Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony sommer2016 Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen129
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:24,62 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Oktober 2008
Ich finde Clone Wars ist ein durchaus gelungener Star Wars Animationsfilm und damit unterscheidet er sich gewaltig von der gleichnamigen Zeichentrickserie der letzen Jahre. Er ist als optisch überladener Pilotfilm der neuen ca. 100teiligen Computeranimations-Serie zu sehen.

Natürlich ist das ganze für etwas größere Kinder gedacht und die Jedis springen Comichaft durchs Bild, allerdings hat man sich gerade beim Design sehr bemüht einen eigenen Style zu schaffen.

Untypisch für Computer Grafik ist das völlige Fehlen von glänzenden Objekten, alle Oberflächen und selbst die Kuppel von R2D2 wirken wie gezeichnet. Eindeutig zu nüchtern sind leider die Gesichtsanimationen ausgefallen, was besonders bei den Dialogen auffällt.

Schon der Anfang ist völlig anders: kein typischer Lauftext, veränderte Musik, kurze Einleitung mit schnellen Schnitten - übrigens gleich wie bei den Serienepisoden.

Die Musik ist sehr gelungen, obwohl nur teilweise original Star Wars Themen zu hören sind. In einigen Szenen ist die Musik auch sehr rhythmisch aber passt gut zu den Bildern.

Die Story ist aus meiner Sicht hier nur ein Faden um mit vielen Schauplätzen und Kämpfen zu zeigen was uns in der Serie erwartet und um neue Charaktere einzuführen.

Für mich wurden viele Star Wars Insiderwitze eingebaut und man versucht ständig alle 6 Star Wars Filme vom Feeling zu verbinden. Beispielsweise erinnert der Palast von Jabba und das gefundenen alte Raumschiff vom Design mehr an die alte Trilogie. Mir gefallen auch die etwas Ritterartigen Anzuge der Jedis Obi Wan und Anakin sehr gut.

Besonderen Dank gilt an Warner Deutschland die uns eine bessere Version als die Originalversion ablieferten, da alle original Synchronsprecher der Filme verpflichtet wurden. Wobei in der englischen Originalversion neue Sprecher die Schauspieler ersetzten. Davon lebt der Film in deutsch sehr stark und es ist zu hoffen, dass sich diese tolle und sicher teurere deutsche Syncro in der Serie fortsetzt.

Fazit:

Wer mit Animationen nichts anfangen kann und nur ein Fan der alten Trilogie (4-6) ist, dem wird Clone Wars nicht oder zumindest weniger gefallen.

Wer auch die neue Filme (1-3) mochte und Clone Wars als Kinderanimationsfilm akzeptiert wird seinen Spaß daran haben.
44 Kommentare|57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2009
Ich muss an dieser Stelle dringend eine Lanze (oder eher: Ein Lichtschwert) für "'The Clone Wars"' brechen, den wohl am meisten unterschätzten Film der ganzen Star Wars-Reihe, den es jetzt endlich auch auf Blu-Ray gibt. Wenn man nämlich die Rezensionen für den Film so liest (vor allem die aus den USA), dann kann einem an mancher Stelle wirklich die Wut kommen darüber, wie dumm die sogenannten und selbsternannten Oberkritiker doch eigentlich sind: Wenn ihr richtig tiefsinnige Dialoge wollt, dann guckt doch besser irgendein Drama oder eine Theaterverfilmung. Das ist Star Wars, verdammt noch mal. Das ist große Action, Lichtschwertsurren, große Laserbattles, und dazu gehört auch, dass die Figuren liebenswert kauzige und pathetische Sachen über Schicksal und Bestimmung von sich geben und sich in den nächsten Kampf stürzen. Wer das nicht begreift, der hat ein paar richtig grundsätzliche Probleme. Man kann doch auch nicht einen Horrorfilm gucken und sich dann darüber wundern, dass darin so wenige romantische Szenen vorkommen. Zurück zu '"The Clone Wars"': Wie schon mehrfach gesagt wurde, sind die Kampfszenen schlichtweg traumhaft gemacht, aber der ganz leicht von japanischen Anime beeinflusste, aber ansonsten ziemlich originelle und einzigartige Animationslook passt auch ansonsten ganz gut in die Star Wars-Reihe und sieht schlichtweg spitzenmässig aus.

Zur Story lässt sich einiges sagen, ohne all zu viel schon zu verraten: Ein Erzähler bringt uns mitten in das Geschehen zur Zeit der Klonkriege zwischen den Separatisten und der Republik. Die Separatisten sind derzeit im Vorteil und die Streitkräfte der Republik an den Rand der Galaxie verdrängt worden. Und hier kommt Jabba The Hut ins Spiel, der diverse Handelsrouten kontrolliert. Er ist das Zünglein an der Waage in diesem Krieg und als sein Sohn von den Separatisten entführt wird, scheint es klar zu sein, dass Obi-Wan und Anakin die richtigen sind, um eben diesen zu befreien und damit die Gunst der mächtigen Schleimschnecke zu erwerben. Womit sie nicht gerechnet haben, ist die Tatsache, dass Count Dooku sie bereits erwartet und sie in eine Falle lockt, die wiederum dazu dient, Jabba auf die Seite der Separatisten zu ziehen.

Klingt nach einer typischen Star-Wars-Geschichte? Ist es auch. Gerade im Vergleich zu Episode I kann man sehen, dass sich die Macher hier wirklich Mühe gegeben haben, eine schlüssige und in sich abgeschlossene Handlung zu erzählen, die sich perfekt in den Star Wars-Kosmos einfügt, die aber nicht irgendwie großartig verändert oder zu absurd wirkt. Die Figuren sind ganz die alten, einen neuen Hauptcharakter in Form einer Jedi-Kriegerin hat man dem Film aber auch verpasst, die sich gut in den Film einfügt und zum ''besonderen'' Status von "'The Clone Wars"', das man auch Episoide 2 1/2 nennen könnte, entscheidend beiträgt. Insgesamt macht das von meiner Seite definitiv fünf Sterne für '"The Clone Wars"'. Spannend, actionreich, spannender, actionreicher, Star Wars! Der Computerlook tut dem in jedem Fall keinen Abbruch, sondern ergänzt vielmehr das, was wir schon kennen.

Die Extras auf der BluRay-Disc sind außerdem nicht zu verachten: Es gibt einen Audiokommentar von Regisseur und allen Beteiligten, recht ausführliche Dokumentationen zum Making-Of der Serie und zu der Musik, 6 sogenannte Webisodes zu "The Clone Wars", nicht verwendete Szenen und eine Konzept-Art-Photogalerie, das meiste davon liegt auch selbst im superscharfen HD-Format auf der Silberscheibe. Ingesamt gibt es also richtig viel zu entdecken neben dem eigentlichen Film. Gerade Animationsfilme sind für BluRay und HDTV richtig gut geeignet, also von mir definitiv eine Empfehlung, zur BluRay zu greifen.
44 Kommentare|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2009
Es ist für einen Fan der Star-Wars-Reihe sicher nicht ganz einfach, unvoreingenommen an The Clone Wars heranzutreten, einen Film, der den Auftakt zu einer 100-teiligen, neuen Star Wars-Serie bildet. George Lucas hat zum ersten Mal nicht selbst Regie geführt, sondern nur im Hintergrund die Fäden gezogen und die Musik stammt dieses mal auch nur in Teilen von John Williams. Wenn man sich aber von allen Vorurteilen frei macht und den Film einfach mal anguckt, dann stellt man schnell fest, dass The Clone Wars eine wirklich sehr lohnenswerte Ergänzung zum Star Wars-Universum geworden ist. Die Handlung dreht sich um Jabba The Hut, Count Dooku, Anakin und eine neue Figur namens Ashoka Tano zur Zeit der Klonkriege zwischen Episode II (Angriff der Klonkrieger) und Episode III (Die Rache der Sith), der Film (und die Serie) schließen damit die einzige Lücke, die in der Handlung der sechsteiligen Star Wars-Reihe noch besteht.

Die Computeranimationen und die ganze Machart des Films muss man als sehr gelungen bezeichnen. Zwar muss man sich zunächst einmal an den Stil des Films gewöhnen, aber wenn man sich damit einmal angefreundet hat, dann macht Clone Wars riesigen Spaß, vor allem auch, weil er hinsichtlich seiner grafischen Gestaltung einzigartig ist und kaum mit irgendeinem anderen Film oder einer anderen Serie vergleichbar ist. Vor allem bei den Schlachtenszenen (die Schlacht um Coruscant ist gigantisch ' wohl die größte Raumschlacht jemals in einem Star Wars-Film) und den Lichtschwert-Duellen merkt man, dass hier richtige Profis am Werk waren, denn diese sehen wirklich super aus! Wer die alte animierte Serie kennt, der wird jedenfalls merken, was für ein Quantensprung hier hinsichtlich der technischen Umsetzung des Spektakels vollzogen wurde.

The Clone Wars ist insgesamt ein Film geworden, der zwar nicht an die ersten drei, 'alten' Star Wars-Teile heranreicht (aber das schafft sowieso kein Film!), der aber sehr gut geworden ist und es leicht mit den drei Prequels Episode I-III aufnehmen kann. Als Star Wars-Fan sollte man sich The Clone Wars jedenfalls nicht entgehen lassen, sonst verpasst man ein ganzes Stück der Geschichte dieser einmaligen Welt. Der Film bietet Unterhaltung im Star Wars-Universum mit tollen Animationen, in einem einzigartigen Look und mit einer sehr gut geschriebenen, ohne Längen erzählten Story. Auf die folgende Serie, deren Start der Film wie schon gesagt ist, darf man jedenfalls gespannt sein.
33 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2008
Ich finde Clone Wars ist ein durchaus gelungener Star Wars Animationsfilm und damit unterscheidet er sich gewaltig von der gleichnamigen Zeichentrickserie der letzen Jahre. Er ist als optisch überladener Pilotfilm der neuen ca. 100teiligen Computeranimations-Serie zu sehen.

Natürlich ist das ganze für etwas größere Kinder gedacht und die Jedis springen Comichaft durchs Bild, allerdings hat man sich gerade beim Design sehr bemüht einen eigenen Style zu schaffen.

Untypisch für Computer Grafik ist das völlige Fehlen von glänzenden Objekten, alle Oberflächen und selbst die Kuppel von R2D2 wirken wie gezeichnet. Eindeutig zu nüchtern sind leider die Gesichtsanimationen ausgefallen, was besonders bei den Dialogen auffällt.

Die Story ist aus meiner Sicht hier nur ein Faden um mit vielen Schauplätzen und Kämpfen zu zeigen was uns in der Serie erwartet und um neue Charaktere einzuführen.

Für mich wurden viele Star Wars Insiderwitze eingebaut und man versucht ständig alle 6 Star Wars Filme vom Feeling zu verbinden. Beispielsweise erinnert der Palast von Jabba und das gefundenen alte Raumschiff vom Design mehr an die alte Trilogie. Mir gefallen auch die etwas Ritterartigen Anzuge der Jedis Obi Wan und Anakin sehr gut.

Besonderen Dank gilt an Warner Deutschland die uns eine bessere Version als die Originalversion ablieferten, da alle original Synchronsprecher der Filme verpflichtet wurden. Wobei in der englischen Originalversion neue Sprecher die Schauspieler ersetzten. Davon lebt der Film in Deutsch sehr stark und es ist zu hoffen, dass sich diese tolle und sicher teurere Deutsche-Syncro in der Serie fortsetzt.

Fazit: Wer nur ein Fan der alten Trilogie (4-6) ist, dem wird Clone Wars nicht oder zumindest weniger gefallen.

Wer auch die neue Filme (1-3) mochte und Clone Wars als Kindeanimationsfilm akzeptiert wird seinen Spaß daran haben.
88 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2009
Als bekannt wurde, das der neueste Star Wars ein reiner Animationsfilm wird, gab es natürlich unzählige Befürchtungen: Wird das jetzt ein Kinderfilm? Kann man Star Wars überhaupt als computeranimierten Film glaubwürdig darstellen? Die Antwort ist: Nein, es ist ein ganz normaler Star Wars-Film und ja, man kann Star Wars gut als Animationsfilm machen! Vor allem dann, wenn die Animationen so gut aussehen wie bei THE CLONE WARS: Hier stimmt einfach alles, es wurde ein eigener, sehr ansprechender Style erfunden, der nicht einfach irgendwo abkupfert, der nicht zu real und nicht zu gemalt aussieht und einfach zu Star Wars und seinen vielen Aliens und Kreaturen super passt. Vor allem auf Blu-Ray ist der Film zu empfehlen, weil hier neben dem Hauptfilm noch tonnenweise Extras mitgeliefert werden, die man sehen will, zum Beispiel Dokus zu allen wichtigen Aspekten, ausführlicher Audiokommentar, Konzeptions- und Produktions-Making Of und so weiter und so fort. Insgesamt ein rundum gelungenes Paket.

THE CLONE WARS ist für jeden Star Wars-Fan ein Muss, aber auch gleichzeitig ein guter Familienfilm geworden, er ist halt etwas für jeden und damit auch genauso gut wie alle anderen Star Wars-Teile. Wer Episode I-III mag, der wird auch THE CLONE WARS ins Herz schließen und sich diese Disc ins Regal stellen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2008
Es war einmal in einer weit, weit entfernten Galaxis...

STAR WARS - THE CLONE WARS ist nunmehr der 7te Kinofilm der legänderen Sci-Fi-Fantasy-Reihe. Doch im Unterschied zu seinen 6 Vorgängern geht CLONE WARS ganz neue Wege.
CLONE WARS ist eine Animationsfilm (im Stil der TMNT) und zugleich eine Pilotfilm für die gleichnamige TV-Serie, die hierzulande ab Januar im Fernsehen zu sehen sein wird.

Im Vorfeld war die Skepsis was dieses Projekt anging sehr groß. Könnte man STAR WARS erfolgreich in das Animationsgenre transferieren? Würde der Film und die Serie eventuell zu kindisch werden und alte Fans verschrecken?

Wer sich den Spaß nicht verderben möchte, sollte ab jetzt nicht weiterlesen, nur so viel sei gesagt: Der Film hält was er verspricht. Es ist STAR WARS auf ganzer Linie, und er wird selbst die "älteren" Fans nicht enttäuschen.

Die Geschichte ist (wie vermutlich jedem bekannt) zwischen den Episoden II und III angesiedelt. Der Klonkrieg ist auf dem Höhepunkt. Die Republik und die Separatisten bekämpfen sich auf unzähligen Schlachtfeldern. Beide kämpfen allerdings auch auf diplomatischer Ebene um neue Alliierte. Die Hutts (allen voran Jabba) kontrollieren wichtige Hyperraumrouten, die beide Fraktionen für sich gewinnen wollen.
In diesem Moment wird Jabbas Sohn von unbekannten Söldern entführt. Jabba bittet die Jedi um Hilfe, ihn zu retten, und verspricht im Gegenzug die Routen für die Republik freizugeben. Doch auch Count Dooku bietet Jabba seine Hilfe an. Dooku der die ganze Sache eingefädelt hat, will Jabba manipulieren und so die Routen für sich gewinnen. Doch er hat seine Rechnung ohne Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und dessen neue Padawan-Schülerin Ahsoka Tano gemacht. Schon bald entbrennt ein erbitterter Kampf und Jabbas Sohn, und die Zukunft der Hutt-Allianz...

Vorweg: Der Film ist sehr gelungen. Es beginnt mit der Schlacht um Christophsis, die wesentlich mehr "Story" hat als die Schlachten der Episoden II und III, und endet mit dem Finale im Palast des allseits bekannten, schleimigen Verbrecherlords.
Die Animationen sind erstaunlich gut, und auch die kindischen Stellen beschränken sich auf den einen, oder anderen (zugegebenermaßen übertriebene) Spruch der Droiden. Den kleinen wird es gefallen, die großen werden schmunzeln, und dieses Mißgeschick mit der nächsten spektakulären Aktioneinlage wieder vergessen haben.
Einmal mehr beweißt ILM, diesmal in Zusammenarbeit mit der neu geggründeten LUCASFILM ANIMATION, dass sie ihr Handwerk verstehen. In eigen Sequenzen gelingt es dem Team dann tatsächlich den Zuschauer vergessen zu machen, dass man einen Animationsfilm anschaut!
Denn wenn der Film eines ist, dann spektakulär.
Es ist schwer vorzustellen, dass das was man auch der Leinwand sieht für den Bildschirm zu Hause konzipiert wurde (es wurde erst im nachhinein entschieden, dass der Film ins Kino kommt). Die Schlachten sind epochal.
Einmal mehr zeigt sich in STAR WARS, dass nichts ist, wie man es gedacht hat, als bespielsweise die schwerfälligen AT-TE Kampfläufer auf einmal eine Wand hinaufklettern (die wohl spektakulärste der vielen Schlachten dieses Films).
Fans werden sich über viele Insider-Szenen freuen (Obi-Wans und Anakins Rüstungen sind ein Vorläufer von Darth Vaders Rüstung, das Frachtschiff ist offensichtlich eine Vorläufer des B-Wings, und eines der LAATs ist mit dem Abbild einer bei den Fans sehr beliebten Twilek bemalt).
Sicherlich ist die Geschichte nicht besonders tiefgründig, doch das soll sie auch gar nicht sein. Der Film soll vor allem eines: Spaß machen.
Und wenn Klonkrieger zu dutzenden gegen ganze Armeen von Kampfdroiden kämpfen. Sternenkreuzer der Republik gegen feindliche Separatisten ausrücken, und die Jedi endlich wieder ihre Lichtschwerter auf der großen Leinwand schwingen, dann hat man eines: Spaß!

Ashoka als Neuzugang ist ein interessanter neuer Charakter, der Anakin Skywalker einen Spiegel vorhält. Die Chemie zwischen den beiden stimmt, und man darf gespannt sein, wie sich die beiden als Lehrer und Schüler entwickeln.

Fazit: Für STAR WARS Fans ein Muß. Die Kinder werden ihn lieben, und der dem Popkornkino zugeneigte Zuschauer wird kurzweilig und bildgewaltig unterhalten.
Ein sehr gelungener Auftakt zur TV-Serie!
22 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 14. Dezember 2009
Als Star Wars Fan seit 1978 war es für mich nicht immer leicht zu erleben, was aus dieser Sage, die einen seit Kindertagen begeistert hat, in den letzten 10 Jahren mitunter geworden ist - auch wenn man feststellen muss, dass sich die Prequel-Trilogie nach einem meiner Ansicht nach in jeder Hinsicht verhunzten Auftakt zu ihrem Ende hin gewaltig steigern konnte.

Auch aus diesem Grund habe ich mich für THE CLONE WARS nie sonderlich interessiert. Wäre ich normalerweise jemand gewesen, der das Ganze zum DVD-Start unbedingt haben musste stand ich der ganzen Sache aufgrund der Entwicklung von Star Wars mittlerweile ziemlich desinteressiert gegenüber.

Ich habe jetzt aber mir mal doch die DVD zugelegt und muss feststellen: verdammt noch mal, der Film ist ja gar nicht mal schlecht!
Ich kann einem Mitrezensenten da voll zustimmen: THE CLONE WARS schlägt zumindest als Film aus dem Star Wars Universum Episode 1 um Längen... was vielleicht nicht schwierig ist, aber immerhin doch betont werden sollte.

Sicherlich: dies hier ist kein Meilenstein der cineastischen Kunst und nichts, was das Rad irgendwo neu erfindet.
Im Endeffekt ist dieser Film für ein jüngeres Publikum produziert und als Animationsfilm ohnehin gewöhnungsbedürftig - und letztlich bietet er non-stop Action, nicht sonderlich logisch, aber bunt und unterhaltsam in Szene gesetzt.
Man hat zumindest einige der Schwächen der Prequel-Trilogie vermieden: die Story ist wesentlich stringenter und schlüssiger erzählt, die Widersprüche zum etablierten Expanded Universe Kanon halten sich in überschaubaren Grenzen, Leerlauf wird weitestgehend vermieden.

Die Animation und Optik ist hier ohne Frage gewöhnungsbedürftig. Gerade die Gesichter sehen sehr stilisiert aus und wirken manchmal eher wie Marionetten als wie animierte Figuren. Allerdings hat dies auch einen unfreiwilligen Vorteil: das in der Prequel-Trilogie häufig kritisierte hölzerne Spiel der Hauptakteure (die ja eigentlich sehr routinierte und gute Schauspieler sind) fällt hier gar nicht mehr großartig ins Gewicht. Von einem animierten Anakin oder Windu erwartet man keine großartigen Nuancen und keinerlei schauspielerische Meisterleistung...

Alles in allem: THE CLONE WARS bietet kurzweilige Star Wars Unterhaltung, nicht mehr und nicht weniger. Der Film ist keine Offenbarung und nichts, was man nun unbedingt sehe muss - aber immerhin, es verärgert einen als Star Wars Fan auch nicht (was bei mir Episode 1 z.B. geschafft hat).
Insofern eine Anschaffung, die dem geneigten Fan nicht leid tun muss -der Film ist soweit kurzweilig und stößt zumindest keinen vor den Kopf. Nach dem, was man als Star Wars Fan in den letzten 10 Jahren durchmachen musste ist das schon mal etwas.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2008
Mit STAR WARS - THE CLONE WARS hat George Lucas eine neue Tür im Star Wars Universum aufgeschlagen. Wo es neben der Film Saga um Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi, Han Solo und den Imperator sonst nur Geschichten in Buch - und Comic Form gab, ist TCW nun die erste filmische Umsetzung von Material des Expandet Universe in der Star Wars Welt und erzählt neue Geschichten über die zwischen Episode II und III staffindenden Klon-Kriege.

Die Umsetzung ist meiner Meinung nach wirklich gelungen. Die Animationen sind bewusst etwas schlicht gehalten und das Design orientier sich stark an der Zeichentrickserie von 2003/2005, hat jedoch eigene Züge, die an Comics und Anime erinnern. Manche bemängeln die schlechten Gesichtsanimationen, aber grerade diese wissen zu mir zu gefallen. Wie gesagt, vieleicht etwas schlicht, aber weniger ist manchmal mehr und ich habe lieber einen dezent lächelenden Anakin, als einen, der wie in anderen Animationsfilmen von Pixar und Dreamworks über beide ohren strahlt...sprichwörtlich.
Man merkt auf alle Fälle die Detailverliebtheit der Macher und den Willen, etwas eigenes und nie gezeigtes zu schaffen und dabei die wichtigen Details nicht zu vergessen. R2-D2 sieht eben genau aus, wie R2-D2 und doch hat er diesen tollen TCW Style.

Die Story ist ganz Star Wars typisch und gliedert sich gut zwischen Episode II und III ein. Der Clou des Films (und der Serie) ist Ahsoka Tano, Anakin Skywalkers erste (und wohl einzige) Padawan-Schülerin. Allein die Tatsache, Anakin einen Azubi zu geben, bringt gewisse Spannung mit sich...und dann noch diese junge Togruta. Es ist wohl der weibliche Anakin: dickköpfig,, wagemütig, übermütig und gutherzig. In TCW knallen diese beiden Sturköpfe das erste mal aufeinander und direkt bei der ersten Szene zwischen A&A bemerkt man, dass zwar Spannung besteht, aber die Chemie stimmt. So wachsen Tano und Skywalker im Verlauf des Films immer mehr zusammen und bilden zum Ende ein recht gutes Team. Man sollte das ganze aber nicht it der Kenobi/Skywalker Beziehung vergleichen, grade im TCW Film kennen sich Anakin und Ahsoka einfach noch nicht gut genug, um ein derartiges Dream Team zu bilden, wie Obi-Wan und sein ehemaliger Schüler. Freuen kann man sich auf jeden Fall auf einige schöne Zänkereien zwischen Ahsoka und Anakin, doch auf die ruhigen, etwas gefühlvoller Szenen haben in diesem Film ihren Platz.

Die Rettung des kleinen Rotta The Hutt hat es wirklich in sich und der Hintergrund des ganzen ist gut nachvollziehbar und bietet Raum, um weitere Fäden in andere Romane/Comics über die Klon-Kriege zu spinnen. Ich möchte jetzt aber nicht zuviel verraten und sage einfach, dass es einige Wendungen, Überraschungen und Spannung gibt...Dooku und Sidious sind einfach Manipulatoren auf höchstem Niveau :).

Kurz zur Musik: Klasse!! Wirklich klasse! Einige Stücke des Orginal Scores von John Williams wurden mit eingeflochten, doch hier herscht kein Recyceln alter Musik, nein, Kevin Kliner hat einen einzigartigen Score für TCW geschaffen. Passend zum Stil des Films wechseln die Instrumente zwischen Orchester und "Rockband" Instrumenten hin und her und haben trotzdem dieses gewisse etwas, was man braucht, um als Star Wars Score durchgehen zu können. Kliner hat es auf jeden fall geschafft, diesen Spagat geschafft und einen SW-typischen Soundtrack geschaffen.

Die Special Features der BluRay sind wirklich toll, die kurze 6-teilige Webdocu Serie wurde zwar schon auf der offiziellen Star Wars Seite veröffentlicht, die geschnitten Szenen und die lange Making Of Doku sind aber komplett neues Material, ebenso wie die Doku über den Soundtrack.

Die Qualität von Ton und Bild ist...LucasFilm typisch...über alle Zwecke erhaben und bildet ein einzigartiges Erlebnis. Selten hat ein Animationsfilm so scharf und gut ausgesehen, wie dieser.

In diesem Sinne kann ich jedem den Film nur ans Herz legen. Ebenso dient er als Einstieg in die Star Wars Welt, wie auch für eingesessene Fans, die ins Star Wars universium abtauchen wollen. Der Film bietet Action, Spannung, Witz und die gehörige Portion Magie, die ein jeder SW Film ausmachte...außerdem dient er als Einstieg in die gleichnamige TV-Serie, die seit November auf Pro7 läuft.

In diesem Sinne...Möge die Macht mit euch sein, denn begonnen der Angriff der Klon-Krieger hat...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2011
Ich bin zwar nicht der größte Star Wars Fan, aber ich muss sagen das dieser Film eine Klasse einleitung zu der Serie ist. Es Lohnt sich auf jedenfall den Film zu Kaufen!
Die Quallität sowie der Sound ist sehr gut.

Den Film kann man mehr als einmal gucken weil man immer mehr erfahren wird.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2013
Der Film ist ein perfekter Start in die Serie. Die Serie passt wirklich sehr gut ins Star Wars Universum herein und ist für jeden Star Wars Fan ein Muss egal ob jung oder alt.
Die Story ist sehr klasse und bietet wie man es von Star Wars kennt sehr viel Action und super Unterhaltung.
Das Bild ist für eine Animierte Serie wirklich spitzenmäßig. Auf Blu Ray sogar noch besser als auf DVD.
Der Sound ist ebenfalls sehr gut und passt perfekt zu dem tollen Bild.
Alles in allem ein klasse Film und ein Muss für jeden Fan.
Wer zwischen der Entscheidung steht DVD oder Blu Ray sollte aber eher zur Blu Ray greifen, da das Bild dort noch besser ist.
Ganz klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden