Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen55
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2006
ich weiß, meine rezension kommt ziemlich spät. mittlerweile bekommt man ihn ja überall hinterhergeschmissen, da er keineswegs mehr aktuell ist. aber ich hab' ihn mir gestern zum ca. 10ten mal angeschaut und war wie immer begeistert.

jetzt wollte ich aus neugierde einfach mal schauen, was der film im durchschnitt für kritiken bekommen hat...und ich bin sehr unangenehm überrascht.

zum glück scheiden sich die geister vor allem im bereich 'film' ziemlich oft. auch in meinem bekanntenkreis konnte ich nicht viele leute von diesem streifen überzeugen. aber ich kann ihn mir regelmäßig anschauen und werde immer lachen müssen, vor allem bei hanks erster begegnung mit 'whitey'...

der film ist von den farrelly brüdern, die mit slapstick-komödien wie 'dumm und dümmer' und 'verrückt nach mary' ihren absoluten durchbruch hatten. später haben sie dann mehr hintergrund in die storys gelegt ('schwer verliebt', 'unzertrennlich'), aber für mich persönlich ist 'ich, beide und sie' mit abstand der beste farrelly-film, weil er die perfekte balance findet. die farrellys neigen manchmal dazu, den ein oder anderen witz einzubauen, der einfach zu flach und sinnlos ist, aber in diesem film gibt alles irgendwie sinn. ich spiele zum beispiel auf due kuh-szene an: während dieses 'vorfalls' hab' ich mir auch wieder gedacht, was für ein peinlicher schwachsinn, aber als dann hinterher Agent Boshane (Richard Jenkins) den jungs von der kuh erzählt, musste ich wieder schmunzeln.

natürlich höre ich oft, dass gummi-gesicht jim carrey sich hier wieder zum deppen macht und sowieso einfach peinlich sei.

sorry, aber erstens hat jim carrey hier mehr als genial sein schauspielerisches talent bewiesen, und zweitens ist seit filmen wie 'trueman-show', 'the majestic' oder 'vergiss mein nicht' ja wohl jeder zweifel beseitigt, dass dieser mann ein allround-talent ist.

ich denke, wer 'verrückt nach mary' gut fand, müsste diesen film erst recht mögen. und wer eher anspruchsvollere kost bevorzugt oder einen mit slapstick vollgepumpten 'zucker'-film erwartet, sollte lieber unvoreingenommen an dieses meisterwerk rangehen, vielleicht erkennt der ein oder andere eine neue seite an sich.
22 Kommentare|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. Februar 2015
Charlie Baileygates hatte alles was sich ein Mann wünschen kann: Eine bezaubernde Frau, einen sicheren Job bei der Rhode Island State Police und ein schickes Haus direkt am Wasser.
Er war geachtet und ging voll in seinem Beruf auf.
Erst als seine Frau Kinder gebärt entwickeln sich die Dinge.....sagen wir mal...suboptimal.
Die Drillinge sind Dunkelhäutig und stammen nicht von ihm.
Seine Frau brennt mit dem Kindsvater, einem Kleinwüchsigen, durch und sein Selbstbewusstsein verabschiedet sich.
Im laufe der Jahre wird das sein größtes Problem...
Keiner respektiert ihn mehr, immer wird er untergebuttert und nur bei "seinen" 3 Söhnen findet er frieden.
Das kulminiert nach einiger Zeit zu einer ausgewachsenen Schizophrenie.
Als er mal wieder übervorteilt wird explodiert Charlie und verwandelt sich in Hank....der so ziemlich das absolute Gegenteil von Charlie ist was nicht wirklich besser ist.
Von nun an verwandelt sich Charlie immer in Hank wenn er gedemütigt wird oder ihn Etwas stört.
Das führt bei der Überführung einer Gefangenen von Rhode Island nach New York zu vielen, vielen sehr komischen Situation.
Der Roadtrip des Wahnsinns hat begonnen....

Ich beide und sie aus dem Jahr 2000 ist mein absoluter Lieblingsfilm mit Jim Carrey.
Gags am Fließband, brillante Grimassen von Carrey, ein überraschend tiefgründige Story und eine Super Atmosphäre machen diesen Film, in meinen Augen, zu einer nahezu perfekten Komödie.
Leider ist dieser Film, auch in meinen Augen und für meinen Geschmack, der letzte Gute mit Carrey.
Danach kam bis dato nichts mehr ansehnliches von ihm...sieht man mal von seiner Nebenrolle in Kick A** 2 ab.
Ist aber nur mein Geschmack wie ich ja schon geschrieben hatte...
Mit an Bord sind neben Carrey u.a.: Rene Zellweger, Chris Cooper, Anthony Anderson, Robert Forster und Tony Cox.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2003
"Ich, beide & sie" ist das Machwerk der Farrelly-Brüder, die unter anderem "Dumm und Dümmer" drehten. Wie auch in diesem Film ging die Hauptrolle an Jim Carrey. Diesmal spielt er einen braven Polizisten namens Charlie Baileygates, der von seiner Frau mit einem Liliputaner betrogen wird. 18 Jahre lang lässt er sich nichts anmerken, aber eines Tages kommt sein Alter-Ego, der aufschneiderische Hank zum Vorschein. Ausgerechnet dann muss Charlie die von Verbrechern verfolgte Irene (Renée Zellweger) in einen anderen US-Bundesstaat eskortieren. Es dauert nicht lange, bis sich ernsthafte Probleme ergeben und eine abenteuerliche Jagd durchs Land beginnt.
Nicht nur die Macher und der Hauptdarsteller erinnern an "Dumm und Dümmer", sondern auch die (wenig sinnvolle) Story. Diese spielt aber ohnehin keine Rolle, dient sie doch lediglich als Aufhänger für zahllose derbe Gags, von denen einige zum Totlachen sind, andere hingegen die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten.
Perfekt besetzt wurde die Rolle des schizophrenen Charlie/Hank mit Jim Carrey, der sein ganzes Potenial ausschöpfen kann und zu wahrer Spitzenform aufläuft.
"Ich, beide & sie" ist ein kurzweiliger, wenig intelligenter Film mit hohem Unterhaltungswert. Wer allerdings nichts für derbe Späße übrig hat, dem sei von dieser Komödie abgeraten.
Rundum gelungen ist (wie in allen Farrelly-Filmen) der großartige Soundtrack.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2011
Nachdem hier beinahe noch keine Rezensionen zu Ich, beide & Sie [Blu-ray] existieren, gebe ich auch meine Eindrücke zum Besten. Bin ein totaler Jim Carrey Fan und daher wanderte nun auch, nach mehreren Jahren Warterei, die BluRay des Films in meine Sammlung.
Im Groben geht es um einen eher ruhigen, zurückhaltenden und unsicheren Cop namens Charlie (Jim Carrey), der sich alles gefallen lässt und wie der größte Idiot behandelt wird. Alles in sich hinein gefressen, platzt er dann schlussendlich. Hank, das komplette Gegenteil von Charlie, ist geboren. Aber natürlich hat man es als Schizophrener nicht leicht, besonders wenn beide Charaktere unterschiedliche Vorstellungen haben.
Kommen wir nun zum wesentlichen: der Bildtransfer der BD. Im Großen und Ganzen ist dieser wesentlich besser der, der DVD. Satte Farben, tolle Schärfe und ein nahe zu perfekter Schwarzwert lassen die DVD alt aussehen.
Der Ton ist im englishen Original um ein Stück klarer und besser als die deutsche Synchronisation.
Die Extras sind zwar etwas spärlich auf der blauen Scheibe vertreten, aber dennoch sehr informativ.

Fazit: Der Film an sich, ist schon ein Highlight, aber auf BD macht er noch mehr Spaß. Ein Wechsel von DVD zu BluRay zahlt sich hier wirklich aus und für Fans ist der Film sowieso bedenkenlos zu empfehlen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2007
dass ist hier die Frage. Denn wieder einmal kann man einen Film erleben, welcher fast ausschließlich auf die schauspielerisch-komödiantischen Fähigkeiten von Jim Carrey zugeschnitten ist. Und mag man ihn nicht besonders, so kann es kaum eine gute Bewertung geben.

Ich bin auch nicht der allergrößte Jim Carrey-Fan, doch was er und auch Renée Zellweger in diesem Film bieten, ist durchaus dazu angetan, jenen als witzig und unterhaltsam einzustufen.

Die Idee, Jim Carrey als einen in seiner Persönlichkeit gespaltenen, schicksalsergebenen Looser-Cop die einen oder anderen lustigen Abenteuer erleben zu lassen, wirkt geradezu für ihn wie auf den Leib geschnitten. Dabei kommt sogar die Handlung nicht zu kurz, was bei einer Komödie(?) nicht gerade selbstverständlich ist. Die Gags gehen "natürlich" nicht selten unter die Gürtellinie und "natürlich" leben viele Lacher von den Gesichtsdeformationstalenten Carreys. Allerdings waren einige Filmwitze, simpel ausgedrückt, regelrecht zum Brüllen, weil sie überraschend daherkamen, Carrey hin oder her.

Fazit: Jim Carrey-Anhänger werden an diesem Film definitiv ihre Freude haben. Die Gags kommen insgesamt "gut rüber", die Portion Charme und weibliche Vernunft wird von der niedlichen Renée Zellweger hineingeworfen und das "Grundthema" der persönlichkeitsspaltenden Witzorgie wirkt stimmig, weil gelungen. Zurücklehnen, Mitlachen und Jim Carrey doch vielleicht gar nicht einmal so schlecht finden.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
Der Film ist zwar nicht mehr aktuell (von 2000), aber trotzdem immer noch sehenswert. Ich finde den Humor von Jim Carrey einfach genial. Noch dazu seine Gabe so außergewöhnlich mit der Mimik zu spielen. Das kann er wie kein anderer!

Die Geschichte ist witzig, wenn auch an einigen Stellen etwas übertrieben, aber gerade das ist das Lustige an dem Film.

Der Polizist Charlie (Jim Carey) wurde von seiner großen Liebe betrogen und verlassen und zieht die drei Kinder groß, die sie ihm untergejubelt hat (leicht zu erkennen, weil die Kinder schwarz sind). Er lässt immer alles mit sich machen und wird von der ganzen Stadt ausgenutzt. Irgendwann platzt ihm der Kragen und er flippt aus. Eine zweite Persönlichkeit, Hank, kommt an die Oberfläche. Hank ist durchsetzungsfähiger und teilt ordentlich aus. Er zahlt es allen Leuten heim, die Charlie ausgenutzt haben.
Charlie verliebt sich in Irene (Renée Zellweger), die er mit seinem Polizeimotorrad quer durchs Land fahren soll. Die beiden (oder drei ;-) ) erleben viele Abendteuer, weil Charlie seine Schizophrenie-Pillen nicht genommen hat und Hank somit häufiger die Oberhand gewinnt.

Der Film ist sicherlich an vielen Stellen total übertrieben, unrealistisch und absolut überspitzt. Aber gerade das war es, was ich an dem Film so lustig fand. Die Szene mit der Kuh.. (wer ihn gesehen hat, weiß was ich meine) Göttlich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2001
Jim Carrey, der als Nummer 1 Hollywoodcomediant durch Filme wie The Grinch oder Ace Ventura berühmt ist, überzeugt alle anderen wieder mal durch seine Schauspielerischen Kenntnisse in seiner Rolle als Multiple Persönlichkeit, Er kann sich wunderbar in seine beiden Rollen hineinversetzen und schafft es zusammen mit seiner Schauspielpartnerin einen geniallen Film abzufielern. Ich kann ihn nur weiter empfählen
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2002
dafür ein Jim Carrey in Höchstform, der den Schizo super spielt. Dieser Film ist total komisch, die Gags (manchmal auch etwas deftig) sowie die Gummigrimassen von Jim Carrey machen diesen Film zu einem Komödienhighlight. Wobei man sich den Film auch mehrmals ansehen kann und immer noch lachen wird.
Die DVD selbst ist sehr gut ausgestattet, die herausgeschnittenen Szenen sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.
Fazit: Ein Muß-Film, allerdings kein Familienfilm.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2002
Jim Carrey zeigt in diesem Film einmal mehr seine Wandlungsfähigkeit. Als schizophrener Polizist vom Land kann er in einem Film gleich zwei Rollen (hektisch-ruhig) spielen. Die Gags sind oft haarscharf unter der Gürtellinie. Den Farrelly-Brothers ist es gelungen, den Humor von "Verrückt nach Mary" noch weiter zu überspitzen. Die Grenzen des (guten wie schlechten) Geschmacks werden neu gezogen, um sie gleich darauf wieder zu überschreiten. Renee Zellweger liefert eine gewohnt gute Leistung ab und zeigt, dass sie Jim Carrey in Sachen Humor durchaus das Wasser reichen kann.
Hinsichtlich der Extras wird man mit dieser DVD richtig verwöhnt. Insbesondere die zahlreichen geschnittenen Szenen sind die Anschaffung wert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 15. Dezember 2003
Gerade habe ich „Ich beide & sie" wieder mal gesehen, und ich bin nach wie vor absolut begeistert von diesem Film. Und ich kann jedem nur sagen - hier ist das Geld wirklich gut angelegt, wenn man sich diesen Film kauft!! Neben „Dumm und dümmer" ist „Ich beide & sie" mein absoluter Carrey Favorit! Ich kann sogar sagen - „Ich beide & sie" hat Dumm und dümmer von der Spitze inzwischen verdrängt. Hier kann man sich einfach totlachen!!!!
Jim Carrey spielt hier quasi zwei Rollen. Einmal den liebenswürdigen und gutmütigen Charlie, Rhode Island State Trooper. Und genau diese Gutmütigkeit führt dazu, dass die Bürger von Rhode Island weniger als null Respekt vor Charlie haben. Doch er lässt sich immer alles gefallen, da er einfach nicht den Mumm aufbringt, für sich selbst aufzustehen. Dadurch, dass Charlie immer alles runterschluckt, und nie seinen Stress und Ärger rauslässt, hat er über viele Jahre eine zweite Persönlichkeit entwickelt - Hank, das genaue Gegenteil von Charlie. Unfreundlich, großmäulig, streitsüchtig, Möchtegern-Macho. Charlie war mal ein Musterbeispiel von einem Rhode Island State Trooper. Alles in seinem Leben war perfekt, doch ab einem gewissen Zeitpunkt, bzw. einem Ereignis in seinem Leben beginnt er, Hank zu „kreieren", doch noch schlummert er tief in ihm. Als dann eines Tages das Maß an Respektlosigkeit der Bürger voll ist, tritt Hank in Aktion, und ab diesem Zeitpunkt kommt er immer öfter zum Vorschein. Nun soll dieser Schizo die zu Unrecht beschuldigte Irene zurück nach New York bringen, und ab diesem Zeitpunkt beginnt ein genial chaotischer Road-Movie. Und das Schlimme/Lustige ist - sowohl Charlie als auch Hank finden ziemlich großes Gefallen an der hübschen Irene. Nun kennt jeder die üblichen Liebes-Dreiecks-Geschichten, aber das besondere bei „Ich beide & sie" ist, dass Jim Carrey hier beide Typen spielt, die um dasselbe Mädchen kämpfen, und somit sind Lachanfälle zwangsläufig vorprogrammiert.
Natürlich sorgen die Auftritte von Hank in diesem Film für die meisten Lacher. Seine Sprüche sind einfach zum Brüllen (Anmerkung: gleich in englisch anschauen, VIEL witziger), genauso wie seine Gestik und Mimik. Als Charlie ist Carrey sehr liebenswürdig, man muss ihn einfach mögen. Als Hank ist er nur noch zum totlachen. Was, bzw. wen ich hier auch unbedingt erwähnen muss sind Charlies Söhne. Neben Hank sorgen sie für die eigentliche Komik in diesem Film. Sie sind superschlau, aber fluchen was das Zeug hält. Ihre Sprüche sind teilweise sogar noch besser als die von Hank. Ohne die drei wäre „Ich beide & sie" nur halb so lustig. Sie sind DIE absolute Bereicherung in diesem Film, und man freut sich jedes Mal richtig auf ihre Szenen. Und nochmals muss ich betonen: „Ich beide & sie" gehört wirklich zu den Filmen, die man sich einfach in englisch ansehen MUSS, da in der deutschen Fassung wie so oft viele Witze untergehen.
„Ich beide & sie" ist ein wundervoller Film, der den Farrelly Klassiker „Verrückt nach Mary" sogar noch übertrifft, und dieser Film war bis dahin der beste der beiden Brüder. Also Leute, seht euch diesen Film an und freut euch auf eine Komödie der absoluten Spitzenklasse!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden