Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Brett des Jahres?
Nur durch Zufall bin ich auf dieses Debüt gestoßen. War gerade im iTunes Store am Stöbern nach neuen Scheiben, als mir das Cover auffiel welches mich an Black Label Society erinnerte. 'Mal reinhören.', dachte ich so bei mir. WOW, was mir da um die Ohren blies ist genau auf meiner Wellenlänge. Also nicht viel zögern, ab in den Warenkorb und...
Veröffentlicht am 31. Januar 2009 von Mark Koenig

versus
0 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hören wir die gleiche CD?
Dies ist weder Nickelback noch Zakk Wylde! Keine Ahnung, hört sich wie schlechter Indie-Rock (gibts auch guten)an. Das kleine Mädchen am Mikro versucht möglichst wie eine Rockgöre zu klingen. Schafft es nicht. Einfach nur schlecht. Keine Ahnung, was die anderen Rezensenten gehört haben, zumindest hat meine CD das gleiche Cover. Scheinbar gibt es...
Veröffentlicht am 27. April 2009 von Christian Geis


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Brett des Jahres?, 31. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Black (Ltd.Digi) (Audio CD)
Nur durch Zufall bin ich auf dieses Debüt gestoßen. War gerade im iTunes Store am Stöbern nach neuen Scheiben, als mir das Cover auffiel welches mich an Black Label Society erinnerte. 'Mal reinhören.', dachte ich so bei mir. WOW, was mir da um die Ohren blies ist genau auf meiner Wellenlänge. Also nicht viel zögern, ab in den Warenkorb und geladen. Seit dem durchläuft das Album eine Runde nach der Anderen. Währenddessen durchsuchte ich das Netz um etwas mehr über die vermeintlichen US Amerikaner zu erfahren. Doch zu meiner Überraschung musste ich feststellen dass die Jungs aus Good Old Germany kommen. Das beweist wieder einmal, dass man nicht in die Ferne schweifen muss um gute Musik zu machen. Und über die will ich jetzt ein wenig berichten.
Erst mal - der Sound ist das absolute Brett. Die Gitarren knallen Dir nur so um die Ohren, die Bassdrum pumpt Dir den Magen aus und der Sänger kann erstklassig singen. Und was machen die Bengels nun für Musik? Besser als die Band es selbst auf ihrer Website beschreibt kann ich es auch nicht: 'Stell dir vor, Black Label Society laden den Kerl von Nickelback ein, um ein paar Thin Lizzy-Coverversionen zu zocken. Dabei tragen alle ihre Pantera-Shirts'.
Dabei handelt es sich aber nicht um stupide Klone. Man bedient sich ein bisschen hier und da, packt alles in den Mixer, haut einen großen Schuss eigene Inspiration dazu und schüttelt das Ganze kräftig durch und eine neue erfrischend klingende Band ist geboren, die das Zeug dazu hat bei den ganz Großen mitzuspielen. Auf dem ganzen Album gibt es für mich keinen einzigen Durchhänger. Und obwohl ich bekanntermaßen kein Freund von Balladen bin - das letzte Stück Wound ist einfach nur schön. Dieses Solo - hhhmmm! Da The New Black wie aus einem Guss daher kommt fällt es mir auch schwer einzelne Songs hervorzuheben. Jeder einzelne Song ist eine Perle des Heavy-Rocks. Lobhudelei allerwei? Mitnichten! Das Album/die Band haben mich wirklich gepackt. Und wer aus meiner Sicht handwerklich so gute Musik macht hat es verdient über den grünen Klee gelobt zu werden.
Wie schon 2008 Airbourne mit ihrem Debüt legen The New Black die Latte verdammt hoch für das Jahr 2009. Da müssen andere Heavy Bands erst mal drüber. Ein eindeutiger Anwärter für das Album des Jahres und das schon im Januar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn Zakk Wylde NICKELBACK das Riffen beibringt (www.earshot.at), 27. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Black (Ltd.Digi) (Audio CD)
Das Debüt von THE NEW BLACK mit selbigem Titel, wurde ja im Vorhinein schon groß angepriesen und als absolute Neuerung propagiert. Auf der Habenseite wären da vier Mal Demo des Monats in renommierten deutschen Printmagazinen und versierte, nicht ganz unbekannte Musiker, wie Christof Leim (SINNER) und ein formidabler Sänger mit dem klingenden Namen Fludid.

Die vier Deutschen gehen musikalisch unheimlich rockig und auch stellenweise MTV-kompatibel zu Werke. Zweiteres könnte so manchen abschrecken, was aber nicht zwingend sein muss. Zwar kommen einem immer wieder NICKELBACK oder 3 DOORS DOWN, gerade wegen Fludid's stellenweise ähnlichen Gesang, in den Sinn, denn der Härtegrad ist angenehm hoch und die kommerzielle Orientierung lastet dann doch nicht so groß. Ohrwürmer schreiben können die Jungs auch, so bleiben die ungemein eingängigen "Coming Home" oder der kleine Hit "More Than A Man", der aber dann wegen den unzähligen Chorus-Wiederholungen leicht nervig erscheint, gleich beim ersten Durchgang hängen. Die Musik von THE NEW BLACK ist prinzipiell nichts Neues, doch beherrschen sie ihr Handwerk und lassen sicher keine Langeweile aufkommen. Fludid's Stimme, die Refrains und vor allem die Gitarrenarbeit haben alle ein ziemlich großes amerikanisches Flair, - ZAKK WYLDE lässt grüßen - auch Southern Rock Elemente ("Simplify", "Ballad Of Broken Angels") sind zu vermerken, was die Mundharmonika im erstgenannten Song auch wunderbar belegt. Die Gitarrenfraktion Leimsen und Schwarz manchen die CD zusätzlich zur rockigen Gaumenfreude, aber sie können auch härtere Töne für sich sprechen lassen, wie zum Beispiel bei "Welcome To Point Black" oder "50 Ways To Love Your Liver", das mich der Riffs wegen und auch den härteren Vocals stark an MUSHROOMHEAD erinnert. Man sieht schon, da ist für jeden etwas dabei. Der Sound ist natürlich auch gelungen, druckvoll produziert, aber nicht übertrieben, damit man den Rock auch noch fühlen kann.

Tja, aufgrund der vielen genannten Bands habe ich wohl die angepriesene Revolution hier dann doch nicht vorliegen, aber dafür eine Rock/Metal Scheibe, die ungemein eingängig ist, Spaß macht und verdammt ehrlich klingt und das Ganze von versierten Musikern vorgetragen. Wo gibt es das denn noch. Checkt die Band an, wenn NICKELBACK euch zu lahm ist oder ihr einfach auf gutgemachten Rock mit etwas mehr Härte steht. Außerdem sind THE NEW BLACK gerade mit VOLBEAT auf Tour, was auch wie die Faust aufs Auge passt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich, gut!, 1. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The New Black (Ltd.Digi) (Audio CD)
Kennt das heute noch jemand?

Dass man eine Platte auflegt und nicht mehr weghören kann? Das man beim ersten Ton merkt, da sind echte Meister am Werk? Leute, die ihr Hard n`Heavy Geschäft verstehen, ihre Wurzeln kennen und doch aus den Wurzeln etwas Eigenes entwickeln können?

The New Black sind Meister Ihres Fachs. Sie kennen Ihre Wurzeln (Black Sabbath, Led Zeppelin, ein bißchen Thin Lizzzy, aber vor allem Metallica, Black Label Society oder Down).

Und sie sind eines Nicht: Eine Kopie.

Genau das braucht die Rockwelt. Richtige Musik mit Biss. Hart, mächtig, dann wieder gefühlvoll, fast zart, bis der Orkan ausbricht. Und immer genau auf den Punkt. Das hier ist Major League.

Bleibt nur zu hoffen, dass es die Leute kaufen. Dass die Sender es spielen (Hallo MTV, pennt ihr schon wieder, nur weil es eine deutsche Heavy-Band ist, die keine LaLa-Musik macht ???)

Denn nur dann gibt es "mehr". Mit über 19.000 (!) Zugriffen auf den Song "Everlasting" auf der Band-Homepage darf man gespannt sein und auf Einiges hoffen. Das neue Video deklassiert jedenfalls andere Genre-Filmchen locker.

Eines ist jedenfalls -zumindest mir- klar: Ich will mehr. Viel mehr!
Und bitte nicht erst in drei Jahren auf einem Mini-Label.

P.S. Vertrauliche Nachricht an die Band (Frei nach dem Blues Brother J. Belushi): Leute, ihr seid im Auftrag des Herrn unterwegs! Bringt solche CD`s bitte alle drei Monate raus. Denn wir haben das Licht gesehen!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Auch das Erstlingswerk, der Hammer, 25. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The New Black (Ltd.Digi) (Audio CD)
Ein neuer Stern am Rock'n'Roll Himmel. Hab sie auch Live auf dem Rock'n'Roll Overdose in Nbg. gesehen, echt dufte Typen
Jeder Titel geht ab, keine Schwächen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Super knackige Modern Rock Scheibe - darkscene.at, 16. März 2011
Rezension bezieht sich auf: The New Black (Ltd.Digi) (Audio CD)
(Review aus dem Jahre 2009)

Die erste Überraschung des noch so jungen Jahres ereilt uns dieses mal aus Deutschen Landen. The New Black ' Reminiszenzen zu Strapping Young Lad's letztem Longplayer sind nicht angebracht ' klingen in der Tat beinahe amerikanischer als einige Kollegschaften aus Übersee. Eine äußerst knackig-frische Schnittmenge aus schweineharten Rock, groovigem Metal mitsamt coolen Melodien ist es nämlich, die sich in Null Komma Josef fest fräst, in des Hörers Windungen.

Von diversen Magazinen wurden die Jungs schon mit reichlich Vorschusslorbeeren bedacht und dies nicht zu Unrecht, auch wenn mir die Aussage, die Burschen hätten einen neuen Stil kreiert, übertrieben erscheint. Das soll nun doch nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass dieses Debüt durch die Bank äußerst gelungen ist. Sehr heavy und Riff- betont gehen The New Black zur Sache, zaubern hierbei aber immer wieder arschtighte Hooks hervor und können ' Gottlob ' ebenso mit der nötigen Dosis Spielwitz und Charme punkten. Erwähnenswert im jeden Fall auch die Performance von Fronter 'Fludid' (?!), dessen Vibrato und Vocallines jäh kraftvoll und tough in der Ausführung. Nun ja, irgendwo zwischen Anthrax (zu "Stompp 442" Zeiten), C.O.C., Black Label Society und Pantera erstrecken sich die zwölf kompakt arrangierten Tracks stilistisch, wobei mir persönlich die Uptempo- Geschoße "Welcome To Point Black" & "Not Me", der mit Thin Lizzy artigen Harmonien angereicherte Groovehammer "Everlasting" sowie die zu Nickelback schielende Halbballade "Ballad Of Broken Angels" und das Southern Rock- lastige "Simplify" am meisten beeindrucken - da lässt sich von Zeit zu Zeit ein verschmitztes Lächeln kaum unterdrücken. Und auch hinten raus, bei der Semiakustiknummer "Wound" kann man keinerlei nennenswerte Schwächen erkennen. Wie gesagt, eine US- lastige Angelegenheit, die dennoch qualitativ schier überzeugt. Zu gerne ließe man sich von einer extrem fetten Produktion täuschen, aber auf "The New Black" gehen das ausbalancierte Songwriting und der druckvolle Sound absolut konform!

Fazit: die erste Minisensation 2009 ist perfekt. Ein würdiger als auch passender Supportact für die dänischen Senkrechtstarter Volbeat macht von sich Reden. Man darf also definitiv gespannt sein, was dieser fünfköpfige Talenthaufen noch alles aus dem Zwinger lässt, denn so einen gelungenen Erstling wie "The New Black" gibt's wirklich nicht alle Tage! Daher: unbedingt antesten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen www.metalminder.de, 18. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Black (Ltd.Digi) (Audio CD)
Hier wird Abwechslung großgeschrieben und somit ist garantiert kein Platz für Langeweile. The New Black schicken mit ihrem Erstling 'The New Black' eine echte Granate ins Rennen, welche selbst einige amerikanische Produktionen locker in den Schatten stellt. Die Jungs machen harte und ehrliche Musik, die sich treu bleibt und immer einen Schritt voraus ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen besser als der ganze gepushte Hype!, 2. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: The New Black (Ltd.Digi) (Audio CD)
Kurz und knapp, wer auf gute und vor allem abwechslungsreiche Hard & Heavy Mucke steht sollte diesem Album sein Ohr (am besten beide) schenken!
Sound gut, Sänger gut, Gitarren geil und herrliche Melodien dabei, kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hören wir die gleiche CD?, 27. April 2009
Rezension bezieht sich auf: New Black (Audio CD)
Dies ist weder Nickelback noch Zakk Wylde! Keine Ahnung, hört sich wie schlechter Indie-Rock (gibts auch guten)an. Das kleine Mädchen am Mikro versucht möglichst wie eine Rockgöre zu klingen. Schafft es nicht. Einfach nur schlecht. Keine Ahnung, was die anderen Rezensenten gehört haben, zumindest hat meine CD das gleiche Cover. Scheinbar gibt es einen Unterschied zwischen "The New Black" und "New Black". Die einen muss ich mir noch anhören und erwarte gute Rockmusik, bei der Band ohne "The" im Namen kann ich nur sagen: "Sechs! Setzen!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The New Black (Ltd.Digi)
The New Black (Ltd.Digi) von New Black (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen