Kundenrezensionen


241 Rezensionen
5 Sterne:
 (215)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


232 von 237 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tipp für alle die die Pfanne noch kaufen...
Nein, ich habe mich nicht abschrecken lassen von den vielen Qualm-, Dampf- und Feuerwehrberichten, die durch das Einbrennen vor Erstbenutzung der Pfanne entstehen.
Ich habe die Pfanne trotzdem bestellt, bin sehr zufrieden und möchte hier kurz erläutern, wie ich die Pfanne ohne Rauchentwicklung erfolgreich eingebrannt habe:

1.) Steht in der...
Veröffentlicht am 13. Januar 2011 von dimes

versus
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Artikelbeschreibung irreführend
Zunaechst einmal wundere ich mich ueber die vielen positiven Rezensionen.
Ich besitze diese Pfanne nun seit ca. 3 Monaten und moechte folgendes anmerken.
In der Artikelbeschreibung heisst es meiner Ansicht nach faelschlicherweise "schmiedeeiserne Bratpfanne".
Denn in Wirklichkeit handelt es sich um gewalztes ca. 3mm dickes Stahlblech, das anschliessend...
Vor 10 Monaten von F. Stellwag veröffentlicht


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

232 von 237 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tipp für alle die die Pfanne noch kaufen..., 13. Januar 2011
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
Nein, ich habe mich nicht abschrecken lassen von den vielen Qualm-, Dampf- und Feuerwehrberichten, die durch das Einbrennen vor Erstbenutzung der Pfanne entstehen.
Ich habe die Pfanne trotzdem bestellt, bin sehr zufrieden und möchte hier kurz erläutern, wie ich die Pfanne ohne Rauchentwicklung erfolgreich eingebrannt habe:

1.) Steht in der beiliegenden Anleitung, man solle Kartoffelschalen ODER Kartoffelscheiben nehmen. Die meisten haben wohl die Schalenvariante verwendet. Da Schalen schneller verbrennen, weil sie dünner sind, sollte man die KartoffelSCHEIBENvariante verwenden.
2.) Steht in der Anleitung, dass das einbrennen nicht unbedingt auf höchster Stufe passieren muss.
3.) Steht nirgendwo in der Anleitung, dass das Einbrennen daraus besteht, qualmende, schwarze, verkohlte Kartoffelteile zu produzieren. Die Kartoffeln sollen lediglich die Reste der Schutzbeschichtung aufnehmen. Warum sollten das also rohe (oder zumindest unverbrannte) Kartoffeln nicht genauso gut können?

Also man mache es folgendermaßen:
1.) KartoffelSCHEIBEN, ca. 3mm dick (Pfanne damit halb befüllen)
2.) Halbe Hand voll grobes Meersalz dazu
3.) Pfanne mit Rapsöl befüllen, ca. 3mm hoch
4.) Platte auf 3/4 der Gesamthitze stellen
5.) Alle 5 Minuten die Kartoffelscheiben wenden
6.) Kartoffelscheiben, die trotzdem schwarz werden, aus der Pfanne entfernen
7.) Nach 30 Minuten gesamte Kartoffelscheibenladung aus der Pfanne entsorgen
8.) Den gesamten Vorgang noch mal vom ersten Schritt an wiederholen
9.) Sich freuen, dass man ohne Qualm und Rauch seine Pfanne eingeweiht hat :)

Viel Erfolg!

PS: Steaks werden prima, Bratkartoffeln auch. Super Pfanne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


72 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum habe ich mir die noch nicht früher gekauft, 14. November 2010
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
Über Schmiedeeiserne Pfannen hatte ich ja schon einiges gehört, aber bisher war ich mit meinen Teflon Pfannen ganz zufrieden, schließlich waren sogar meine Bartkartoffeln und meine Steaks wirklich gut.
Das einzige was ein wenig beim braten von Steaks oder Bratkartoffeln (oder auch Hähnchen oder Putensteaks) störte, man gab die Zutaten in die Pfanne ... dann möglichst lange das Bratgut auf einer Seite braten, damit wenigstens ein wenig Röstaromen an das Bratgut gelangt, aber nach dem ersten wenden bildet sich zumindest bei nicht ganz so hochwertigem Fleisch Flüssigkeit in der Pfanne und die restliche Garzeit wird dann mehr gedünstet als gebraten.

Als die Schmiedeeiserne Pfanne ankam, habe ich diese laut Anleitung "eingebrannt" und hatte dabei schon Angst das meine Nachbarn die Feuerwehr wegen der Qualmentwicklung rufen.
Der verbrannte Geruch hält sich auch etwa 3 Tage in der Küche - also sollte man die Pfanne im Sommer kaufen, damit man ordentlich lüften kann.

Bei den ersten Bratkartoffeln machte ich den Fehler die Temperatur der Herdplatte zu hoch zu stellen und so waren diese Außen schon fast verbrannt, während sie innen noch roh waren.
Auch die ersten Steaks etc. gelangen mir nicht so richtig, deshalb ein paar Tipps für "Neueinsteiger"

Die Pfanne bei den ersten 10 Bratvorgängen nicht auf 100 % stellen.
Nachdem das Bratgut in die Pfanne gegeben wurde nicht gleich mit dem Pfannenwender ran gehen, da sich das Bratgut extrem mit der Pfanne verbindet - erst nachdem sich eine Kruste gebildet hat, bekommt man das Bratgut
mehr oder weniger vom Pfannenboden gelöst.
Das geniale an diesen Schmiedeeiserenen Pfannen - nach jedem Einsatz werden diese Pfannen besser - sprich Bratgut haftet immer weniger.
Bei mir ist die Pfanne jetzt 1/2 Jahr im Einsatz (etwa 50 Einsätze) und es haftet nun nichts mehr am Pfannenboden.

Zur Reinigung - wie meine Vorredner - nur mit klarem Wasser und ein wenig Salz (aus hygienischen Gründen wasche ich meine Pfanne jedesmal).
Nach dem säubern sollte man kein Butterschmalz zum einfetten nehmen - machte ich einmal mit dem Resultat dass die Pfanne rostete.
Auch stellte ich fest, dass Butterschmalz zum braten nicht so optimal wie Rapsöl ist, da Butterschmalz nicht so hohe Hitze verträgt.

Wer ein Butteraroma in die Steaks bekommen möchte, 1/2 Teelöffel Rapsöl zum anbraten nutzen, die letzten 10 Sekunden ein Stück Butterschmalz in die Pfanne und das Steak nochmal kurz von beiden Seiten in der Pfanne schwenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung pur, 26. Dezember 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
...verspürte meine Frau, denn sie hatte sich eine neue Pfanne zu Weihnachten gewünscht.
Ich war erst einmal begeistert von der schnellen Lieferung und guten Verpackung.

Auf diese Pfanne bin ich beim Stöbern bei amazon.de aufmerksam geworden. Kaufentscheidend waren die fast durchweg begeisterten Kundenrezensionen.
Daher auch mal vielen Dank an diejenigen, die sich die Mühe machen, eine Artikelbewertung zu schreiben. Diese haben mir schon oft geholfen.

Doch nun zu der schmiedeisernen Pfanne: Eines vorweg: Meine Frau und natürlich die neue Pfanne haben es geschafft, dass ich mich nach Jahren mal wieder an den Herd gestellt habe.
Denn das Einbrennen nach beiliegender Vorschrift durch den Schenkenden war meiner Meinung nach Teil des Geschenks.

Einem meiner Vorredner sei gedankt, ich habe nicht die Schalen der Kartoffeln sondern Scheiben verwendet. Keine nörgelnde Familie, keine aufgebrachten Nachbarn, kein Feuerwehreinsatz waren die Folge. Eine Geruchsbelästigung bei eingeschalteter Dunstabzugshaube war kaum zu spüren.

Der Gesamtvorgang des Einbratens - das Vorbereitungsspiel - dauerte etwa 45 Minuten. Nach der 1. Halbzeit erfolgte die Auswechslung der kompletten (Kartoffelscheiben-) Mannschaft, es gab weder Verlängerung noch Elfmeterschießen. Hafteten die Teile nach dem ersten Durchgang noch teilweise am Pfannenboden, was sich mit dem gratis mitgelieferten Pfannenwender einigermaßen beheben ließ, haftete nach dem Schlusspfiff gar nichts mehr.

Nach kurzer Reinigung der Pfanne kam dann das erste Pflichtspiel: Vier große Rumpsteaks, von denen drei so gerade eben in die Pfanne passten. Die habe ich dann auch gleich gebraten, denn der Herd war von nun an meiner. Es waren mit die besten Steaks, die jemals zu Hause und außerhalb des Gartengrills bei uns produziert wurden, aber das lag nicht an mir.

Das Steak, das nicht mehr in die Pfanne passte, habe ich hinterher als Nachschlag gebraten. Das Zubereiten der Steaks ging äußerst schnell. Die Pfanne wird sehr schnell heiß und hält die Hitze lange. Ich war zwar schon satt nach dem ersten Steak, aber das zweite musste sein. Nun kann ich mich kaum noch bewegen, bin aber genauso glücklich wie meine Familie über die neue Pfanne.

Absolute Kaufempfehlung!

Übrigens: Das anschließende Reinigen mit Salz und Wasser sowie das Einfetten war auch noch Teil des Geschenks. Anstelle des Küchenpapiers für die Reinigung bei nicht so starker Verschmutzung empfehle ich einen Spülschwamm, allerdings ohne Spülmittel. Das geht wesentlich besser und was außer Rost kann einer solchen soliden Eisenpfanne eigentlich etwas anhaben?

Nachtrag: Ich habe soeben 2 weitere schmiedeeiserne Pfannen bestellt und den vorhandenen Teflonpfannen die rote Karte gezeigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


65 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... man lernt nie aus ...., 3. Dezember 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
.... ich bin koche sehr gern und meine Gäste wissen das. Für etwas Neues war ich immer aufgeschlossen, deshalb kann ich nicht begreifen, warum ich erst jetzt -durch meine Tochter- zu einer gußeiserne Pfanne gekommen bin. Sie wollte sich eine kaufen und als fürsorgliche Mutter habe ich ihr eine geschenkt und für mich selbst auch gleich eine gekauft !!!
Also hatte ich jetzt zwei Pfannen, die lt. Gebrauchsanweisung 'eingebraten' werden mußten. Und wo ich schon mal dabei war, habe ich das bei beiden Pfannen gemacht.
Pfannen in Persil gewaschen, gespült, getrocknet. Reichlich gutes Rapsöl in die 1. Pfanne, Öl erhitzt und dann die gesalzenen Kartoffelschalen hinein - es spritzte kaum - bestens. Nur nach 20 Minuten wurden die Schalen dunkler und dunkler, die Abzugshaube auf höchster Stufe, das Fenster und die Tür zum Garten weit auf, den Feuermelder abgehängt. So hat es nur vor 45 Jahren gerochen - als mir meine ersten Rouladen verkohlt waren.
Ich habe die Einbratzeit durchgehalten, die qualmende Pfanne danach sofort nach draußen gestellt - sie wurde
-als sie abgekühlt war- nach Vorschrift gereinigt und für den ersten Gebrauch zur Seite gestellt.

Bei der zweiten Pfanne habe ich mir Gedanken gemacht - verkohlt waren ja bloß die Kartoffelschalen, das Öl war klar geblieben - also .... warum sollten die schwarzen Kartoffelschalen solange in dem siedenden Öl liegen ???
Also die gleiche Prozedur, wie bei der 1.Pfanne, nur habe ich jetzt die dunkebraunen Kartoffelschalen nach 20 Minuten gegen neue gesalzene Kartoffelschalen ausgewechselt - schön langsam, damit das Öl nicht abkühlte ... und siehe da, kein verbrannter Geruch !!
Aber jetzt kommt das ALLERBESTE - ich hatte zwei Weidenrindersteaks gekauft - die warteten schon bei Zimmertemperatur ..... ich legte sie in die schwachgefettete Pfanne .... nach kurzer Zeit lösten sie sich von der Bratfläche .... 3 Minuten ruhen .... WUNDERBAR - das ist mir noch nie gelungen - ein richtig saftiges Steak aus der Pfanne - man lernt nie aus ........
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


79 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ehrliche Arbeit, 23. Oktober 2009
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
Nachdem ich die Bratpfanne wie beschrieben eingebrannt habe, um die konservierende Schicht des Herstellers zu beseitigen (viel Fett, Kartoffelschalen und viel Salz 30-60 Minuten anbraten bei hoher Hitze), weiß ich, dass alle meine Brandmelder funktionieren. Ich hatte das ganze wohl etwas zu lange unbeobachtet gelassen (mein Fehler).

Ansonsten hält die Pfanne was sie verspricht, direkte Hitzeweitergabe für scharfes Anbraten von Fleisch, oder den hier viel zitierten Bratkartoffeln, die Ergebnisse werden wieder so, wie wir sie (hoffentlich) aus unserer Kindheit kennen. Hoffentlich ist jetzt das schlimme 80ziger-Jahre-Kochen (kein Fett, dafür Teflon) endlich vorbei! Back to the roots und das für einen sagenhaften Preis.

Ich war vor kurzem in der Stadt der Kupfer-Bratpfannen in der Normandie (Villedieu) und wollte mir eine Kupferpfanne wegen der ähnlich guten Hitzeweiterleitung besorgen - allerdings kosten vergleichbare Größen beim Hersteller zwischen 90 und 120 EUR! Dann lieber die deutsche Wirtschaft stützen.

Übrigens hatte ich bei der Eisenpfanne Sorgen, wie die Unterseite einer solch rustikalen Pfanne beschaffen ist und ob mein Ceranfeld dies toleriert - keine Angst, alles sehr schön glatt. Auch der Griff ist lang genug, so dass man wohl eher selten zum Küchenhandtuch oder Backofenhandschuh greifen muss - so heiß wird der Griff eigentlich nicht, zumindest, wenn man ganz hinten anpackt (wird für die ein oder andere Frau dann aber vermutlich vom Gewicht her ein Problem).

Ich bin zufrieden und habe noch mehr Spaß am Kochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Teil, 21. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
Dies ist meine erste Eisenpfanne. Hab sie mir durch die vielen positiven Bewertungen hier gekauft und weil ich mit drei anderen Pfannen eines deutschen Herstellers total reingeflogen bin. Dieser versprach bei einem fürstlichen Preis 10 Jahre Garantie und das die Beschichtung unverwüstlich ist. Nach zwei Jahre löste sich die Beschichtung und die Pfannen waren dahin. Also hab ich mir gedacht, kaufste mal ne Eisenpfanne, zumal ich nur Gutes aus der Verwandschaft darüber gehört hatte. Also diese Pfanne bestellt, eingebraten wie in der Beschreibung durchgeführt und bisher beste Ergebnisse erzielt. Sei es ein Steak, Bratkartoffeln, Spiegeleier usw. alles gelingt perfekt ohne anzuhaften. Das Resultat ist kurz gesagt Bestens und ich bin von dieser Pfanne begeistert. Und da keine Beschichtung existiert ist ein Verkratzen praktisch unmöglich. Wichtig zu wissen ist, dass die Herdplatte immer so groß sein sollte, wie der Pfannenboden. Ansonsten verzieht die Pfanne. Aus diesem Grund habe ich eine zweite 28-er Pfanne zurückgeschickt und mir noch eine 24-er Pfanne bestellt, die perfekt auf dem Cerankochfeld auf die Bräterzone passt. So kann ich immer zwei Eisenpfannen auf dem Herd betreiben. Bei ordentlicher Pflege sollten die Pfannen Jahre halten. Nach Gebrauch nur auswischen oder mit Salz ausreiben genügt. Danach leicht einfetten und gut. Wer einmal diese Pfannen benutzt hat, rangiert alle beschichteten Pfannen aus. Und eine 28-er und 24-er Pfanne reichen vollkommen aus. Mehr braucht kein Mensch. Ich bin kein "alles gut" Bewerter aber wenn mich ein Produkt überzeugt, dann richtig. Und das ist bei diesen Pfannen der Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PROFI Schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - MADE IN GERMANY, 22. Februar 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
Nach langem Suchen und Lesen unzähliger (Test)-berichte entschied ich mich für diese Pfanne von Gräwe. Herzlichen Dank gilt an erster Stelle dem Hersteller für den schnellen Versand und das tolle Produkt.

Gründe für den Kauf dieser Pfanne waren:
- der Wunsch nach dem Geschmack von Gebratenem wie anno dazumal, als ich noch Kind war
- ein gutes, beständiges und einwandfreies Bratergebnis
- die zahlreichen und hilfreichen positiven Kundenrezensionen
- der unschlagbare Preis in dieser Produktkategorie

Was für die Pfanne von Gräwe spricht:
- hervorragende Brateigenschaften bzw. Bratergebnisse
- einfache Handhabung bei der Pflege
- geringer Energieverbrauch
- solide und gute Verarbeitung/Produktqualität
- sehr robust
- geniales Preis/Leistungsverhältnis

Vom Akt des Einbraten/Einbrennen mal abgesehen ist diese Pfanne einfach nur wunderbar. Sie erfüllt genau die Zwecke, die ich mir gewünscht hatte. Egal ob Bratkartoffeln, Maultaschen, Pasta, Fleisch usw., alles läßt sich sehr einfach (scharf) Anbraten und schmeckt dazu sehr gut. Ich nutze ein Cerankochfeld mit Stufenregler 1-9. Am Anfang stelle ich auf höchste Stufe 9, dann Öl rein und kurz danach Bratgut dazu. Nach wenigen Minuten drehe ich auf 4 runter, das reicht dann vollkommen aus, die Pfanne bleibt heiß genug und liefert ein hervorragendes Bratergebnis. Während des Bratens kann man Holz/Edelstahlwender verwenden und richtig in der Pfanne "schaffen". Anfänglich brannte mir öfters mal etwas an und blieb in der Pfanne haften. Diese Stellen sollte und kann man beim Braten gleich sauber machen (Dank an dieser Stelle an D. Rother für diesen Tipp). Je öfter ich die Pfanne verwende, umso besser scheint sie zu werden. Es brennt weniger an und wenn, lässt es sich immer leichter entfernen. Es bildet sich eine Patina von der Mitte der Pfanne her aus, die wie die Antihaftschicht von Teflonpfannen funktioniert. Nach dem Braten kurze Zeit warten und dann die Pfanne nur mit einem Papier- oder Stofftuch ausreiben. Wenn die Pfanne zu "trocken" scheint, reibe ich sie erneut mit ein paar Tropfen Öl aus, so stelle ich sie dann in den Küchenschrank.

Aufgrund der hohen Qualität, den guten Bratergebnissen und dem wirklich niedrigen Preis für diese Pfanne, habe ich mir noch die kleine Bratpfanne und die große Bratpfanne mit extra hohem Rand gekauft und bin von diesen genauso begeistert. Alle drei Pfannen würde ich bedenkenlos weiterempfehlen und wenn man mit Liebe kocht und Sorgfalt pflegt, erhält man einen lebenlangen Begleiter in der Küche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich kann es kaum erwarten..., 16. Dezember 2008
Von 
V. Meyer (Uslar, Südniedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
...die nächste Portion Bratkartoffeln in diesem hervorragenden Bratkartoffelbratgerät herzustellen. Endlich nix mehr mit matschig, jetzt wird Cross geröstet. (Halt so wie früher!o)

Auch muß ich jetzt nicht mehr aufpassen eine hochgiftige Antihaftbeschichtung zu beschädigen sondern kann wieder nach herzenslust mit Metall auf Metall arbeiten.

Die Pfanne ist für diesen günstigen Preis in einer hervorragend robusten und schweren Qualität. Schmiedeeisern ist eben kein Alu!

Lecker, und absolut weiterzuempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich die richtige Pfanne, 27. November 2009
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
Bei Amazon bestellt, zügig von der Firma Gräwe geliefert, hat diese Pfanne auf Anhieb einen Spitzenplatz in der Küche eingenommen. Beschichtete Pfannen ausgesondert, von nun an gibt es keinen Ärger mehr mit zerkratzen Pfannenböden. Die Bedienungsanleitung (eine Din-A4-Seite) ist ausreichend und vor allem sehr verständlich geschrieben!

Nicht zu umgehen ist die einstündige Prozedur vor dem ersten Gebrauch - der Hersteller nennt es " das Einbraten". Ihre Dampabzugshaube wird dabei zu Höchstleistungen herausgefordert, denn das Gemisch aus Fett, reichlich Salz und rohen Kartoffelschalen/Scheiben muß rund eine Stunde hoch erhitzt werden, damit die Rückstände des Korrosionsschutzes vollständig entfernt werden.

Heringe (frisch vom Kutter in die Pfanne), Omelett, Pfannkuchen und natürlich auch Bratkartoffeln haben wir während der ersten Tage in der Pfanne ausprobiert. Geschmack, Aroma - alles hervorragend.
Wir haben selten an einem so "normalen" Alltagsgegenstand so viel Freude gehabt und es deutet alles darauf hin, daß diese Freude von lange Dauer sein wird.

Sehr lobenswert: Die Firma Gräwe legte der Lieferung einen Gratis Edelstahlwender und einen Nußknacker bei. Aber auch ohne diese Gratisgeschenke würden wie dieser schmiedeeisernen Bratpfanne die Höchtspunktzahl geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Aufwand hat sich gelohnt., 16. April 2012
Von 
DimSum (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: GRÄWE® Profi schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - Made in Germany (Haushaltswaren)
Nach langen Suchen habe ich mich entschlossen mir eine richtige Profipfanne zu kaufen.
Ich konnte den Anblick von kaputten Teflonbeschichtungen und zermatschten Bratkartoffeln nicht mehr ansehen.
Zuhause arbeite ich mit einem Gasherd. 2 Normale und einen Wokbrenner. Durch die Hohe Hitze habe ich schon mehrere Pfannen kaputt gemacht. Dazu habe ich mich schon öfters gefragt warum meine Bratkartoffeln nie so gut schmecken und in der Pfanne nie wirklich braun werden.
Lange habe ich mich vor den Pfanen gedrückt weil man gesagt hat. Es ist nicht nur mit normalen waschen getan sondern verlangt ein wenig extra Arbeit. Das wollte ich mir nicht antun (größtenteils aus Faulheit).

Aber dann bin ich an einen Punkt angekommen wo ich mir gedacht habe. Jetzt probierste mal was neues aus.
Gesagt getan. Bei Amazon mir 2 Pfannen gekauft. Wurden wie immer schnell geliefert und es konnte schon ans kochen gehen.

PUSTEKUCHEN....

Die Pfannen müssen erst mal einbrannt werden. Zum Glück findet man neben den Pfannen auch eine gute Anleitung dafür. Da hatte ich mir schon ein wenig sorgen gemacht dass mir die Küche noch anbrennt wenn man die Kartoffeln 30min in der Pfanne lässt. Aber durch verschiedenen Rezensionen von Amazonkunden gabst Abhilfe. Ich habe mich Strick an die Anleitung hier bei Amazon gehalten und es hat geklappt. Das einbrennen war doch nicht so kompliziert wie gedacht. Was mich jedoch da ein wenig gestört hatte war der nicht so hohe Rand von der Pfanne. Man darf sich nicht wundern wenn einiges daneben geht. Aber das gehört wohl zum Kochrisiko dazu. Ich war auch bezüglich der Menge des Öls und des Salzes ein wenig skeptisch gegenüber. Aber das hat schon seine Richtigkeit. Es sollte reichlich Öl und Salz hinzugefügt werden. 1. damit die Pfanne von den Produktionsresten entfernt werden und 2. damit sich die Pfanne mit den Öl "vollsaugen" kann. Man sollte auch nicht vergessen dass die Pfanne nicht mit Spülmittel gewaschen werden darf. Man kratzt die groben Essensreste raus und sonst wird die Pfanne nur noch mit einem Tuch oder Papier sauber gemacht und anschließend eingeölt damit es nicht rostet.

Ich war vom ersten Kochergebnis sehr überrascht. Ich hätte nicht gedacht dass es so schnell und so einfach geht. Man sagt dass die Pfanne erst nach 10+ Mal erst gute Ergebnisse erzielt. Meine hatte es schon beim 1. Mal und ich bin gespannt wie es später noch wird.

Zur Verarbeitung kann ich nur berichten dass es ganz was anderes ist als eine normale Teflonpfanne. Man sieht das die Pfanne nicht für das Schaufenster geschmiedet wurde sondern um richtiges essen darin zu kochen. Damit kommt man sich vor wie ein richtiger Kochmeister. Die Pfanne besteht aus 2 Stücken. Einmal die Pfanne selber und einen angeschweißten Griff. Den Griff finde ich ein wenig unbequem. Aber man sollte den Griff ja sowieso nur mit einem Handschuh oder ähnlichen Anfassen.

Fazit:

Bis jetzt die sinnvollste Investition für meine Küche. Damit gelingt echt jedes Essen inkl. Röstaroma :) Von mir 5 Sterne *****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3de9c24)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen