Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner leiden - Ein Album als reiner Lichtblick
Da ist 2009 gerade mal 16 Tage alt und schon liegt mit "The Crying Light" ein absoluter Kandidat für das Album des Jahres vor.

Zugegeben, wer mit der knödeligen Stimme von Antony nichts anzufangen mag, wird sich auch bei dieser CD schwertun. Allen anderen eröffnet sich nach der vierjähriger Wartezeit seit seinem letzten Album endlich wieder...
Veröffentlicht am 16. Januar 2009 von ZaphodB

versus
12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu viel des Guten
Überall viel Lob für dieses Album; Lob, das ich nicht teilen kann.
Die CD fängt zwar durchaus ansprechend an, doch spätestens ab dem 3. Track beginnt mich die lamentierende Stimme an zu nerven. Das ist mir dann zu melancholisch, zu schmalzig und zu aufgetragen. Auch musikalisch ist da zu wenig Abwechslung, der Klangteppich bleibt relativ...
Veröffentlicht am 1. April 2009 von Cheswick


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner leiden - Ein Album als reiner Lichtblick, 16. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
Da ist 2009 gerade mal 16 Tage alt und schon liegt mit "The Crying Light" ein absoluter Kandidat für das Album des Jahres vor.

Zugegeben, wer mit der knödeligen Stimme von Antony nichts anzufangen mag, wird sich auch bei dieser CD schwertun. Allen anderen eröffnet sich nach der vierjähriger Wartezeit seit seinem letzten Album endlich wieder jene fragile, melancholische Klangwelt, über der seine einzigartige Stimme schwebt.

Immer noch beherrschen Piano und Streicher die Songs, minimalistisch und auf den Punkt gebracht, in nahezu perfekter Harmonie mit dem Gesang. Oftmals tieftraurig, jedoch nie ohne diesen samtenen Schimmer der Hoffnung sind dies leidende Melodien für die Ewigkeit.
Aber es gibt auch einige Neuerungen: So findet sich auf "Aeon" Platz für eine den Song dominierende Gitarre und selten klang selbst Antony sehnsüchtiger und leidener wie hier. Und "Kiss My Name" ist im Hegarty'schen Universum schon fast ein fröhlicher Pophit.

Was aber die Songs so beeindruckend und berührend macht, sind seine Texte: Poetisch, unfassbar verletzlich-offen und in ihrer Bildgewaltigkeit derzeit einzigartig:

"In starlight you came from the other side / to offer me mercy"

Ein wahrlich begnadetes und beseeltes Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light [Vinyl LP] (Vinyl)
Den Unterschied zwischen Musik von LP und aus elektronischer Speicherung zu erfahren, ist immer wieder ein ganz besonderer Moment. Toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Antony and the Johnsons, 21. September 2010
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
Spannende, weil sehr ungewöhnliche Musik. Interessante Abwechslung gegenüber dem Hitparadengedudel im Radio. Außergewöhnliche Stimme des Sängers, erinnert stark an die Countertenöre des 18.Jahrhunderts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen traumhaft, 6. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
Ich habe noch nie eine Rezension erstellt, fange aber wegen eines anderen Künstlers (David Bynre) gerade damit an und hoffe gleich damit auch wieder aufzuhören. Allen, die ich gut finde, hier etwas zu verewigen, ist mir dann doch zu viel. Aber ich wollte eben etwas mal schreiben (David Bynre Buch:Bicycle Diaries) und habe dann überlegt, zu wem oder was, kann man nochmal fünf Sterne vergeben bevor man wieder offline geht: Lampchop,XTC,Yo La Tengo,Dave Mathews oder vielen anderen. Ich habe mich für ihn entschieden. Diese Platte hat mich ihn entdecken lassen und zutiefst bewegt. Meine Freundin verläßt sofort den Raum, wenn ich die CD höre und würde mich wohl am liebsten zum Psychiater schicken. Eine wunderbare Entdeckung für mich und seitdem habe ich alles von ihm und freue mich auf das neue Album 2012
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderbar-issimo, 15. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
ich kann mich an die vorredner, besonders "mw" nur anschließen, niemand kann sich antony entziehen. seine feminine, seine brüchige, seine dunkle warme stimme ist immer mindestens hautnah, flüstert sich, fällt, bricht, bahnt sich ins Herz seiner Zuhörer und "you are my sister" könnte auch *your are my brother` heißen, anthonys stimme scheint sich bedingungslos zu öffnen und zu verschenken, berührt die seele, legt sich zu uns, versteht und heilt unsere verletzten gefühle. mein tipp: kaufen bevor sie ausverkauft ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EWIGKEIT, 9. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
Dieses Mal haben die Musikkritiker keine leichte Aufgabe bekommen. Bei der Veröffentlichung der vorigen Cd Antonys, I AM A BIRD NOW, hatten sie schnell diesen Künstler als "transexuelle Diva des 21. Jahrhunderts" abgestempelt. Lupenreine Faulheit, trotzdem war ein bisschen Wahrheit da.

Aber jetzt? Was kann man über THE CRYING LiGHT sagen? Einige versuchten dieses Album als ein Werk über den Umweltschutz zu erklären, aber das ist wirklich zu oberflächlich. Natürlich kümmert sich Antony - wie jeder Mensch, der geistig gesund ist (wie viele gibt es auf der Erde?) - um die oft verzweifelnde Lage des Planeten, trotzdem taucht dieses Thema nur als Anspielung im Lauf der Cd auf.

Hier befasst sich Antony mit vielem mehr. Zu ihm ist die Natur Mutter und Spiegel des menschlichen Lebens; sie enthält Schönheit, Tod, Liebe, Krankheit und das unaufhaltsame Vergehen der Zeit. Diese existentiellen Themen werden durch dichterische Texte ausgedrückt und dabei zeigt der Künstler eine bemerkenswerte, prüfende Fähigkeit. Das Ergebnis ist ein tiefes, geistiges Werk, das Freude und Angst, Licht und Schatten mischt.

Auch musikalisch zeigt THE CRYING LIGHT eine Vertiefung. Die Musik ist weniger sparsam, mit Streichern und Bläsern, die sehr geschickt arrangiert sind. Natürlich liegen der Kunst Antonys stets NINA SIMONE und OTIS REDDING zugrunde, trotzdem tauchen dieses Mal auch europäische Einflüsse auf. Man denkt an ROXY MUSIC, besonders an STRANDED und zwar an Songs wie SUNSET und PSALM, an THE SMITHS und ihren GIRLFRIEND IN A COMA (im Zusammenhang mit KISS MY NAME), und sogar an MASSIVE ATTACK: die Koda von DAYLIGHT AND THE SUN klingt fast wie eine rhythmuslose Version von HYMN OF THE BIG WHEEL.

Jedenfalls ist das Niveau der Songs absolut einwandfrei, und Antony singt wie ein Engel durch das ganze Album. Es ist sehr schwierig den besten Song zu wählen, aber der abschließende EVERGLADE könnte leicht den Auftrag ausführen. Antony hat gesagt der Song sei eine Vision des Paradieses, und wir sind damit einverstanden: er ist so voll von Sehnsucht und Streben, dass man mindestens ihn zehnmal zuhören muss, bevor die Tränensturzbäche zu fließen aufhören. Danach fragt man sich: ist EVERGLADE das neue OVER THE RAINBOW?

Und so hier ist es, das erste Juwel des Jahres: THE CRYING LGHT, ein Album voll von ewiger Kunst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu viel des Guten, 1. April 2009
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
Überall viel Lob für dieses Album; Lob, das ich nicht teilen kann.
Die CD fängt zwar durchaus ansprechend an, doch spätestens ab dem 3. Track beginnt mich die lamentierende Stimme an zu nerven. Das ist mir dann zu melancholisch, zu schmalzig und zu aufgetragen. Auch musikalisch ist da zu wenig Abwechslung, der Klangteppich bleibt relativ eintönig.
"Aeon" holt mich dann kurzzeitig aus der Apathie, die schon beim nächsten Stück wieder zurückkkehrt.
Auch nach mehrmaligem Versuch kann ich mich für diese Musik, diese Stimme und diese CD nicht erwärmen.
Fazit: Zu jammernd, zu eintönig, daher nur 2.5 Punkte, die ich halt auf 3 aufrunde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einladung zum Träumen, 2. April 2009
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
Ich bin durch Zufall bei amazon auf dieses Album gestoßen und war schon von den ersten Tönen begeistert. Diese Musik entführt in andere Welten, die Stimme von Antony ist verzaubernd und zusammen mit den Streichern und dem Piano entsteht ein bittersüßer Klang voller Sehnsucht mit wunderschönen, aber auch traurigen Texten.... Melancholie pur. Man hört, man staunt, man fühlt sich in eine Traumwelt versetzt. Ein Album voller Gefühl, bei dem man wunderbar entspannen kann - soooo schön!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auf Dauer anstrengend, auszugsweise super, 27. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
War von Anthonys Stimme sehr berührt, doch verringerte sich dieser Effekt beim Hören der ganzen CD - irgendwann war ich nur noch genervt, zu viel Pathos, und werde sie mir jetzt auszugsweise anhören oder mit anderen Tracks mischen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefühlvolle und kunstvoll gearbeitet Musik, 28. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Crying Light (Audio CD)
Ich bin eher zufällig auf Hegarty gestoßen.

Die Musik ist etwas pathetisch, trotzdem unaufdringlich, ruhig, langsam - mit weichen und fließenden Sound.

Ab und zu blitzen starke musikalische Bilder auf. Ganz selten wirken Passagen konventionell.

Beim ersten Hören konnte ich die Titel kaum voneinander unterscheiden. Sie sind sehr feingliedrig gesponnen.

Sehr interessante, gefühlvolle und kunstvoll gearbeitet Musik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Crying Light
The Crying Light von Antony and the Johnsons (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen