Kundenrezensionen


469 Rezensionen
5 Sterne:
 (397)
4 Sterne:
 (35)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entsprungen aus der Petrischale.
Klar, die Serie läuft bei PRO7 rauf und runter, aber wie fing es damals denn an. Das zeigt uns der Sender wohl gar nicht mehr?!

Beispiel: Wann habt ihr zuletzt die ersten Staffeln von den DIE SIMPSONS gesehen? Na, wieviel Jahre ist es nun schon her? Na bitte!

Der Astrophysik sei Dank, sind die Preise dieser DVD-Veröffentlichungen gesunken,...
Vor 4 Monaten von Die kleine Ballettmaus veröffentlicht

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Liebhaber o.k. - Für Sammler ein Flop
Vorweg: Ich bewerte hier die Qualität des gekauften Produktes - nicht die Serie ansich. Die Serie ist TOP - hierüber muss ich wohl keine großen Worte verlieren!

Das Produkt (Die DVDs und deren Verpackung):
Leider nicht das was man als Sammler erwartet. Die DVD sind in einer einzigen DVD-Hülle verpackt. Ton und Bild sind ebenfalls...
Vor 23 Monaten von Circus Maximus veröffentlicht


‹ Zurück | 1 247 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entsprungen aus der Petrischale., 31. Juli 2014
Klar, die Serie läuft bei PRO7 rauf und runter, aber wie fing es damals denn an. Das zeigt uns der Sender wohl gar nicht mehr?!

Beispiel: Wann habt ihr zuletzt die ersten Staffeln von den DIE SIMPSONS gesehen? Na, wieviel Jahre ist es nun schon her? Na bitte!

Der Astrophysik sei Dank, sind die Preise dieser DVD-Veröffentlichungen gesunken, so daß man nun endlich anfangen kann, sich diese Serie zu besorgen und ohne die lästigen Werbeunterbrechungen zu genießen.

Die Spieldauer dieser 1. Staffel beträgt 358 Minuten, die viel zu schnell vergeht. Die Bildqualität in 16:9 (1.78:1) Format ist einfach galaktisch. Wer ein Heimkinosystem hat, muß es nicht zwangsläufig einschalten, da nur ein Stereosound, Englisch wie Deutsch, vorhanden ist.

Untertitel für Hörgeschädigte, lassen sich bei Bedarf einblenden!

Extras:
- Die Quantenmechanik in der Big Bang Theory: Ein Blick hinter die Kulissen, warum es cool ist, ein Nerd zu sein

Ein Booklet mit zusätzlichen Infos liegt bei.

BEWERTUNG:
5 Sterne mit den Strukturfeinheiten eines Atoms - und die mathematische Rechnung geht auf. Eine irrwitzige Serie von den Serienschöpfern Chuck Lorre (Two And A Half Men) und Bill Prady (Dharma & Greg).

Physik trifft auf Chemie, Mathematik, und natürlich auf die Biologie (sprich Sexualkunde).

Auf mich haben Nerds von nun an die Anziehungskraft eines Fixsterns. Mein Eisprung ist nun vorprogrammiert!

FAZIT:
Auch wenn Pluto nicht mehr zu den Planeten zählt (der Status wurde 2006 aberkannt), diese köstlichen Nerds dehnen das Universum aus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


104 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewertung: 10 STERNE, weniger geht gar nicht :-) !!!, 30. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: The Big Bang Theory - Season 1 [UK Import] (DVD)
VORAB: Die Serie ist ein absolutes MUSS für jeden Computer-/Konsolenspiele, Internet, generell Technik-Begeisterten, Sci-Fi, Comics, Fantasy, Star Wars und Star Trek Freak :-) ! Man muß dafür auch überhaupt kein Nerd sein, wenn man nur etwas an einer der eben genannten Themen interessiert ist, dann lohnt es sich auf jeden Fall diese Serie anzuschauen.

Für mich persönlich die beste US Comedy TV Series der letzten 10 Jahre :-) !

Ich war schon von "Two and a half Men" recht begeistert, aber "The Big Bang Theory", übrigens aus der gleichen Feder stammend wie zuvor genannte Serie, übertrifft einfach alles. So erfrischend kontemporär und die heutige Technologie (Internet, Cell Phones etc.) stark mit einbeziehend, hat die Serie ein wirklich tolles Kaliber.

Die für mich beste Besetzung der Serie ist die Rolle des "Dr. Sheldon Cooper", mit dem bis dato, selbst für amerikanische Verhältnisse, im Prinzip völlig unbekannten Schauspieler Jim Parsons. Jim Parsons ist für diese Rolle wirklich wie maßgeschneidert, anders kann ich es nicht ausdrücken. Da stimmt einfach alles, das Schlaksige, die Mimik, die Stimme (englische Originalstimme), ein Nerd wie er im Buche steht und das dann auch noch so schön emotionslos und nur wissenschaftlich rational und logisch schlußfolgernd zu porträtieren... der Hammer, da sage ich wirklich Hut ab, DAS nenne ich schauspielerisches Können.

Auf der einen Seite ist "Dr. Sheldon Cooper" hochintelligent, bzw. ein Genie, und auf der anderen Seite hat er aber keinerlei emotionale Fähigkeiten im Umgang mit seinen Mitmenschen, geschweige denn wirklich ein ernsthaftes Interesse am Leben der "normalen" Menschen teilzuhaben. Sein Leben ist die Wissenschaft und alles wird eben unter rein wissenschaftlicher Herangehensweise analysiert, bewertet und entsprechend gehandelt. Das ist eben unser Sheldon und genau das ist aber das, was die Serie auch so unglaublich witzig macht :-) !

Zudem kommt dann auch noch sein sehr ausgeprägtes Zwangsverhalten hinzu, z.B. sortieren der Müslipackungen nummerisch nach Ballaststoffgehalt oder unverrückbar festgelegte, wiederkehrende Termine, wie der Xbox-Halo-Spieleabend, jeden Mittwoch um exakt 20:00 Uhr (Zitate Sheldon: "We were supposed to start at eight, it is now eight O six!" und "It's wednesday, wednesday is Halo night!").

Die Serie sollte man sich unbedingt im amerikanischen Original anschauen! Alleine schon der Stimme von Jim Parsons wegen. Seine Stimme kombiniert mit den Verbal-Eskapaden ist einfach einmalig und da müßte es wirklich schon nicht mit rechten Dingen zugehen, wenn das im deutschen dann auch nur ansatzweise so lustig wird. Bestes Negativbeispiel, wo es genau auf diese Kombination ankommt, Dr. Perry Cox (J.D.'s Mentor) von Scrubs. Wer das Original kennt, dem werden bei der deutschen Synchronisation die Haare zu Berge stehen.

Der extreme Gegenpol zu Sheldon ist die hübsche, blonde Nachbarin Penny (gespiel von Kaley Cuoco, den meisten wohl bekannt aus der Serie Charmed, da war sie ab Season 8 mit dabei). An Penny ist Sheldon's Freund, Kollege und Mitbewohner "Dr. Leonard Hofstadter" sehr interessiert. Leonard wird gespielt von Johnny Galecki (bekannt durch die Serie Roseanne, dort ab Season 4 mit dabei, wenn ich mich nicht irre), der trotz seines Nerd-Daseins versucht, sich mehr in die "normale Gesellschaft" einzugliedern und daran teilzuhaben. Gerade eben auch der neuen Nachbarin Penny wegen.

Leonard's und Sheldon's Nerd-Freunde Howard Wolowitz und Rajesh Koothrappali sollen hier auch noch kurz erwähnt werden. Der Erste ein von sich überzeugter Womanizer, dessen Art Frauen "zu umgarnen" in aller Regel immer genau das Gegenteil bewirkt und der Zweite bekommt in Gegenwart einer Frau kein Wort über die Lippen. Zusammen sind Leonard, Sheldon, Howard und Koothrappali ein perfektes Nerd-Quartett.

Alles in allem ergeben sich aus der Kombination von Sheldon (nicht von dieser Welt), Leonard (Nerd-der-schon-gerne-normaler-wäre) und Penny (normales, collegeabschlußloses Mädel von nebenan) viele superwitzige Situationen.

MEIN FAZIT:
Sehenswert, sehenswert und nochmal: definitiv sehenswert :-))) !

P.S.:
Der Themesong der Serie ist auch echt ein catchy tune, von der Band "Barenaked Ladies".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


58 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligente Comedy mit Zeitgeist, 16. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: The Big Bang Theory - Season 1 [UK Import] (DVD)
(Dies ist meine erste und spontane Rezension, also habt bitte Nachsicht..)

"The Big Bang Theory" - da ist sie nun, die Serie, der ich nun schon fast 2 ganze Staffeln folge. Gerade eben sah ich die aktuellste Folge (s02e11) und konnte mich wieder totlachen - wie bei 9 von 10 Folgen.

Eine WG bestehend aus einem Soziopathen und einem netten, schüchternen Typen von nebenan, beide Ihres Zeichen Doktor der theoretischen Physik und unter 30. Direkt in der Wohnung gegenüber eine typische hübsche Blondine, wie sie alle Vorurteile beschreiben könnten.
Boy meets Girl - oder auch: Nerd meets Real World.

Dabei ist die Serie erfrischend aktuell und greift die Themen auf die jedem in der Internet- oder Real-Welt zur Zeit über den Weg laufen.

Die Dialoge sind witzig und originell. Fast jede Folge würde von mir die volle Punktzahl bekommen und die wenigen Folgen, die nicht herausragend sind können es immernoch mit den meisten aktuellen Comedy-Serien aufnehmen.

Diese Serie schlug in den USA ein wie eine Bombe und erfreut sich einer immer weiter wachsender Fangemeinde.

Sie wird auch in naher Zukunft im deutschen Fernsehen zu sehen sein, jedoch befürchte ich stark, daß die Synchronisation dem Wortwitz und den aktuellen Themen nicht gewachsen sein wird. Ich bezweifle sehr, daß die Folgen auf deutsch ebenso witzig sein werden.

Fazit: Greift zu, kauft sie auf englisch, schnappt euch ein paar Freunde und freut euch über ein paar wirklich lustige Themen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


164 von 194 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TBBT = einfach GENIAL !!! :-D, 17. März 2010
Ich muß meinem Vorredner da ein kleines Bisschen widersprechen, denn selbst ohne den Charakter "Sheldon Cooper" (gespielt von Jim Parsons) wäre "The Big Bang Theory" nicht einfach nur eine "08/15 comedy". ;-)
Denn das im wahrsten Sinne des Wortes geniale an dieser TV-Serie ist, dass genau die Technologie eine wichtige Rolle spielt, mit der wir alle uns in der heutigen Zeit beschäftigen, bzw. diese privat und beruflich ständig nutzen. Dazu gehören eben: Computer, das Internet, Mobiltelefone usw.

Aber natürlich stimme ich voll und ganz zu, "Sheldon Cooper", bzw. die geniale Performance von Jim Parsons, ist einfach nicht zu übertreffen, BAZINGA! :-D

Die Serie TBBT (kurz für "The Big Bang Theory") ist ein Spiegel unserer heutigen Zeit, sie greift ganz aktuelle Themen auf, bzw. bindet diese in die Storyline mit ein. Das sowohl was den multimedialen Aspekt, als auch die Wissenschaft angeht.

Was natürlich auch stark in der Serie vertreten ist, ist die Science Fiction und Fantasy Welt, sowohl auf Filme, als auch auf Comichefte bezogen. Aber genau diese Anspielungen in der Serie versteht praktisch jeder, dazu muß man absolut kein Geek sein, um diese und den Witz dahinter zu verstehen. Denn wer kennt nicht "Superman", "Batman", den "Terminator", "Der Herr der Ringe", "Battlestar Galactica" und vieles mehr und allen voran natürlich "Star Trek" und "Star Wars".

In Deutschland ist die Geek / Nerd Welt (in der die vier Jungs, "Leonard Hofstadter", "Sheldon Cooper", "Howard Wolowitz" und "Rajesh Koothrappali", von TBBT leben), jedenfalls unter diesen Begriffen, noch relativ unbekannt und diese Worte finden auch jetzt erst langsam Einzug in den allgemeinen deutschen Sprachgebrauch. Dies nicht zuletzt auch jetzt durch die Serie TBBT.
Was in englischsprachigen Ländern schon lange einen richtigen Begriff hatte ("Geek"), wurde in Deutschland bis dato leider immer mit dem etwas abwertenden Wort "Freak" bezeichnet. Mit Hilfe von "The Big Bang Theory" sollte sich das jetzt aber auch in Deutschland relativieren und der Begriff "Geek" die gängige Titulierung werden.

Was in der Serie eben wirklich herausragt, ist das Einbinden der aktuellen multimedialen Welt, was gerade natürlich für die heutige Jugend sehr interessant ist. Sei es der Umgang mit Internet-Plattformen wie "Twitter" oder "Facebook", natürlich ist da auch der Name "Amazon" bei TBBT entsprechend vertreten (denn auch für die Amerikaner ist Amazon eine der wichtigsten und besten Einkaufsplattformen :-), oder das Spielen von Computerspielen, ob nun z.B. das Spiel "Age of Conan", auf dem neusten "Alienware" Laptop oder "Halo 3" auf der "Xbox 360" oder "Rockband" auf "Nintendo Wii". Das sind alles Sachen die einen aktuellen Wert haben und dadurch die Serie unglaublich zeitnah und real/greifbar machen.

Das genaue Gegenteil der vier Geeks ist die hübsche Nachbarin "Penny" (gespielt von Kaley Cuoco, bekannt z.B. aus der Serie "Charmed"), die natürlich entsprechend Wirbel in die sonst so geschlossene Welt von Leonard, Sheldon, Howard und Raj bringt. Die vier Jungs sind, gerade was solziale Gepflogenheiten angeht, ja doch etwas unbeholfen und durch Penny's Einfluß ergeben sich daraus dann wirklich sehr viele lustige Situationen. Gerade auch weil speziell Leonard (gespielt von Johnny Galecki, bekannt aus der Serie "Roseanne") durch sie versucht, mehr am "normalen Leben" teizunehmen und etwas außerhalb seiner sonstigen Welt zu agieren.

Die Welt von Leonard (wie auch für Sheldon, Howard und Rajesh) besteht zum einen Teil aus seiner wissenschaftlichen Arbeit an der CALTECH Universität (Kalifornien) und zum anderen Teil aus seiner Liebe für SciFi und Fantasy und alles was damit einhergeht. Wie eben Comic Bücher, Wissen über entsprechende Filme/Serien und natürlich auch das passende Zubehör. Leonard besitzt z.B. ein Modell der miniaturisierten kryptonischen Stadt "Kandor", einen "Kampfstern Galactica" Fliegeranzug und ein Spielzeug-Laserschwert von "Star Wars".

Wo Leonard schon mal gerne etwas mehr sozialen Umgang pflegen möchte, ist für Sheldon die Anwesenheit von Penny genau das Gegenteil, nämlich eine Störung in seiner sonst so minutiös eingeteilen Welt. Und genau dieser krasse Gegensatz von Penny und Sheldon provoziert wirklich einmalige Situationen, die an Witz einfach nicht zu überbieten sind. :-D

TBBT ist in den USA einer der erfolgreichsten Comedy Serien und seit ihrem US-Start im Jahre 2007 auf immer weiter steigendem Erfolgskurs. Die Serie wurde ja auch schon während der zweiten Staffel um weitere zwei volle Staffeln verlängert, das alleine spricht schon für das Vertrauen in und den großen Erfolg dieser Serie.

Was die Synchronisation angeht, da wurde ja im deutschen TBBT Portal (dem "Big Bang Forum") schon viel diskutiert und auch ich bin der Meinung, dass das englische Original einfach nicht zu übertreffen ist. Gerade auch was den Charakter "Sheldon Cooper", also Jim Parsons Stimme und seine Art zu sprechen angeht. Die deutsche Synchro hat aber auf jeden Fall auch ihren eigenen Charme und Witz und das schöne an DVDs ist ja, dass dort immer auch der englische Originalton mit drauf ist. So kommt bei dieser DVD auf jeden Fall jeder auf seine Kosten. :-)

Mein Fazit:
-----------
"The Big Bang Theory" ist absolut sehenswert, eine wirklich durchdachte und urkomische Sitcom, vom Macher von "Two and a Half Men" (Chuck Lorre).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder herrlich, 29. August 2014
Es ist einfach genial, wieviele Charaktere hier aufeinander prallen, die so verschieden, aber im Grunde genommen doch so ähnlich sind. Siehe Sheldon Cooper. Hochintelligent, versteht allerdings keine Ironie, sieht alles total mechanisch-wissenschaftlich und hat Empathie wie ein Stein. Raj kann nur betrunken mit Frauen reden, Howard leidet unter seine herrschenden Mutter und Lennart liegt überall charakterlich in der Mitte. Hier platzt dann Penny rein. Eine ehrgeizige und exzentrische junge Frau, die das biedere Leben der Männertruppe komplett durcheinander wirft.

Die Serie lebt vor allem von ihrer Situationskomik, aber besonders von der mangelnden Emotionalität Sheldons, der wirklich alles wissenschaftlich zu erklären versucht und mit Klugscheisser-Sprüchen alles und jeden versucht, zum Schweigen zu bringen. Ein Muss für jeden, der gerne lacht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo sind Stern 6,7 und 8? Soviele hat die Serie verdient!, 4. Mai 2014
The Big Bang Theory – eine Serie die den meisten Menschen die öfters Fernsehen zumindest ein Begriff ist. Sie lief und läuft im Free Tv und das absolut nicht unverdient. Ich werde diese Rezension in mehrere Teile gliedern. Inhalt, Charaktere – Fazit, viele kleine Teilschritte. Zusätzlich sollte gesagt werden, dass dies erst meine zweite Rezension ist und ich daher vielleicht einige Punkte übersehe, vergesse oder ähnliches.

The Big Bang Theory – folgend TBBT genannt – ist eine der amerikanischen Serien die in Deutschland eingeschlagen wie nur wenige zuvor. Stand Mai 2014 ist die Serie mit 7 Staffeln veröffentlicht. Im Jahre 2007 gab es die erste Staffel.

→ Grundlegendes ←
Die Serie handelt von einer Gruppe Wissenschaftlern die sich mit ganz alltäglichen Problemen auseinandersetzen müssen. Frauen spielen für die Jungs eine sehr wichtige Rolle. Wie finde ich eine passende Frau – eine der größten Herausforderungen im Leben dieser Jungs. Sie in vielerlei Hinsicht besonders – kleine Freak, Nerds – wie auch immer man das bezeichnen will. In Staffel 1 tritt als erstes Mal Penny in das Leben dieser Nerds und bringt deren abgeschottetes Leben ganz schön durcheinander. Leonard verliebt sich in sie und es folgen viele Folgen hin und her in denen der Zuschauer mitfiebert. Jeder einzelne Charakter hat seine eigenen, glaubhaften Macken und Fehler und bringt uns zum lachen.

→ Sheldon ←
Der wohl größte „Sonderling“ dieser Gruppe ist Sheldon. Oftmals Opfer der spöttischen Kommentare seiner Freunde die darauf verweisen, dass er ein Roboter oder eben ein Alien ist. Für ihn ist die Kommunikation zwischen den Menschen eine absolut neue Erfahrung die ihn in vieler Hinsicht überfordert. Sarkasmus ist ein reines Fremdwort für ihn, jemandem einen Gefallen tun? Weshalb? An Weihnachten müssen der Schenker und der Beschenkte Geschenke austauschen die exakt den gleichen Wert haben. Er ist ein Ordnungsfanatiker, stellt seine eigenen Regeln auf und hat für absolut alles ein Formular das ihn persönlich absichert. Spontanität ist ein Fremdwort.

→ Leonard ←
Leonard ist Sheldons Mitbewohner und bester Freund. Er hat eine verrückte Kindheit unter hohem Leistungsdruck gehabt und wird beim Umgang mit Frauen absolut unsicher. Dennoch ist er wohl der „Frauenheld“ der Gruppe. Er bringt unter anderem den Witz in die Serie während er sich mit Sheldon streitet, Pläne schmiedet oder eben beim Versuch Frauen zu erobern völlig eingeht. Und doch ist er wohl das Zentrum der ganzen Gruppe. Das Grundgerüst der Anwesenden und alle anderen bewegen sich um ihn herum.

→ Howard ←
Ein junger Ingenieur der als einziger innerhalb der Gruppe keinen Doktortitel besitzt und deshalb oft als weniger intelligent behandelt wird. Seine verrückten Eigenarten sind unter anderem eine extreme Fixierung auf seine Mutter. Er wohnt bei ihr und vieles in seinem Leben dreht sich nur um sie. Er arbeitet für die NASA und will selbst irgendwann in das Weltall. Außerdem ist er jüdischen Glaubens – nimmt diesen aber nicht ganz so ernst. Er hält sich selbst für einen Frauenheld, wird von anderen aber eher weniger als ein solcher angesehen. Auf der Suche nach einem Abenteuer hat er die verschiedensten Methoden und Pläne geschmiedet.

→ Rajesh ←
Raj ist ein aus Indien stammender Astrophysiker und der beste Freund von Howard. Er gehört zu dieser Gruppe und bringt seinen ganz eigenen Charme mit. Die besondere Eigenart die ihn aus macht: Er kann nicht mit Frauen reden. Nicht nur das – es reicht sogar wenn eine Frau nur anwesend ist und der junge Inder verfällt ein krampfhaftes Schweigen. Auch er wird von seinen Eltern noch immer gelenkt und finanziert. Auch er ist auf der Suche nach einer Freundin – was sich als schwer heraus stellt wenn man nicht mit Frauen reden kann.

Jeder dieser Charaktere bringt seinen eigenen Charme ins rennen und fasziniert die Zuschauer auf besondere Art. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie werden gemeinhin als Nerds bezeichnet. Sie stehen auf Videospiele, Star Trek, Star Wars, Comichefte oder Klingonen Scrabble. Außerdem gibt es noch viele weitere Charaktere die zusätzliche Spannung reinbringen – jeder einzelne hat einen Charakter der einzigartig und nachvollziehbar ist. Die Mischung ist perfekt. Sheldon, der auf Beweise und Fakten fixiert ist und absolut alles rein wissenschaftlich beantwortet bekommt von seiner eigenen Mutter mitgeteilt, dass die ersten Menschen auf dieser Erde Adam und Eva waren. Solche Konflikte begleiten den Zuschauer von der ersten Folge an und sorgen garantiert für Spannung und viele Lacher.

Die Serie ist einzigartig und verändert sich mit jeder einzelnen Staffel ohne ihren eigenen Charme zu verlieren. Die Charaktere entwickeln sich weiter, verändern die Beziehungen zueinander und das eigene Verhalten auf besondere Art und Weise. Und doch bleiben es noch immer diese 4 genialen Wissenschaftler.

Fazit:
Die Serie ist nicht weniger genial als es die Wissenschaftler sind um die es in ihr geht. Flacher Humor, tiefsinniger Humor – man nimmt sehr viele Themen aufs Korn. Von Glaubensrichtungen bis zu den Darstellern selbst werden sehr viele Themen mit einer großen Menge an Humor beleuchtet. Man wird durch die Entwicklung der Jungs begleitet und wird aus dem Lachen auch nach wiederholtem Male nicht mehr raus kommen. Frauen und Wissenschaft – eine große Herausforderung für diese Menschen. Dank Amazon Prime kann ein jeder die ersten Staffeln kostenfrei sehen – und es lohnt sich definitiv. Ich selbst schaue mir zum wiederholten Male Abends vor dem Schlafen einige Folgen an um den Tag auslaufen zu lassen. Die Serie ist ein voller Erfolg und wird jeden der sich mit den Themen wie Sci Fiction, Videospielen oder Comics in seinen Bann ziehen. Aber man muss diese Dinge nicht mal mögen – die Serie beleuchtet eine Art zu Leben in denen erwachsene Männer durch ihr Leben gehen und den Spagat zwischen einem kindlichen Lebensstil und dem Leben als Erwachsene hinbekommen.

Die Serie ist fantastisch – mit jeder Staffel mehr gewinnt der Zuschauer neue lustige Eindrücke und Momente.

Fünf Sterne sind verhältnismäßig einfach nicht gut genug.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Comedian-Serie...,, 14. Dezember 2013
Von 
Sven Schirmer (Schildow) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich denke, die meisten haben von dieser wundervollen Serie bestimmt schon gehört. In dieser Serie geht es mehr oder weniger um zwei Nerds wie sie im Buche stehen und ihren Freunden. Dr.Dr. Scheldon Cooper ( Jim Parson )ist ein pedantischer, Zwängen unterstehender, hochintelligenter Wissenschaftler, der durch seine kauzige Art und Weise die meisten Leute nervt, aber auch in gleichem Maße fasziniert. Er ist der Nerd, wie man ihn sich vorstellt: Computer/Konsolenfreak, SciFi und Fantasyfan und absoluter Spock-Fan. Er sortiert sein Leben unter bestimmten Zwängen ein ( immer den gleichen Sitzplatz, immer Mittwochs die Halo-Abende, bestimmte Essensverhalten ). Er versucht immer alles auf Logik aufzubauen und bringt damit seine Freunde meistens zur Vezweiflung. Er ist dabei so herrlich emotionslos. Grandiose schauspielerische Leistung. Er hat auch typisch Nerd noch nie Umgang mit Frauen gehabt und daher ist es im höchsten Maße lustig, als er in späteren Staffeln seine doch ihm sehr ähnlich seiende Freundin Amy Farrah Fowler ( Biowissenschaftlerin, vom Typ her fast wie Sheldon - wissenschaftlich sehr rationell, aber durch den engen Umgang mit Penny wird sie immer mehr zur Frau, die auch die körperliche Nähe zu Sheldon sucht, was dadurch sehr amüsant ist ).
Sheldon zur Seite steht sein Mitbewohner Dr. Leonard Hofstetter (John Galecki). Er arbeitet als Experimentalphysiker und ist ebenfalls hochintelligent, versucht aber irgendwie relativ normal zu sein, um wenigstens einen Hauch einer Chance zu haben, bei der neuen Nachbarin Penny ( Kaley Cuoco ) zu landen. Leonard ist meistens von Sheldons Zwängen genervt.
Dritter Nerd im Bunde ist Howard Wolowitz, Jude, der so ziemlich gegen jedes Gebot der Tora verstösst, wird meistens von Sheldon nicht ernst genommen, weil er als Einziger ( Ausnahme Penny - Kellnerin in der Cheesecake-Factory ) keinen Doctor-Titel besitzt. Er reist im späteren Verlauf ins All und erwirbt sich dann schon etwas Respekt ( was Sheldon allerdings nie richtig zugeben würde ). Er sieht sich als Frauenheld und seine Versuche bewirken meist das Gegenteil. Er bekommt meistens die weniger hübschen Frauen ab. Er zieht sich immer sehr eigenartig an ( mit echt heftigen Farbkombinationen ). Er lernt im späteren Verlauf die Aushilfskellnerin ( finanziert damit ihr Studium ) in der Cheesecake-Factory Bernadette kennen. Sie promoviert als Microbiologin und arbeitet später für ein Pharamunternehmen. Sie ist streng katholisch und heiratet später trotzdem Howard.
Dr.Rajesh Koothrappali ist Astrophysiker, kommt aus Indien und kann in der Nähe von Frauen nicht reden, es sei denn er ist angetrunken oder er glaubt es zumindestens. Er kommt aus einem reichen Elternhaus. Sein Vater ist in Indien ein bekannter Gynäkologe. Er hasst Indien, indischen Essen und Musik. Er ist Hindu, isst aber auch Rind. Trotz seiner Schüchternheit hat Rajesh eigentlich Erfolg bei Frauen. Durch seine sehr enge Freundschaft zu Howard kommen aufgrund manchmal sehr femininer Züge von Rajesh oft Anspielungen auf eine möglich homosexuelle Beziehung der Beiden auf.
Alles in Allem eine wirklich extrem tolle Kombo mit wahnsinnig tollen Schauspielern. Diese Serie hat auf jedenfall ein absolut hohen SUCHTFAKTOR.
Daher kann man diese Serie nur Jedem empfehlen. Und eigentlich sind fünf Sterne viel zu wenig!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutsche Übersetzung und Synchronstimmen, 10. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: The Big Bang Theory - Season 1 [UK Import] (DVD)
Auch ich begebe mich mit Freuden unter die Reihen derer, die diese Serie einfach genial finden. DAS IST SIE WIRKLICH! Und sie wird beinahe mit jeder Folge noch besser! Ich finde diese vier Typen einfach soooo....süß! Mir fällt dazu leider kein wissenschaftliches Wort ein....hihi. Sie sind einfach zuckersüß - jeder einzelne von ihnen, am meisten aber Leonard *smiles*
Im Gegensatz zu den meisten Rezensenten hier habe ich sie aber als erstes auf Deutsch auf Pro 7 gesehen. Dennoch war ich von der ersten Folge an total begeistert. Und deshalb will ich hier mal eine Lanze für deutsche Übersetzungen und deutsche SynchronsprecherInnen brechen. IN ALLER REGEL machen diese Leute ihre Arbeit nämlich sehr gut und sind mit viel Enthusiasmus dabei - was auch eben in den deutschen Folgen von TBBT zu hören und zu spüren ist. Ok, ein paar Wortwitze mögen dabei verloren gehen, weil es sich nun mal um eine andere Sprache als die Orginalsprache handelt. Aber das ist, m. E. überhaupt nicht schlimm. Das Wesentliche und Wichtige kommt 100%ig rüber! Auch ist an den Stimmen der SynchronsprecherInnen nichts ausszusetzen, meiner Meinung nach. Gerade Sheldon, finde ich, kommt sehr gut auf Deutsch rüber. Immerhin ist Deutsch eine Sprache, in der wissenschaftliche Sachverhalte sehr präzise ausgedrückt werden können. Ich finde, Deutsch passt geradezu zu Sheldon *g*!
Leonard wird von Gerrit Schmidt-Voß, der u. a. auch Leonardo DiCaprios deutsche Stimmme ist, gesprochen, und die Stimme passt, m. E. SEHR GUT zu ihm.
Inzwischen habe ich auch einige Originalfolgen gesehen, und ich kann, ganz ehrlich, nicht so einen wahnsinnigen Unterschied feststellen wie einige ihn zu sehen/hören vermeinen.
Auch für Nicht-Nerds/Nicht-Sci-Fi-Fans oder Nicht-Technik-Freaks ist "The Big Bang Theory" unbedingt zu empfehlen. Es geht nämlich nicht wirklich um das "Nerdige" sondern um menschliche Beziehungen und, ganz allgemein, das menschliche Leben in der modernen Zivilisation. Aber dass es so viele Star Trek-Anspielungen gibt, finde ich persönlich (da langjähriger Trekkie) besonders toll.
Leider ist dieser UK-Import derzeit nicht hier erhältlich. Hoffentlich kommt das DVD-Set zur ersten Season bald auch in Deutschland heraus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Big Bang Theory - Die beste Serie überhaupt, 25. Dezember 2013
Ich bin ja ein großer Fan von "Two and a half Men" und als ich dann hörte das "The Big Bang Theory" von den selben Machern anläuft, war ich schon mal richtig gespannt und dachte mir zuerst noch Two and a half Men könne man nicht übertreffen.
Doch es kam anders und The Big Bang Theory hat mir gezeigt das man alles übertreffen kann.
Ich bin ein großer Fan der Serie und hoffe das diese so schnell auch nicht enden wird.

Ich habe mir Staffel 1 für 10€ gekauft, da mir anfangs 30€ doch recht viel waren, aber für 10€ kann man hier überhaupt nichts falsch machen.
Diese Serie ist auf jeden Fall das Geld wert und wird niemanden enttäuschen der Humor versteht.

Es gibt nicht eine Folge in der man nicht herzhaft lachen kann, gibt es jemanden der hier keine Tränen weint vor lauter lachen, hat dieser jemand keinen Sinn für Humor.

The Big Bang Theory steht bei mir auf Platz eins der Fernsehserien ...

Das Bonusmaterial ist auch sehenswert ... wem die Serie gefällt der wird auch mit dem Bonusmaterial seinen Spaß haben.
Hätte auf jeden Fall mehr drauf sein können aber ich bin froh das wenigstens ein wenig vorhanden ist.

5 Sterne von mir für Staffel 1
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Genuss für's Auge und für die Lachmuskeln, 16. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Serie ist Klasse und macht viel spaß es ist interessant zu sehen wie Menschen sein können die hoch Intelligent sind und trotzdem den Alltag nicht gemeistert bekommen und das mit so viel Witz und Charme.

Kurz dazu warum ich diese Serie gewählt habe und mir ansah, ich habe Two and a half Men, How I met your Mother, Scrubs und NCIS, mehr als einmal gesehen und habe eine Neue Serie gesucht. Als ich das Erste mal The Big Bang Theory gesehen habe fand ich es nicht so gut doch nachdem ich einmal in die Welt eingetaucht bin muss ich sagen die Serie ist Klasse und ich kann sie nur weiter empfehlen.

Als wichtiger Punkt aus meiner Sicht für die Serie spricht auch das die Qualität der Blu-Ray's super ist, sie liefern ein tolles Bild und es müssen nicht mehr haufenweise DVD's in großen Hüllen den Platz im Regal einnehmen. Es sind zwei Blu-Ray's enthalten und somit braucht man nur den Platz für eine Verpacktung und nicht wie bei anderen für 2, außerdem muss nicht so oft gewechselt werden da sich 12 Folgen auch einer Disc befinden.

Somit von mir für die Serie eine Absolute Kaufempfehlung und ich empfehle die Blu-Ray Variante da DVD's nur zu viel platz ein nehmen und eine schlechtere Qualität haben sondern auch weil es angenehmer ist nicht nach 3 Folgen die Disc wechseln zu müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 247 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Big Bang Theory - Season 1 [UK Import]
EUR 7,94
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen