Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen `Are you ready to rock`, 20. Oktober 2010
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: One Night at Budokan (2009 Remaster+Bonus Tracks) (Audio CD)
"One Night At Budokan" wurde am 12. August 1981 in Tokyo, Japan aufgenommen. Neben Michael Schenker (Lead Guitar), waren Gary Barden (Lead Vocals), Chris Glen (Bass Guitar), Cozy Powell (Drums) und Paul Raymond (Keyboards, Guitars, Vocals) am Start. Produziert wurde von T. Leo Sato bzw. David Wooley und David Kirkwood.

Verwunderlich ist, dass Michael bis auf `Doctor doctor` keine weitere Nummer von UFO im Set hatte. Es werden (fast) ausschliesslich Songs der beiden ersten MSG-Alben gespielt, wobei das 2. Album "MSG" im August `81 noch nicht erschienen war. Offensichtlich war man vom eigenen Material sehr überzeugt. Das Instrumental `Courvoisier concert` hatte es nicht auf das 2. Album geschafft, hier hören wir es. Somit hören wir tolle Nummern wie `Armed and ready` und `Cy for the nations` vom 1. Album und `Attack of the mad axeman` und `On and on` vom 2. Album, alle sehr gelungen. Der Sound ist gut und Michael gut in Form. Leider kann man das nicht von Gary Barden behaupten, seine Gesangsleistung ist hier arg durchschnittlich. Auf der Live von 1984 "Rock Will Never Die" singt er sogar eher noch schlechter. Ich persönlich habe ihn nie Live erlebt, kann also nicht sagen, ob das hier eher die Ausnahme darstellt. Es bleibt zumindestens ein fader Beigeschmack. Weitere highlights sind `But I want more` und das Instrumental `Into the arena`. Hier auf der DoCD gibt es mit `Tales of mystery` und dem Drum Solo von Cozy zwei Bonus Stücke zu hören. Das Drum Solo MUSS man allerdings sehen, da hier eine tolle Optik geboten wurde (ich habe es in ähnlicher Ausführung 1984 vom Meister bei Whitesnake erlebt). Hier auf Platte scheint es mir zu lang, da hätte ich lieber `Love to love` oder `Rock bottom` von UFO gehört.

Unter dem Strich grenzt das Album an 5 Sternen, aber der Gesang von Gary Barden und das zu lange Solo von Cozy ziehen die Gesamtbewertung etwas nach unten. Ich stimme also voll und ganz der Beurteilung von Guitar zu. Gute 4 Sterne sind aber zu vertreten und "One Night At Budokan" ist besser als "Rock Will Never Die".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gitarrengesang, 12. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: One Night at Budokan (2009 Remaster+Bonus Tracks) (Audio CD)
das war mein allererstes hardrockalbum, mein cousin aus deutschland hatte es mir zu weihnachten mitgebracht, vor ca 25 jahren. jetzt gibt es das ding als remaster mit zwei bonus-tracks.

grundsätzlich finde ich, dieses album hat den test der zeit gut überstanden, es ist beim altern eher noch edler geworden. was heute noch gut rüberkommt, ist die frische, die dringlichkeit, die inspiriertheit der musiker. dieses album war ursprünglich nur für den japanischen markt konzipiert, es erschien nach nur einem studioalbum von msg (das zweite war fertig, aber noch nicht draußen), und entwickelte sich in kurzer zeit zum überraschungserfolg.

kein zufall: die manchmal fast kühle distanziertheit vieler schenker-studioproduktionen weicht hier glühender leidenschaft.

michael schenker, damals halbwegs trocken, spielt hier ausgezeichnet. er ist alles andere als ein virtuose (im vergleich zu den vais und malmsteens), aber er hat einen wunderbaren, warmen, vollen ton. noch wichtiger: seine soli und leadfills sind nie eine zurschaustellung von fingerflinkheit oder eitelkeit, sondern sie definieren melodien, funktionieren in wahrheit als zweite leadstimme neben dem gesang. für meine ohren war er damals ein bisschen zu sehr verliebt ins wahwah-pedal, aber das ist eine geschmacksfrage. auf jeden fall klingt er in jedem takt eigenständig und originell.

vor gary barden hat mich mein cousin damals ausdrücklich gewarnt: "der kann nicht singen". was definitiv nicht stimmt - er hat eine großartige, warme, unvergessliche stimme, eine der feinsten überhaupt im rock. was auf dieser aufnahme auffällt: er war offenbar heiser. in den hohen und ganz hohen lagen bricht ihm die stimme teilweise weg, die intonation geht sterben. man hört das besonders stark zb am ende von "let sleeping dogs lie" - da muss man auf sein geschirr achtgeben, dass nichts zerbricht. andererseits klingt diese rauhe, angeschlagene stimme in den mitten dann wieder besonders charmant und sexy.

zu den songs: die sind wunderbar und eigenständig, nicht vergleichbar mit anderen bands. ABER: ich habe oft, fast bei jedem stück, das gefühl: da ginge noch mehr. wie oft beginnt ein titel mit einem fantastischen, mitreißenden gitarrengroove (zb "cry for the nations") - und dann kommt eine gesangs-line, bei der man sich denkt: eh geil - aber das könnte noch viel mehr abheben!

der überarbeitete sound ist interessant: der klang wirkt jetzt transparenter, geordneter, übersichtlicher - aber gegenüber meinem vinyl eher weniger druckvoll. die zusatztracks sind eine harmlose ballade und das durch klassische zuspielungen erweiterte schlagzeugsolo. das stammt zwar vom großen, späten cozy powell, ist aber für mein gefühl dennoch reine lebenszeitverschwendung. aber das kann natürlich jeder anders sehen.

fazit: ein wichtiges, spannendes album, das an der fünf-sterne-grenze kratzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MSG in top form, 24. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One Night at Budokan (2009 Remaster+Bonus Tracks) (Audio CD)
Ich habe auch die LP, aber jetzt kann ich MSG mit dieser Remastered Ausgabe endlich auch im Auto anhören.
Weltklasse Rock
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, 18. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One Night at Budokan (2009 Remaster+Bonus Tracks) (Audio CD)
Der Versand war wie immer schnell und die Ware war optimal verpackt. Die CD laeuft einwandfrei und der Sound ist bombastisch. Die Songs sind der Hammer - diese Doppel-CD ist ein muss für alle MSG-Fans - einfach klasse. Diese CD darf in keiner Sammlung fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen