Kundenrezensionen


210 Rezensionen
5 Sterne:
 (113)
4 Sterne:
 (66)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


360 von 366 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sports-Fit-Active - Die Steigerung des Muskelkaters
Ja, du kannst das. Du machst das super.

So trällert mein neuer Trainer mir entgegen, während ich mich mit dem Gummiband abquäle. Oh ja, der macht mir richtig Beine und treibt mich nach vorne. Zum Glück ist der ein wenig so, wie mein Kumpel der Boxtrainer vom Wii Fit. Der war auch immer voll motiviert.

Ach ja, zum Spiel...
Veröffentlicht am 24. Mai 2009 von Thomas Müller

versus
64 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steuerung schwerfällig
Hallo liebe Amazon-Gemeinde,

EA Sports Active ist überzeugend und macht Spaß.
Nach dem ersten Tag, an dem ich zwei Workouts absolvierte, hatte ich unglaublichen Muskelkater, ich mochte mich gar nicht hinsetzen, weil meine Oberschenkel so weh taten. Und das, obwohl ich jeden Tag 16km mit dem Rad fahre und ich mich für recht sportlich halte...
Veröffentlicht am 25. Mai 2009 von D. Scharping


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

360 von 366 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sports-Fit-Active - Die Steigerung des Muskelkaters, 24. Mai 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
Ja, du kannst das. Du machst das super.

So trällert mein neuer Trainer mir entgegen, während ich mich mit dem Gummiband abquäle. Oh ja, der macht mir richtig Beine und treibt mich nach vorne. Zum Glück ist der ein wenig so, wie mein Kumpel der Boxtrainer vom Wii Fit. Der war auch immer voll motiviert.

Ach ja, zum Spiel selber.

-Wii Sports war ganz nett aber doch sehr lulle.

-Wii Fit war zu Anfang schwierig aber auf Dauer wurde das Ganze zu einfach, man kam kaum noch ins schwitzen.

-The next Generation Sports Active hingegen macht mich richtig fertig. Die ideale Steigerung zum Wii Fit.

Ich habe ne Weile nachgedacht, wieso ich mehr ins Schwitzen komme und warum ich schrecklichsten Muskelkater habe, obwohl die Übungen gar nicht so weit weg von Wii Fit liegen. Der Grund ist einfach, denn anstatt sich die Übungen rauszusuchen und nur die zu machen, die einem liegen, gibt es bei Sports Active vorgegebene Workouts, die scheinbar wirklich durchdacht sind.

Irgendwer scheint diesmal mit viel Ahnung dran gegangen zu sein, denn die Wirkung ist erschreckend gut. 20 Minuten Training und man kommt derbe ins Schwitzen, fühlt sich jedoch nicht überanstrengt. Eigentlich locker Training mit Effekt. Man fragt sich wieso man am nächsten Tag vor lauter Muskelkater kaum noch in der Lage ist auf das Balanceboard zu klettern, dass ja nur 3 cm hoch ist.

Natürlich gibt es noch den einen oder anderen Wermutstropfen, denn der Trainer ist voll motiviert, lobt jedoch ständig, dass das einem irgendwann mächtig auf den Keks geht. Die militante Hexe von Wii Fit, die einen dauernd angemeckert hat, vermisse ich ein wenig, denn manche Übungen habe ich nur gemacht, damit die wieder lieb mit mir ist. Selbst wenn man die Übungen halbherzig macht, freut sich der Sports Active Trainer wie ein Brötchen und findet alles toll. Das nervt ein wenig.

Ein Punkt, bei dem Sports Active fast nur auf vier Sterne gekommen ist, ist die Verzögerung, die auftritt, wenn man eine Übung mal nicht ganz richtig macht, also den Nunchuck mal schräg statt gerade hält. Der Trainer jubelt weiter aber das ganze Spiel friert ein, bis alles wieder seine Richtigkeit hat. Dies hinzukriegen ist nicht einfach, denn einmal aus der Spur, kommt man kaum wieder auf die Bahn. Dann steht man da, die Gummibänder in der Hand und wirbelt, steht still und macht alles genau nach Anweisung, doch nichts geht. Nach einer gefühlten Stunde, die wohl eher 30 Sekunden ist, gehts dann weiter. Kriegt man direkt danach wieder nicht alles richtig hin, geht es von vorn los. Während dessen flippt der Trainer vor Freude weiterhin fast aus, dass es wie Hohn wirkt.

Alles in Allem ist das Spiel wohl das erste Wii Spiel, dass ein Fitnesstudio ersetzen kann, denn man wird sehr gut beraten und trainiert. Die Übungen sind hart und heavy. Für Menschen, die lange keinen Sport betrieben haben, würde ich erstmal Wii Fit empfehlen, bevor man sich in die Sports Active Knochenmühle begibt.

Ja, du kannst das. Du machst das super.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


162 von 165 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Abwechslung für Wii Fit Müde Athleten, 22. Mai 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
Zwei Tage und einen "saftigen Muskelkater" nachdem die Lieferung von Amazon bei mir eingetroffen ist möchte ich kurz meine Eindrücke mit dem neuen Wii Fitmacher beschreiben.

Nachdem ich nun seit über einem Jahr Wii Fit aktiv nutze, musste ich feststellen dass die Motivation immer mehr nach lässt. Daher war ich auf der Suche nach einer Alternative die wieder mehr Schwung auf mein Balance Board bringen.

EA Sports Active schien mir dafür wie geschaffen, daher wurde es von mir vorbestellt und wie von Amazon gewohnt am Erscheinungstermin per Post zugestellt.

Nach dem der Postbote durch war, hieß es: rein in das Sportoutfit und die neue "Wunderwaffe" ausgepackt.
Die Packung enthält die DVD, den Beingurt und das Gummiband. Kurzes Feedback hierzu:

* Der Beingurt ist sehr gut verarbeitet, das Material fühlt sich gut
an und er trägt sich gut am Oberschenkel ohne zu spannen oder sonst irgendwie zu stören.

* Das Gummiband muss vor dem ersten Einsatz noch "montiert" werden. Dies geht mit Hilfe der Anleitung auch ganz easy von der Hand. Band über die mitgelieferten Griffe legen, durch deine Schlaufe durchziehen, festziehen...fertig. Auch das Band, bzw. die Schlaufen sind gut verarbeitet und werden auch größeren Kraftattacke sicher überstehen.

Nachdem das Zubehör startklar ist, kann die DVD in die Wii und es geht los.

Beim ersten Start wird man aufgefordert ein Profil anzulegen (oder sich mit einem Gästepass einzuloggen)dieses benötigt von einem das Geschlecht, die Körpergröße und das Gewicht.
Dort kam auch meine erste kleine Enttäuschung zum Vorschein. Das Gewicht muss durch den User selbst eingegeben und dementsprechend auch ständig manuell angepasst werden. Das Balance Board fungiert LEIDER nicht als Waage.

Das angelegte Profil lässt sich mittels diverser Einstellungen wie Haarfarbe, Größe, Statur zu einem "perfekten" Alter Ego formen. Außerdem lässt sich die Figur noch mit diversen Outfits und Accessoires wie Sonnenbrillen, Mützen etc. anpassen.

Nun kann es endlich losgehen.
Entweder man macht noch einen kurzen Abstecher ins Tagebuch, startet sofort die 30 Tage Herausforderung oder wählt eines der vielen vorgefertigten Workouts....

...ich hab den Weg über das Tagebuch eingeschlagen.
Das Tagebuch stellt eine Art Begleiter für "Weg in ein fitteres Leben" dar. Man muss täglich Fragen zum Thema Ernährung, andere sportlich Aktivitäten, und allgemeines Wohlbefinden beantworten.
Die Fragen beziehen sich dabei auf den Vortag und je nach den Antworten fließen diese in die Bewertung des jeweiligen Tages ein. Gold, Silber oder Bronze sind zu gewinnen. Die ganze Tagebuch Sache setzt natürlich eine gewissen Ehrlichkeit sich selbst gegenüber voraus...aber es erfüllt seinen Zweck.

Endlich beginnt das 30 Tage Workout...nur noch kurz entscheiden welchen Intensität man bei seinem Workout möchte (Leicht/Mittel/Schwierig)und ob das Balance Board einbezogen werden soll.

Zu den Workouts:
Der Trainer/Trainerin erklärt kurz welche Schwerpunkte heute auf dem Plan stehen. Im Grunde zielen die Workouts auf 3 Körperzonen, Oberkörper, Unterkörper und Lunge (Kondition), außerdem wird angezeigt wie lange das Workout inklusiver Tutorial Videos dauern wird...

...die Übungen selbst sind sehr gut erklärt und gehen gut von der Hand. Egal ob mit Beingurt, Gummiband, oder Board, sie sind Abwechslungsreich und sprechen sehr viele verschiedenen Muskelpartien an.
Sehr positiv ist zu erwähnen das man täglich ein Workout zusammengestellt bekommt und sich nicht, wie bei Wii Fit durch einzelne Übungen klicken muss.
Vor dem Workout wird eine Prognose über den zu erwartenden Kalorienverbrauch während des Workouts aufgestellt, welcher dann am Ende mit dem tatsächlich erreichtem Verbrauch verglichen wird.
Dieser wird allerdings Anhand der vorher im Profil hinterlegten Körpereigenschaften errechnet, dazu ist es zwingend nötig das Körpergewicht immer manuell anzupassen. Hier wünscht man sich als Wii Fit Nutzer den Komfort der Balance Board Waage...

Fazit:
EA Sports Active ist eine gelungene "Alternative" zu Wii Fit.
Es spricht viele Körperpartien gut an, macht dabei viel Spaß und bringt einen so richtig ins Schwitzen.

Das Zubehör ist gut verarbeitet, macht einen soliden Eindruck und steigert den Wert und Spaß der Workouts ungemein.

Leider wird das Balance Board für meinen Geschmack zu wenig genutzt. Wobei sich hier die Frage stellt ob die kompletten Ressourcen des Boards (wie die Funktion als Waage)im Augenblick durch "nicht Nintendo" Entwicklungen überhaupt genutzt werden können.

Für mich ist EA Sports Active ein gutes Produkt was es sicher schaffen wird mich wieder lange Zeit an mein Balance Board zu fesseln. Mir dabei sicherlich auch gute Dienste auf dem Weg zu meiner Sommerfigur leisten wird und einige Dinge welche ich bei Wii Fit schmerzlich vermisse, bietet.

Meine Empfehlung...kaufen!

+ Trainiere zusammen mit Freunden und Familie
+ Zubehör dafür separat erhältlich
+ gute Integration von Beingurt und Gummiband in die Übungen
+ Workouts werden vom Trainer zusammengestellt.

- Balance Board nicht voll in Workouts integriert
- Keine integrierte Waage Funktion
- Erfolg nicht wirklich messbar, nur Aufgrund von zu beantwortenden Fragen im Tagebuch dokumentiert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwitzen mit Spaß, 21. Mai 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
Nach der einfachen Erstellung eines Profils in wenigen Schritten kann man sofort loslegen.

Die Workouts sind vielfältig und abwechslungsreich, wobei man trotzdem richtig ins Schwitzen kommt. Man kann zwischen einfach, mittel und schwer wählen, und ich als "Couch Potatoe" habe erstmal mit dem einfachen Modus begonnen. Es war durchaus machbar aber anstrengend genug, um etwas zu bringen.

Sehr gut gefällt mir, dass man sieht, wie viele Kalorien man gerade verbrennt, und die Übungen sind wunderbar abwechslungsreich. So gab es in meinem ersten Workout sowohl unterschiedliche Gymnastikübungen zum Muskeltraining als auch Laufübungen für die Ausdauer, Boxen und Inline Skating. Ein Prima Mix zwischen Spaß und Konzentration. Für morgen wurde mir Tennis versprochen :o)

Alle Übungen werden vorab in ausführlichen Videos erklärt (optional überspringbar oder auch wiederholt abrufbar), was die Übungen nachvollziehbar macht, selbst wenn man sich nicht so gut auskennt. Außerdem finde ich es sehr schön, dass der Trainer merkt, wenn man nicht mitkommt oder einen falschen Rhythmus hat. Dann unterbricht das Programm und holt einen wieder "an Bord". Ebenso wird man gelobt oder ermahnt, wenn man es gut oder schlecht macht (natürlich nur im Rahmen der möglichen Überpfüfbarkeit durch die Wii). Man kann die Kommentare des Trainers aber auch ausschalten bzw. selektieren.

Schön ist auch, dass man das Balance Board optional verwenden kann, wenn man eins besitzt - wer keins hat, kann das aber auch abwählen, dann werden die Übungen ohne Balance Board durchgeführt. Überhaupt hat man die Möglichkeit, vor dem Workout einzelne Übungen rauszunehmen, die man ggf. aus gesundheitlichen Gründen nicht machen darf.

Was mir mal wieder nicht so gut gefällt, ist die Musik. Es gibt zwar auch hier viel Auswahl, aber für mich ist bei den Fitness Programmen irgendwie nie was dabei, was mir wirklich gefällt ...

Sei's drum, insgesamt finde ich das Spiel sehr vielversprechend! Nun warte ich nur noch darauf, dass das Zubehör für einen zweiten Spieler erscheint, damit mein Mann gleich mitmachen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, 20. Mai 2009
Von 
Sascha Eichstädt (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
Anfangs war ich ja etwas skeptisch wegen des Hypes, den die Pressesprecherin darum gemacht hat. Aber nach mehreren Stunden Spielzeit und deutlichem Muskelkater kann ich sagen, dass dieses "Spiel" wirklich sehr empfehlenswert ist!
Die Übungen werden sehr gut erklärt mit kleinen Videos von realen Personen (also nicht mit Animationen wie in WiiFit) und auch Hinweise gegeben, wie man die Controller am besten halten soll. Alles was ich bisher gemacht habe hat super funktioniert und sehr viel Spaß gemacht.
Am besten gefällt mir, dass im Gegensatz zu WiiFit komplette Workouts vorgegeben sind und man sich auch selber welche erstellen und speichern kann. Insbesondere gibt es ein 30Tage workout, welches einem mit langsam steigenden Schwierigkeitsgrad innerhalb von 30 Tagen die ersten Erfolgserlebnisse liefern soll. Und nach meiner bisherigen Erfahrung mit diesem Spiel kann ich sagen, dass diese Erfolgserlebnisse nicht ausbleiben werden!

Alles in allem, ein tolles Paket an Fun-Games und Muskeltraining mit sinnvollem Zubehör.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abwechslungsreiches und effektives Fitness-Programm für Zuhause, 19. Juni 2009
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
So, heute ist der letzte Tag meiner 30-Tage Herausforderung, d.h. nach dem heutigen Training hab ichs geschafft :)

Habe die komplette Zeit durchgehalten und regelmässig und nach Plan trainiert. D.h. 2 Tage Training, 1 Tag Pause, 2 Tage Training, usw. Da das Training nicht furchtbar viel Zeit in Anspruch nimmt, konnte ich das immer gut in meine Tagesplanung einbauen.
Nachdem ich die ersten 2 bis 3 Trainingstage den SUPERMuskelkater hatte, hat die Intensität des Trainings gegen Ende der 30 Tage aber stark nachgelassen (oder ich bin jetzt besser trainiert, kann natürlich auch sein).. Deswegen werde ich auch direkt morgen nochmal mit der 30 Tage Herausforderung anfangen.. dieses Mal mit der mittleren Intensität (hatte bis jetzt die leichte)..

Naja, mal eine kleine Zusammenfassung:

Positiv an dem 'Spiel' finde ich:
- Die 30-Tage Herausforderung an sich. Mich haben die schon zusammengestellten Trainingspläne motiviert. Es waren auch immer mal Übungen dazwischen, die ich nicht so mochte, aber dafür kam dann immer wieder eine Übung die mir Spaß macht, deswegen fand ich das Ganze sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Wenn man Übungen gar nicht machen kann oder will, kann man sie auch vor Trainingsbeginn aus der Liste herausnehmen
- Die Übungen die (fast) den ganzen Körper trainieren und auch anschaulich vorgeführt werden durch eine(n) reale(n) TrainerIN, also keine Aninmation wie bei WiiFit
- Den Trainingseffekt: Ich habe nach jedem 'Workout' wirklich gemerkt, dass ich was getan habe.. War ab und zu Nassgeschwitzt, außer Atem.. und dann noch der Muskelkater am Anfang, uiuiui! Also nach nem Besuch im Fitness-Studio war ich selten so fertig :) Dazu hab ich in den 30 Tagen auch noch 4 kg abgenommen, was ein netter Nebeneffekt ist :)
- Dass man sich auch eigene Trainingspläne zusammenstellen kann.
- Außerdem gibt es außerhalb der 30-Tage Herausforderung noch andere Trainingspläne. Z.B. speziell für den Ober- oder Unterkörper, Cardio-Workouts, 20, 30, oder 40-Minuten-Workouts, usw. Also sollte für jedes Bedürfnis etwas dabei sein
- Das Zubehör. Den Beingurt finde ich sehr gut und er macht auch einen hochwertigen Eindruck. Das Trainingsband wirkt etwas billig, erfüllt aber seinen Zweck ohne Einschränkungen. Wem das Band zu '"leicht'" ist, kann sich ja noch ein anderes dazu kaufen.
- Die Steuerung per Wii-Fernbedienung und Nunchuk. Finde sehr gut, dass die einzelnen Übungen und Bewegungen 'kontrolliert' werden. So kann man schlecht schummeln und außerdem wird ja auch zum Teil auf die richtige Ausführung der Übungen geachtet. Muss dazu noch sagen, dass viele hier ja die Steuerung bemängeln weil sie nicht wie gewünscht (zu langsam oder gar nicht) reagiert. Hatte das Problem auch ab und zu und meistens lag das Problem einfach nur daran, dass ich die Controller falsch gehalten habe.. Da sollte man dann wirklich auf den Trainer achten und schauen wie er die Controller hält. Dann sollte es eigentlich kaum Probleme geben.
- Die Balance Board-Kompatibilität. Sind zwar nicht wirklich viele Übungen, die man mit dem BB machen kann, aber trotzdem ist das manchmal ganz nett und abwechslungsreich

Negativ aufgefallen sind mir:
- Die '"Nicht-Übersetzungen"'. Ganz ganz schrecklich nerven mich die vielen englischen Begriffe in dem Spiel: "Bicep Curls", "Lateral Shoulder Raises", "Side to Side Jumps", Side Lunges mit Toe Touches".. -> furchtbar! Hätte man sich da nicht die Mühe machen können, das anständig zu übersetzen, so dass es jeder versteht?
- Die Kommentare des Trainers. Am Anfang geht's noch, aber spätestens ab dem 3. Tag kann er ganz schön nerven. Finde das nicht wirklich motivierend wenn ich mir da vorm Fernseher einen Abhechel und er immer wieder Dinge sagt wie "Du siehst aus wie eine durchtrainierte Workout-Maschine"'.. Ich finde, er übertreibt da ein bischen. ;) Naja, mir war der Trainer etwas zu euphorisch. Werde für die nächste Herausforderung mal die Trainerin ausprobieren. Falls man das Geplapper gar nicht ertragen kann, kann man die Trainer-Kommentare aber auch abschalten
- Ein paar Bugs hab ich auch gefunden, z.B. wird bei der Zusammenfassung im Tagebuch wenn der Text auf der rechten Seite zu lang ist, der Text irgendwann abgeschnitten bzw. nicht vollständig angezeigt. Find ich aber nicht wirklich schlimm.. Habe das sowieso nicht immer durchgelesen ;)
- Ich finde, dass generell nicht genug Übungen für den Bauch vorhanden sind. Das meiste bezieht sich auf Beine und Arme, es sind auch ein paar Übungen für den Rücken da, aber der Bauch wird ziemlich vernachlässigt
- Schade finde ich es auch, dass man sich trotz Balance Board-Kompatibilität nicht mit dem Board wiegen kann. Wenn sich am Gewicht also etwas ändert, muss man das eigenhändig in den Einstellungen ändern. Da ich aber das WiiFit noch zusätzlich benutzt habe zum Dokumentieren des Gewichts und auch für andere Dinge, fand ich das jetzt nicht so schlimm, wäre aber einfach praktisch gewesen.
- Etwas genervt hat mich gegen Ende hin auch die Musik. Wäre super, wenn man seine eigene Musik da irgendwie einspielen könnte. Aber das kommt vielleicht irgendwann noch
- 'Spass' hat mir das 'Spiel' nicht immer gemacht. Manchmal musste ich mich schon zu meinem Training aufraffen.. Aber ein "Spiel" ist es in dem Sinne halt auch nicht, sondern es ist schon mit Anstrengung verbunden.. Wie beim "echten Sport" auch.. :D Obwohl ich mir dann immer gedacht habe, dass ich die 20 Minuten schon schaffe.. Und ja, es hat immer geklappt :)

Habe etwas überlegen müssen, ob ich dem Spiel 4 oder 5 Sterne gebe. Aber aufgrund der schlechten Lokalisierung habe ich mich dann doch für 4 Sterne entschieden. Ich denke, dass dieser Bereich auf jeden Fall verbesserungswürdig ist. Nichtsdestotrotz ein super Spiel, dass ich mir auf jeden Fall wieder kaufen würde! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das bessere Wii Fit, 28. Mai 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
Ich bin, kurz gesagt, sehr positiv überrascht von diesem "Spiel". Es bietet alles, was ich mir von Wii Fit erhofft hatte und nicht bekommen habe - z. B. einen Trainer, der für mich einen Übungsplan zusammenstellt, einen Kalorienzähler, Schweiß, Motivation und Muskelkater.

Das Highlight ist sicherlich die "30-Tage-Herausforderung", die aus zwanzig durchdachten und sich ergänzenden Übungen und eingestreuten Ruhetagen besteht. Jede Trainingseinheit dauert knapp 30 Minuten, man kann einen Schwierigkeitsgrad (leicht, mittel, schwer) wählen und wird durch allgemeine Fragen zum Lebensstil abgerundet. Zur Motivationssteigerung kann man kleine Pokale ("1000 Kalorien verbrannt!") erwerben und, wichtiger, sich selbst Ziele setzen (nach dem Muster "10 Stunden in dieser Woche trainieren und dabei 1000 Kalorien verbrauchen"). Mehr als ein kleines "Ziel erreicht!" bekommt man als Belohnung allerdings nicht zu sehen. Aber vielleicht liegt der Sinn von Fitnessübungen ja auch in der Bewegung selbst.

Zu den Übungen: alle wichtigen Muskelgruppen werden trainiert, wobei der Fokus klar auf dem Unterkörper liegt. Der Aufbau ist perfekt: nie kommt man komplett außer Atem, auch wenn man nach zehn Minuten ordentlich das Schwitzen beginnt. Einzelne Tage haben speziellen Schwerpunkt wie Ober- oder Unterkörpermuskulatur. Zur Aufheiterung stehen manchmal kleine Spiele auf dem Programm (von Tennis über Volley- und Baskeball - mal sehen, was noch kommt). Die Einzelübungen kann man frei zu eigenen Workouts zusammenfassen und unter eigenem Namen abspeichern und außerdem während und vor dem Training jederzeit einzelne Übungen überspringen bzw. löschen. Zusätzlich zu den 30-Tage-Workouts gibt es reichlich weitere vorgefertigte Trainingsabläufe von 20 bis 40 Minuten Länge. Zu Beginn jeder Übung erhält man kurz einen Überblick und ein Einführungsvideo (mit einem echten Menschen und nicht mit einer gerenderten Schaufensterpuppe wie bei Wii Fit), das einem erklärt, worauf man achten muss und wie alles geht.

Negativ: die Steuerung könnte besser sein! Manch eine Bewegung wird nicht, falsch oder zu spät erkannt. Kleiner Tipp: kurz mit den Handgelenk wackeln hilft hier fast immer und senkt die Frustration enorm. Eine Balanceboardunterstüzung in Form einer Waage vermisse ich nicht. Von vielen schon angesprochen: der Trainer hat Sozialpädagogik studiert und findet alles "Klasse!" und "Super!" und sowieso "Wun-der-bar!". "Bald wirst DU mich coachen!", "Ja! Genau! Genau so!" usw. - unter den Einstellungen kann man glücklicherweise das Trainerfeedback zurückschrauben (sonst wird man wahnsinnig) oder ausschalten (wobei es einem dann doch irgendwie fehlt).

Das Zubehör: der Beingurt ist gut verarbeitet, das Gummiband... naja.. eine Gummiband eben. Alles in allem sehr gut durchdacht und somit billigeres und weitaus sinnvolleres Zubehör als das Board. Wie ich die Marktpolitik von EA kenne, dürft bald mit dem Bauchmuskel-Addon und dem Strandfigur-Expansion-Set zu rechnen sein (wobei das die wahrscheinlich irgendwann eintretende Monotonie und Fitness-Faulheit mildern oder vertreiben könnte).

Fazit: Muskelkater überall. Und besser könnte das Gesamturteil für eine Anwendung aus diesem Genre nicht ausfallen, finde ich. Es ist schön, wie das Bedienkonzept der Wii hier eingesetzt wurde, um das Fitnessstudio in das eigenen Wohnzimmer zu versetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Steuerung schwerfällig, 25. Mai 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
Hallo liebe Amazon-Gemeinde,

EA Sports Active ist überzeugend und macht Spaß.
Nach dem ersten Tag, an dem ich zwei Workouts absolvierte, hatte ich unglaublichen Muskelkater, ich mochte mich gar nicht hinsetzen, weil meine Oberschenkel so weh taten. Und das, obwohl ich jeden Tag 16km mit dem Rad fahre und ich mich für recht sportlich halte. Bis jetzt.
Dennoch habe ich am zweiten Tag das nächste Workout der 30-Tage Challenge gemacht, um am Ball zu bleiben und mir kein Geschimpfe des Trainers anhören wollte.

Ansonsten kann ich mich den übrigen Rezessionen nur anschließen.
Der Trainer lobt ständig und egal was man wie macht, es ist immer toll und super. Diese amerikanische Motivationsart nervt, ich hör schon nicht mehr zu.
Die Abwechslung ist sehr gut, vor allem die Workout, die die Übungen hinternander weg laufen lassen, sind im Gegensatz zum Wii Fit, wo man jede Übung einzeln auswählen muss, gut gelungen.
Man kann sich auch eigene Workouts zusammenstellen!
Irgendwie fehlen mir aber Übungen für den Bauch und die Brustmuskeln, wie das Klappmesser oder die Liegestütze beim Wii Fit.

Bei den Workouts gefällt mir nicht, dass es immer wieder zu Pausen kommt, die Steuerung reagiert träge und das führt zu Unterbrechungen und zwischen den einzelnen Übungen sind die Pausen einfach zu lange, weniger Gelobe des Trainers am Ende der Übung und ein schnellerer Übergang zur nächsten Übung wären besser.
Live-Workouts in Fitness-Centern sind ja auch mit wenigen bis gar keinen Pausen, sonden hintereinander weg.

Ein großer Nachteil ist aber die langsame Steuerung!
Das beginnt bereits damit, dass der Pfeil in den Auswahlmenüs deutlich träger reagiert, als im Wii-Menü oder anderen Wii-Spielen.
Teilweise wird eine Bewegung auch gar nicht registriert und man hängt fest.
Beim Rennen zum Beispiel wird schnelles Rennen nicht sauber umgesetzt, die Bewegungen werden dafür viel zu träge registriert.
Das nervt gewaltig und nimmt einiges an Spaß, wenn man hängt oder die Steuerung so träge reagiert.
Das ist bei bisher allen anderen Wii-Spielen viel besser gelößt, muss also eindeutig ein Programmfehler sein.
Dafür ein Stern Abzug.
Der andere Stern Abzug für den nervigen Trainer, der immer lobt und die Pausen zwischen den Übungen.

Wen das nicht stört, der kann sofort und bedenkenlos zugreifen, wie weit der Langzeitspielspaß dadurch getrübt wird, kann ich nicht sagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wii Fit war gestern - Die Revoltion ist da, 30. Juni 2009
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
Zu erst muss ich sagen: Wii Fit war mir sehr schnell zu fad, hab es dann immer häufiger liegen lassen, einzig die Balance Spiele haben mir gefallen.

Ich habe dann den EA Sports Active auf meinen Wunsch hin zum Geburtstag bekommen und ich muss sagen ich bin BEGEISTERT.

Abwechslungsreiche Workouts, oder eigene Zusammenstellen, auch mit Freunden trainieren geht, das ist Spitze. Ich trainierte, seit ich den Trainer, und das keine Untertreibung, habe beinahe täglich, einzig die Prüfungswochen an der Uni haben mit die letzten 1,5 Wochen davon abgehalten.

Das Zubehör finde ich auch genial, auch wenn das rote Theraband etwas schwach im widerstand ist, aber das ist ja kein Problem, die Therabänder kosten ja sogut wie nichts, ich hab also einfach ein stärkeres stattdessen genommen, die Beinschlaufe ist auch ziemlich gut.

Mir gefällt besonders die Mischung aus speziellen Ober- und Unterkörperübungen, den Kardioübungen und den Sportarten, wie Boxen Tennis, Basketball, usw..

Die Musik finde ich ebenso um einges Besser als bei Wiifit. Der EA Personal Trainer bietet hier die Möglichkeit zwischen bevorzugten Musikstilen zu wechseln, und nur bestimmte abspielen zu lassen, oder einfach einen Mix aus allen Stilen.

Also von mir defintiv 5 Sterne!!! Ich würde mehr Sterne geben wenn ich könnte. Ich bin auch schon fleißig daran eigene Workouts zusammenzustellen, dies geht in allen möglichen Schwierigkeitsgraden und Längen (von ultra kurz 10 minuten trainings bis zu langen, intensiven)!

Einfach zu empfehlen, für jeden der ein Zusatztraining zum normalen Lauftraining sucht, so wie ich, oder auch wenn man nach langer Pause wieder ins Training kommen möchte!

Ich spiele übrigens ohne Balance Board, aber natürlich wer mag kann es dazu nehmen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schweißtreibend..., 25. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
wer wie ich ziemlich untrainiert ist, der kommt bereits auf niedrigstem level deutlich ins schwitzen! kein vergleich zu wii fit!
sehr viel wurde hier bereits gesagt, was ich nicht wiederholen brauche - es ist im großen und ganzen eine tolle sache und die motivation durch das 30 tage programm plus den trainer sind sehr gut.
was mich auch schon mal gestört hat (wurde bereits beschrieben) sind die gelegentlichen aussetzer, wenn man die controller falsch hält. außerdem ist das kabel vom nunchuk für einige übungen zu kurz bzw. es nervt eigentl. grundsätzlich. habe mir jetzt ein wireless nunchuk gekauft - das ist viel angenehmer.
das balance board braucht man nicht zwingend - hatte auch gedacht, es wird mehr genutzt - stört mich aber nicht wirklich (wii fit zum ENTSPANNEN mach ich ja auch noch)
insgesamt: KAUFEMPFEHLUNG!! (für alle, die "ungesehen" zuhause trainieren wollen oder denen es an zeit/geld fürs fitnesstudio mangelt)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Could get away with Wii balance board, 25. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: EA SPORTS Active: Personal Trainer (Videospiel)
I am quite happy with this so-called game. Actually you can not call it a game because after one session, all major muscle groups are hurting! As an exercise tool, it's pretty effective, judging from the muscle pain I'm feeling at the moment.
That's the positive bit, I think it effectively delivers what it's supposed to do.
Negative though is that it does not really make use of the Wii board, like measuring your weight, bmi, etc. And the board actually hinders the exercise like boxing...better do it without the board. I'm also quite annoyed that you'll have to take your shoes on and off if you decide to use the board.
Another improvement could be maybe they could actually tell which particular muscle I'm exercising, like help flabby arms, tone shoulders, tighten bum, or something like that. Because for the customizing option, how the heck am I going to decide which one to choose?
Also, it might just be a matter of getting used to it, but the cords between the nunchuk and wiimote is irritating when you're doing some kicks...suggest get a wireless one.
I'm doing the 30-day challenge, the second day is already killing me! :-) is that good? you judge!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

EA SPORTS Active: Personal Trainer
EA SPORTS Active: Personal Trainer von Electronic Arts GmbH (Nintendo Wii)
Gebraucht & neu ab: EUR 14,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen