Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rainman trifft Martial Arts - von Chocolate kann man nicht genug bekommen!
Nachdem ich hier Rezensionen über eine dünne Story las, fühlte ich mich dazu bewogen, einen eigenen Kommentar zu verfassen.

Der Film war für mich eine Zufallsentdeckung und zwar eine, die sich wirklich gelohnt hat. Inzwischen habe ich mir die Bluray unzählige Male angesehen. Und zwar nicht nur, weil die Action stimmt, sondern das...
Veröffentlicht am 23. März 2011 von DOS_SkywalkR

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat mich leider nicht überzeugt, aber man kann ihn anschauen.
Ich hab mir den Film geholt, weil ich Ong Bak ganz witzig fand und hier die Rezensionen ziemlich gut klangen Großteils.
Leider hat mich der Film nicht überzeugen können.
Die Kampfszenen sind schon gut, und stellenweise auch sehr gut. Das Finale ist sehr unterhaltsam. Allerdings insgesamt nicht wirklich viel, was man nicht schon gesehen hat...
Veröffentlicht am 30. April 2009 von Fabio Trotta


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rainman trifft Martial Arts - von Chocolate kann man nicht genug bekommen!, 23. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Nachdem ich hier Rezensionen über eine dünne Story las, fühlte ich mich dazu bewogen, einen eigenen Kommentar zu verfassen.

Der Film war für mich eine Zufallsentdeckung und zwar eine, die sich wirklich gelohnt hat. Inzwischen habe ich mir die Bluray unzählige Male angesehen. Und zwar nicht nur, weil die Action stimmt, sondern das Gesamtwerk. Besonders kommt das zur Geltung, wenn man sich vorher Ong Bak anschaut, was ich mit ein paar Freunden getan habe. Ich hatte den Film (Ong Bak) eine Weile nicht gesehen und vergessen, wie grottig er eigentlich ist. Er mag gute Action haben, aber Story und Dialoge sind unter aller Kanone.

Chocolate hingegen ist regelrecht eine Actionoper: Die Story wird am Anfang sehr behutsam aufgebaut mit schöner Musikuntermalung und wirklich guten darstellerischen Leistungen, sowohl der Kinderdarsteller von Zen als auch von Jeeja Yanin, alias Yanin Vismitanananda, die sie als Erwachsene verkörpert. Klar folgt der Film nicht 1:1 westlichen Normen, es ist eben ein asiatischer Film aus Thailand - da muss man sich auf etwas andere Gestiken und Handlungsweisen gefasst machen, in einer völlig anderen ethnischen Gruppe/Region, wobei alleridngs das Verhalten der Figuren und allgemein die Machart schon stark an westliche Filme erinnert im Gegensatz zu anderen Werken aus Asien, wie eben Ong Bak.

Im Laufe des Films wird natürlich klar, dass es sich in erster Linie um einen Actionfilm handelt. Aber eben einen mit für das Genre gut gestrickten Story, Darstellern, und Witz in den Actionszenen. Das Finale geriet dann auch nochmal sehr ausufernd und sollte mit seiner klassischen Action (eigentlich) jeden zufrieden stellen. Darüber hinaus ist das Bild auf der Bluray lupenrein und schön anzusehen.

Übrigens wird oft in Rezensionen oder ähnlichem davon gesprochen, dass Zen im Film Muay Thai anwendet, wohl wegen Ong Bak - das mag evtl. teilweise zutreffen, beispielsweise im Endkampf, wo Zen auch mal mit dem Knie zuschlägt. In erster Linie liegt ja aber gerade der Witz darin, dass sie als Autistin genau die Kampfstile aus dem Fernsehen übernimmt, wie eben Bruce Lee und Jackie Chan (worauf auch im Making Of hingewiesen wird), die sicherlich kein Muay Thai benutzen. Ein weiterer Grund für diese Annahme könnte auch sein, dass im Film nur gezeigt wird, wie Zen sich Ong Bak und dessen indirekte Fortsetzung ansieht - dies wird wohl eher lizenzrechliche Gründe haben, da der Regisseur dieser Filme auch Chocolate verantwortet und es ihn so billiger kommt, als Ausschnitte aus Chan und Lee Filmen für Filmszenen einzukaufen.

Die bereits angekündigte Fortsetzung soll wie es heißt in 3D kommen, wobei natürlich fraglich ist, ob sie bei uns überhaupt im Kino läuft angesichts des wohl eher geringen Bekanntheitsgrades. Ob eine Fortsetzung nötig ist, ist allerdings eine andere Frage - für mich ist Chocolate ein in sich geschlossenes Gesamtwerk, das vor sympathischen Charakteren, unterhaltsamen Kampfszenen, ruhigen, mit athmospherischer Musik und schönen Kameraeinstellungen untermalten Momenten sprüht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Martial Arts Film des Jahres, Vorgeschmack auf "Ong Bak 2", 13. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Ohne wenn und aber, "Chocolate" ist für mich DER Martial Arts Film 2008. Nachdem in letzter Zeit aus Richtung Thailand sehr schwache Produktionen zu uns um die Ecke kamen, z.B. Fantasy Schnulli ala "Tiger Blade" oder der unsäglich schlechte Möchtegern-Muay Thai "Fighting Beat" wartete man lange auf einen neuen Hit aus dem Land, das uns mit Tony Jaa einen neuen Gott im Martial Arts Film bescherte. Auch Dan Chupong,der im Zuge des Erfolges seines Kumpels Tony nun Filme dreht, enttäuschte mit "Born to Fight" und "Dynamite Warrior". Und nun, anno 2008 bringt uns ausgerechnet eine Frau das lange vermisste Flavour zurück.

Jeeja Yanin ist, mit einem Wort beschrieben, einfach nur unglaublich. Sie ist beileibe nicht die erste Frau in dieser Männerdomäne, vor ihr kämpften Angela Mao, Cheng Pei-pei, Michelle Yeoh, Cynthea Rothrock sich bereits ebenfalls durchs Kung Fu- Genre, doch was uns die süße Thailänderin hier in ihrem (!) Erstlingswerk präsentiert macht die alten Stars fast vergessen. Nicht nur das sie kämpft wie verrückt und atemberaubende Moves und Stunts am laufenden Meter bringt, sie sieht bei all dem noch fantastisch aus und kann sogar schauspielern!

Regiesseur Prachya Pinkaew, Hauptverantwortlich für "Ong Bak" und "Revenge of the Warrior", die Referenzen schlechthin, straft im dritten Anlauf alle Kritiker die ihm Einfallslosigkeit vorwerfen Lügen. Die Story des authistischen Mädchens die Kampfsport lernt und ihre Familie verteidigt ist im Vergleich zu geraubten Buddhaköpfen/ Elefanten schon beinahe eine Wonne, auch was Dramaturige angeht gelingt ihm eine deutliche Steigerung und schafft es sogar, die Zuschauer in vielen Nicht-Actionszenen mitfühlen zu lassen.
Doch wenn Jeeja kämpft, wird alles andere sekundär. Vorhang frei für geniale, an die Vorgänger errinernde Kampfszenen, meisterhaft choreographiert, klasse gefilmt und natürlich von gewohnter Härte und Brutalität. Der obligatorische Showdown wirkt trotz einer eher unnötigen Samuraischwert-Massaker Einlage wie eine zweite Version des Knochenbruch Marathons aus "Revenge", doch weiß genau wie dieses voll zu überzogen.

Genug der Lobesworte, die Blu Ray ist schlichtweg toll und hällt alle Versprechen.Bis auf das ziemlich blöde Menü gibt es nichts vorzuwerfen, das Bonusmaterial versprüht argen Werbecharme, ist aber informativ. Synchronisation ist in Ordnung, besser als manch andere. Bild und Ton sind top.

Fazit: Ich liebe diesen Film. Wer etwas kritisieren will, wird sicherlich an "Chocolate" einiges finden. Doch wer sich diesen Film besorgt sollte Logik, Handlung und sinnvolle Dialoge hinten anstellen, sich zurücklehnen und Kampfkunst und Stunts vom Feinsten genießen, wir wie sie lange nicht mehr genießen durften, erstrecht nicht von einer so tollen Hauptdarstellerinnen.
Einziges Manko, wenn man es so nennen will: Setzt die Erwartungen und die Messlatte für "Ong Bak 2" nächstes Jahr noch ein Stück höher, was für den guten Tony Jaa mittlerweile verdammt schwer zu toppen sein dürfte. Wer das Promo Real und die Trailer zum neuen Überwerk aus Thailand gesehen hat, wird sich mir anschließen: Ich kann es nicht erwarten herauszufinden, wie er das wohl anstellen wird. Und dann stellt sich die Frage, wann endlich der 2. Jeeja Film kommt... Ich freu mich schon jetzt!:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat mich leider nicht überzeugt, aber man kann ihn anschauen., 30. April 2009
Von 
Fabio Trotta (Dieburg, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich hab mir den Film geholt, weil ich Ong Bak ganz witzig fand und hier die Rezensionen ziemlich gut klangen Großteils.
Leider hat mich der Film nicht überzeugen können.
Die Kampfszenen sind schon gut, und stellenweise auch sehr gut. Das Finale ist sehr unterhaltsam. Allerdings insgesamt nicht wirklich viel, was man nicht schon gesehen hat.
Die Story klang auch gut und ist an sich auch nicht so schlecht. Aber kommt wie hier schon mehrmals geschrieben nicht wirklich überzeugend rüber. Ich denke hier hätte man sich für einen Film mit Handlung oder eben einen mit Action entscheiden müssen. So langweilt man sich öfters zwischen den Actioneinlagen und diese passen dann wieder nicht so recht zur sonst tragischen und ruhigen Handlung.

Über die Bildqualität kann ich mich nicht beschweren. Auf jeden Fall besser als hoch skalierte DVDs und ich habe den Samsung BD 2500 der schon den besten bezahlbaren Chip am Markt hat. Vor allem wenn man direkt vorm TV steht sieht man große Unterschiede zu DVDs (32"/81cm HD Ready Philips).
Der Ton allerdings war jetzt nicht überragend räumlich. Also von Surround nicht viel zu hören.

Die Extras mit Making of, fehlende Szenen und auch der Abspann mit den missglückten Stunts und Verletzungen ist aber auf jeden Fall interessant. Hier sieht man mal, dass man eben nicht mal schnell nebenher solche Stunts abdreht.

Die Schauspielerische Leistung ist wechselhaft. Ingesamt haben mir alle Schauspieler in einigen Szenen sehr gut gefallen. In anderen wiederum nicht. Da müsste eine konsequente Linie rein.

Den Film kann man sich anschauen und er unterhält auch gut. Nur macht er dazu auch öfters ein blödes Gefühl, dass man gerade auch besseres tun könnte oder es bisschen doof ist was man sich gerade anschaut. Man muss ihn auf keinen Fall sehen. Einen Nachfolger würde ich mir allerdings schon mal anschauen. Eine unscheinbares zierliches Mädchen, was es richtig drauf hat, ist schon eindrucksvoll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt choreographiertes Action-Drama, 22. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Diese relativ neue Martial-Arts-Perle aus Thailand begeistert zwar hauptsächlich aufgrund seiner handfesten, atemberaubenden Action-Sequenzen, baut aber auf einem starken Fundament aus emotionsgeladener Dramatik und fesselnden Charakteren auf, die die ganze Angelegenheit erst so richtig interessant und mitreißend machen. Wahrhaftig dürfte niemandem der Leidensweg von Zin und ihrer Tochter Zen kalt lassen. Umso mehr befreit es einen auch selbst, wenn Zen sich gegen ihre Peiniger und Unterdrücker wehrt, wobei allerdings auch klar wird, dass ihre Rache auch Opfer fordert. Ein gängiges Mittel der klassischen Dramatik, aber nichtsdestotrotz absolut homogen in dieser Konstellation und umso mehr die perfekt choreographierten Kampfszenen unterstützend. Alleine schon wegen der bezaubernden und taffen Hauptdarstellerin zu empfehlen, kann dieser Film als einer der besten Vertreter des modernen Kampfsport-Kinos bezeichnet werden, der zudem eine starke humanitäre Richtung verfolgt (auch wenn diese teilweise mit brachialen Tritten und Schlägen durchgesetzt wird, dafür aber auch nur in Notwehr...was man daraus nimmt, muss jeder für sich selbst entscheiden).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Dünne Handlung, coole Kampfsequenzen, 23. Dezember 2008
Von 
Stefan Servos "Cirdan" (Stadt Blankenberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Mit CHOCOLATE ist es ein bisschen wie mit Pornos. Ein dünnes Handlungsgerüst ist nicht vielmehr als die plumpe Rechtfertigung für die eigentlichen Szenen, in diesem Fall zugegebenermaßen coole Kampfsequenzen. Die schwache Handlung klingt zwar auf den ersten Blick interessant, hält aber dem kritischen Blick nicht länger als ein paar Minuten Stand. Die Geschichte der verbotenen Liebe zwischen einem Yakuza-Mitglied und der Ehefrau des Anführers der Thai-Mafia aus deren Beziehung die autistische Kampfmaschine Zen entsteht, hätte weitaus mehr Potential gehabt und wird leider nur ganz am Rande angeschnitten.
Enttäuschend ist leider auch die Blu-Ray-Umsetzung. Die oft monochrom-gehaltenen Bilder liegen nur knapp über DVD-Qualität, der Sound ist leider eher frontlastig, die Synchro kann nicht überzeugen.
Auch die schauspielerische Leistung lässt eher zu wünschen übrig, das oft in asiatischen Filmen vorhandene over-acting kommt auch diesmal wieder zum Einsatz. Nur Ammara Siripong, als besorgte Mutter zwischen der Mafia und ihrem behindertem Kind kommt überzeugend rüber. Hauptdarstellering Yanin Vismistananda hat zugegebenermaßen eine tolle Ausstrahlung und der Gegensatz von Kindlichkeit und Kampf hat schon seinen Charme, die Rolle der behinderten Zen spielt sie im Großen und Ganzen aber doch eher laienhaft.
Im Prinzip ist CHOCOLATE also nur eine Aneinanderreihung einiger sehr cooler Martial-Art-Sequenzen. Das wars dann aber auch schon. Wer mehr erwartet, wird enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzen Kampfkunst Blu-ray, 6. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein spitzen Kampfkunst Film. Story reicht völlig aus für einen Film dieses Genres, weil Nebensache.
Ich will ja die Action sehen ;-D
Das Bild und der Ton der Blu-ray sind einfach Top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen hammer, 17. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
endlich mal wieder nach langer zeit ein film der mich umwarf. erst hatte ich beim einlegen und ansehen der ersten paar minuten bedenken. er wirkt anfangs etwas c-movie mäßig, bis er dann aber nach der vorgeschichte in fahrt kommt. der film lohnt sich allein schon wegen der kampfszenen. ich habe schon viele erstklassige szenen gesehen und was hier an sequenzen gezeigt wird, ist echt der wahnsinn. absolute kampfkunstchoreografie. da kann man nur den hut ziehen und sich verneigen. das der handlungsstrang und die art des filmes bei vielen nicht sogut ankommt, erklärt sich ganz einfach. die erzählstruktur liegt eben im asiatischem raum. wer filme von dort kennt, weiss das diese anders aufgebaut sind und stellt sich darauf ein. wobei "Chocolate" schon etwas auf den europäischen markt zugeschnitten ist. wer Muay-Thai elemente sehen will ist hier richtig. dafür gibt es glatte 5 sterne von mir. auch das bild ist auf bluray top. selbst in dunklen szenen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Chocolate, 13. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein Film mit einem weiblichen Martial Arts Spezialistin ^^ und die hat es mal richtig richtig drauf!

Lassen wir mal die Story und manche Gespräche weg :D Asiatische Filme sind leider in vielen Bereichen so^, aber die Kämpfe die hier auch net zu knapp sind!!! Holla die Waldfee, ich dacht ich seh net richtig! Martial Arts vom allerfeinsten! Der Film is von den kämpfen her, absolut in der Oberklasse anzulegen! Sehr lustig vor allem die Bonus szenen von den ganzen Unfällen und verletzungen ^^ so ausm dritten-vierten Stock runterzuklatschen auf die Strasse oder nen Fusstritt ins Auge zu bekommen, muss schon sehr wehtun :D

Wer Martial Arts liebt ( un die Story etwas in den Hintergrund stellt ) der wird vollstens auf seine Kosten kommen!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Blu-ray, 15. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Na ja der Film ist nicht so berauschend.
Habe mir mehr davon versprochen.
Viele Kämpfe wenig Storie.
Lohnt absolut nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen guter Martial Arts Flick, 12. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] (Blu-ray)
Ja der Film ist gut, die Hauptdarstellerin niedlich und sie hat definitiv etwas auf dem Kasten.
Die deutsche Syncro ist leider nicht so gut, gibt es weit besseres aus dem Bereich.
Das Acting ist leider auch nicht so gut, wirkt ein wenig altbacken. Klingt jetzt alles recht negativ, ist aber meckern auf hohem Niveau und beeinflusst nicht sonderlich die Wertung.
Warum dann nur 3 Sterne?
Solche Filme kauft/guckt man in erster Linie wegen den Kämpfen.
Sie sind gut, keine Frage, aber wenn man die Highlights von Tony Jaa und Iko Uwais kennt dann wirkt der Film hier wie in Zeitlupe, da fehlt definitiv ein wenig Tempo.
Mir fehlt auch etwas die Power die bei den Fights leider nicht so gut vermittelt wird.
Dazu wirken die Choreographien bei einzelnen Bewegungen etwas ZU einstudiert, da fehlt der durchgehende Flow.
Wofür der Film nichts kann:
Ich habe ihn mir gestern erst angesehen, da ist man durch die beiden oben genannten Koryphäen schon etwas verwöhnt :)
Ein Fehlkauf ist er aber definitiv nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray]
Chocolate - Süß und tödlich [Blu-ray] von Prachya Pinkaew (Blu-ray - 2008)
EUR 7,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen