Kundenrezensionen


35 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnt gute Leistung der Thrash-Legende
Auch wenn einige langjährige Fans der Ruhrpott-Thrasher anderer Meinung sein werden: "Hordes Of Chaos" ist nach "Violent Revolution" und "Enemy Of God" das dritte ausgezeichnete Album in Folge. Vor allem die musikalische Leistung der Band war in meinen Ohren nie besser und findet auf dem 2009er Output ihren vorläufigen Höhepunkt.

Der Titeltrack...
Veröffentlicht am 6. Februar 2009 von Stefan T.

versus
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen solide
ist schon seltsam, aber die allgemeine hysterie um das neue kreator-album kann ich nicht so richtig teilen. die scheibe bietet auf jeden fall 100% kreator. rein gitarrentechnisch ist mille eh über jeden zweifel erhaben, messerscharfe riffs und geniale solis treffen auf perfekte arrangements. auch der sehr gute, weil organische sound hebt sich positiv von den klinisch...
Veröffentlicht am 30. Januar 2009 von Wenke Neuhaus


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnt gute Leistung der Thrash-Legende, 6. Februar 2009
Von 
Stefan T. (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Audio CD)
Auch wenn einige langjährige Fans der Ruhrpott-Thrasher anderer Meinung sein werden: "Hordes Of Chaos" ist nach "Violent Revolution" und "Enemy Of God" das dritte ausgezeichnete Album in Folge. Vor allem die musikalische Leistung der Band war in meinen Ohren nie besser und findet auf dem 2009er Output ihren vorläufigen Höhepunkt.

Der Titeltrack ist ein sehr guter, aggressiver und eingängiger Opener, der meiner Ansicht nach die besten Trademarks der Band vereint. Exzellente Gitarrenarbeit ist bei Kreator sowieso selbstverständlich, sodass der "Nekrolog für die Elite" auch Live gut ankommen dürfte. Danach folgen mit "Warcurse" (inklusive bestens umgesetzter Double-Bass-Attacken und gelungener Gitarrenleads) und "Escalation" (exzellente Rhythmus-Gitarren, eingängige Melodie nebst gutem Mitbrüll-Part) zwei Stücke, die es ebenfalls in sich haben und den Hörer geradezu überrollen. Anschließend lässt der Beginn von "Amok Run" mit dunklem Clean-Gesang aufhorchen - der beste Sänger ist Mille Petrozza offenkundig nicht, trotzdem passt es hier ganz gut und sorgt für Abwechslung. Nach diesem Einstieg nimmt der Song jedoch gehörig an Fahrt auf und wartet zwischen starken Midtempo-Parts mit aggressivem Vollgas-Gesang auf.

Eher schwach präsentieren sich lediglich "Destroy What Destroys You" (das von einem guten Finale gerade noch herausgerissen wird) und das an Slayer erinnernde "Absolute Misanthropy", das einfach nicht zünden will. Totalausfälle sind diese 2 Stücke aber keine, eher guter Durchschnitt, vor allem auf einer Platte wie dieser. Ähnlich ist es mit der schnellen Abrissbirne "Radical Resistance", die aber mit einem starken Finale, das sofort mitgesungen (mitgebellt?) werden kann, daherkommt.

Der Endspurt der CD macht mit dem Doppelschlag (durch ein kurzes Instrumental verbunden) "To The Afterborn" und "Demon Prince" erneut keine Gefangenen. Ersteres ist mein Favorit auf der Platte und kann mit Eingängigkeit trotz großer Härte punkten. Die Gitarrenarbeit erinnert stark an Maiden, das brutale Ende an Slayer. Ein Lied, das trotz des modernen Gesangs, der manche vielleicht abschrecken dürfte, absolut nichts zu wünschen übrig lässt. "Demon Prince" lässt am Beginn eher an Manowar denken, mutiert dann aber zu einem harten, abwechslungsreichen Thrasher, der eine sehr gute Platte angemessen beschließt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Kreator mit "Hordes Of Chaos" wiederum ein sehr gutes Album gelungen ist, das die alten und neuen Stärken der Band vereint und technisch das bisherige Höchstniveau der Truppe präsentiert (auch der oft gescholtene Gesang geht meiner Ansicht nach in Ordnung). Rein von der technischen Seite kann man ebenfalls nichts bemängeln - im Gegenteil, der organische Sound ist eine erfrischende Abwechslung und lässt mehr Thrash-Gefühl aufkommen als so manche moderne Hochglanzproduktion. 5 Sterne für ein Klassealbum einer Band, die offenbar gerade einen zweiten Frühling erlebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 100% Kreator (www.earshot.at), 21. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Audio CD)
Nach der Rückkehr zu alten Stärken in Form der gewalttätigen Revolution und der nachträglichen Erklärung zum Feind Gottes, treten sie nun den 'Hordes Of Chaos' bei. Die Rede ist natürlich von Mille Petrozza und seinen Mannen von KREATOR, die wieder Chaos und Verderben über die Hörerschaft bringen wollen. Nach den zwei vernichtenden Vorgängern hat es aber 'Hordes Of Chaos' gar nicht so leicht und dazu kommt auch noch, dass schon einige Jährchen seit 'Enemy Of God' vergangen sind, was die Spannung natürlich ins Unermessliche treibt.

Zur Erleichterung: KREATOR stampfen auch anno 2009 wieder alles in Grund und Boden. Mit einem kurzen, melodischen Lead startet die Horde der Verwüstung und läuft gleich in ein messerscharfes Riff über, begleitet von Jürgen 'Ventor' Reil, der gleich beim Titeltrack kräftig den Drumstick schwingt. Mille schreit sich natürlich wieder die Lungenflügel aus dem Haus. Ein 100-prozentiger KREATOR Track in jedem einzelnen Ton, der gewohnt starke Thrash-Kost liefert. Gegen Schluss steigert sich der Song immer mehr und explodiert in einem kleinen Riff Inferno, das den 'Warcurse' über uns legt, bei dem anfangs schön geschreddert und das Tempo gleich noch weiter angezogen wird. Typisch geschrieener Chorus mit geilem Break, was letztendlich zur 'Escalation' führt, die als mittlerweile typische KREATOR Single á la 'Violent Revolution' oder 'Impossible Brutality' durchgehen kann. Auf zum 'Amok Run', der melancholisch mit akustischem Intro und Mille's eindringlichem Sprechgesang beginnt, bis er dann seine Wut aus Lunge, Leber und wohl auch noch Nieren rausbrüllt. Leicht melodisches Riffing und Ventor gibt auf den Drums wieder alles. Der absolute Live Nackenbrecher, der mit 'die like Jesus Christ' sogar zum mitgrölen einlädt. Danach wird wieder stampfend mit 'Destroy What Destroys You' zerstört und mit 'Radical Resistance', ähnlich wie bei 'All Off The Same Blood', eine Armee der Völker gebildet. Spätestens jetzt sollte jeder bemerkt haben, dass die Jungs im Gegensatz zum experimentelleren 'Enemy Of God' potentiellen Ballast über Board geworfen und Melodien auf das nötigste zurückgeschraubt haben. 'Hordes Of Chaos' ist ein definitiver musikalischer Schritt zurück, der ihnen einerseits sehr gut zu Gesicht steht, aber andererseits nach dem genialen Vorgänger etwas schade ist, da hier sicherlich mehr drinnen gewesen wäre.

So genug den Nacken geschont. Erst erzeugen wir 'Absolute Misanthropy', was wieder einmal wunderbar zeigt, wie lange die Herren schon zusammenspielen und die Perfektion im Chaos leben lässt. Danach gehen wir 'To The Afterborn', der wieder einmal alles was die Band groß gemacht hat vereint. Starke, aber dezente Melodien, nackenzermürbende Beats, ein Spannungsbogen wie kein anderer, Speed Attacken die keinen ruhig sitzen lassen und natürlich Mille's wütendes Gebrüll. Und zum Schluss gibt's nach einem kurzen instrumentellen 'Corpses Of Liberty' ab zum 'Demon Prince', der den Showdown in Highspeed perfekt macht.

KREATOR haben es wieder geschafft ein geniales Mach(t)werk zusammen zu trümmern, das aber ganz knapp hinter den Vorgängern zurückbleibt, weil vieles schon recht bekannt scheint und auch die Spielzeit von nicht mal 40 Minuten etwas mager ist. Aber Jünger gehet dennoch hin und kniet nieder vor diesem Thrash Geniestreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hammer Album, aber ...., 18. Januar 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Pal) (Audio CD)
Also dieses Album schlägt Soundtechnisch alles der letzten Jahre. Das Experiment mit der Live-Aufnahme aller Instrumente mit einem "SmokeHead"-Mikro ist wirklich gelungen und ich hoffe das viele Bands sich daran orientieren. Jetzt zu den Songs: Diesmal bleiben die Songs wirklich nach dem ersten Durchgang hängen. Außerdem ist das Album wie aus einem Guss. Perfekt in meinen Augen. Jetzt zu meinem kleinen Kritikpunkt: Auf der Limited-Edition sollte auf der beiliegenden DVD zwei Liveclips und ein Video von "Hordes of Chaos" sein. Leider ist nur das Making-Of drauf. Laut der Homepage hat es technische Probleme gegeben und deshalb sind die Clips nicht auf der DVD. Man soll Sie aber demnächst auf der Homepage als Free-Download bekommen. Deshalb gibt es einen Stern Abzug. Ansonsten: Zugreifen, aber es reicht auch die normale Version.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Was für eine Hammerscheibe, 13. September 2014
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Audio CD)
Die Thrasher von KREATOR melden sich nach ihrem 2005er Überwerk „Enemy of God“ nach ziemlich genau 4 Jahren mit ihrem neuen Album „Hordes of Chaos“ aus der Versenkung zurück. Naja, Versenkung ist ja nicht ganz richtig, den in der Zwischenzeit war man nicht nur ausgiebig auf Tour 8Europa und Übersee), sondern besuchte auch viele Festivals (u.a. Gods of Metal, Wacken, Summer Breeze, With Full Force und viele mehr), und veröffentlichte darüber hinaus auch noch „Enemy of Gods revisited“ mit massig Bonusmaterial als auch die geniale DVD „At the Pulse of Kapitulation“, so dass eigentlich eine ständige Präsenz zu vernehmen war. Ganz nebenbei nahm man auch noch ein neues Album auf, allerdings nicht mit dem Metal erprobtem Mr. Sneap sondern mit dem eher dem Pop Genre zuzuordnenden Moses Schneider (u.a. die BEATSTEAKS oder TOCOTRONIC), der allerdings hier dennoch das beste aus den Alten-Essenern herauskitzeln konnte und vor allem einen hervorragend analogen Sound herzauberte. Vor allem der Live-Aufnahme Prozess verleiht den 10 Songs eine enorme Dynamik, Authentizität und Lebendigkeit, die man mittlerweile bei den ansonsten durchweg sterilen Metal Produktionen leider vermisst.
Allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass mir „Hordes of Chaos“ zu Beginn überhaupt nicht gefallen hat. Im Gegenteil, ich war sogar nach dem Hammeralbum „Enemy of God“ richtig von KREATOR enttäuscht. doch nach einigen Durchgängen hab ich die Scheibe dann doch lieb gewonnen und finde sie sogar fast so stark wie der Vorgänger, der aber dennoch nicht getoppt wurde, wobei „Coma of Souls“ und „Extreme Aggressions“ immer noch die Meilensteine von Mille und Co. bleiben.
Dennoch wird hier mit Songs wie dem genialen Opener und Titeltrack, dem sehr melodischen „Warcurse“ oder dem eher mid-tempolastigen „Escalation“ gleich 3 beinharte Songs als Eröffnungs-Penalti am Start, die die Erwartungen mächtig hochschrauben. Doch auch die restlichen 7 Stücke können bedenkenlos überzeugen, wobei schnell deutlich wird, dass, man sich generell deutlich aggressiver als auch melodischer präsentiert. Vor allem bei „To the Afterborn“ wird deutlich IRON MAIDEN Tribut gezollt, wobei auch „Destroy what destroys you“ hier nicht ungenannt bleiben sollte. In dem Zusammenhang sollten hier auch nicht „Amok run“ (hier singt Mille mal kurzfristig wieder normal) als auch das abschließende „Demon Prince“ (sehr vielseitiges über 5 minütiges Hammer Stück!) in der Aufzählung bzw. als Anspieltipp fehlen.
Eins ist sicher: Mit „Hordes of Chaos“ werden KREATOR weiterhin die Nummer 1 Thrash Metal Band in Deutschland bleiben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen pleasure to thrash, 9. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Pal) (Audio CD)
Was soll man zu Kreator schreiben, außer das es wieder richtig Spaß macht Mille und seine Mannen losballern zu hören!
Fehlt eigentlich nur noch das wir uns in Wacken sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Album !, 16. Januar 2009
Kinder-Rezension
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Pal) (Audio CD)
Das Jahr fängt richtig gut an ! Was Kreator hier abliefern ist Güteklasse 1A ! Keiner brüllt so schön seinen Hass raus wie Mille ! Da können sich die anderen " Möchtegern " Trashbands mal ne fette Scheibe abschneiden ! Oder besser gesagt wer will dieses Album überbieten ? Das Album ist verdammt schnell und hart vor allem die Doublebass ist der Hammer ! Kreator sind eben eine Institution auf den Trashmetal Sektor !
Mein Tipp ist das Limitierte Digipack incl. DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Thrashgewitter der Spitzenklasse!!!, 21. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Pal) (Audio CD)
Mit diesem Album knüpft das Thrash-Urgestein aus dem Ruhrpott qualitätsmäßig nahtlos an das letzte Meisterwerk Enemy of God an. Es werden 9 knallharte Thrasher und ein melancholisch verträumtes Instrumental (Corpses of Liberty) geboten, die allesamt sehr gelungen sind. Meine absoluten Favoriten sind Amok Run, to the Afterborn und Demon Prince. Von Milles hasserfülltem Gesang, über die tollen Gitarrensoli bis zu der fetten Doublebass stimmt hier einfach alles. Auch die Produktion ist sehr druckvoll ausgefallen.

Hervorzuheben ist auch das Artwork des Digipak, das sehr beeindruckend ist. Allerdings ist mir negativ aufgefallen, dass auf der Bonus-DVD nur das Making Of zum Album enthalten ist und nicht die anderen angekündigten Inhalte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eines meiner Lieblingsalben von Kreator!, 5. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (Audio CD)
Diese Scheibe sollte im Musikregal keines Kreator-fans fehlen! "Hordes of chaos" ist ein sehr abwechslungsreiches Album, welches durchweg gute und sehr gute Tracks beinhaltet. Nicht nur musikalisch sondern auch textlich hat es viel zu bieten und öffnet, wie man es von der Band kennt, die Augen der Zuhörer für einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft. Ich kann es nur uneingeschränkt weiterempfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Trash Metal auf höchstem Niveau, 26. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos (MP3-Download)
KREATOR \m/ Klasse Album, da mei CD kaputt ging hab ichs mir jetz als Download geholt. Standardmäßig einfach Top Album
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle kultige Platte, 22. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hordes of Chaos [Vinyl LP] (Vinyl)
Klassiker der Metal Szene auf Vinyl ist einfach kultig und ein absolutes Muss. Tolle Platte die auch mit ihrem aufklappbaren Cover eingepackt was her macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hordes of Chaos
Hordes of Chaos von Kreator (Audio CD - 2009)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen