Kundenrezensionen


94 Rezensionen
5 Sterne:
 (73)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


65 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der erste Überraschungshit des Jahres
Nach den ersten 2 Stunden spielen dache ich, es handelt sich bei Darksiders um ein Hack & Slay Titel mit interessanter Geschichte aber mit einem zu simplen Kampfsystem. Nach Betreten des ersten Dungeons war das Gefühl aber schnell verflogen. Es handelt sich hierbei um ein Action Adventure alter Schule ala Soul Reaver. Dabei wird abwechselnd erforscht, gekämpft...
Veröffentlicht am 5. Januar 2010 von Martin Klose

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Zelda-Fans, die hart im Nehmen sind
Darksiders ist ein fantastisches Action-Adventure, welches dem Giganten Zelda aus dem Hause Nintendo echte Konkurrenz macht. Viele Spielelemente sind in den beiden Spielen ähnlich, zum Teil findet man hier auch die selben Aufgaben (wobei Darksiders kein billiger Zelda-Abklatsch ist).
Man erforscht Dungeos, in denen es eine Menge zu entdecken gibt und die einen...
Vor 16 Monaten von SEOler veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Crack some Skulls!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Krieg ist an der Reihe, 21. Januar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
WOW WOW WOW WOW!!!

Danke liebe Entwickler für das erste echte Konkurenzprodukt zur Zelda-Reihe für meine geliebte Xbox 360. Und dazu noch ein Zelda für Erwachsene!
Zu Beginn hat man das Gefühl einen God of War oder Devil May Cry Klon zu zocken. Doch mit andauernder Spielzeit entwickelte sich das Ganze zu so einem Festival, fast unglaublich. Rätsel lösen, Dungeons erkunden, Bossgegner plattmachen. Was will man mehr in einem Spiel.

So nun zu den Wertungspunkten.
+ Grafikstil sehr sehr schön (persönliche Empfindung)
+ Story wirklich mal erfrischend, weil mal anders
+ Sehr gut funktionierendes Kampfsystem
+ Rätsel alle logisch
+ manche Rätsel echte Kopfnüsse
+ Der Held heißt KRIEG^^
+ Steuerung sehr direkt und genau
+ Deutsche Synchronisation gelungen (gefällt mir gut)
+ englische Orginaltonspur auf Disk
+ bei uns in Deutschland 100% UNCUT (steht so schön auf der Hülle)

- Texturen manchmal matschig
- Tearing vorhanden (stellenweise stark)
- Wie in solchen Spielen üblich viel Backtracking (stört mich aber nur ein bisschen)

Würde sagen, wers noch nicht hat. Sofort zum Spielehändler des Vertrauens oder gleich hier bestellen. Für mich eines der besten Spiele seit langem.

KAUFEN KAUFEN KAUFEN
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut aber nicht perfekt, 17. Februar 2010
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Eines vorweg, ich finde dieses Spiel wirklich großartig! Es ist auf jeden Fall der Überraschungshit des noch jungen Jahres und ich kann es Jedem empfehlen, der auch nur ein wenig mit Actionspielen und diesem Setting anfangen kann.

Das Spiel ist wirklich kurzweilig und macht viele Dinge richtig. Die Grafik ist, bis auf wenige unnatürlich scharfe Kanten, sehr schön und stimmungsvoll. Mittlerweile wurden auch die Tearingprobleme auf der Xbox mit einem Patch nahezu restlos beseitigt. Die Mission sind recht abwechslungsreich und man macht nur selten Dinge mehrfach. Das verbessern der eigenen Fähigkeiten, sei es körperliche Fähigkeiten wie Gesundheitscontainer oder Waffenverbesserungen, funktionieren sehr gut und sind auch sehr motivierend umgesetzt, da man bei einem Upgrade wirklich einen Unterschied zu vorher merkt.

Ich persönlich habe wohl ein etwas anderes Empfinden als die meisten anderen hier, was den Schwierigkeitsgrad angeht. Ich empfinde das Spiel als sehr schwer ab dem Schwierigkeitsgrad "Normal". Ich habe relativ schnell auf "Leicht" neu begonnen, da ich recht schnell frustriert war. Ich bin offiziell ein "Casual-Gamer" und ich spiele Videospiele zum Spaß und nicht als persönliche Herausforderung. ;-) Auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad war das Spiel dann aber auch für mich sehr gut schaffbar und war weder frustrierend noch langweilig!!! Ziel somit erfüllt!
Auf der anderen Seite muss ich aber sagen, dass ich die Rätsel als keine besondere Herausforderung angesehen habe. Zumindest nicht was die Komplexität angeht. Irgendwie hatte ich ständig das Gwfühl zur Lösung geführt zu werden. Vielleicht hatte ich nur Glück aber ich habe mich nie verlaufen und auch nie einen falschen Schalter gedrückt, alles ging sehr gradlinig voran. Ich musste praktisch nie wirklich etwas suchen, da die Ziele alle sehr offensichtlich waren.
Den Vergleich mit Zelda finde ich daher nicht 100% passend wenn es um die Schwiewrigkeit der Rätsel geht. Inhaltlicht gibt es natürlich einige Parallelen. Ich muss dazu jedoch noch anmerken, dass ich die aktuellen Zelda-Titel nicht kenne. Mein letztes Zelda spielte auf dem SNES und meine Erinnerung ist daher vielleicht getrübt. ;-)

Warum gebe ich dem Titel nun "nur" 4 Sterne. Nun, dass hat erstmal nichts mit den oben genannten Dingen zu tun. Das Spiel ist trotz dieser Kleinigkeiten immer noch sehr gut!! Aber mich haben während des spielens ein paar technische Dinge gestört, welche den Spielspaß auf Dauer doch etwas getrübt haben.

Die Sprungmechanik kann recht nervig sein. Man springt, wie man das halt kennt, durch druck auf einen Knopf. Wenn man in der Luft ist, kann man einen Doppelsprung machen und wenn man den Sprungknopf dann gedrückt hält, breitet Krieg Flügel aus und gleitet zu Boden. Dadurch kann man größere Strecken überbrücken. Alles schön und gut, allerdings ist es mir ein paar mal zu häufig passiert, dass ich an einer Kante ein Tick zu spät die Taste gedrückt habe und Krieg einfach plump nach unten gefallen ist. In so einem moment ist kein gleiten mehr möglich. Leider muss man an einigen Stellen recht knapp von der Kante abspringen, um bestimmt Bereiche zu erreichen. Das kann sehr hakelig werden.

Positiv bei Darksiders ist die Tatsache, dass es während des Spiels so gut wie keine Ladezeiten gibt! Vor dem Tearingpatch dauerte es recht lange bis das Upgrademenü erschiien aber das wurde wohl auch beseitigt. Was mich allerdings sehr genervt hat, war die Tatsache das In-Game Zwischensequenzen nicht übersprungen werden konnten. Das führt mit den Ladezeiten nach einem Ableben dazu, dass man teilweise 2 Minuten warten muss, bis man es noch einmal probieren kann. Spätestens nach dem dritten Mal ist das wirklich nervig. Das war auch der Hauptgrund warum ich dann auf Leicht gewechselt habe. Die Chance einen Bossgegener beim ersten Versuch zu besiegen steigt dadurch enorm. ;-)

Das sind wahrscheinlich alles sehr subjektive Gründe für eine Abwertung um einen Stern. Allerdings sind meine ersten 4 Sunden mit Darksiders geprägt von Frust und Wiederholungen. Nach einem Neustart auf "Leicht" ist die Erfahrung fast zu 100% positiv. Wer sich also selbst als "Gelegenheitsspieler" sollte vielleicht nicht auf Normal starten um sich Frust zu ersparen.

Als Fazit kann ich nur sagen, wenn man seinen Schwierigkeitsgrad gefunden hat, dann ist Darksiders auf jeden Fall sehr sehr gut! Und in meinen Augen schon fast ein Pflichtkauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwaches Metzelspiel fummeliger Steuerung, 7. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Darksiders ist ein Metzel-Action-Mini 3D Rollenspiel bei dem man als Krieg, einem der vier Reiter der Apokalypse,
Dämonen und Engel abmetzelt um die Hintergründe der eigenen Entmachtung zu erfahren. Das Spiel hat eine
einfache bis gute Grafik, teilweise gut Ingame Musik. Das schlichte Kampfsystem erlaubt schnelle Kills.
Die Steuerung ist mit vielen Funktionen belegt, häufig behindert die ungenaue Steuerung. Mini Rollenspiel bezieht
sich hier auf das einfache Erfahrungs(Kill)system, mit dem man die Figur auflevelt. Die bekämpften Gebiete sind
klein, werden für neue mächtige Artefakte mehrfach bereist.

Sammelobjekte:
Erschlagene Gegner verlieren gelbe (Wut), blaue (Cash) und grüne (Energie) Kugeln gleichzeitig füllt sich im Kampf
der Overdrivemodus, der aktiviert, Krieg kurzzeitig in seiner wahren Gestalt kämpfen lässt. Man kann Gegenstände
bei einem Dämonenhändler gegen Seelen (Cash) von erschlagegen Gegnern tauschen. Grüne Kugeln füllen etwas
der verlorenen Energie und gelbe den Wutspeicher wieder auf. Im Spiel waren die Wutaktionen nur in den ersten
3 Gebieten hilfreich, danach waren die Gegner zur stark und eine Schwert-Combo erfolgreicher. Der Händler tauscht
auch in den Gebieten gefundene Dämonenartefakte gegen Waren aus seinem Bestand ein. Fast alle Sammelobjekte
sind in Truhen die in den Gebieten liegen bzw. teilweise versteckt sind.

Waffen und Upgade:
Das Schwert ist die stärkste Waffe, alle anderen wie Sense und besonders der Tremorhandschuh lohnt es nicht zu
verstärken. Die Aufrüstung erfolgt mit Seelen von erschlagenen Gegnern im Seelenshop vom Dämonenhändler.
Zusätzlich gibt es noch Waffen und Upgrades, mit denen man neue Gebiete besuchen kann. Andere Upgrades
erhöhen die Waffenwirkung oder Anzahl der Lebenenergie die man wieder auffüllen kann. Man kann 4 sekundäre
Wutaktionen der Steuerung zuweisen, diese Wutaktionen sind zeitlich begranzt nutzbar und kann durch
Kämpfe wieder aufgefüllt werden. Das Kampfsystem ist wegen der den minimalen Möglichkeiten/Auswirkungen
einfach.

Steuerung:
Teilweise extrem ungenau, die Bewegung der Kamera ist sehr oft zu langsam bzw. blendet Gegner/Objekte bei
"schnellen" Drehungen aus. Der Kontroller ist mit vielen Funktionen belegt, die leider nicht immer beim Druck
auf den Button erkannt werden. Man muss genau im 90Grad Winkel vor einer Tür oder Truhe stehen, damit
der Action-Button angezeigt wird. Wegen der schwammigen Abfrage korrigiert man ständig die Position der
Kamera damit man die Tür oder Truhe öffnen kann. Bei den Gegner führt dies oft zum Tod, da diese sich
erholen können, bevor der Todesschlag erkannt und ausgeführt wird (Turmwächter, mächtige Gegner).

Leveldesign:
Es gibt zwar viele kleine/kurze Levels, die man nach einem neu gefundenen Upgrade noch einmal besucht.
Bestimmte Bereiche in den Gebieten kann man z. B. nur mit der Schattenmaske, Enterkette und Co. besuchen.
Teilweise sind die Level in Verbindung mit der 3D Engine schlecht entworfen. Man soll einen Abgrund via
Luftanker überbrücken, mit der Enterkette könnte man die Schlucht überbrücken, nur bleibt man an einen
Felsen/Vorsprung hängen und stürzt ab.

3D Engine (Havok):
Die Engine erscheint sehr buggy, man kann in die eigene Figur, hinter Wände und Begrenzugen der Welt
sehen. Die Position der Kamera muss ständig manuell korrigiert werden. Die Kamera darf man nicht zu schnell
bewegen, ansonsten verschwinden Gegner wie in Aschenfeld, beim Stygian oder Zerstörer. In Verbindung mit
der Steuerung und dem Leveldesign gibt es viele ätzende Stellen, die einen ein Leben kosten da Steuerung,
Leveldesign und die 3D Engine nicht zusammen funktionieren. Es gibt zum Ende hin oft Stellen bei denen man
ziemlich genau springen oder ein Objekt benutzen muss und scheitert an den genannten Problemen. Dinge wie
eine kleine Kante stoppen Krieg oder sein Pferd Ruin, bei drehenden Objekten muss man ständig die Kamera
nachjustieren und beim Sprung die Rotation vom eigenen Standort mit in den Sprung einrechnen.

Boni:
Keine, weder die Musik kann angewählt noch die Filme noch einmal angesehen werden. Die Trophäen gibt es bis
auf 4-5 automatisch bis zum Ende in Stufe Normal, Apokalypse ist schwerer, das Spiel aber dadurch nicht besser.

Nerviges:
Steuerung, Level Objektdesign/Anordnung und ständig wiederholende Minifilmchen. Leider wie in vielen anderen
Spielen, man stirbt n-mal dann n-mal Minifilm und danach die Action. Warum nicht einmal den Film zeigen und dann
direkt in den Kampf einsteigen?

Fazit:
Darksiders ist ein nerviges, durchschnittliches Metzel-HacknSlay-Spiel das durch viele technische Mängel auffällt.
Die Grafik ist selten richtig gut, die Musik ok, dafür die Levels bzw. Gebiete zu klein. Ständig läuft man durch bereits
gesäuberter Gebiete, was keine Freude macht. Das Kampfsystem und die Steuerung sind langweilig/schlecht, sprich
oft zu ungenau gelöst. Andere Schwert-Combos sind nicht nötig, Quadrat und Kreis bis zum Ende behämmern reicht.
Der Block via R1 wird nur in einem Level benötigt und ist sehr ungenau, als Q und O sind ausreichend. Krieg erinnert
ein wenig an den Overlord aus den gleichnamigen Spielen. Im Gegensatz zu diesen Spielen bricht die Spielfreude hier
ständig ein, als reines Metzelspiel zu wenig richtiges Metzeln. Kampf-Waffen-Rollenspiel Elemente sind schwach und
spielerisch wenig fordernd. Das Spiel war 2009 etwas schwach, mittlerweile wirkt es noch schwächer.

Besseres:
Overlord 1 und 2
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch beim zweiten Mal eine Offenbarung, 3. Februar 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Darksider war für mich mehr oder weniger ein Blindkauf. Weder habe ich ein Demo dazu angespielt, noch grossartig Werbung zu diesem Game wahrgenommen. Aber die Winternächte sind lang und das Gameregal brachte keine wirklichen Innovationen in den letzten Tagen zum Vorschein, so trieb es mir Darksider in die Hände und zog mich von der ersten Minute in den Bann. Kein Pom, kein Pös, eigentlich sogar ein fast schon zu schlichtes Bootleg und ein Coverartwork über welches sich Streiten lässt, sprechen nicht gerade für ein interessantes Spiel aber glaubt mir, unter all dem "hässlichen" verbirgt sich eine absolute Spielperle.

Wer etwas tiefer in der Action/Adventure Spielmaterie steckt wird mir zustimmen, daß bei diesem Spiel das Genre nicht neu erfunden aber dafür hervorragend abgestimmt wurde. Das Spiel geht einfach unheimlich flüssig von der Hand, spielt sich immer fair und fordert in einer ausgewogenen Balance Logik und Reaktion. Nach einer guten Portion Action folgte eine kniffelige Rätseleinlage und gerade die Rätselpassagen sind es, welche das Spiel aus der Masse hervorhebt. Hier wird mit Zeit- und Raumportalen hantiert, Wände verschoben um Wege zu finden oder Waffenkombos erstellt um Türen zu öffen. Es warten imposante Zwischen- und Endgegner, welche eine gewisse Taktik erfordern und abwechslungsreiche Landschaften in welchen Truhen versteckt sind, die immerwieder neue Überraschungen hervorbringen. Gerade in dem Moment wo man denkt, was kann jetzt noch kommen weiß das Game bis zum genialem Finale zu überraschen und trieb mich dazu Darksiders ein weiteres Mal durchzuspielen. Seitdem ich im Besitz der XBox360 bin, ist dies das zweite Spiel aus einer grossen Sammlung, welches es mir Wert war nochmal von vorn zu beginnen.

Wem Titel wie Metroid Prime, Prince of Persia oder God of War gefallen, kann hier ohne mit der Wimper zu zucken kaufen. Er wird ein paar großartige Spielmomente erleben und mir im Nachhinein zustimmen, daß hier ein kleiner Diamant erschaffen wurde und unbedingt eine Fortsetzung her muß. ;)

Die Spielzeit ist übrigens mit ca. 25h angegeben, welche beim ersten Durchspielen ohne Hilfen oder Lösungshinweise mit Sichheit benötigt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So muss ein Spiel sein!, 7. Januar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Ich kann zwar noch nicht alles über das Spiel sagen, da ich es noch nicht durchgespielt habe. Jedoch wollte ich hier von meinen ersten Spielstunden (derer sind es bereits ca. 10) berichten.
Zuallererst möchte ich erwähnen, dass ich nie ein Zelda spielte, insofern ist es mir nicht möglich Vergleiche zu ziehen. Allerdings würde ich mich als großen Legacy of Kain Fan bezeichnen, ich hatte alle Teile der Saga gespielt und besonders die beiden Soul Reaver und Defiance hatten es mir angetan. Seitdem die Saga beendet wurde, wartete ich auf gleichgutes Futter. Und nun mit Darksiders ist es endlich soweit, ein Soul Reaver Fan findet sein Eldorado:

Die erste Spielstunde ist relativ simpel gehalten, man lernt die grundlegenden Fähigkeiten und man tut vor allem Eines: kämpfen. Auch wenn es anfangs nur den X-Button gibt, so lernt man doch mit der Zeit weitere Aktionen. Nach einer gewissen Weile (schon etwas nach dem Wendepunkt, mehr wird nicht verraten) mag man meinen es reicht mit den Kämpfen. Doch in genau dem Punkt entfaltet Darksiders immer mehr sein Potential, man bekommt neue Fähigkeiten und Waffen, das Spiel entwickelt sich von einem Hack and Slay zu einem Adventure. Vor allem in der Zitadelle fühlt man sich wohligst an Raziels Abenteuer erinnert. Das Spieldesign ist durchdacht, Kämpfe und Rätsel wechseln sich ab, Letztere werden mit der Zeit gar immer knackiger und sind nur Mithilfe eines neuen Gegenstandes zu knacken. Aufgrund der sammelbaren Items die den Helden Krieg verbessern schaut man sich freiwillig um und taucht noch tiefer in die Welt ein. Man kann sich natürlich nur einfach durchkämpfen und den direkten Weg gehen, doch Abseits gibt es viele Verstecke zu entdecken. Und somit muss ich sagen, ein so gutes Gameplay ist mir schon seit langem nicht mehr untergekommen, es macht einfach Spaß und man kann nicht mehr aufhören. Zu bemerken sei nur, wer (wie ich) kein wirklicher Veteran dieser Art von Spielen ist, sollte in einfach spielen, da der Schwierigkeitsgrad ordentlich und sehr fordernd ausgefallen ist!

Storytechnisch hat sich bei mir noch nicht so viel entwickelt, da ich es noch nicht durchhabe, was nicht bedeutet, dass die Geschichte uninteressant sei. Nein im Gegenteil, auch wenn es Anfangs banal klingt und sich die Aufgabe im Großen darauf beschränkt Person X zu finden, der Krieg den Schlamassel in die Schuhe schob. Doch drumherum passiert so viel, die Inszenierung ist genial gelungen und die (leider sehr wenigen) Charactere sind nicht blass, sondern passen perfekt in das Setting eingearbeitet. Aufgrund dessen, dass ich die deutsche Version spiele kann ich auch nur die deutsche Sprachausgabe bewerten. Aber das macht nichts, denn sie ist wirklich klasse gelungen; Krieg klingt nicht wie ein Möchtegern, sondern wie ein kerniger Antiheld dessen Motive ihm wirklich liegen. Die Stimmen der Dämonen sind herrlich mies/tief/böse gemacht, dass man nicht einmal die 3D-Modelle sehen müsste um sich die Gestalt vorstellen zu könne, hierfür ein Dickes Lob.

Auf der Technischen Seite mag Darksiders kein Über-Spiel sein, aber die Architektur ist stimmig, das Setting passt und es macht halt Spaß. Ich spiele in Full HD (1080p) und es gibt keine Ruckler oder Dergleichen, die Effekte sind sehr schön und die Gegner sind super gestaltet. Was die Landschaft angeht, sie ist nicht immer perfekt und hier und da könnten ein paar Details hin. Doch das mag man schnell verzeihen, ist sie immerhin stimmig. Über den Tearing Effekt kann ich nicht viel sagen, negativ aufgefallen ist mir dergleichen nichts.

Ich könnte jetzt noch ein paar Pro- und Kontrapunkte bringen, das hat jedoch mein Vorredner bereits sehr gut erledigt. Insofern bringe ich nun nur ein Fazit:

Wer Soul Reaver mochte und auch nur im Geringsten auf anspruchsvolle, erwachsene Action-Adventures steht, der sollte unbedingt zuschlagen! 9/10 Punkten

Zusatz:

Ich habe nun das Spiel durchgespielt und muss sagen, meine Meinung bleibt dieselbe. Die Bosskämpfe sind alle fordernd, aber spaßig und logisch. Die neuen Fähigkeiten lassen sich super einsetzen und machen ebenfalls Spaß, so sind vorher verschlossene Orte auf einmal erreichbar und man kann einige Dinge abstauben. Von der Story, sie kan zwar nicht mit einigen anderen Produktionen mithalten, jedoch ist sie schlüssig und sehr gut umgesetzt, die Cutscenes sind einfach nur super geschnitten. Es lohnt sich wirklich Darksiders durchzuspielen und insofern bleibt meine Wertung von 9/10 Punkten, ZUGREIFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es Herrscht Krieg!, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Im Leben eines Mannes gibt es genau 2 Dinge die er will und braucht um sagen zu können, er habe ein Erfülltes Leben. Das sind Sex und Gewalt.
Nahrung und Sauerstoff vermisst man sicher auch wenn man sie nicht mehr hat, aber reiten wir nicht auf solch unbedeutenden Dingen herum.
Sex, kann das Spiel nicht Bieten. Auch das Loch in der CD... ich schweife ab.
Gewalt, da kann man schon das ein oder andere mal im Spiel ein quäntchen Gewalt finden.
Okay genug der spießigen Worte! Es ist brutal! Von den vier Reitern der Apokalypse spielst du mal eben einen. Sein Name ist Krieg, sein Schwert ist Riesig, sein Körperbau ist Kolossal und deine Aufgabe ist nur mal eben das Rächen der ausgelöschten Menschheit.
Sollte Krieg irgendwann mal tatsächlich aussehen wie ein 3 Jähriger der Sylvester Stalone verdreschen will (Ja, das geht!) Dann hast du mal eben noch deine Chaosgestalt.
Dort werden wie im Fleischer um die Ecke, die Gegner filetiert, zerhackstückt und platt gemacht und wichtig: Alles ohne Quicktime events während den Cutscenes!
Welcher Sadist hat sich denn bitte überhaupt gedacht "Ey wir haben zwar hier super aufwendig gemachte Cutscenes aber die darf der Spieler nicht bewundern sondern soll schnell irgendwelche Knöpfchen drücken wie ein autistischer..." Ist klar worauf ich hinaus will oder?
Es macht wirklich Laune zuzusehen wie der Reiter des Todes in schöner Comicgrafik einen Boss nach dem anderen auseinander nimmt. Und nein, das war keine Anlehnung sondern wirklichkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gelungenes Spiel, 5. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Wie meine Überschrift schon sagt bin ich begeistert. Da ich schon gerne die Zelda spiele für den N64 gespielt habe, habe ich mich extrem gefreut als sich das Spiel als eine Art Abklatsch entpuppte. Von der Geschichte und der Aufmachung natürlich ganz was anderes aber das gameplay ist schon sehr ähnlich. Wer die Zelda spiele gemocht hat wird hier nichts falsch machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Classic aber super, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Das Spiel ist echt genial und macht richtig Spaß. Spiele es mittlerweile zum dritten mal durch und es bockt jedesmal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Darksiders, 29. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Es ist ein Schmaus für mich. Schön gestaltete Welt, coole Musik, cooles Gameplay. Das ZELDA für Erwachsene.
Wer es erstmal anschauen möchte, geht bei YOUTUBE auf den Kanal amrasLP.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Unfassbar gut, 15. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Darksiders (uncut) (Videospiel)
Ein Spiel, was unbedingt gekauft werden muss. Was soll man groß dauz sagen? Die Welt wird von Kreaturen der Finsternis fast komplett zerstört, Menschen, gibt es nicht mehr wirklich... Wär kann den Mächten des Bösen in den Arsch treten? Richtig... Krieg ist sein Name. Krieg ist eine Mischung aus God of War und Devil May Cry. Wär diese Spiel gezockt oder schon mal gesehen hat, der kann sich diese Mischung in einem Spiel vorstellen. Geballte Action, Schwierigkeitsgrade perfekt an das Niveau des jeweiligen Spielers angepasst. Ich habe es mehrfach durchgezockt, jeden Schwierigkeitsgrad, und langweilig wurde es erst, als der zweite Teil rauskam :P Da hab ich dann weitergemacht, Also, greift es euch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Darksiders (uncut)
Darksiders (uncut) von THQ Entertainment GmbH (Xbox 360)
EUR 23,98
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen