Kundenrezensionen


67 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ueberraschung : Tori Amos verstaendlich fuer alle
Die neue Platte hat mich wirklich erstaunt. Allerdings nicht des Konzeptes wegen. Die Reise von Scarlet durch die USA von West nach Ost ist eine nette Spielerei, der tiefere Sinn entschluesselt sich mir jedoch nicht. Viele Tracks haben in ihren Lyrics ueberhaupt keine geografische Beziehung. Die Platte ist nur in Spuren so politisch oder sozialkritisch, wie sie manche...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2002 von lllutz

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber nicht außergewöhnlich
Kennt Ihr das Gefühl, eine CD so gut zu kennen, dass das Gehirn schon den Anfang des nächsten Songs abspult, bevor dieser im Player überhaupt begonnen hat? Dies Gefühl hatte ich früher auch bei Tori's CDs, aber bei dieser hier will das nicht gelingen. Irgendwie klingen die Songs beliebig. Meiner Meinung nach ist auf dieser Scheibe nur ein richtig...
Am 18. August 2003 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ueberraschung : Tori Amos verstaendlich fuer alle, 8. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
Die neue Platte hat mich wirklich erstaunt. Allerdings nicht des Konzeptes wegen. Die Reise von Scarlet durch die USA von West nach Ost ist eine nette Spielerei, der tiefere Sinn entschluesselt sich mir jedoch nicht. Viele Tracks haben in ihren Lyrics ueberhaupt keine geografische Beziehung. Die Platte ist nur in Spuren so politisch oder sozialkritisch, wie sie manche Kritiker gerne gehabt haetten. Aber seien wir mal ehrlich: Das ist doch ziemlich egal, oder ? Solange die Musik stimmt ...
Und die stimmt diesmal wirklich. Man kann sich diesem Album nicht entziehen, die schoenen Melodien und stimmigen Begleitungen (ausser dem Boersendorfer diesmal viel Akustik (5,12) und E-(11,12) Gitarren und Percussion (2,9), die schon fast zu gut passen) sind so harmonisch wie eigentlich noch nie bei Tori Amos.
Und genau darin liegt das Ueberaschende in diesem Album.
Hatte sie doch eigentlich seit dem fantastischem Album "Boys For Pele" staendig versucht, in staendig neue Richtungen an ihre Grenzen zu gehen, kommt sie mit dem neuen Album in ihrer Mitte an und macht es dem Zuhoerer so einfach wie noch nie zuvor.
Ich persoenlich mochte ihre Eskapaden. Wenn man so begabt ist, darf man ruhig auch mal in Kauf nehmen, von nicht allen verstanden zu werden. Nicht immer konnte ich mit ihren Alben was anfangen. Waehrend die Boys For Pele mich immer noch umhauen, kam ich mit ihren Strange Little Girls nicht zurecht. Manchen wird es andersherum gegangen sein. Was solls.
Trotzdem: Auch so verstaendlich ist Tori Amos immer noch hoechste Qualitaet. Die Platte beweist, dass auch eingaenger Pop nicht banal sein muss. Im Gegensatz zu vielen anderen Kommentaren finde ich jedoch nicht, dass Tori Amos zu ihren Wurzeln zurueckkehrt. Das unschuldig/sexy Gesaeusel des ach so suessen Maedchens hinterm Fluegel (jetzt werd ich bitter: die Britney fuer Pseudointellektuelle) ist vorbei. Fuer mich klingt die neue Platte sehr abgeklaert und erwachsen. Wenn Tori Amos behauptet, das Jahr 2001 haette sich mit 9/11 und der Geburt ihres Kindes in diesem Album niedergeschlagen, so finde ich dies am ehesten in der Reife des Albums und dem Wunsch, etwas Verstaendliches, Verbindendes (auch fuer nicht eingefleischte Fans) abzuliefern.
Ich habe mir einige Zeit gelassen, um das Album zu bewerten, aus Angst, die CD koennte aufgrund ihrer Eingaengigkeit beim haeufigen Hoeren nach und nach an Charme verlieren. Das ist ueberhaupt nicht der Fall. Manchmal wuensche ich mir zwar ein bisschen mehr musikalische Abwechslung, alle Tracks sind etwas mellow, die Stimme ist immer so rund und legato, aber letztendlich macht gerade das das Album aus - diese besonnene Reflexion.
Ich bin sehr gespannt, ob Tori beim naechsten Mal wieder ausbricht ...
Anspieltips (neben der Single/ Sorta Fairytale - 2):
Virginia - 17
Wednesday - 3
I Can't See New York - 12
P.S.:Apropos New York, hier in diesem etwas pompoeseren - dennoch fantastischem - Track habe ich zum ersten Mal den Vergleich mit Kate Bush verstanden. Der Song haette auch von letzterer stammen koennen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Märchenhaft..., 26. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
Ich bin schon lange Tori Amos Fan und schätzte besonders ihre wunderschönen, aber anspruchsvollen Balladen an ihr.
Zu meinen damaligen Lieblingssongs gehörten "1000 Oceans", "Tear in your Hand", "Winter" und "Silent all these years".
Dieses Album vereint alles in sich! Alles was ich an Tori's Musik liebe und schätze findet sich auf diesem genialen Meisterwerk wieder.
Musik zum träumen, jedoch nie langweilig oder eintönig.
Am Anfang sind manche Stücke etwas gewöhnungsbedürftig und man muss sich erst ein wenig "einhören", aber dann kann man garnicht mehr aufhören, diese CD immer und immer wieder laufen zu lassen.
Der Auftakt gelingt mit dem wunderschönen "Amber Waves" und der Single " A Sorta Fairytale", die beide sehr melodisch und harmonisch daherkommen. Der nächste Track "Wednesday" besticht durch seine lockere Melodie und die gute Stimmung, die er verbreitet.
Besonders gerne höre ich die Songs "sweet sangria", der mir am Anfang garnicht so gefiel, mich aber dann in der Mitte des Stücks durch einen einzigartigen Harmoniewechsel beeindruckte, und "Your Cloud", welches so weich und zart klingt.
Bis auf ein, zwei Songs, die mir nicht so gut gefallen, ist jedes Stück 1A.
Im Großen und Ganzen ist die CD ein echtes Meisterwerk, dass ein Muss für jeden Fan von Tori und Freund guter Musik ist!
Absolut SPITZENKLASSE!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scarlet's Walk - eine Traumreise....., 4. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
Tori Amos war für mich immer eine eigensinnige und merkwürdige, aber auch interessante Künstlerin, an die ich mich jedoch nie heran gewagt habe. Dann hörte ich ihre Single-Auskopplung „ A sorta fairytale" und war sofort hin und weg gezaubert, so dass ich mir auch schnell das komplette Album gekauft habe. Eine gute Entscheidung!!! Seitdem gehört diese CD zu meinen absoluten favourites in meinem Musikregal. Tori Amos ist mit dieser CD ein kleines musikalisches Wunder gelungen, das zum stundenlangen Träumen einlädt. Meine liebsten Songs sind „a sorta fairytale" einem Lied zwischen Kraft und Sinnlichkeit, bei dem man sich wie im Land der Elfen fühlt, „your cloud" plätschert sanft im jazzigen Stil dahin, in „I can't see New York" zeigt Tori Amos ihr ganzes musikalisches Talent und das krönende Abschluß „gold dust" treibt einem einfach nur die Tränen in die Augen, sowohl wegen seiner traurig-schönen Melodie, als auch, weil dies das letzte Lied dieser wunderschönen CD ist.
Für alle Tori Amos Einsteiger kann ich diese Cd nur empfehlen, aber auch für diejenigen, die stimmungsvolle, anspruchsvolle und wirkliche künstlerische Musik lieben wird dieses Album ein wahrer Ohrenschmaus sein. Also kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ' s e u f z ', 2. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
ich kenne viele tori amos verehrer /-innen die nach den ersten beiden überwältigenden werken ("little earthquake", "under the pink") vergeblich auf das nächste befreite warteten.
nicht das sie mit: boys from ..., choirgirl ..., to venus ... usw. je schlechtes abgeliefert hätte. niemals. aber mit scarlet's walk ist ihr das geglückt was man ihr nur wünschen konnte.
zu viel grausame erlebnisse hat sie erlebt. zuviele schicksale haben viele ihrer werke so tief hinunter gezogen, dass es oftmals schwer war ihr zu folgen.
scarlet's walk lebt nicht mehr in der traurigen, quälenden vergangenheit. scarlet's walk lebt von so viele liebe in sich, dass es unendlich viel spass macht dieser versuchung zu erliegen. wer immer tori amos, als die erwachsene und gefühlvollste signer-songwriterin verstanden hat. der muss scarlet's walk gehört haben.
nicht einmal und nicht schnell mal, scarlet's walk erwschliesst sich mit jedem hören mehr ... sucht kein "cornflake girl" sondern erwartet eine erwachsene tori amos ohne wenn und aber ... traumhaft.
wer trotzdem "kurz" reinhören möchte (*seufz*)
dem sei: "a sorta fairytale", "don't make me come to vegas", und "mrs. jesus" empfohlen ... aber bitte ... hört die songs immmer bis zum ende an ... und am besten: ein zweites mal!
scarlet's walk ist genial wenn man sich die zeit nimmt, sich darauf einzulassen. 5 sterne ohne reue, mit vollster überzeugung! euer wopi.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tori, Tori.....Sprachlos!!!!!!!!!!!!!!, 3. Mai 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
Ihr kennt das sicher auch, man kauft sich eine CD, da man die Band oder den Interpreten einfach gerne hört und besitzt schon einige Alben, so dass entweder die Erwartungen immens hoch sind oder sie sich ins Gegenteil umwandeln und man mit einer gewissen Routine an die „Schose" herangeht.
Genau letzteres trifft bei mir auf Tori Amos zu. Die erste Einschätzung bevor ich sie gehört habe war. Hey Junge hör zu ein evtl. auch zwei sehr schöne Songs, die klare Strukturen erkennen lassen. Dann wird es wohl vier bis fünf experimentellere geben, die einem alles abverlangen fragen lassen warum diese Musik eigentlich liebt und dann einem zum Entschluss kommen lassen..." JA genau deshalb." Dann wird es noch drei bis vier so genannten Mischvarianten geben, wo sowohl von beiden etwas enthalten ist, aber die Befürchtung das aufgrund dieser Mischung es mir diese Songs nicht besonders antun werden.
Ok, genug des Vorgeplänkel. . .ich habe sie mir also gekauft die neue CD „Scarlet'S Walk" ich lege sie in meinem CD-Player und betätige die „Play" taste und was höre ich da, ja es ist die Stimme von Tori, ok dann wird sie es auch sein auch das Klavier die Note alles typisch, aber geordnete Songstrukturen keine undurchdringbaren Experimentell angehauchten Lieder. Ok, hier und da Spielereien mit der Stimme aber dennoch im Rahmen des normal abgestimmten Sounds, wenn ihr wisst was ich meine. Der Stil gefällt mir, es ist eigentlich nichts neues, für Tori Amos dennoch oder doch nicht?!! Ich bin verwirrt, die Texte handeln über ihr Heimatland und Tori Amos hat es geschafft eine CD zu kreieren die mit jedem ihrer Songs überzeugt. Keine neuen Erfindungen der Musik alles schon da gewesen, aber nicht unbedingt besser und deswegen so empfehlenswert. Ich mag dieses Album obwohl mir die Wirren schon ein wenig fehlen sich diese neuen herzlichen Melodien und Strukturen in jedem ihrer Songs, die sich ins Hirn brennen und das auf jedem Fall im positiven Sinne!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Tori Amos auf eine Reise gehen und sich selbst erkennen., 16. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Scarlet'S Walk (Special Packaging) (Audio CD)
Das neue Album ist wunderbar geworden, sehr individuell und liebevoll, wieder eine CD für besondere Momente, denn man hört Tori nicht einfach so, auch wenn man es versuchen möchte, wird die Musik einem früher oder später voll einnehmen.
Es gibt Momente im Leben, seien sie nun schön oder altäglich grausam, da man ruhe braucht, ein wenig nachdenken möchte und dann auf die Idee kommt Musik zu hören. Man steht auf, geht an sein CD Regal und fängt an, ganz unvoreingenommen, zu suchen. Der Finger Beleibt bei Amos stehen und das Gefühl zieht nach, daß es für diesen Moment keine bessere Musik gibt.
Tori Amos macht Musik, nicht weil sie will, sondern weil sie muß, oft bedrückend und schwer, der Höhrer wir oft ohne Ende gelassen und muß es sich selbst suchen, sie ist Patzient und Terapheut gleichzeitig und genau das macht ihre Musik aus.
Die neue CD ist eine Reise (SCARLET'S WALK), eine Reise mit Tori (Scarlet, so der Name der CD Heldin), die einem am Ende zurückläst, zürck in sein Leben.
Besondere Anspieltipps:
"Amber waves"
"Wampum prayer"
"I can't see New York"
"Scarlet walk"
und das wunderbar traurige Ende der Reise mit
"gold durst" und den letzten Worten I WAS HERE
Nun zu dem Bonusmaterial. Für jeden Amos Lieberhaber, eine schöne Sache, die einem die scheue Künstlerin, näher bringt. Es ist eine Karte beigelegt, die Scarlet's reise ilustriert. Die DVD beinhaltet "behind the scenes" Material und drei Videoclips, die man sich auch mehr als einmal anschaut.
Aber auf die Reise geht man auch ohne Karte und DVD, nur mit geschlossenen Augen und Tori Amos Musik und nach einiger Zeit weiß man, daß man genau jetzt in diesem Moment, das richtige tut und keine CD besser gepaßt hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen On Scarlet's Walk, 19. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
Eine spirituelle CD, die sich dennoch leicht erschließt. Beim ersten Hören schon waren mir die Titel vertraut, die Melodien sehr eingängig.
Die Texte jedoch sind - wie bei Tori Amos üblich - hintergründig. Diesmal hat sie sich auf eine Reise zu den Wurzeln Amerikas begeben. Sie singt von Verrat, Verlust, Erinnerungen, Blut, Tränen, Lachen, Menschlichkeit...
Großartige, bewegende Momente ("I can't see New York") wechseln dabei mit leichten, fröhlichen Melodien ("Wednesday").
Das stärkste Stück der Platte hat sie jedoch für den Schluss aufgehoben: "Gold Dust" beschreibt jene kostbaren Momente im Leben, die sich in unser Herz einbrennen und zu denen wir zurückgehen können, wenn wir sie brauchen.
Ein Album, das auch geeignet ist, um sich in Amos' Arbeit "einzuhören" - die Melodien sind sicher gefälliger, als auf "Boys for Pele" oder "To Venus and Back".
Diese Version der CD enthält noch eine DVD, auf der man eine Fotogalerie und drei Videos (zu "A Sorta Fairytale", "Taxi Ride" und "Gold Dust") findet, die extra für diese DVD produziert wurden. Tori ist so schön wie nie zuvor und scheint in sich selbst zu ruhen - diese Videoversionen sind auf jeden Fall lyrischer, als die offizielle VErsion von "A Sorta Fairytale".
Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist Tori Amos!, 3. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
Seit ihrer ersten Solo-Platte (ich meine "Little Earthquake")verehre ich diese Göttin des Pianos! Doch leider konnte ich mit den letzten zwei Platten nicht allzu viel anfangen. (abgesehen von vereinzelten großartigen Liedern) Doch jetzt hat Tori Amos wieder wunderschöne Musik gemacht. Man hört wieder ihre einzigartige Stimme und das Bösendorfer.
Es handelt sich definitiv um keine "Easy-Listening"-Platte; man muss sich reinhören und vorallem wirklich zuhören.
Meine Hörprobenvorschläge: Amber Waves, A sorta Fairytale, Wednesday, Mrs. Jesus, Gold Dust
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Album für den Herbst, 1. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Scarlet'S Walk (Special Packaging) (Audio CD)
Tori Amos neues Werk "Scarlet's Walk" ist eines der besten Alben dieses Jahres. Nach ihrem letztjährigen Abstecher mit dem Coveralbum "Strange little girl", begeistert sie uns hier mit 18 neuen Songs, die an Qualität, Atmosphäre und Stimmgewalt kaum übertroffen werden können. Die Lieder sind stimmlich ausgereift und entführen in eine Welt des Träumens, des Loslassens. Man ertappt sich schnell dabei, wie man beginnt zu Träumen, den Rest der Welt vergisst, einfach los lässt. Leider ist nach 74 Minuten der "Traum" vorbei.
Meiner Meinung nach das Album des Herbstes, perfekt für die trüben Tagen: einfach einkuscheln und Tori hören, die uns hier mit ihrer unvergleichlichen Stimme verführt. Es ist das wohl ruhigste Album von ihr, und genau das macht es auch zu einem ihrer Besten.
Die Lim. Ed. wartet mit viel Bonunsmaterial auf, liebevoll zusammengestellt bekommt man eine Landkarte um den Weg der Songs zu verfolgen, Sticker um der Landkarte den persönlichen Stil zu geben, einen Schildkrötenanhänger, sowie 12 Fotos von ihr und ihrem Trip auf "Scarlet's Walk". Das Highlight stellt für mich allerdings die beigelegte DVD dar, auf der man 3 Clips findet, die die Stimmung des Albums eindringlich wiederspiegeln und verdeutlichen!
5 Sterne sind noch zu wenig für dieses Meisterwerk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Life Lines And Suicide Crimes, 9. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Scarlet's Walk (Audio CD)
Scarlet's Walk ist nicht ganz so außergewöhnlich wie die Alben von Tori Amos aus den neunziger Jahren, nichtsdestotrotz ist es ein großartiges Werk der Künstlerin. Obwohl die Songs für Tori Amos' Verhältnisse sehr eingängig geraten sind, weisen sie doch alle das Besondere auf, das sie Sängerin ausmacht: originelle und wunderschöne Melodien und eine - meist pianolastige - Instrumentalisierung, die jeweils perfekt zu den einzelnen Songs passt und diese in zeitlose Kunstwerke verwandelt. Und natürlich sind auch auf Scarlet's Walk ausnahmslos herausragende Texte zu finden; die einzigartige Fähigkeit, ihre Gedanken in Texten auszudrücken, ist sicherlich eine Stärke von Tori Amos, die sie von den meisten ähnlichen Künstlerinnen abhebt.
Das Album ist mit 18 Songs und knapp 75 Minuten Spielzeit ein ungewöhnlich voll gepacktes Werk. Trotzdem hat es Tori Amos wieder einmal geschafft kein Füllmaterial zu veröffentlichen - jeder Song ist einzigartig und hinterlässt einen individuellen Eindruck, auch wenn die ganz großen Momente im Stile eines Crucify fehlen.
Scarlet's Walk unterstreicht einmal mehr die Vielseitigkeit von Tori Amos. Ruhige Balladen auf höchsten Niveau (Amber Waves, Crazy, Your Cloud, Another Girl's Paradise, Scarlet's Walk und Virginia) wechseln sich ab mit sehr schön arrangierten Mid-Tempo Songs, bei denen Tori Amos eine erstaunlich Neigung zu originellen Rhythmen und Schlagzeugvariationen offenbart (Carbon, Don't Make Me Come To Vegas, Sweet Sangria, Taxi Ride, A Sorta Fairytale und das großartige Pancake).
Mit Wampum Prayer befindet sich auch auf Scarlet's Walk eine a capella Nummer im Stil von Me And A Gun, die die stimmlichen Qualitäten der Künstlerin unter Beweis stellt. Insgesamt sind auf diesem Album sehr viele Songs, die den außergewöhnlichen Gesang von Tori Amos demonstrieren. Es ist schon faszinierend, was diese Frau aus einer Zeile wie Right In The Eye (Pancake) macht; auch der Anfang von Crazy verdeutlicht dies, um nur ein weiteres Beispiel zu nennen.
Darüber hinaus stellt Strange eine schon fast radiotaugliche Ballade dar, die zum Träumen einlädt, während Tori Amos bei Mrs. Jesus, der vielleicht besten Ballade des Albums, die Variabilität ihrer Stimme - immer im Dienst des gesamten Songs - unter Beweis stellt. Wednesday ist eine für Tori Amos eher untypische Swing-Nummer, die beim Anhören einfach Spaß macht. Mit I Can't See New York hat die Sängerin einen über sieben Minuten langen Opus geschaffen, der sich auf bemerkenswerte Weise mit den Ereignissen des elften September 2001 auseinandersetzt. Auch das abschließende Gold Dust ist als Opus zu bezeichnen, der Song benutzt als Stilmittel hauptsächlich Streicher.
Scarlet's Walk ist ein Album, das man sehr gut als Hintergrundmusik verwenden kann, die Songs sind dafür sowohl hinreichend eingängig als auch homogen. Es kann genauso gut als Begleitmusik für ein bis zwei verträumte Stunden dienen, Tori Amos entführt ihre Zuhörer in eine andere Welt. Zusätzlich ist das Album ein Kunstwerk, das nie langweilig wird, und auch für das Mitlesen der Texte und genaue Zuhören mehr als genug Substanz bietet.
Anspieltipps: Mrs. Jesus, Wampum Prayer, I Can't See New York, Pancake, Crazy, Wednesday, A Sorta Fairytale, Strange, Another Girl's Paradise
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Scarlet's Walk
Scarlet's Walk von Tori Amos
MP3-Album kaufenEUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen