dass Kunze wieder mal seine grobe, harte Querulanten-Seite einschlägt und viele böse Verse setzt. Aber Irrtum! Zu zwei Dritteln besteht das 2009er Werk des langjährigen Intellektuellen-Rockers aus eingängigen, dem Publikum wohlgesinnten Harmonien und gut verdaulichen Arrangements, mit denen er auch seine Antisympathisanten versöhnlich stimmen dürfte. Akustisch am ehesten vergleichbar ist "Protest" mit dem 2001er Album "Halt". Viele sanfte Töne werden angeschlagen, wie z.B. auf "Regen in meinem Gesicht", und man merkt auf diesen Stücken erneut, was für eine schöne Sängerstimme Heinz Rudolf Kunze doch hat.
Damit der Titel "Protest" aber nicht völlig aus der Luft gegriffen wirkt und wie Etikettenschwindel anmutet, bietet das restliche Drittel ein paar klanglich unbequeme Nummern ("Dagegen", "Selbst ist die Zerstörung", "Warum ?").
Seit über einem Vierteljahrhundert produziert der kreative Song-Poet nun schon ein Album nach dem nächsten. Und wenn jemand glauben sollte, langsam wäre es mal genug, dann protestiere ich aber energisch, lege "Protest" ein und drehe den Lautstärkeregler hoch.
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2009
Songs des Albums:

- Längere Tage, Einmal noch

2 Tolle und fröhliche Songs, welche die neue Lebenshaltung Kunzes prächtig dokumentieren und so richtig Freude verbreiten, Die Sonne geht in meinem Zimmer auf!!!!

-Astronaut in Bagdad

Toller rockiger Song, feine Riffs , ehrliche Aussage - da es den Song sicher schon länger gibt wäre eine Single vor einem halben Jahr eine tolle Aussage zur passenden weltpolitischen Lage gewesen - so verpufft die Aussage leider etwas...

Sie geht vorbei

..auch ein Liedchen , hübsch, sowas muß auch mal sein...

Auf einem anderen Stern

Toller kunziger Text ( In einem Zustand wie Hemingway um 17.00 Uhr auf Malaga .. ein Fuß blieb auf dem Teppich der sich für den anderen schämte.... obwohl ich nutzlos wäre hätten sie mich gern... - das ist doch genial!!) tolle Musik, ruhig und klar
mein Lieblingssong

Aber Menschen

Auch das ist ein Protestsong! Die Liebe zu banalen Alltäglichkeiten, materiellen Dinge selbst drivialster Art sind eher zu lieben als Menschen....Gesellschaftskritik - passend zur sozialen Kälte der Gesellschaft

Gute musikalische Umsetzung, toller Text - feiner Gesang (ich höre stimmlich immer mal Lou Reed nachhallen - ist aber mehr gefühlt)

Dagegen

Rockig punkige Nummer - Alles was in dieser Welt keinen Erfolg hat ist dagegen - subtile Gesellschaftskritik!

Frei zu sein

Hymne mit dem Versuch einer positiven Aussage - der Text beweist aber: Wir sind noch nicht frei!
Die derzeitige Großwetterlage (Terrorismus/Wirtschaftskrise) verschlechtert die Bedingungen - darum säe - aber sei für Sturm bereit"

Ein besondrer Tag

Hübsches fröhliches Lied mit feinem Rhythmus - verbreitet Optimismus - und das ist in der heutigen Zeit sehr selten

Möglich

Tiefe Verbeugung vor dem Meister mit toller musikalischer und hoffnungsfroher textlicher Umsetzung - auch für Nicht-kleriker- gut zu verstehen.
wenn du ruderst auf dem Hades mit einem Embryo im Boot" - ist das nicht genial???
Mein 2. Lieblingslied

Selbst ist die Zerstörung

Wer hat denn da zu meckern - blickt da nicht doch ein wenig der alte Kunze durch die Textzeilen und Noten....

Warum

...und gleich noch so einen.... hier rockt es wieder....und: Wo nimmt der Mann nur die Texte her???

Regen in meinem Gesicht

Das fällige Abschiedslied....oder? Schlicht ergreifend....tolle Musik mit notwendigen Schmalzanteil...
Ich durfte den Feinschliff im Studio miterleben - Waaaaahnsinn wie der Mann singen kann...

Du bist so süß

Intelligente Gesellschaftskritik - ohne verletzen zu wollen... Bildung, Fernsehen und eigene Einstellung zu solchen Dingen...

Elexier

Hymne ans neue Leben, braucht sich nicht vor den Liebeslieder alter Klassiker verstecken , im musikalischen Stile der Homelandsongs der großen Amisänger

Also ich bin sehr zufrieden mit Protest und freue mich auf die Live-Show!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2009
Kunze ist wieder da!
Was - schon wieder?

Während andere deutsche Musiker mit jedem neuen
Album ein Come back feiern (müssen), bringt der Deutschlehrer
in schöner Regelmäßigkeit einen neuen Silberling heraus.
Nun also Protest.
Wie zur Unterfütterung seines anerkanntermaßen großen Intellekts zitiert Kunze auf dem CD-Cover (innen) Bob Dylan:
"All my Songs are Protestsongs".
Mag sein, aber seien wir ehrlich:
Der Titel, ein Kunze in Lederjacke, das verspricht mehr -
andere Songs.
Das wesentliche bleibt die Musik.
Und die erscheint, wie eine Konsequente Fortsetzung von Rückenwind oder das Original.
Ob das nun gewollt war, oder nicht.
Und wer diese Alben mag, wird Protest mögen.
Aber, das muss ich sagen, Protest braucht Zeit und wird bei mehrmaligem Hören besser.
Also, Geduld!

Anspieltipp: Sie geht vorbei.
Längere Tage
Möglich

Flop! Dagegen
Umsonst Rasiert
(Ganz wilde Nummern - kannste knicken!)

Viel Spass!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2009
Als ich mal das Angebot von Amazon bezüglich Musikdownloads ausprobieren wollte, bin ich mehr oder weniger zufällig auf dieses Album von Heinz Rudorf Kunze gestoßen. Ich kannte ihn eigentlich nur von dem Album "Eine Form von Gewalt" aus den Achtzigern. Dieses Album wird zwar hier nicht zum Runterladen angeboten, ist aber eine (Ober) Klasse für sich. Sehr zu empfehlen!
Danach habe ich ihn irgenwie aus den Augen verloren. Wurde mir auch zu seicht und zu kommerziell.
Aber jetzt beim Hören des Albums "Protest" hat es mich aus den Socken gehauen. So abwechslungsreiche Musik mit geistreichen und guten Texten. WoW! Da können sich einige der angeblichen Popstars und wie sie alle heißen nur ganz hinten anstellen. Der Mann war und ist Klasse! Und fast jedes Stück ein Ohrwurm. So wird Musik gemacht !

Ich habe Heinz Rudolf Kunze wiederentdeckt. Ein besondrer Tag !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2009
Als Fan von Kunze war ich gespannt und bin nicht enttäuscht worden.

Teilweise im Stil seiner alten Lieder, teilweise auch neue Klangfarben, die ich so nicht erwartet hätte. Ideal zum Autofahren oder auch zum Abends auf der Couch zur Entspannung zu hören.

Mit den kritischen Texten und der Stimme einfach perfekt. Er regt zum Nachdenken an, wie z. B. bei Titeln wie Aber Menschen? oder Astronaut in Bagdad.

Für mich sind die Anspieltips auch klar diese beiden Titel.

Und mit Umsonst rasiert erfährt man eine neue Art der Musik, die ich von ihm so nicht erwartet hätte, die aber gut passt.

Insgesamt eine gute CD, mit Hintergründigkeit und guter Musik !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2009
Nach meinem langjährigem Fan-(Da-)Sein und einigen persönlichen HRK-Lieblingsalben darf, nein MUSS auch Raum für Protest sein: was Herr Kunze seiner bis dato geneigten Hörerschaft hier zumutet, grenzt an Beleidigung.

Fünf Titel weniger, dafür mehr Sorgfalt beim v.a. textlichen Rest wären wünschenswert gewesen.

Es gab auch in der Vergangenheit immer mal den einen oder anderen - mit Aufnahme in die Playlisten der Radiosender belohnten - Ausrutscher; hier werden gleich mehrere Anwärter auf den Banalitäts-Index geliefert.

Durchschnittliche Jammer-Altherren-Herzschmerz-Nahtod-Ware liefern andere Künstler schon zur Genüge -- beim Hören dieses Silberlings frage ich mich ernsthaft, ob sich die von mir vertretene Verteidigung HRK's ggü. deren Fans überhaupt noch lohnt.

Nur bei einigen Liedern versucht HRK sich beinahe vorsichtig an der leider rar gewordenen bissigen und kryptischen Herangehensweise -- zu wenig für ein so markig betiteltes und beworbenes Album!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2009
Es gibt einfach nicht viel zu dieser Scheibe zu sagen: HRK hat es zum wiederholten Male geschafft, eine ganz starke CD zu machen, die alle Facetten beinhaltet, die seine Fans an ihm lieben. Bei mir läuft das Ding ständig und wird einfach nie langweilig. Brille, mach weiter so!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2009
Als eingefleischter Fan, hat Kunze mich mit diesem Album wieder in seinen Bann gezogen, obschon "Klare Verhältnisse" und "Rückenwind" eher schwache Alben waren, war "Das Original" wieder ein sehr gutes zwischen diesen beiden und so erfüllte sich auch meine Hoffnung, dass wie nach Rückenwind auch nach den klaren Verhältnissen wieder ein gutes Album kommt.

Auf der Homepage war das Album als sehr abwechselungsreich und mit einer Spannweite von Chanson bis Rammstein angekündigt.
Das kann man durchaus so stehenlassen, doch es ist nicht jedermanns Sache.
Ich für meinen Teil finde, dass Kunze die Rammsteinschiene nicht so gut zu Gesicht steht, aber das ist Geschmackssache.
Davon ab ist es ein sehr überzeugendes Album, das durchaus durch seine Vielfalt zu überzeugen weiß und nicht zuletzt durch die frischen Ideen von Leo Schmidthals, der sich in den letzten Jahren gut mit Kunze befreundet hat, zu gefallen.
Vielleicht sind ja Kunze-Schmidthals das neue Gespann, das auf Kunze-Lührig folgt?

...auf jeden Fall: Kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2009
Von dem Album bin ich enttäuscht. Eine so lieblose Zusammenstellung von inhaltlich banalen und reizlosen Stücken wie auf "Protest" hat Kunze noch nie auf den Markt gebracht. Schlechter als die letzten beiden schon recht müden Alben und überhaupt kein Vergleich zu den sprühenden Alben der 90er Jahre. Die 2005 veröffentlichte DVD "Man sieht sich" ist bis jetzt Kunzes künstlerischer Grabstein.
Protest fehlt der Guss, es fehlt eine Stimmung, es fehlt die Tiefe, es fehlt am Hörerlebnis, welches einen veranlasst die CD solange immer wieder zu hören bis ein neues Album erscheint. Eine CD die keine Überraschungen bereit hält, bei der man selbst als Fan die Texte nie auswendig kann und die man recht schnell beiseite legt. Nachdem Kunze mit "Rückenwind" ein sehr gutes Album ohne Heiner Lürig zustande gebracht hatte, schlägt dieser erneute Abnabelungsversuch vollkommen fehl.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
5,99 €
11,66 €